Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Die Verankerung digitaler Kompetenzen im Lehrplan 21

Vortrag bei der Schweizerischen Koordinationskonferenz "ICT im Bildungswesen" (SKIB)
Haus der Kantone, 14.11.2013

- Version mit Links: http://beat.doebe.li/talks/skib13
- http://tinyurl.com/verbindlichkeit

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Die Verankerung digitaler Kompetenzen im Lehrplan 21

  1. 1. Die Verankerung digitaler Kompetenzen im Lehrplan 21 Prof. Dr. Beat Döbeli Honegger SKIB, Bern, 14. November 2013
  2. 2. www.lehrplan.ch 2
  3. 3. Lehrplan 21 3
  4. 4. Art. 62 Bundesverfassung 4
  5. 5. Lehrplan 21 = Harmonisierungsprojekt 5
  6. 6. Auftrag und Ziele 6
  7. 7. Zeitplan 2004 2005 Vorprojekt 2006 2007 2008 Grundlagenprojekt 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Erarbeitungsprojekt 7
  8. 8. Kantonale Hoheit 8
  9. 9. Geltungsbereich / Zyklen 9
  10. 10. Planungsannahmen zur Unterrichtszeit im Lehrplan 21 10
  11. 11. Fachbereiche 11
  12. 12. Teillehrplan «ICT und Medien» 12
  13. 13. Mitglieder der Arbeitsgruppe «ICT und Medien» 13
  14. 14. Entstehung des Teillehrplans «ICT und Medien» 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 14
  15. 15. ICT und Medien: Bedeutung und Zielsetzungen Lebensweltperspektive Berufsperspektive Lernperspektive Bildungsperspektive 15
  16. 16. Zielsetzung Schülerinnen und Schüler können an der Mediengesellschaft selbstbestimmt, kreativ und mündig teilhaben und sich sachgerecht und sozial verantwortlich verhalten. 16
  17. 17. Kompetenzbeschreibungen 17
  18. 18. Kompetenzbeschreibungen in Tabellenform http://tinyurl.com/ictmedien21 18
  19. 19. Kompetenzbeschreibungen in Tabellenform http://tinyurl.com/ictmedien21 19
  20. 20. Kompetenzbeschreibungen in Tabellenform http://tinyurl.com/ictmedien21 20
  21. 21. Inhaltliche Bereiche Beschreibung der Kompetenzbereiche Traditionelle Bezeichnung Schülerinnen und Schüler nutzen Informationsund Kommunikations-technologien in allen Bereichen des Lebens effektiv und effizient Anwendungs-k ompetenzen (ICT) Schülerinnen und Schüler produzieren digitale Inhalte und reflektieren die Nutzung, Bedeutung und Wirkung von (digitalen) Medien kritisch. Medienbildung Schülerinnen und Schüler verstehen Grundkonzepte der Wissenschaft Informatik und nutzen sie zur Entwicklung von Lösungsstrategien in allen Lebensbereichen Informatik 21
  22. 22. Inhaltliche Bereiche Beschreibung der Kompetenzbereiche Traditionelle Bezeichnung Schülerinnen und Schüler nutzen Informationsund Kommunikations-technologien in allen Bereichen des Lebens effektiv und effizient Anwendungs-k ompetenzen (ICT) Schülerinnen und Schüler produzieren digitale Inhalte und reflektieren die Nutzung, Bedeutung und Wirkung von (digitalen) Medien kritisch Medienbildung Schülerinnen und Schüler verstehen Grundkonzepte der Wissenschaft Informatik und nutzen sie zur Entwicklung von Lösungsstrategien in allen Lebensbereichen Informatik 22
  23. 23. Digitale Kompetenzen benötigen mehr Verbindlichkeit im Lehrplan 21! tinyurl.com/verbindlichkeit 23
  24. 24. tinyurl.com/verbindlichkeit 24
  25. 25. beat@doebe.li beat.doebe.li beat.doebe.li/+ beat.doebe.li/phsz beat.doebe.li/blog beat.doebe.li/talks beat.doebe.li/twitter beat.doebe.li/biblionetz beat.doebe.li/talks/skib13 tinyurl.com/ictmedien21

    Be the first to comment

    Login to see the comments

Vortrag bei der Schweizerischen Koordinationskonferenz "ICT im Bildungswesen" (SKIB) Haus der Kantone, 14.11.2013 - Version mit Links: http://beat.doebe.li/talks/skib13 - http://tinyurl.com/verbindlichkeit

Views

Total views

939

On Slideshare

0

From embeds

0

Number of embeds

4

Actions

Downloads

0

Shares

0

Comments

0

Likes

0

×