Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Social Media und ihre Bedeutung für die Öffentlichkeitsarbeit

4,924 views

Published on

Vortrag im Rahmen der Tagung "Die Ernährungswirtschaft im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit", Universität Göttingen, 12.1.2010

Published in: Education
  • Be the first to comment

Social Media und ihre Bedeutung für die Öffentlichkeitsarbeit

  1. 1. Social Media und ihre Bedeutung für die Öffentlichkeitsarbeit Tagung „Die Ernährungswirtschaft im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit – Social Media als neue Herausforderung der PR“ Göttingen 12./13. Januar 2010 Prof. Dr. Thomas Pleil IKuM - Institut für Kommunikation und Medien Hochschule Darmstadt
  2. 2. Ein paar Impressionen… © Thomas Pleil
  3. 3. Er hasst Twitter wie die Pest © Thomas Pleil
  4. 4. Twitter? „Nur Geschwätz“ © Thomas Pleil
  5. 5. Twitter? „War zum Iran eine wichtige Quelle“ © Thomas Pleil
  6. 6. © Thomas Pleil Berg/Gustavsson 2009
  7. 7. PR-Verständnis © Thomas Pleil
  8. 8. Rolle der Unternehmenskommunikation Aufgabe Beitrag zur Wertschöpfung Ziele (Bsp.) Reputation Vertrauen Markenbildung Arena Öffentlichkeit © Thomas Pleil Zerfaß 2007, Eisenegger 2008
  9. 9. Öffentlichkeit 20. Jahrhundert Massenmedien 21. Jahrhundert Neue Öffentlichkeiten Massenmedien © Thomas Pleil
  10. 10. Öffentlichkeit 20. Jahrhundert Massenmedien 21. Jahrhundert Neue Öffentlichkeiten Massenmedien Funktionsweise? Verhältnis zu Massenmedien? © Thomas Pleil Relevanz?
  11. 11. Das Internet im Alltag © Thomas Pleil
  12. 12. Internetnutzung AGOF 2009 © Thomas Pleil
  13. 13. Reichweite deutscher Tageszeitungen © Thomas Pleil BDZV 2009
  14. 14. Social Web: Junge Nutzer © Thomas Pleil
  15. 15. ProdUser © Thomas Pleil
  16. 16. Kommunikation im Social Web: Ein paar Beispiele © Thomas Pleil
  17. 17. Saat © Thomas Pleil
  18. 18. Ernte © Thomas Pleil
  19. 19. Community © Thomas Pleil
  20. 20. Verteilte Kommunikation © Thomas Pleil
  21. 21. Transparenz © Thomas Pleil
  22. 22. Transparenz (Verbraucherportal) © Thomas Pleil
  23. 23. Transparenz  Inhaltsstoffe  Preis © Thomas Pleil Flickr: wendzday01
  24. 24. Kritik © Thomas Pleil
  25. 25. Social Media-Krise... © Thomas Pleil
  26. 26. ... wird Medienkrise © Thomas Pleil
  27. 27. Social Web schafft neue Öffentlichkeiten © Thomas Pleil
  28. 28. Social Web   Editieren/Publizieren (Authoring)‫‏‬   Teilen von Informationen (Sharing)‫‏‬   Zusammenarbeit (Collaboration)‫‏‬   In Kontakt kommen (Networking)‫‏‬   Bewerten (Scoring) (Pleil 2007) © Thomas Pleil
  29. 29. „Öffentlichkeit schafft sich selbst“ (Clay Shirky) © Thomas Pleil
  30. 30. Jeder Kanal schafft ein eigenes soziales Netz © Thomas Pleil
  31. 31. Öffentlichkeit 2.0 Vormedialer Organisation Raum Themen/Botschaften Verhalten Massen- Stakeholder Stakeholder medien Reputation Botschaft Gatekeeper Massenmedien Stakeholder © Thomas Pleil
  32. 32. Soziales Netz als Nachrichtenfilter © Thomas Pleil UGC
  33. 33. Innenansicht Dialog Transparenz Personalisierung Netzkultur Selbstorganisation Vertrauen Tempo © Thomas Pleil Büffel 2006, Phillips 2007
  34. 34. Social Web und PR © Thomas Pleil
  35. 35. Zuhören Vormedialer Raum Foren Hubs Microblogging Kundenrezensionen Videosites Monitoring Social Networks Empfehlungssites v Weblogs Suchmaschinen Bookmarks © Thomas Pleil
  36. 36. Zuhören Trends erkennen Themen Diskussionen setzen erkennen Monitoring Beteiligung Krisen an erkennen Gesprächen © Thomas Pleil
  37. 37. Aktive Kommunikation im vormedialen Raum 1.  Unterstützer finden und zum Handeln/zur Kommunikation motivieren 2.  Neutrale gewinnen und binden 3.  Ggf. mit Kritikern auseinandersetzen Strategien   Mit Akteuren vernetzen   Beziehungen aufbauen   Nutzen stiften (z.B. durch Unterhaltung, Storytelling, Information, Identität, Beziehungen) © Thomas Pleil
  38. 38. Typen der Online-PR Internet-PR Typ Cluetrain-PR   Monolog Kommunikation   Dialog   Rezipient Nutzer   Kommunikationspartner   Websites Elemente   Monitoring, PR im Social Web   Präsenz zeigen, Strategie /   digitale Reputation; Web Basisinformationen Maßnahmen als Handlungsraum; vermitteln Beziehungsmanagement   ausführend Rolle Online-PR   strategisch © Thomas Pleil Pleil 2007
  39. 39. Strategiebeispiel: Cluetrain-PR Content inside: Social Net- -  erlinkbar v work -  ransportierbar t Blog Flickr kommentierbar -  RSS Web- You site Book- Tube marks Friend- Twitter © Thomas Pleil feed
  40. 40. Folgerungen: Strategie   Licence to operate muss mit mehr Aufwand gesichert werden   Netzwerkkommunikation verändert die Unternehmenskommunikation, verändert die Unternehmenskultur © Thomas Pleil
  41. 41. Folgerungen: Praxis   Nicht Tools, sondern Offenheit zählen   Nicht jedes Unternehmen muss alles mitmachen   PR-Profi muss relevante öffentliche Arenen kennen und dort als akzeptiertes Mitglied präsent sein   Stakeholder-Engagement statt Produkte in den Markt drücken   Transparenz statt platter Werbeversprechen  relevante Inhalte und Erlebnisse (vgl. auch Hübner 2008) © Thomas Pleil
  42. 42. Rolle der Unternehmenskommunikation Aufgabe Beitrag zur Wertschöpfung Ziele (Bsp.) Reputation Vertrauen Markenbildung Arenen Neue Öffentlichkeiten Massenmedien © Thomas Pleil
  43. 43. Danke! © Thomas Pleil Twitter: tp_da, Blog: das-textdepot.de, Wiki: wiki.thomaspleil.de

×