Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Volkshilfe Sozialbarometer: ÖsterreicherInnen für Vermögenssteuer

1,353 views

Published on

Der Volkshilfe Sozialbarometer erhebt zu Beginn jeden zweiten Monats die Einstellung der ÖsterreicherInnen zu sozialpolitisch relevanten Themen in Österreich. Im Jänner 2014 widmet sich die repräsentative Meinungsumfrage dem Thema Steuergerechtigkeit.

DIE ERGEBNISSE IM ÜBERBLICK
Steuerentlastungen für niedrige und mittlere Einkommen werden stark befürwortet, das Thema Erbschaftssteuer polarisiert.

Die befragten Personen sind deutlich für eine steuerliche Entlastung von niedrigen und mittleren Einkommen. Mit 93 Prozent zeigt sich quer durch alle Bevölkerungsgruppen eine sehr hohe Zustimmung für die Entlastung von Einkommen.

Ebenfalls hohe Akzeptanz (77 Prozent) erhielt die Forderung nach der Einführung einer Steuer für Vermögen über 500.000,- Euro. Deutlich polarisierter ist die Bevölkerung bei der Frage nach einer Wiedereinführung der Erbschaftssteuer mit einem Freibetrag von 300.000,- Euro. Knapp jede/-r zweite/-r Österreicher/-in spricht sich für eine Wiedereinführung aus.

Published in: News & Politics
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Volkshilfe Sozialbarometer: ÖsterreicherInnen für Vermögenssteuer

  1. 1. Was denkt Österreich über Vermögenssteuern? Volkshilfe Sozialbarometer Wien, 30.01.2014 www.volkshilfe.at/sozialbarometer
  2. 2. Über die Meinungsumfrage Der vierte Volkshilfe Sozialbarometer widmet sich dem Thema Vermögens- und Erbschaftssteuern. Dazu wurde die Zustimmung zu vier Steuerthemen erhoben. Die vorliegende Studie zum Thema „Steuern“ beruht auf 1.037 Face-to-Face-Interviews österreichweit mit Personen ab 15 Jahren (Feldzeit 28.11. bis 16.12.2013). Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.037 TeilnehmerInnen im Zeitraum 28.11. bis 16.12.2013
  3. 3. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.037 TeilnehmerInnen im Zeitraum 28.11. bis 16.12.2013
  4. 4. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.037 TeilnehmerInnen im Zeitraum 28.11. bis 16.12.2013
  5. 5. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.037 TeilnehmerInnen im Zeitraum 28.11. bis 16.12.2013
  6. 6. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.037 TeilnehmerInnen im Zeitraum 28.11. bis 16.12.2013
  7. 7. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.037 TeilnehmerInnen im Zeitraum 28.11. bis 16.12.2013
  8. 8. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.037 TeilnehmerInnen im Zeitraum 28.11. bis 16.12.2013
  9. 9. Zusammenfassung Steuerentlastungen für niedrige und mittlere Einkommen werden stark befürwortet. Das Thema Erbschaftssteuer polarisiert. Ebenfalls hohe Akzeptanz (77 Prozent) erhielt die Forderung nach der Einführung einer Steuer für Vermögen über 500.000,- Euro. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.037 TeilnehmerInnen im Zeitraum 28.11. bis 16.12.2013
  10. 10. Volkshilfe Sozialbarometer www.volkshilfe.at/sozialbarometer

×