Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Prinzipien für eine agile und nutzerzentrierte Softwareentwicklung

758 views

Published on

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Prinzipien für eine agile und nutzerzentrierte Softwareentwicklung

  1. 1. Prinzipien für eine agile und nutzerzentrierte Softwareentwicklung Prof. Dr. Alexander Mädche Institut für Enterprise Systems (InES) Universität Mannheim Prof. Dr. Dieter Wallach Ergosign GmbH
  2. 2. Agenda § Einführung § Prinzipien und deren exemplarische Umsetzung § Zusammenfassung 2
  3. 3. Einführung 3 § Vorgehensmodelle zur Softwareentwicklung sind insbesondere aus den beiden folgenden Disziplinen hervorgegangen: 1. Software Engineering (SE) 2. Human Computer Interaction (HCI)
  4. 4. Einführung 4 § SE: Ursprung in plan-getriebenen Vorgehensmodellen (Wasserfall), in den letzten Jahren leichtgewichtigere Modelle: Agile Software Development (ASD) § HCI: Starker Fokus auf Nutzer als zentralem Stakeholder. Verschiedene Vorgehensmodelle, hier zusammengefasst als User-Centered Design (UCD) State-of-the-art Vorgehensmodell zur Softwareentwicklung sollte die Stärken beider Disziplinen bündeln!
  5. 5. Methodik 5 § Identifikation relevanter Literatur zu Vorgehensmodellen, welche nutzerzentrierte und agile Softwareentwicklung kombinieren § Detaillierte Analyse der Literatur durch Codierung § Fokus auf grundlegenden Prinzipien der Vorgehensmodelle (anstelle von spezifischen Praktiken) Schritt 1: Identifizierung von Literatur (1.034 Arbeiten im initialen Set, 83 Arbeiten im finalen Set) Schritt 2: Analyse der Arbeiten unter Anwendung eines detaillierten Codier-Schemas Schritt 3: Identifizierung von grundlegenden Prinzipien
  6. 6. Agenda § Einführung § Prinzipien und deren exemplarische Umsetzung § Zusammenfassung 6
  7. 7. Erstellung Exploration 7 Prinzip I Getrennte Exploration und Erstellung
  8. 8. Getrennte Exploration und Erstellung 8
  9. 9. 9 Prinzip II Iterative und inkrementelle Erstellung Exploration Erstellung Entwickeln … Evaluieren
  10. 10. Design Funnel 10 Quelle: Buxton et al., (2011)
  11. 11. 11 Prinzip III Parallele, Synchronisierte Prozesse Erstellung Exploration Entwickeln Analysieren   Gestalten   Evaluieren Entwickeln Code Data Analysieren   Gestalten   Evaluieren Data Design Analyse& Design Entwicklung Design Code … …
  12. 12. Parallele, Synchronisierte Prozesse 12 Joint Kickoff
  13. 13. 13 Prinzip IV Kontinuierliche Einbeziehung der Stakeholder Exploration Erstellung Entwickeln Analysieren/   Gestalten/   Evaluieren Entwickeln Code Data Analysieren/   Gestalten/   Evaluieren Design Stakeholder Produkt-Team … … Analyse& Design Entwicklung
  14. 14. Kontinuierliche Einbeziehung der Stakeholder 14
  15. 15. 15 Prinzip V Artefaktzentrierte Kommunikation Produkt-Exploration Produkt-Erstellung Entwickeln Analysieren/   Gestalten/   Evaluieren Code Data Design Stakeholder Produkt-Team … … Artefakt Artefakt Analyse& Design Entwicklung
  16. 16. Artefaktzentrierte Kommunikation 16
  17. 17. Agenda § Einführung § Prinzipien und deren exemplarische Umsetzung § Zusammenfassung 17
  18. 18. Zusammenfassung 18 Prinzip I: Getrennte Exploration und Erstellung Prinzip V: Artefaktzentrierte Kommunikation Prinzip III: Parallele, synchronisierte Prozesse Prinzip IV: Kontinuierliche Einbeziehung der Stakeholder Prinzip II: Iterative und Inkrementelle Erstellung
  19. 19. Nächste Schritte • Instanziierung der Prinzipien in einem konkreten Vorgehensmodell • Anwendung des Vorgehensmodells in Pilotprojekten • Evaluation des Vorgehensmodells durch Expertenfeedback und Pilotprojekte • Identifikation weiterer Prinzipien bzw. Anpassung und Erweiterung des Vorgehensmodells 19

×