Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Bezahlen und mehr. Trends rund um das Smartphone und was sie für Banken bedeuten.

362 views

Published on

Trends rund ums das Smartphone. Und woher neben den Fintechs die Bedrohung für die Geschäftsmodelle der Banken kommt.

Published in: Business
  • Be the first to comment

Bezahlen und mehr. Trends rund um das Smartphone und was sie für Banken bedeuten.

  1. 1. Bezahlen und mehr: Potenzial und Trends rund um das Smartphone IIR Cashless Payment 29.10.2015 Alexander Oswald @_alexoswald oswalda@futura-comm.at
  2. 2. Welche Altersgruppe nutzt lt OEWA Plus 2015 Statistik Internetseiten mehr mobil als stationär? A 14 – 19 Jahre B 14 – 29 Jahre C 14 – 39 Jahre D 14 – 49 Jahre
  3. 3. Lesebeispiel: 53,2 Prozent aller mobilen Internet-Nutzer sind Männer Quelle: ÖWA Plus 2015-II / Angaben in Prozent der mobilen und stationären Internet-Nutzer in den letzten drei Monaten
  4. 4. Das Jahr 2013.
  5. 5. Apple hat global unter 20% Marktanteil bei verkauften Smartphones. Wie hoch ist Apples Anteil am operating profit aller Smartphonehersteller? A 20% – 40% B 40% – 60% C 60% – 80% D 80% – 100%
  6. 6. Welche Altersgruppe der 3.000.000 Facebook- Nutzer über 18 Jahre und weiblich ist die Größte? A 18 – 24 Jahre B 25 – 34 Jahre C 35 – 44 Jahre D 45 – 54 Jahre
  7. 7. 3.000.000 aktive Nutzer über 18 Jahre
  8. 8. Wer ist der schnellstwachsende Onlinehändler Deutschlands in den vergangenen 5 Jahren? A Amazon B Otto C Zalando D Universal
  9. 9. Kundenwahrnehmung Mobile First Lösung vor Patriotismus Transparenz & Bewertung Algorithmen Ecosystem takes it all Zusatzservice für (fast) 0
  10. 10. Quelle: CCS Generation M, Potenzial = 5,04 Mio. ERFÜLLUNG DER FUNKTION DES RATGEBERS PRODUKTBEWERTUNG UND DISKUSSIONEN MIT FREUNDEN/FOLLOWERN KREIEREN VON EIGENEN DIGITALEN INHALTEN INFORMATIONSTIEFE EIN BILD ÜBER DIE MARKE MACHEN UND DIFFERENZIERUNG ONLINE MOBILE /APPS PRODUKT- BEWERTUNGEN TV abends/Late Night INTENSIVE MEDIENNUTZUNG INSBESONDERE ONLINE - ZUR UNTERHALTUNG UND UM AUF DEM LAUFENDEN/IN KONTAKT ZU BLEIBEN ONLINE & MOBILE Im Grunde durchgehend online — verstärkt als 2nd Screen Nutzung RADIO zur/auf der Arbeit TV & ONLINE Start in den Tag (als Informationsquelle) OOH & MOBILE unterwegs (Auto) TAGESBEGLEITENDE MEDIEN KINO Zur Entspannung am Wochenende
  11. 11. Apps, Hardware Veränderte Basis des Wettbewerbs Asymmetrische Geschäftsmodelle Konkurrenz quer durch Industrien
  12. 12. Mobilfunk Netzbetreiber ist im Mittelpunkt der Wertschöpfung. Mobile Computing Mehrere (globale) Pole als Zentren der Wertschöpfung rund um Community.
  13. 13. Wettbewerb zwischen Produkten, innerhalb einer Branche Wettbewerb zwischen verschiedenen Branchen Zeitung verkaufen 10 Minuten Zeit Mobiletelefonie verkaufen Mit Freunden verbunden sein
  14. 14. Quelle: www.asymco.com
  15. 15. Gewinner und Verlierer asymmetrischer Geschäftsmodelle.
  16. 16. Messaging Apps vs Social Networks. (Monthly Active Users)
  17. 17. Facebook Messenger Users 4/14 — 6/15. (Monthly Active Users)
  18. 18. 14.000.000 MOBILE PAYMENT USERS 2011 IN KENYA
  19. 19. h"p://www.washingtonpost.com/blogs/wonkblog/wp/2015/01/22/now8we8know8many8drivers8uber8has8and8how8much8 money8theyre8making%E2%80%8B/C
  20. 20. h"p://www.washingtonpost.com/blogs/wonkblog/wp/2015/01/22/now8we8know8many8drivers8uber8has8and8how8much8 money8theyre8making%E2%80%8B/C
  21. 21. UBER FACEBOOK AMAZON ALIBABA AIRBNB Kein Taxi kein Content kein Buch keine Ware kein Zimmer
  22. 22. Kundenwahrnehmung Mobile First Lösung vor Patriotismus Transparenz & Bewertung Algorithmen Ecosystem takes it all Zusatzservice für (fast) 0
  23. 23. Danke. Fragen? Alexander Oswald 0664 2424057 @_alexoswald oswalda@futura-comm.at

×