Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Prostatakarzinom. Ist Bildgebung in der Diagnostik sinnvoll?

1,431 views

Published on

Published in: Health & Medicine
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Prostatakarzinom. Ist Bildgebung in der Diagnostik sinnvoll?

  1. 1. Prostatakarzinom-Diagnostik: Ist Bildgebung sinnvoll? Wolf-D. Beecken, Vitalicum-Urologie, Neue-Mainzer Str. 84, 60311 Frankfurt. www.vitalicum-urologie.de
  2. 2. Bitte keine Missverständnisse!!!!!!!!! S-3 Leitlinie: Empfehlung 4.2 zur Diagnostik der P-Ca – Der TRUS kann als ergänzende Bild- gebende Diagnostik eingesetzt werden – Empfehlungsgrad 0
  3. 3. In den Hintergrundinformationen zu Empfehlung 4.2 wird auch die MRT Untersuchung der Prostata behandelt: […] die MRT kann als ergänzende bildgebende Diagnostik [….] eingesetzt werden. Die MRT stellt derzeit zum Tumornachweis das beste bildgebende Verfahren dar. Mindestens 1,5 Tesla, endorectal.
  4. 4. <ul><li>Die folgenden Untersuchungsarten werden in der S-3 Leitlinie </li></ul><ul><li>nicht erwähnt: </li></ul><ul><li>Elastographie </li></ul><ul><li>HistoScan </li></ul><ul><li>MRT/TRUS Bildfusion </li></ul>
  5. 5. Ultraschall-basiertes Verfahren 3-D-TRUS mit computerbasierter Nachbearbeitung basierend auf gewebespezifischen Algorithmen Farbliche Markierung von Tumorarealen
  6. 10. Studien: 42 Patienten mit DRU+ und/oder hohem PSA TRUS Histoscan + Biopsie Total Histoscan Volume (THV) im Verhältnis zur Tumordetektion Alle Biopsie neg. = 19 Pat. = THV 0,30 cc (0.10-0.91) Mind. eine Biopsie pos = 23 Pat. THV 1,79 cc (0.62-2.45) Norgaard, Poster EAU, 2010
  7. 11. Studie: 42 Pat. mit P-Ca vor RPE zur Vorhersage der positive margin bei nerverhaltender RPE. 90% Vorhersagewert Spethmann, Poster, EAU, 2010
  8. 12. Nachteile 45 Minütige Nachbearbeitungszeit am Computer Keine Live-Biopsie möglich
  9. 13. Elastographie Verfahren zur farblichen Darstellung der Härtegrade von Gewebe TRUS-basiert Bildüberlagerung
  10. 14. Versuchsaufbau Ultraschallbild Farbcodierte Elastizitätsdarstellung
  11. 15. Elastographie I. Generation
  12. 16. Elastographie II.
  13. 17. Elastographie II. Generation
  14. 18. Reproduzierbarkeit 1
  15. 19. Reproduzierbarkeit 2
  16. 20. Befundveränderung 1
  17. 21. Befundveränderung 2
  18. 22. Detektionsraten: 230 Patienten – 81 Pat. (35%) P-Ca Detektion gezielte Biopsie (5x) – 68 Pat. (30%) Detektion random. Biopsie (10x) – 58 Pat. (25%) Detektion bei 23 Pat. (10%) nur gezielte Biopsie pos. bei 13 Pat. (6%) nur random. Biopsie pos. Pallwein et al., 2007
  19. 23. 109 Pat. – alle mit bioptisch nachgew. P-Ca Elasto vor Op – 439 auffällige Areale Patho nach Op – 451 Tumorfoci Rate richtiger Tumornachweise 88% Rate richtiger Tumorausschlüsse 60% Accuracy 76% Salomon et al., 2008
  20. 24. Funktionsweise des MRT
  21. 26. <ul><li>MRT Standard </li></ul><ul><li>1,5 T Endorektalspule oder 3 T Oberflächenspule </li></ul><ul><li>Hochauflösende T2-gewichtete Aufnahmen in 2-3 Ebenen </li></ul><ul><li>(axial, sagital und ggf. coronar) </li></ul><ul><li>Kontrastmitteldynamik (DCE-MRI, Signalintensitätszeitkurven) </li></ul><ul><li>Diffusionswichtung (ADC, im Tumorgewebe erniedrigt) </li></ul><ul><li>Spektroskopie (Zitrat – Normal, Cholin-Karzinom) ehr out. </li></ul>
  22. 28. Kleiner Tumor links in 3T hochauflösend T2-gewichtet
  23. 29. KM Dynamik eines ventralen Tumors rechts
  24. 30. T2-gewichtet Sequenz DCE ADC Map axial
  25. 31. MR-TRUS Bildfusion GE – Logiq e9 Philipsforschung MEDCOM BiopSee
  26. 32. Eigene Untersuchungen 76 Patienten mit Prostatabiopsie basierend auf DRU, PSA, PSAvelo, free PSA Ratio, TRUS, TRUSDoppler, TRUSElastographie, (MR) P-Ca Detektionsrate 64%
  27. 33. Take home: Bildgebung der Prostata ist extrem aufwendig Bildgebung der Prostata gewinnt an Bedeutung Aktuell scheint ein multimodaler Ansatz gerechtfertigt Mehr Daten und weitere Verbesserung der Technik sind notwendig

×