Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Introduction to the WinWind Project

87 views

Published on

WinWind project
Thematic Workshop Potsdam
DiNucci

Published in: Environment
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Introduction to the WinWind Project

  1. 1. This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement no 764717. The sole responsibility for the content of this presentation lies with its author and in no way reflects the views of the European Union. WinWind: Einführung in das WinWind Projekt Ziele des Workshops Maria Rosaria Di Nucci Freie Universität Berlin Forschungszentrum für Umweltpolitik 2. WinWind Themenworkshop Potsdam, 10. Dezember 2018
  2. 2. Das Projekt WinWind WinWind - Winning social acceptance for wind energy in wind energy scarce regions Förderung: Horizon 2020 Programm (sog. Coordination & Support Action, CSA) Projektlaufzeit: 1. Oktober 2017 bis 31. März 2020 (30 Monate) Konsortium: 12 Partner aus Deutschland, Italien, Lettland, Norwegen, Polen und Spanien http://winwind-project.eu/
  3. 3. Zentrale Arbeitsschritte Politikempfehlungen und Politikdialog Transfer von good/best practices Fallstudien (good/best practice + innovative Maßnahmen) Stakeholder Dialoge und Konsultationen Einbindung von Stakeholdern im Rahmen von Ländertischen Untersuchung u. Systematisierung regionsspezifischer Akzeptanzfaktoren (Taxonomie)
  4. 4. WinWind Ansatz
  5. 5. Aktuelle Aktivitäten in den anderen WinWind Partnerländern Durchgeführte thematische Workshops (TW) :  Juni 2018 Italien, Abruzzen: TW zu möglichen Zielkonflikten mit Landschaftsbild, Naturschutz und Tourismus  Juni 2018 Leipzig: TW zu intermediären Organisationen, freiwilligen Selbstverpflichtungen und Zertifizierungen  Juni 2018 Lettland, Riga: TW zu Markt- und Akzeptanzbarrieren  November 2018 Polen: TW zu Barrieren und Möglichkeiten in den Zielregionen  Oktober 2018 Norwegen: TW zu lokalen Herausforderungen, Fokus auf Rechten der Minderheiten  Oktober 2018 Spanien, Balearen: TW zu WE-Entwicklung in Schutzgebieten  Oktober 2018 Erfurt: TW zu Windenergie im Wald  November 2018 Lettland, Riga: TW zu den im WinWind Projekt herausgearbeiteten Good Practice Beispielen  November 2018 Italien, Latium: TW zu Vorteilen und Anreizen für lokale Gemeinden
  6. 6. This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement no 764717. The sole responsibility for the content of this presentation lies with its author and in no way reflects the views of the European Union. This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement no 764717. The sole responsibility for the content of this presentation lies with its author and in no way reflects the views of the European Union. Aktivitäten des deutschen Ländertisches Auftaktveranstaltung des Ländertisches am 11. Januar 2018 in Berlin • Präsentation von WinWind, u.a. mit den Aufgaben und Ziele der Ländertische • Darstellung der Rahmenbedingungen und Akzeptanzprobleme in den Zielregionen Sachsen und Thüringen • Workshops zu Barrieren und „Good Practice“, um diese zu überwinden
  7. 7. Ergebnisse des Auftakttreffens des WinWind- Ländertisches in Berlin (11.1.2018) „Klassische“ Hemmnisse:  Beeinträchtigungen des Landschaftsbilds  Befürchtete Gesundheitsrisiken  Risiken für den Natur-/Artenschutz  Siedlungsstrukturelle und landschaftliche Gegebenheiten, Tendenz zu immer höheren und leistungsfähigeren Anlagen an Binnenlandstandorten Gemeinsame Probleme der beiden Zielregionen THÜ und SAX:  Fehlende Tradition von Bürgerenergie  Dominanz externer Projektierer bzw. Investor*innen  Erlöse aus dem EEG und Unternehmensgewinne fließen zu einem Großteil aus der Region ab  Geringe finanzielle Teilhabe der Bürger*innen  Bürgerenergieprojekte strukturell erschwert durch die Einkommens- und Vermögensverhältnisse sowie Flächenbesitzverhältnisse  Flächeneigentümer*innen oft nicht lokal verankert, Pachteinnahmen verbleiben nur zum Teil in der Region
  8. 8. Ergebnisse des Thematischen Workshops in Leipzig (20.6.2018) Themen  Intermediäre Organisationen  Freiwillige Selbstverpflichtungen  Gütesiegel/Zertifikate als Maßnahmen zur Förderung der sozialen Akzeptanz • 23 Teilnehmer*innen mit unterschiedlichen Hintergründen • 3 Impulsreferate durch externe Referent*innen • 2 Workshop-Sitzungen mit „Good Practice“ Beispielen Block 1: Servicestellen für Windenergie + Diskussion Block 2: Gütesiegel/Zertifikate für Entwickler + Diskussion
  9. 9. This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement no 764717. The sole responsibility for the content of this presentation lies with its author and in no way reflects the views of the European Union. This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement no 764717. The sole responsibility for the content of this presentation lies with its author and in no way reflects the views of the European Union. Ergebnisse des Thematischen Workshops in Leipzig (20.6.2018) Ergebnisse wurden kategorisiert: Rahmenbedingungen, Finanzen, Inhalt, Mitarbeiter, Erfolg, Verantwortlichkeit, etc. (Bericht bereits online) Feedback: sehr positiv  Referent*Innen und Teilnehmer*Innen sehen einen Mehrwert in der Diskussion über die Projekte und haben ausdrücklich gebeten, zu weiteren WinWind-Aktivitäten eingeladen zu werden.
  10. 10. This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement no 764717. The sole responsibility for the content of this presentation lies with its author and in no way reflects the views of the European Union. This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement no 764717. The sole responsibility for the content of this presentation lies with its author and in no way reflects the views of the European Union. Ergebnisse des Thematischen Workshops in Erfurt (18.10.2018) Themen  Windenergie im Wald: Akzeptanz  Ausbau, planerische Vorgaben und Empfehlungen für Windenergiestandorte auf Waldflächen in den Bundesländern  Vermeidung/Minimierung von Konflikten mit dem Naturschutz, Kompensationslösungen  Ausweisgebiete  Vorstellung von Praxisbeispielen  Voraussetzungen und Erfolgsfaktoren  Rahmenbedingungen  Voraussetzungen für einen erfolgreichen Transfer • 33 Teilnehmer*innen • 5 Impulsreferate durch externe Referent*innen
  11. 11. This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement no 764717. The sole responsibility for the content of this presentation lies with its author and in no way reflects the views of the European Union. This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement no 764717. The sole responsibility for the content of this presentation lies with its author and in no way reflects the views of the European Union. Ergebnisse des Thematischen Workshops in Erfurt (18.10.2018) Ergebnisse  Bei dem Bau von Windkraftanlagen auf Waldstandorten soll mit geringsten Rodungseingriffen ausgekommen werden  Wald ist nicht gleich Wald  Transparentere Eignungs-/Vorrangflächen für Bürger*innen Feedback:  sehr positiv
  12. 12. This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement no 764717. The sole responsibility for the content of this presentation lies with its author and in no way reflects the views of the European Union. This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement no 764717. The sole responsibility for the content of this presentation lies with its author and in no way reflects the views of the European Union. 1 Desk KOM Report (EN, 17 Seiten) 2 Rundbriefe (DE, 6 und 13 Seiten) 1 Them. Workshop Report (DE, 14 Seiten) 2 Them. Workshop Report (DE , 13 Seiten) Dokumentation der Arbeit des deutschen Ländertisches
  13. 13. Ziele des 3.Thematischer Workshop • Gerechte Teilhabe am Windenergieausbau: Möglichkeiten und deren Umsetzung in Brandenburg Fokus • Maßnahmen, die darauf abzielen, Kommunen/BürgerInnen finanziell besser an der generierten Wertschöpfung zu beteiligen, insbesondere über Sonderabgaben • Maßnahmen, die darauf abzielen, die Kommunen/BürgerInnen im Zuge der Flächenausweisung (Regionalplanung) besser zu beteiligen Fragen • Wie sollen die von der Landesregierung geplanten Maßnahmen genau umgesetzt werden? • Welche Chancen, welche Risiken ergeben sich durch die Maßnahmen? • Sind die Maßnahmen geeignet, die soziale Akzeptanz zu erhöhen? • Haben die geplanten Maßnahmen auch für andere Bundesländer Modellcharakter, insbesondere für die WinWind-Zielregionen Sachsen und Thüringen? • Wie sollte eine möglichst effektive (im Sinne der Akzeptanzförderung) und effiziente Aufgabenverteilung zwischen Bund und Ländern aussehen?
  14. 14. This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement no 764717. The sole responsibility for the content of this presentation lies with its author and in no way reflects the views of the European Union. http://winwind-project.eu info@winwind-project.eu Increasing the social acceptance for wind energy in wind energy scarce regions dinucci@zedat.fu-berlin.de mikru@zedat.fu-berlin.de

×