Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Tucci wind im wald 2018-10-18

235 views

Published on

Presentation Fachagentur Windenergie an Land
Second Thematic Workshop, of the WinWind projct, Leipzig Germany

Published in: Environment
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Tucci wind im wald 2018-10-18

  1. 1. © Fachagentur Windenergie an Land ENTWICKLUNG DER WINDENERGIE IM WALD AUSBAU, PLANERISCHE VORGABEN UND EMPFEHLUNGEN FÜR WINDENERGIESTANDORTE AUF WALDFLÄCHEN IN DEN BUNDESLÄNDERN Erfurt, 18. Oktober 2018 Zweiter thematischer Workshop WinWind zu Windenergieanlagen auf Waldstandorten: Rahmenbedingungen, Praxisbeispiele und Akzeptabilität Franziska Tucci
  2. 2. © Fachagentur Windenergie an Land2 INDEX 1. Hintergrundinformationen 2. Planerische Grundlagen 3. Aktueller Stand und Entwicklung des Windenergieausbaus im Wald 4. Herausforderungen und Besonderheiten 5. Ausblick und weiterführende Informationen © FA Wind/Janto Trappe (2015)
  3. 3. © Fachagentur Windenergie an Land3 EIN PAAR WORTE ZUM WALD Hintergrundinformationen Unterstützende Dienstleistungen Bodenbildung Nährstoffkreislauf Photosynthese Primärproduktion Bereitstellende Dienstleistungen Holz zur stofflichen Nutzung Holz zur energetischen Nutzung Rohstoffe/Pilze/Beeren/Wild Sauberes Trinkwasser Saubere Luft Basis- und Regulationsleistungen Wasserregulation/-rückhaltung Grundwasserreinigung-/neubildung Lokalklimatische Regulation Puffer- und Filterung Kohlenstoffspeicherung Kulturelle Dienstleistungen Eigenart und Schönheit der Landschaft Ökosystemforschung und Umweltbeobachtungen Umweltbildung und Naturpädagogik Erholung und Sport Eigene Darstellung; Quelle: Millennium Ecosystem Assess- ment (2005) Standort zur Energieerzeugung
  4. 4. © Fachagentur Windenergie an Land4 ▪ 11 Millionen Hektar Wald → ca. 1/3 der Bundesfläche Hintergrundinformationen GESAMTFLÄCHE UND BESTOCKUNG BRD Quelle: BWI 2012 22% 20% 27% 30% 0,5% Waldflächenanteile in Deutschland nach Bestockungstypen reiner Laubwald Laubwald mit Nadelbeimischung reiner Nadelwald Nadelwald mit Laubbeimischung Laub-/Nadel-Mischwald mit gleichen Anteilen
  5. 5. © Fachagentur Windenergie an Land5 Brandenburg: ▪ 1,1 Millionen Hektar Wald → 37 % der Landesfläche Hintergrundinformationen FLÄCHE UND BESTOCKUNG BUNDESLÄNDER Quelle: BWI 2012 Schleswig-Holstein: ▪ 166.233 Hektar Wald → 11 % der Landesfläche 40% 23% 14% 23% 0% Waldflächenanteil in Schleswig-Holstein nach Bestockungstypen reiner Laubwald Laubwald mit Nadelbeimischung reiner Nadelwald Nadelwald mit Laubbeimischung Laub-/Nadel-Mischwald mit gleichen Anteilen 11% 11% 50% 28% 0,4% Waldflächenanteile in Brandenburg (mit Berlin) nach Bestockungstypen reiner Laubwald Laubwald mit Nadelbeimischung reiner Nadelwald Nadelwald mit Laubbeimischung Laub-/Nadel-Mischwald mit gleichen Anteilen
  6. 6. © Fachagentur Windenergie an Land6 ▪ In waldreichen Bundesländern liegen windhöffige Standorte oft in bewaldeten Höhenzügen → Öffnung des Waldes zur Erreichung der Energieziele WARUM WINDENERGIE IM WALD? Hintergrundinformationen ▪ technisch möglich durch große Nabenhöhen ▪ geringeres Konfliktpotential durch erhöhten Siedlungs- abstand © TÜV Süd Industrie Service GmbH 2011 in: Leitfaden NRW, MKULNV 2012
  7. 7. © Fachagentur Windenergie an Land7 ▪ Akzeptanz: Wald als Ort der Erholung, Landschaftsbild ▪ Störung des Waldökosystem (Boden, Wasserhaushalt, Habitate etc.) - Verhalten von Waldarten gegenüber WEA z.T. noch nicht ausreichend untersucht → Kollisionsgefahr, Scheuchwirkung, Lebensraumverlust WARUM MÖGLICHERWEISE NICHT? Hintergrundinformationen © F. Tucci © Dieter Schütz / pixelio.de © Jürgen Hüsmert / pixelio.de
  8. 8. © Fachagentur Windenergie an Land8 Quelle Waldfläche: BWI 2012 WALD ALS STANDORT FÜR WINDENERGIE Planerische Grundlagen Legende • Wind im Wald zulässig • Wind im Wald nicht zulässig • Flächenausweisung erfolgt derzeit durch Regionalplanung 11,0 11,5 24,1 25,3 26,0 26,7 28,9 34,0 37,0 37,2 38,4 39,9 42,3 42,3 0 5 10 15 20 25 30 35 40 45 SCHLESWIG-HOLSTEIN HAMBURG UND BREMEN MECKLENBURG-VORPOMMERN NIEDERSACHSEN SACHSEN-ANHALT NORDRHEIN-WESTFALEN SACHSEN THÜRINGEN BRANDENBURG + BERLIN BAYERN BADEN-WÜRTTEMBERG SAARLAND HESSEN RHEINLAND-PFALZ Anteil Waldfläche an der Gesamtfläche [%]
  9. 9. © Fachagentur Windenergie an Land9 Sachsen: Laut LEP 2013 soll die Nutzung von Waldgebieten grundsätzlich vermieden werden. Dies gilt insbesondere für Waldflächen mit Schutzstatus nach Naturschutzrecht und mit ausgewählten Wald- funktionen. Vor 2013 gab es im bis dato gültigen LEP (2003) keine Einschränkungen. WINWIND-MODELREGIONEN Planerische Grundlagen Schleswig-Holstein: Die Umwandlung von Wald zur Errichtung von Windenergie- anlagen mit einer Höhe von mehr als 10 Metern ist nach § 9 Abs. 3 Landeswaldgesetz unzulässig.
  10. 10. © Fachagentur Windenergie an Land10 Brandenburg: ▪ Landesraumordnung macht keine eigenen Vorgaben ▪ Steuerung über Regionalpläne, Waldfunktionenkartierung muss berücksichtigt werden ▪ Wind im Wald derzeit in 3 der 5 Planungsregionen zulässig, mit Neuaufstellung/Fortschreibung auch in den beiden anderen Planungsregionen ▪ Restriktionen gelten für strukturreiche Laub- und Mischwaldgebiete (größer 100 Hektar) mit hohem Altholzanteil und Vorkommen von mindestens 10 Fledermausarten oder hoher Bedeutung für die Reproduktion gefährdeter Arten ▪ Leitfaden (2014) enthält Empfehlungen / Informationen für Verantwortungs- träger in Verwaltung und Wirtschaft WINWIND-MODELREGIONEN Planerische Grundlagen
  11. 11. © Fachagentur Windenergie an Land11 WINWIND-MODELREGIONEN Planerische Grundlagen Thüringen: ▪ Bis 2014 waren Wälder für Windenergieerzeugung ausgeschlossen ▪ Amtierende Regierung hat im Koalitionsvertrag (2014) Voraus- setzungen für Windenergie im Wald geschaffen ▪ Alle 4 (Teil-)Regionalpläne werden derzeit fortgeschrieben → Ausweisung von Vorranggebieten mit Wirkung von Eignungsgebieten ▪ Windenergieerlass (2016): → Ermittlung von „Tabuzonen“ - verbleibende Fläche sind Potenzialflächen - Hartes Tabu: Schutz- und Erholungswälder (laut ThürWaldG) - Weiches Tabu: z.B. Wälder mit hervorgehobenen Waldfunktionen Waldflächen des Stilllegungsprogramms der Landesregierung, wissenschaftliche Versuchsflächen, forstliche Saatgutbestände, Wald mit historischer Waldbewirtschaftungsform
  12. 12. © Fachagentur Windenergie an Land12 Daten: FA Wind 601 801 1.053 1.498 2.074 2.805 3.821 4.844 330 416 521 679 894 1.158 1.517 1.854 2% 3% 4% 5% 6% 7% 8% 10% 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Gesamtleistung im Wald Anlagenbestand im Wald Anteil Leistung GESAMTBESTAND AUF WALDFLÄCHEN [BUNDESWEIT]
  13. 13. © Fachagentur Windenergie an Land13 Windenergieanlagen im Wald davon seit 2010 errichtet WEA MW WEA MW Anteil [WEA] Baden-Württemberg 305 823,0 248 728,0 81,3% Bayern 283 740,4 270 718,6 95,4% Brandenburg 320 817,6 259 699,5 80,9% Hessen 372 1.023,4 363 1.010,5 97,6% Niedersachsen 3 6,0 3 6,0 100,0% Nordrhein-Westfalen 67 164,5 45 136,3 67,2% Rheinland-Pfalz 424 1.070,5 324 873,2 76,4% Saarland 49 142,7 49 142,7 100,0% Sachsen 29 50,3 – – 0,0% Gesamt 1.854 4.844,2 1.563 4.320,7 84,3% ANLAGENBESTAND WIND IM WALD [ENDE 2017]
  14. 14. © Fachagentur Windenergie an Land14 AUSBAUENTWICKLUNG AUF WALDFLÄCHEN [BUNDESWEIT] Daten: FA Wind 78 200 253 445 576 731 1.016 1.023 5% 10% 11% 15% 12% 19% 23% 19% 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Neu installierte Leistung [MW] Anteil am Gesamtzubau [MW]
  15. 15. © Fachagentur Windenergie an Land15 AUSBAUENTWICKLUNG AUF WALDFLÄCHEN [BRANDENBURG] Daten: FA Wind, Forst Brandenburg 36,2 2,0 26,9 39,9 119,4 157,9 193,5 123,7 15% 1% 11% 16% 24% 37% 40% 23% 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Neuanlagenleistung im Wald Anteil Gesamtzubau [%]
  16. 16. © Fachagentur Windenergie an Land16 ▪ Nutzung vorbelasteter Standorte und von Flächen mit geringem naturschutzfachlichen Wert (z.B. keine älteren Laubwälder) ▪ Keine visuell exponierten Standorte ▪ Anbindung an bestehende Forstwege ▪ Minimierung der Eingriffe in die Fläche ▪ Ausgleich der Waldumwandlung nach Waldrecht (z.B. Ersatzauf- forstung, ökologischer Waldumbau,…) ▪ Brandschutz: in BB alle WEA mit automatischer Löscheinrichtung → Leitfaden BB (MLUL 2014) enthält Empfehlungen und Informationen für Verantwortungsträger in Verwaltung und Wirtschaft HERAUSFORDERUNGEN / BESONDERHEITEN
  17. 17. © Fachagentur Windenergie an Land17 Forschung ▪ Auswirkungen auf Waldarten insbesondere Vögel ▪ Verbesserung der Datenlage z.B. Waldfunktionen ▪ Auswirkungen auf das Landschaftsbild und soziale Verträglichkeit Technik ▪ Eingriffsminimierung - Weiterentwicklung Kran-/Transport-/Turmtechnologie - Verringerung Flächenverbrauch WISSENSAUSBAU Ausblick
  18. 18. © Fachagentur Windenergie an Land18 ▪ Bundesamt für Naturschutz (2011): Windkraft über Wald, Positionspapier ▪ FA Wind (2018): Entwicklung der Windenergie im Wald - Ausbau, planerische Vorgaben und Empfehlungen für Windenergiestandorte auf Waldflächen in den Bundesländern. 3. aktualisierte Auflage ▪ FA Wind (2018): Good Practice bei Windenergie im Wald - 16 gute Beispiele ▪ FA Wind (2015: Dokumentation des Workshops „Windenergie im Wald“ am 14.10.2015 in Erfurt ▪ FA Wind (2014): Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen der Windenergie im Wald - Dokumentation der Fachtagung am 10.07.2014 in Berlin ▪ Hurst, J.; Biedermann, M; Dietz, C. et al. (2016): Fledermäuse und Windkraft im Wald - Naturschutz und Biologische Vielfalt, Bonn - Bad Godesberg ▪ MUGV (2014): Leitfaden des Landes Brandenburg für Planung, Genehmigung und Betrieb von Windkraftanlagen im Wald ▪ Reichenbach, M.; Brinkmann, R.; Kohnen, A. et al. (2015): Bau- und Betriebsmonitoring von Windenergieanlagen im Wald. Abschlussbericht WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN (AUSWAHL) → Abrufbar unter https://www.fachagentur-windenergie.de/themen/windenergie-im-wald.html
  19. 19. © Fachagentur Windenergie an Land T +49 30 64 494 60- F +49 30 64 494 60-61 Franziska Tucci Referentin für Natur- und Artenschutz und Windenergie im Wald 67 tucci@fa-wind.de Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

×