Mobile Social Media

371 views

Published on

Mobile Social Media - Voll sozial, mobil sowieso und manchmal bimmelt es auch noch...

Vortrag für das Seminar "Innovatives Wissensmanagement in Organisationen" an der TU Ilmenau (http://bit.ly/kM6Vri).

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
371
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Mobile Social Media

  1. 1. MOBILE SOCIAL MEDIA Voll sozial, mobil sowieso und manchmal bimmelt es auch noch...
  2. 2. Mobile Feature Mobile Gateway Mobile PlatformMobile Social Media
  3. 3. Mobile Feature • nur bestimmte Funktionalität • sehr abhängig Mobile Gateway Mobile PlatformMobile Social Media
  4. 4. Mobile Feature Mobile Gateway • normale Nutzung • abhängig Mobile PlatformMobile Social Media
  5. 5. Mobile Feature Mobile Gateway Mobile Platform • ausschließlich mobile Nutzung • unabhängigMobile Social Media
  6. 6. !"#$%&(")$*%!&+$* $ 3,4516789:;95<$,!-./0/121 ,&7<6.5/886 3 $$,!-./06=->>95/?@1/-5 $$$,!-./0<67216 Gliederung
  7. 7. MOBILITÄT
  8. 8. Räumliche Mobilität
  9. 9. Virtuelle Mobilität
  10. 10. Soziale Mobilität
  11. 11. Mobilität
  12. 12. Virtuelle Mobilität ist keine Substitution räumlicher Mobilität.Fakten zur Mobilität
  13. 13. Es ist eine Zunahme von räumlicher und text virtueller Mobilität erkennbar.Fakten zur Mobilität
  14. 14. Mobile Kommunikation ermöglicht die Überbrückung „toter“ Kommunikationszeiten.Fakten zur Mobilität
  15. 15. MOBILE KOMMUNIKATION
  16. 16. Teledienste DatendiensteMobile Kommunikation
  17. 17. NutzungsmusterMobile Kommunikation
  18. 18. Absent Presence
  19. 19. Vermischung privat/beruflich
  20. 20. Erreichbarkeitsdilemma
  21. 21. Micro Coordination
  22. 22. MOBILGERÄT
  23. 23. • Portability • Pocketability • WearabilityMobilgerät
  24. 24. Portability
  25. 25. Pocketability
  26. 26. Wearability
  27. 27. text Wearability
  28. 28. • Portability • Pocketability • WearabilityMobilgerät
  29. 29. Restricted vs. Enabling
  30. 30. • Texteingabe • Display • NavigationRestricted Device
  31. 31. • Texteingabe • Display • NavigationRestricted Device
  32. 32. • Texteingabe • Display • NavigationRestricted Device
  33. 33. • Texteingabe • Display • NavigationRestricted Device
  34. 34. Restricted Device
  35. 35. • Breitband • Lokalisation • MultimediaEnabling Device
  36. 36. • Breitband • Lokalisation • MultimediaEnabling Device
  37. 37. • Breitband • Lokalisation • MultimediaEnabling Device
  38. 38. Enabling Device
  39. 39. UNTERSUCHUNG
  40. 40. low high Media low Richness Wiki Social Sharing Weblog Social Networkshigh Selbst-darstellung (vgl. Kaplan/Haenlein 2010)12 klassische + 12 mobile PlattformenForschungsdesign
  41. 41. qualitative Strukturanalyse (explorativ)Analyseobjekt: Online-SoftwareplattformAusgangsbasis für Analyse: KriterienkatalogMethodenmix: deduktiv + induktiv Forschungsdesign
  42. 42. ERGEBNISSEMobile Social Media
  43. 43. Kommunikation im Kontext von ÖrtlichkeitenMobile Social Media
  44. 44. Weblogs und Wikis bieten mobil weniger Funktionalität als Soziale Netzwerke und Social Sharing Communities.Mobile Social Media
  45. 45. • zeitnah • spontan • keine aufwendigen InhalteMobile Social Media
  46. 46. Mobile Eingabetechnologien erlauben neue Formen der Kommunikation.Mobile Social Media
  47. 47. vs. • weniger Kanäle • weniger Inhalte • „ärmere“ Kommunikation???Mobile Social Media
  48. 48. Fazit: weniger Kommunikationsmöglichkeiten aber! neue Kommunikationsformen Mobile Social Media
  49. 49. HANDYMANIA Günter BurkartMobile Social Media
  50. 50. DAS VERSPRECHEN MOBILER FREIHEIT Heike WeberMobile Social Media
  51. 51. MOBILE WEB 2.0 Ajit Jaokar & Tony FishMobile Social Media
  52. 52. DAS MOBILE WEB Tom AlbyMobile Social Media
  53. 53. Ben Krammer mail@benkrammer.com @benikramaHerzlichen Dank! :-)

×