Vortrag Kompetenzorientiertes Lernen

2,913 views

Published on

Präsentationsfolien des Beitrags "Kompetenzorientiertes Lernen mit digitalen Medien im Geschichtsunterricht", Beitrag zur Tagung "Zeitgeschichte multimedial - Chancen für die Bildungsarbeit" der Landesmedienkonferenz

Published in: Education, Technology
0 Comments
5 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
2,913
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
379
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
5
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Vortrag Kompetenzorientiertes Lernen

  1. 1. Kompetenzorientiertes Lernen mit digitalen Medien im Geschichtsunterricht <br />Zeitgeschichte multimedial -<br />Chancen für die Bildungsarbeit, 22./23. Juni 2009<br />Alexander König, M.A. <br />
  2. 2. Quelleninterpretation<br /> mit Wikis<br />Bildung durch digitale Medien?<br />Problem-stellung<br />Web 2.0<br />Digitale Medien und <br />Geschichtsunterricht <br />„Digitales Daumenkino“ <br />Mehrwerte<br />Worum es geht<br />Moodle im Geschichtsunterricht<br />Infoblatterstellung im Geschichtsunterricht<br />Lernplatt-formen<br />Office-Anwendungen<br />Mehrwerte<br />Mehrwerte<br />
  3. 3. Problemstellung<br />
  4. 4. Manfred Spitzer<br />
  5. 5.
  6. 6.
  7. 7. Seymour Papert<br />
  8. 8. Analog<br />Digital<br />Mediennutzung <br />
  9. 9. „Unter Kompetenz versteht man eine domänenspezifische Problemlösungsfähigkeit, die kreative Leistungen erbringt. Der Begriff „domänenspezifisch“ meint Wissen und Fertigkeiten einer bestimmten Fachdisziplin oder einem Fachbereich. Schülerinnen und Schüler können in einem einzelnen Fachgebiet sehr kompetent sein, in einem anderen wieder nicht. (…) Kompetenz ist weiterhin eine kreative Problemlösungsfähigkeit, die mehr beinhaltet, als eine Handlung nach einem einmal gelernten Muster auszuführen. (…)“<br />Pandel, Hans-Jürgen (2006): Art. Kompetenz, in: Mayer, Ulrich u.a. (Hrsg.): Wörterbuch Geschichtsdidaktik. Schwalbach/Ts. 2006, S. 105<br />
  10. 10. in Anlehnung an Gabi Reinmann (2005)<br />
  11. 11.
  12. 12. Office-Anwendungen<br />
  13. 13. Infoblatterstellung im Geschichtsunterricht<br />Frederic <br />Graus, G-Kurs Geschichte,<br />Schüler am <br />THG-Sulzbach 2009<br />
  14. 14. Sina Paries, <br />G-Kurs Geschichte,<br />Schülerin am <br />THG-Sulzbach 2009<br />
  15. 15. Mehrwerte<br /><ul><li>Entfernbarkeit von Eintragungen
  16. 16. Verschiebbarkeit von Textboxen und Autoformen
  17. 17. Sauberkeit des Endprodukts
  18. 18. Visualisierung
  19. 19. Generierung von Ankerpunkten
  20. 20. Archivierbarkeit und Einbindung in eine Lernspirale
  21. 21. Training der Strukturierungskompetenz als Teil der Sachkompetenz Historischen Denkens
  22. 22. Aufbau eines mentalen Modells historischer Begriffe und Prozesse
  23. 23. Kreative und elaborierte Aneignung von Geschichte
  24. 24. Handlungsorientierung
  25. 25. (Re-) Konstruktion und (De-) Konstruktion</li></li></ul><li>Lernplattformen<br />
  26. 26. Moodle im Geschichtsunterricht<br />Lehrer (Trainer)<br />Planung des Lernszenarios <br />und Gestaltung des Kursraum<br />Schüler (Teilnehmer) <br />(Lern-) Kursraum <br />
  27. 27.
  28. 28.
  29. 29. Unterrichtsbeispiel<br />
  30. 30. Mehrwerte<br /><ul><li>Moodle als Rahmen zur Initiierung historischer Lernprozesse
  31. 31. Netzwerkbildung und Wissensteilung
  32. 32. Lerngruppe als lernendes System
  33. 33. Flexibiliät und Verknüpfung unterschiedlicher lerntheoretischer Zugänge
  34. 34. Multicodale und multimodale Anreicherung der Umgebung
  35. 35. Ermöglichungsrahmen für standard- und kompetenzorientiertes Lernen
  36. 36. Möglichkeit zum systemisch strukturierten Kompetenzaufbau </li></li></ul><li>Web 2.0 <br />
  37. 37. Wikis im Geschichtsunterricht<br />
  38. 38.
  39. 39. Unterrichtsbeispiel<br />
  40. 40.
  41. 41.
  42. 42. „Digitales Daumenkino“ im Geschichtsunterricht<br />
  43. 43.
  44. 44. Mehrwerte<br /><ul><li>Narrativität von Geschichte
  45. 45. Historische Sinnbildung (Jörn Rüsen)
  46. 46. Sachkompetenz und Strukturierungskompetenz
  47. 47. Urteilskompetenz
  48. 48. (Re-) Konstruktion von Geschichte</li></li></ul><li>Fazit<br /><ul><li>Situierung des Lernens in authentischen Kontexten (Handlungs- und Produktorientierung)
  49. 49. Problemorientierung und Multiperspektivität
  50. 50. Gegenwartsbezug
  51. 51. Besondere Eignung digitaler Medien zur Initiierung kompetenzorientierten Lernens </li></li></ul><li>Vielen Dank <br />für Ihr Interesse!<br />akoenig@lpm.uni-sb.de<br />

×