Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Dr. antje kiesswetter aktuelle energiepolitische entwicklungen

64 views

Published on

Dr. antje kiesswetter aktuelle energiepolitische entwicklungen

Published in: Environment
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Dr. antje kiesswetter aktuelle energiepolitische entwicklungen

  1. 1. Rubrik Aktuelle energiepolitische Entwicklungen und Maßnahmen zur Akzeptanzförderung in Thüringen Dr. Antje Kießwetter Referat Erneuerbare Energien Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
  2. 2. Rubrik 1.Windenergie: Ausbaustand und –entwicklung 2.Ziel: Klimaverträgliches Energiesystem 2040 3.Bedarfsanalyse Windkraftausbau 4.Regionalplanung 5.Bürgerinitiativen 6.Servicestelle Windenergie 7.Auszeichnungen der Servicestelle für Windkraftprojekte Gliederung: 06.06.19 · 2
  3. 3. Rubrik 2018: rund 1.600 MW installierte Leistung Nordthüringen 282 WEA Mittelthüringen 270 WEA Ostthüringen 193 WEA Südwestthüringen 90 WEA Windenergie: Ausbaustand und -entwicklung Daten: Ingenieurbüro Kuntzsch GmbH 06.06.19 · 3
  4. 4. Rubrik Windenergie: Ausbaustand und -entwicklung Daten: BWE 06.06.19 · 4 2020: rund 150 Anlagen / 115 MW installierte Leistung fallen aus der EEG-Vergütung Nordthüringen Mittelthüringen 24 WEA mit 46 WEA mit 21,2 MW 46,6 MW Südwestthüringen Ostthüringen 31 WEA mit 48 WEA mit 19,97 MW 27,24 MW
  5. 5. Rubrik 5 Gesetz zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels (Thüringer Klimagesetz - ThürKlimaG -) vom 18. Dezember 2018 § 4 Klimaverträgliches Energiesystem (1) Ziel ist es, den Energiebedarf in Thüringen ab dem Jahr 2040 bilanziell durch einen Mix aus erneuerbaren Energien aus eigenen Quellen decken zu können. Dies erfordert Maßnahmen zur Energieeinsparung, zur Steigerung der Energieeffizienz und den Ausbau der erneuerbaren Energien… Ziel: Klimaverträgliches Energiesystem
  6. 6. Rubrik 6 Gesetz zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels (Thüringer Klimagesetz - ThürKlimaG -) vom 18. Dezember 2018 § 4 Klimaverträgliches Energiesystem … (2) Die Landesregierung unterstützt die Erschließung und Nutzung der Potenziale der erneuerbaren Energien, also der Windenergie, der Photovoltaik und Solarthermie, der Bioenergie, der Wasserkraft und der Geothermie sowie die Nutzung von Umweltwärme. Für die Nutzung der Windenergie wird dazu ein Prozent der gesamten Landesfläche bereitgestellt. Ziel: Klimaverträgliches Energiesystem
  7. 7. Rubrik 7 Gesetz zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels (Thüringer Klimagesetz - ThürKlimaG -) vom 18. Dezember 2018 § 3 Klimaschutzziele (1) Ausgehend vom Basisjahr 1990 und unter Bezugnahme auf die Gesamtsumme der Treibhausgasemissionen in Thüringen soll bis zum Jahr 2030 eine Reduktion der Treibhausgasemissionen um 60 bis 70 Prozent, bis zum Jahr 2040 um 70 bis 80 Prozent und bis zum Jahr 2050 um 80 bis 95 Prozent erfolgen. Ziel: Klimaverträgliches Energiesystem
  8. 8. Rubrik THG-Zielszenario/Aktiv (bilanziell) Gutachten: Szenarien THG-Minderung (Leipziger Institut für Energie)
  9. 9. Rubrik  Die Realisierung des aktiven Zielszenarios erfordert die Steigerung der Endenergieproduktivität um Ø 2,6 %/a bzw. der Primärenergie- produktivität um Ø 2,2 %/a. Dazu müssen die Aktivitäten zur Erhöhung der Energieeffizienz in allen Bereichen stark intensiviert werden.  Sofern dies erfolgt, erfordert die bilanzielle Deckung des gesamten Energiebedarfs durch 100 Prozent erneuerbare Energien bis 2040  die Ausschöpfung der erneuerbaren Wärmepotenziale Thüringens sowie  eine über die Deckung des Bruttostromverbrauchs hinausgehende EE- Stromerzeugung von 12,5 TWh:  Lauf- und Speicherwasser: 2014: 0,17 TWh 2040: 0,24 TWh  Windkraft: 2014: 1,62 TWh 2040: 9,90 TWh  Photovoltaik: 2014: 0,95 TWh 2040: 13,14 TWh  Biomasse: 2014: 1,87 TWh 2040: 3,42 TWh  Klär-, Deponiegas und Sonstige: 2014: 0,03 TWh 2040: 0,33 TWh  Sonstige EE (Tiefengeothermie): 2014: 0,00 TWh 2040: 0,25 TWh Thüringen 2014: 4,64 TWh 2040: 28,28 TWh THG-Zielszenario/Aktiv (bilanziell)
  10. 10. Rubrik Landesentwicklungsprogramm 2025 -Leitvorstellungen der Landesentwicklung und Erfordernisse der Raumordnung für eine Stärkung der EE -räumliche Rahmenbedingungen für eine Stromproduktion von mindestens 5.900 GWh/a im Jahr 2020 - Vorgabe konkreter technologieoffener Mengenziele an regionale Planungsgemeinschaften (Mittelthüringen 1600 GWh/a, Nordthüringen 1800 GWh/a, Ostthüringen 1600 GWh/a, Südwestthüringen 900 GWh/a) - räumliche und sektorale Konkretisierung der Zielvorgaben in Regionalplänen Regionalplanung 06.06.19 · 10
  11. 11. Rubrik Stand der Regionalpläne/Umsetzung des 1 % Zieles Planungsregion Ostthüringen Regionalplan durch Klage derzeit unwirksam Gesamtfortschreibung des Regionalplanes mit vorgezogenem Teilplan Windenergie: 2. Entwurf v. 30.11.2018 mit 0,4 % Fläche für Windenergieausbau (Beteiligung seit März 2019) Planungsregion Mittelthüringen Regionalplan wirksam Vorgezogene Teilfortschreibung: Teilplan Windenergie seit 24.12.2018 rechtskräftig mit 0, 63 % Fläche für Windenergieausbau Regionalplanung 06.06.19 · 11
  12. 12. Rubrik Stand der Regionalpläne/Umsetzung des 1 % Zieles Planungsregion Nordthüringen Regionalplan rechtswirksam Gesamtfortschreibung des Regionalplans: 1. Entwurf v. 3.9.2018 mit 1,2 % Fläche für Windenergieausbau Planungsregion Südwestthüringen Regionalplan rechtswirksam Gesamtfortschreibung des Regionalplans: 1. Entwurf v. 27.11.2018 mit 0,4 % Fläche für Windenergieausbau (Beteiligung seit März 2019) Regionalplanung 06.06.19 · 12
  13. 13. Rubrik 06.06.19 · 13
  14. 14. Rubrik Bürgerinitiativen Quelle: www.windwahn.com Der Blick auf Thüringen: ca. 50 Bürgerinitiativen
  15. 15. Rubrik Bürgerinitiativen
  16. 16. Rubrik Herausforderungen in Thüringen • Thüringen steht vor großen Herausforderungen • Probleme der Regionalplanung: fehlende Vorrangflächen für Windenergie • Ab 2020 fallen Anlagen aus der EEG- Förderung: Rückgang der installierten Leistung zu erwarten • Bürgerinitiativen gegen Windenergie Sowie - Sinkende Einspeisevergütung durch Ausschreibungsmodell -lange Genehmigungsverfahren -….
  17. 17. Rubrik Was tun? Quelle: www.mdr.de / 13.06.2018 / Stimmungsbild WEA in Thüringen )
  18. 18. Rubrik Was tun? Quelle: www.mdr.de / 13.06.2018
  19. 19. Rubrik Thüringer Landesregierung Servicestelle Windenergie • Beratung von Kommunen und Bürgern zu Handlungsmöglichkeiten • Information zu Bürgerbeteiligungsmodellen • Unterstützung regionaler Dialogveranstaltungen • Beratung von Land- und Forstwirten • Initiierung und Begleitung von Interessengemeinschaften für Flächeneigentümer • Entwicklung neuer Formate zur zielgerichteten Beratung • Austausch in Thüringen mit Landes- und Kommunaleinrichtungen, Ministerien, Behörden, Ämtern, Planungsgemeinschaften, Banken, Bürgerinitiativen, Verbänden, Forschungseinrichtungen, Thüringen Forst • Vergabe des Siegels „Partner für Faire Windenergie“
  20. 20. Rubrik Siegel „Faire Windenergie Thüringen“ • 50 Träger des Siegels „Faire Windenergie Thüringen“ • Leitlinien als Grundlage einer freiwilligen Selbstverpflichtung von Projektierungsunternehmen • Regelmäßige Überprüfung über halbjährliche Abfrage von Projektlisten • Bietet gute Schnittstelle für alle Projektbeteiligten (Kommune, Bürger, Projektierungsunternehmen) • alle Partner sind auf der ThEGA-Homepage mit Logo gelistet (www.wind-gewinnt.de)
  21. 21. Rubrik Thüringer Landesregierung Servicestelle Windenergie Leitlinien für faire Windenergie in Thüringen 1.Beteiligung aller Interessengruppen im Umfeld eines Windparks während der gesamten Projektierungsphase 2.Sicherstellung eines transparenten Umgangs mit projektrelevanten Informationen vor Ort, Bereitstellung von Unterstützungs- und Aufklärungsangeboten 3.Faire Teilhabe aller Betroffenen und Anwohner, auch der nicht unmittelbar profitierenden Flächeneigentümer 4.Einbeziehung der regionalen Energieversorger und Kreditinstitute 5.Schaffung einer direkten finanziellen Beteiligungsmöglichkeit für Thüringer Bürger, Unternehmen und Kommunen
  22. 22. Rubrik Thüringer Landesregierung Servicestelle Windenergie • Beispiel für praxisorientierte Beratung in Kommunen/ zu den Handlungsmöglichkeiten der Kommune • Grundsätzliche Informationen für alle Interessierte/Betroffene zu regionalplanerischer Ausweisung im Gebiet • Informelle Informationen zu den angeratenen Handlungsempfehlungen vor Ort • fachliche Unterstützung für Stadt- und Gemeinderäte z.B. FNP / B-Plan zielführend? • Unterstützung der Gemeinden durch Teilnahme der Servicestelle an Informationsveranstaltungen für Bürger durch die Gemeinde / Kommune • Unterstützung bei der Sichtung von Nutzungsverträgen für Windenergieanlagen. ggf. kostenfreie Rechtsprüfung über Rahmenvertrag ThEGA/Energieanwaltskanzlei Foto: ThEGA / Servicestelle Windenergie • Beraten • Aufklären • Unterstützen • Vernetzen
  23. 23. Rubrik Thüringer Landesregierung Projektkommunikation mit Bürger/innen • Praxisbeispiele Bürgerberatung / Bürgersprechtag • Immer Donnerstag ganztägig • Grundsätzliche Informationen zu regionalplanerischer Ausweisung im Gebiet • Sichtung von Nutzungsverträgen mit inhaltlicher Hilfestellung (keine Rechtsprüfung) • Gründung und Begleitung von Eigentümerinteressengemeinschaften um die Positionen der Flächeneigentümer zu bündeln und zu stärken! • Information zu Bürgerbeteiligungsmodellen • Bürgerenergiegenossenschaften • Stiftungsmodelle • Grünstromtarife • Sparbriefe • Fonds etc. Foto: ThEGA / Servicestelle Windenergie / Bürgersprechtag im Klimapavillion Apolda

×