Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

betterplace lab Trendreport: Webbewerbe

535 views

Published on

Der Trend Webbewerbe aus dem betterplace lab Trendreport, zusammengefasst auf 15 Folien. Hier geht´s zur ausführlichen Web-Version: http://trendreport.betterplace-lab.org/trend/webbewerbe

  • Login to see the comments

  • Be the first to like this

betterplace lab Trendreport: Webbewerbe

  1. 1. Trend: Webbewerbe!
  2. 2. Webbewerbe !Unternehmen und Stiftungenentwickeln neue Formate, umKunden und Interessierte zumMitmachen zu bewegen. ! 2
  3. 3. Webbewerbe!Online-Wettbewerbe spielendabei eine zentrale Rolle:Unternehmen lassen die Crowdüber die Verwendung ihrer CSR-Budgets mitentscheiden. ! 3
  4. 4. Webbewerbe !Stiftungen nutzen offeneWettbewerbsverfahren, umFördergelder demokratischer zuvergeben! 4
  5. 5. Webbewerbe: Beispiel Pepsi Refresh !20 Mio. US$ jährlich an NGOs und Privatinitiativen, größterWettbewerb seiner Art. Online-Votings und Experten-Jurys.! 5
  6. 6. Webbewerbe: Beispiel ING DiBa !1000 Vereine bekommen je 1000 €. 30.000 Anmeldungen. Wer onlinedie meisten Stimmen sammelt, gewinnt.! 6
  7. 7. Webbewerbe: Beispiel Think Big !Jugendliche bekommen 400€ für ihr Engagement in der Nachbarschaft.5-Minuten-Online-Bewerbung, 1200 Projekte gefördert, Coachings.!
  8. 8. Chancen!Online Wettbewerbe sind fürUnternehmen eine gute Chance,ihre Marke und Produkte bekannterzu machen, sich mit sozialenThemen zu profilieren und Zugangzu Tausenden von Menschen zuerhalten.!
  9. 9. Chancen!Stiftungen können überWebbewerbe mit mehr sozialenInitiativen in Kontakt kommenund eine breitere Öffentlichkeit inihre Arbeit einbeziehen(produktiver Input).!
  10. 10. Chancen!NGOs, soziale Unternehmen undsozial Engagierte erhalten Zugangzu neuen Geldern undFördermöglichkeiten und könnenihrer Netzwerke für die eigeneArbeit mobilisieren.!
  11. 11. Risiken!Veranstalter müssen z. T. viel Zeitund Geld in die Mobilisierung vonTeilnehmern investieren.Teilnehmer müssen ihr Netzwerk„penetrieren“, um Stimmen zusammeln.!
  12. 12. Risiken!Bei Abstimmungen im Internetgewinnt nicht unbedingt dasqualitativ wirksamste Projekt,sondern das mit dem größtenvirtuellen Netzwerk.
  13. 13. Risiken!Zu einfacheAbstimmungsmechanismen sindanfällig für Betrugsversuche. Auch„Stimmenkauf“ ist meist möglich(etwa von indischen Diensten).
  14. 14. Fazit!Webbewerbe sollten einfach undsicher gestaltet und in sozialeNetzwerke integriert sein. Sie solltenzur langfristigen Strategie einesUnternehmens passen. Stiftungenbieten sie eine Chance für wichtigesFeedback. NGOs sollten ihrNetzwerk zum Mitmachen aufrufen,ohne „zu nerven“.
  15. 15. Webbewerbe: Die ausführliche Web-Version! http://trendreport.betterplace-lab.org/trend/webbewerbe!

×