Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele

1,315 views

Published on

Vortrag zu einem Workshop zu Web Literacy des Instituts für Kommunikation und Marketing an der Hochschule Wirtschaft Luzern (HSLU).

Published in: Education
  • Be the first to comment

Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele

  1. 1. Web Literacy in der Lehre Mo1va1on, Ansätze, Erfahrungen ! Prof. Dr. Thomas Pleil ikum – Institut für Kommunikation und Medien !!! Luzern, im September 2014
  2. 2. 2 • Professor für Public Relations, Hochschule Darmstadt • Leiter Studiengang Onlinekommunikation (B.Sc.) • Direktor Institut für Kommunikation und Medien (ikum.h-da. de) • Leiter eBusiness-Lotse Darmstadt-Dieburg (Kompetenzzentrum für Social Media & E-Learning) (ebusiness-info.de) ! ! ! about.me/thomaspleil
  3. 3. Mediencampus • 1.200 Studierende • ca. 35 Professoren • zehn Medienstudiengänge (Bachelor und Master) • Hier relevant: • Online-Journalismus (mit PR-Schwerpunkt bisher) • Onlinekommunikation (ab WS 14/15)
  4. 4. Lehrkonzept
  5. 5. Klassisches Lernen
  6. 6. Außerhalb der Uni
  7. 7. Realität in die Uni holen
  8. 8. Die ganze Realität
  9. 9. Herausforderungen • Lebenslanges Lernen • „Digital Business Transformation“ • Sozialkapital
  10. 10. Herausforderungen • Lebenslanges Lernen • „Digital Business Transformation“ • Sozialkapital Digitalisierung und Medienwandel mit drastischen Auswirkungen auf Management/Führung, Kooperation, Marketing, Kommunikation => Enterprise 2.0
  11. 11. Herausforderungen • Lebenslanges Lernen • „Digital Business Transformation“ „Job performance in knowledge- • Sozialkapital intensive work is, to some degree, a product of obtaining the right information to solve novel, challenging problems.“ ! (Cross & Cummings 2004: 928)
  12. 12. Didaktische Ansätze • Lernen durch Lehren • Konnektivismus / Einbezug von Communities of Practice !
  13. 13. Didaktische Ansätze • Lernen durch Lehren • Konnektivismus / Einbezug von Communities of Practice ! Knowledge is composed of connections and networked entities Learning as a process of connecting specialized nodes or information sources. Learning happens in many different ways: courses, conversations, communities, reading textbooks, blogs, writing wiki articles... Siemens 2008
  14. 14. Didaktische Ansätze • Lernen durch Lehren • Konnektivismus / Einbezug von Communities of Practice ! „Prepare students to participate in networks where knowledge is collectively constructed and shared.“ Mejias 2006
  15. 15. Didaktische Ansätze • Rolle der Lehrenden ! Lehrende als Concierge • Lernende zu Ressourcen führen • Klassische Lektionen integrieren • Lernenden ermöglichen, eigene Entdeckungen und Erfahrungen zu machen (Siemens 2007)
  16. 16. Weitere Überlegungen PhD-Projekt (laufend) • Netzwerktheorie: Netzwerkposition und Jobperformance • Bedeutung Broker-Rolle » Netzwerkposition und (digitale) Communities of Practice in Kommuni-kationsagenturen !
  17. 17. UMSETZUNG
  18. 18. Web Literacy: Lehrorganisation • 1. Semester: „Multimedia- Technologie“ - Verstehen, Entdecken und Publizieren • Lehrprojekte (folgende Semester): z.B. regionales Gruppenblog, Projekt-management mit Onlinetools • Vertiefung der WL im PR-Schwerpunkt seit 2005 mit eigenem Konzept
  19. 19. Web Literacy: PR-Schwerpunkt • Integration Web Literacy in Fachseminare • Nutzung von Social Media zur Lehrorganisation • Nutzung von Social Media in Lehrprojekten (Lernagentur) i.S. von Projekt- und Wissens-management & für Marketing/PR
  20. 20. PR-Seminare: Die Landschaft
  21. 21. PR-Seminare: Ablauf
  22. 22. PR-Seminare: Ablauf
  23. 23. PR-Schwerpunkt: Kanäle • Gruppenblog PR-Fundsachen (seit 2005) • Social Bookmarks (seit 2004), z.T. Gruppenarchive • PR-Wiki (2004-2011) • Private Wikis seit 2006 („Wegwerfwikis“) • PR-Fundsachen bei Facebook & Twitter
  24. 24. PR-Schwerpunkt: Kick off • Workflows: Finden, Abonnieren/Lesen, Bloggen, Qualitäts-sicherung, Verbreiten • PR-Branche im Netz (Community of Practice) • Tools: Feedreader, Social Bookmarks, Blog-CMS, Twitter
  25. 25. PR-Schwerpunkt: Projekte • Studierende als Vermittler von Onlinekompetenz ! Beispiel: Globales Lernen Digital • Tagung & Workshops • E-Book
  26. 26. PR-Schwerpunkt: Projekte • Studierende als Vermittler von Onlinekompetenz ! Beispiel: Zukunft Online- PR • Weiterbildung für PR-Praktiker • Studierende halten einzelne Workshops, erstellen Leitfäden und dokumentieren
  27. 27. PR-Schwerpunkt: Projekte • Studierende trainieren Onlinekompetenz ! Beispiel: CommunicationCamp - ein Barcamp für Macher. • Studenten und Praktiker arbeiten zusammen • Studenten organisieren und kommunizieren
  28. 28. PR-Schwerpunkt: Projekte • Studierende trainieren Onlinekompetenz ! Beispiel: Content Strategy Forum Conference 2014. • Studenten übernehmen Social Media-Kanäle: Blog, Youtube, Twitter, Storify
  29. 29. PR-Schwerpunkt: Tellerrand+ Ziel: Studierende motivieren, sich auf eigene Faust zu vernetzen und weiterzubilden: • Barcamps, Webmontage, Workschoppe, Twittwoch, Usability-Testessen, ScienceSlam, TEDx • Social Media-Kanäle (PR-Fundsachen) können genutzt werden
  30. 30. ERFAHRUNGEN
  31. 31. Erfahrungen in PR-Seminaren • Themenfindung • Lampenfieber • Motivation • Zeit • Stolz
  32. 32. Erfahrungen in PR-Seminaren • Alternativaufgaben sinnvoll • Klare Anforderungen formulieren • Blog: Neue Formatideen entstehen selten, funktionieren aber sehr gut (z.B. Interviewreihe)
  33. 33. Erfahrungen in PR-Seminaren • Ca. 20 bis 30% der TN publizieren später noch • Sehr gute Vernetzung mit Alumni, gut mit Externen in der Branche • Ein Drittel der TN sieht großen Nutzen, die Hälfte sieht gewissen Nutzen, einige werden kaum erreicht • Regelmässig Jobangebote für Profilierte
  34. 34. PLÄNE
  35. 35. Aufbau Studiengang: • Web Literacy v.a. im Grundlagenjahr • Dann Anwendungsfelder Marketing, PR, Corporate Learning
  36. 36. Beispiel: Web Literacy Labor (1. Sem.) • Barcamp mit 70 Studierenden (14 tgl.) • Coaching in Kleingruppen (14 tgl.)
  37. 37. Weitere Kurse: • Coding & Scripting • Information Retrieval • Texten fürs Web • Privacy & Security • Community Management • Usability • Lernagenturen • etc.
  38. 38. • Büffel, S.; Pleil, T.; Schmalz, J.S. (2007). Net- Wiki, PR-Wiki, Kowiki – Erfahrungen mit kollaborativer Wissensproduktion in Forschung und Lehre, kommunikation@gesellschaft, No. 8 • Cross, R.; Cummings, J.N. (2004): Tie and network correlates of individual performance in knowledge-intense work, Academy of Management Journal, 47/6, 928-937. • Mejias, U. (2006): Teaching social software with social software. In: Innovate 2 (5), www.innovateonline.info/ index.php?view=article&id=260 • Prensky, M. (2007): To Engage, engage with, in: Educational Technology, Nov./Dec.: 64 • Siemens, G. (2008): Learning and Knowing in Networks: Changing roles for Educators and Designers, Paper presented to ITFORUM, http://it.coe.uga.edu/itforum/ Paper105/Siemens.pdf • Walker, J. (2005): Weblogs – Learning in Public, in: On the Horizon, Vol. 13, Issue 2, pages 112 – 118, ! Studentische Projektteams, Thomas Pleil Literatur Fotos
  39. 39. #DANKE das-textdepot.de @tp_da

×