WCM im Jahr 2013 und danach - der Stand der Dinge

526 views

Published on

Slides meines Vortrags bei der ShareConf 2013 in Düsseldorf:

Der Web Content Management (WCM) Markt wandelt sich 2013 wohl stärker denn je und die Rolle von WCM in der Unternehmens-IT wird an Gewicht gewinnen. Viele WCM-Verantwortliche suchen nach neuen Strategien und Produkten, um der veränderten Lage Rechnung zu tragen. WCM Produkte die sich nicht anpassen sind vom Aussterben bedroht. Der Vortrag will den aktuellen Stand im Markt aufzeigen, die Teilnehmer für die anstehende Herausforderungen sensibilisieren und Orientierungshilfen bieten.

Published in: Technology
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
526
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

WCM im Jahr 2013 und danach - der Stand der Dinge

  1. 1. © Urheberrechtlich geschützt - 1 - WCM in 2013 und danach – Der Stand der Dinge
  2. 2. © Urheberrechtlich geschützt - 2 - Bernd Burkert • Über 10 Jahre Web-Erfahrung • Seit 2006 bei getit GmbH • Seit 2008 Produktmanager onion.net • Mitglied: J.Boye CMS Expert Group Heute und morgen: onion.net Stand #5 in der Ausstellung • bernd.burkert@getit.de • Tel: 0231.9742.7893 • @BerndBurkert
  3. 3. © Urheberrechtlich geschützt - 3 - Es fing so harmlos an …
  4. 4. © Urheberrechtlich geschützt - 4 - Millenium: WWW macht plötzlich Sinn
  5. 5. © Urheberrechtlich geschützt - 5 - Leiden CMS Hersteller an Abkürzfimmel? WCM ECM CMS 199x- 2010 Quelle: J.Boye Aarhus 10, Tony Byrne: Web Content Management Market Going into 2011
  6. 6. © Urheberrechtlich geschützt - 6 - Leiden CMS Hersteller an Abkürzfimmel? WCM ECM CMS WCXM WXM WEM 2000- 2010 2011- ?
  7. 7. © Urheberrechtlich geschützt - 7 - Was ist CXM (und was nicht) • CXM (Customer eXperience Management) ist eine Strategie / Vorgehensweise die das Kundenerlebnis online (Web, E-Mail, Social, Mobil) und offline (Print, Callcenter, Filialen) steuert. Ziel: Kunden zu loyalen Fans der Marke machen. • CXM ist nicht – Bedienoberfläche (UX/UI) – Technologie – Plattform / Suite
  8. 8. © Urheberrechtlich geschützt - 8 - Kunden wollen „verstanden“ werden Dynamic Markets study for Experian, January 2012. n=2057 UK consumers over 18. “Verstehen” bedeutet: vom Kunden über- mittelte Daten berücksichtigen (Wunschzettel, zuletzt besuchte Seiten, etc.). 84% sagten sie würden nicht länger von einer Firma kaufen, die sie nicht „versteht“.
  9. 9. © Urheberrechtlich geschützt - 9 - CMS ist nur ein Teil von CXM CXM CMS Mobil DAM CRM Call- center & Kioske Analytik & Optimier- ung Social Intelli- gence E- Com- merce Digital- Marke- ting Profile & Persona- lisierung
  10. 10. © Urheberrechtlich geschützt - 10 - »WCM isn’t A Suite Story, It’s An Integration Story« • Lösungen z. B. für Analytik, Optimierung, E-Mail Kampagnen und E-Commerce sind meist schon vorhanden • Die Integration mit WCM hilft den Wert dieser Investitionen zu steigern. • Integrationsfähigkeit wird ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal. • WCM-Käufer sollten Systeme suchen, die auf offene Standards setzen und bereits Integrationen mit Best- of-Breed Anwendungen vorweisen können. "The Forrester Wave™: Web Content Management for Digital Customer Experience, Q2 2013"
  11. 11. © Urheberrechtlich geschützt - 11 - CXM ist Marketingsache • Als Marketing-Werkzeug soll Content Management ermöglichen, Content überall, jederzeit und in jeder Form zu beherrschen • CMS lernt „zuhören“: – User Generated Content – Externe Content Quellen – Externe Datenquellen – Analytik Bild: http://www.castellanos.com.ar/cms/files/multimedias/14708_sordera_1.jpg
  12. 12. Beispiel: Dialog mit Kunden
  13. 13. © Urheberrechtlich geschützt - 13 - Faktencheck
  14. 14. © Urheberrechtlich geschützt - 14 - Just one thing … Exkurs zum Thema „mobil“
  15. 15. © Urheberrechtlich geschützt - 15 -Quelle: http://www.mac-history.de/wp-content/uploads/2008/07/steve-jobs-zeigt-erstes-iphone-2007.jpg
  16. 16. © Urheberrechtlich geschützt - 16 - Jim Balsillie, CEO RIM (BlackBerry) »The iPhone's impact on our business will be minimal.« Credits: Wikimedia Commons
  17. 17. © Urheberrechtlich geschützt - 17 - »There's 'no chance' the iPhone will get a significant share of the market. 'No chance.‘« MICROSOFT CEO STEVE BALLMER: Steve Ballmer, CEO Microsoft Credits: Flickr / Wired Photostream
  18. 18. © Urheberrechtlich geschützt - 18 - Faktencheck
  19. 19. © Urheberrechtlich geschützt - 19 - Mobil Markt wächst dramatisch
  20. 20. © Urheberrechtlich geschützt - 20 - geht‘s darum? geht‘s darum? geht‘s darum?
  21. 21. © Urheberrechtlich geschützt - 21 - „Mobil“ ermöglicht Spontanität! geht‘s darum? geht‘s darum? geht‘s darum? Ich mache mir die Welt, so wie sie mir gefällt http://www.philibuster.de/images/stories/news_thumb/Pippi-Langstrumpf.jpg
  22. 22. © Urheberrechtlich geschützt - 22 - Faktencheck
  23. 23. © Urheberrechtlich geschützt - 23 - Das Smartphone ist der neue PC
  24. 24. © Urheberrechtlich geschützt - 24 - 2007 - iPhone 2008 - iPhone 3G 2009 - iPhone 3GS 2010 - iPhone 4 - iPad 2011 - iPhone 4s - iPad2 2012 - iPhone 5 - das neue iPad - iPad mini Quelle: http://mojdom.dnevnik.si/media/uploads/_custom/Laura/esaplier_apple.jpg Im Apfelgarten: Organisches Wachstum
  25. 25. © Urheberrechtlich geschützt - 25 - Bei Android: Gerätevielfalt Quelle: http://opensignal.com/reports/fragmentation.php Basis: 681.900 Geräte, die OpenSignalMaps über 6 Monate in 2012 heruntergeladen haben.
  26. 26. © Urheberrechtlich geschützt - 26 - Bei Android: Displayvielfalt Quelle: http://opensignal.com/reports/fragmentation.php Basis: 681.900 Geräte, die OpenSignalMaps über 6 Monate in 2012 heruntergeladen haben.
  27. 27. © Urheberrechtlich geschützt - 27 - Android: Versionsvielfalt / rascher Wandel Quelle: http://opensignal.com/reports/fragmentation.php Basis: 681.900 Geräte, die OpenSignalMaps über 6 Monate in 2012 heruntergeladen haben,
  28. 28. © Urheberrechtlich geschützt - 28 - Gibt es nicht! Quelle: Volker Grünauer, J.Boye Group
  29. 29. © Urheberrechtlich geschützt - 29 - „Mobil“ macht Geräte austauschbar „Mobile [means] that you free people from having to decide which device you use. If you sit in your office, mobile means using your laptop. If you sit at home, mobile means using whatever device happens to be within reach. If you sit on the bus, mobile means using what‘s in your hand.“ - Thomas Baekdal Quelle: http://www.baekdal.com/insights/defining-a-market-in-the-connected-world-you-are-not-in-kansas-anymore
  30. 30. © Urheberrechtlich geschützt - 30 - Mobil-Strategien • App • Mobile Website • Mobile Delivery Framework • Responsive Design • Es gibt Vor- und Nachteile bei jeder Strategie • CMS soll alle Strategien unterstützen
  31. 31. © Urheberrechtlich geschützt - 31 - Just one more thing …
  32. 32. © Urheberrechtlich geschützt - 32 - Die nächste Revolution?
  33. 33. © Urheberrechtlich geschützt - 33 - A day made of Glass Video: http://www.youtube.com/watch?v=jZkHpNnXLB0
  34. 34. Quelle: http://bilder.bild.de/fotos/apokalypsederurzeit_30877470_mbqf-1360936031-28546226/Bild/2.bild.jpeg »Was früher richtig war in der geschichtlichen Entwicklung der Menschheit, kann heute zum Irrtum werden« - Rudolf Steiner (1861-1925)
  35. 35. © Urheberrechtlich geschützt - 35 - Fokus bisher: die Webseite auf dem PC erstellen managen liefern
  36. 36. © Urheberrechtlich geschützt - 36 - Fokus zukünftig: das Social Web (alle Geräte) erstellen managen erstellen liefern
  37. 37. © Urheberrechtlich geschützt - 37 - Herausforderung: Content Chaos Quelle: http://de.slideshare.net/JanusBoye/the-future-of-wcm-in-2016 Kapazität Content zu managen Content Wachstum
  38. 38. © Urheberrechtlich geschützt - 38 - Inhalt und Form trennen! • Content ist nicht mehr zweckgebunden. • Form entsteht bei der Auslieferung, abhängig von Kontext und Gerät. • Redakteure sollen sich auf Inhalte konzentrieren. • CMS Hersteller müssen dafür die geeigneten Hilfsmittel anbieten.
  39. 39. © Urheberrechtlich geschützt - 39 - Nebenwirkungen • Einmal erstellen überall verwenden (C.O.P.E.) • WYSIWYG oder WYSIWTF? – Ist kursive Schrift Semantik oder Stil? – Wie klingt kursiv bei Sprachausgabe? – W3C: <em> statt <i>, <strong> statt <b>
  40. 40. © Urheberrechtlich geschützt - 40 - Nebenwirkungen • Einmal erstellen überall verwenden (C.O.P.E.) • WYSIWYG oder WYSIWTF? • Vorschau - in welchem Kontext? • Editieren im Kontext? „Klassische“ UI Paradigmen kollabieren
  41. 41. © Urheberrechtlich geschützt - 41 - Inhalte wie Lego zusammenbauen • Bausteine statt Monolithen • Content Modellierung – Gleichartige Inhalte erkennen (Content-Typen) – Content-Typen in Bausteine aufteilen – Varianten von Bausteinen, wo es Sinn macht Quelle: http://pics.ricardostatic.ch/2_693724712_Big/lego/megapack-lego-grosse- baustein-kiste-mit-704-teilen.jpg
  42. 42. Content-Typ: Pressemeldung
  43. 43. Content-Typ: Person
  44. 44. Die „Pressemeldung“ könnte mit einer „Person“ verknüpft sein, aus der der „Autor“ automatisch eingefügt wird
  45. 45. Autor: Paulchen Panther
  46. 46. © Urheberrechtlich geschützt - 51 - Baustein: Titelzeile • Titelzeile auf Webseite onion.net Produktmanager ist totsicher, dass die ShareConf erfolgreich wird
  47. 47. © Urheberrechtlich geschützt - 52 - Baustein: Titelzeile • Titelzeile, automatisch gekürzt onion.net Produktmanager ist tot… Uuups!
  48. 48. © Urheberrechtlich geschützt - 53 - Baustein-Varianten • Titelzeile_lang onion.net Produktmanager ist totsicher, dass die ShareConf erfolgreich wird • Titelzeile_kurz onion.net: ShareConf wird super
  49. 49. © Urheberrechtlich geschützt - 54 - Herausforderung Performance (Auslieferung) • Früher: Inhalte vorwiegend statisch – Vorfabrizierte Seiten auf dem Webserver – Cache für Webseiten – Cache für Content-Typen • Zukünftig: Kontextabhängige Inhalte – Passend zum Kontext des Kunden – Passend zum Gerät – Intelligentes Caching von Bausteinen – Bildauflösungen serverseitig skalieren
  50. 50. © Urheberrechtlich geschützt - 55 - Herausforderung: Ad-hoc publizieren • Früher: Content wie Software „entwickeln“ • Heute: Content „publizieren“ ohne Verzögerung Editing Server Preview Server Content Management Server Publish Master Live Server Live Server 1 Live Server n Editing Server Preview Server Content Management Server Live Server 1 Live Server n
  51. 51. © Urheberrechtlich geschützt - 56 - Aufgaben für CMS in 2013 und danach … – Webseiten – Web Experience Management (Personalisierung) – Multichannel (weitere Ausspielkanäle) – Workflows & Freigaben – Mobile Geräte – Ggf. Soziale Kanäle Renaissance der Frameworks
  52. 52. © Urheberrechtlich geschützt - 57 -Quelle: http://www.lilianelau.com.br/blog/wp-content/uploads/2013/02/Change1.jpg • Geräte / Kanäle • Strategie / Ziele • IT - Landschaft • Bedienparadigmen • Architekturkonzepte WCM in 2013 und danach
  53. 53. © Urheberrechtlich geschützt - 58 - Vielen Dank. Bernd Burkert bernd.burkert@onion.net

×