Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

2012 01 19_Anreizregulierung im Rundfunk

430 views

Published on

Regulierung durch Anreize: Blick über die Grenze: Zur Evaluation von Qualitätssicherungssystemen in der Schweiz (Rundfunk). Refereat von Vinzenz Wyss

Published in: Education
  • DOWNLOAD THAT BOOKS INTO AVAILABLE FORMAT (2019 Update) ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... Download Full PDF EBOOK here { http://shorturl.at/mzUV6 } ......................................................................................................................... Download Full EPUB Ebook here { http://shorturl.at/mzUV6 } ......................................................................................................................... Download Full doc Ebook here { http://shorturl.at/mzUV6 } ......................................................................................................................... Download PDF EBOOK here { http://shorturl.at/mzUV6 } ......................................................................................................................... Download EPUB Ebook here { http://shorturl.at/mzUV6 } ......................................................................................................................... Download doc Ebook here { http://shorturl.at/mzUV6 } ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... ................................................................................................................................... eBook is an electronic version of a traditional print book that can be read by using a personal computer or by using an eBook reader. (An eBook reader can be a software application for use on a computer such as Microsoft's free Reader application, or a book-sized computer that is used solely as a reading device such as Nuvomedia's Rocket eBook.) Users can purchase an eBook on diskette or CD, but the most popular method of getting an eBook is to purchase a downloadable file of the eBook (or other reading material) from a Web site (such as Barnes and Noble) to be read from the user's computer or reading device. Generally, an eBook can be downloaded in five minutes or less ......................................................................................................................... .............. Browse by Genre Available eBooks .............................................................................................................................. Art, Biography, Business, Chick Lit, Children's, Christian, Classics, Comics, Contemporary, Cookbooks, Manga, Memoir, Music, Mystery, Non Fiction, Paranormal, Philosophy, Poetry, Psychology, Religion, Romance, Science, Science Fiction, Self Help, Suspense, Spirituality, Sports, Thriller, Travel, Young Adult, Crime, Ebooks, Fantasy, Fiction, Graphic Novels, Historical Fiction, History, Horror, Humor And Comedy, ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... .....BEST SELLER FOR EBOOK RECOMMEND............................................................. ......................................................................................................................... Blowout: Corrupted Democracy, Rogue State Russia, and the Richest, Most Destructive Industry on Earth,-- The Ride of a Lifetime: Lessons Learned from 15 Years as CEO of the Walt Disney Company,-- Call Sign Chaos: Learning to Lead,-- StrengthsFinder 2.0,-- Stillness Is the Key,-- She Said: Breaking the Sexual Harassment Story That Helped Ignite a Movement,-- Atomic Habits: An Easy & Proven Way to Build Good Habits & Break Bad Ones,-- Everything Is Figureoutable,-- What It Takes: Lessons in the Pursuit of Excellence,-- Rich Dad Poor Dad: What the Rich Teach Their Kids About Money That the Poor and Middle Class Do Not!,-- The Total Money Makeover: Classic Edition: A Proven Plan for Financial Fitness,-- Shut Up and Listen!: Hard Business Truths that Will Help You Succeed, ......................................................................................................................... .........................................................................................................................
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
  • If you want to download or read this book, copy link or url below in the New tab ......................................................................................................................... DOWNLOAD FULL PDF EBOOK here { https://urlzs.com/UABbn } .........................................................................................................................
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
  • Be the first to like this

2012 01 19_Anreizregulierung im Rundfunk

  1. 1. Regulierung durch AnreizeBlick über die Grenzen:Das Evaluierungssystem der SchweizProf. Dr. Vinzenz Wyssvinzenz.wyss@zhaw.chDonnerstag, 19. Januar 2012
  2. 2. LeistungsauftragDie Bundesverfassung verlangt von Radio und Fernsehen Beiträge zur• Bildung,• kulturellen Entfaltung,• freien Meinungsbildung,• Unterhaltung.Dabei haben Radio und Fernsehen• die Besonderheiten des Landes und die Bedürfnisse der Kantone zu berücksichtigen;• Ereignisse sachgerecht darzustellen;• die Vielfalt der Ansichten angemessen zum Ausdruck zu bringen.
  3. 3. Operationalisierung desLeistungsauftrags bei Privatenmit Leistungsauftrag
  4. 4. Auflagen in der Konzession(Private)Die Konzessionärin richtet ein Qualitätssicherungssystemein, welches mit Bezug auf die publizistischeProgrammproduktion mindestens Folgendes umfasst:a. inhaltliche und formale Qualitätsziele und -standards(redaktionelle Leitbilder, journalistische Standards,Sendungskonzepte usw.);b. festgeschriebene Prozesse, mittels welcher sichregelmässig überprüfen lässt, ob die festgelegtenQualitätsziele erfüllt werden: etablierte Mechanismen zurSicherung bzw. Verbesserung der Programmqualität(Abnahmeprozesse, Feedback-Systeme usw.).
  5. 5. Kontrolle der Erfüllung desLeistungsauftrags bei Privaten
  6. 6. Regulierung durch Anreize IIOperationalisierbarkeit derAnreizregulierung – Welche Ziele sind in einem solchen System sinnvoll? – Wie lassen sich welche Anforderungen an Rundfunkveranstalter messen? Prof. Dr. Vinzenz Wyss vinzenz.wyss@zhaw.ch
  7. 7. Ansatz: Organisationsstruktur• Implementierung von Formen des Qualitätsmanagements• Zielt auf die Entwicklung und Einhaltung bestimmter qualitäts- oder verfahrensbezogener Regeln und Standards  Etablierung einer Verantwortungskultur.
  8. 8. Festlegen und Festgeschriebene Regeln & Normenveröffentlichen von Ressourcen & Prozesse Steuerungsverfahreninhaltlichen und Kontroll-Prozesse:Qualitätszielen und etablierte-standards Mechanismen zur(redaktionelle Sicherung bzw. KÖNNENLeitbilder, / SOLLEN WOLLEN Verbesserung derProgrammkonzepte; Programmqualitätjournalistische (Personal, Wissen,Standards usw.) mit Planungsprozesse;Bezug auf Leitwerte Abnahmeprozesse, kommunizieren / Feedback-Systeme, Steuern, produzieren Selbstkritik usw.) rechtfertigen
  9. 9. Modell der Qualitätssicherung Regeln Ressourcen Output OutcomeQ-Ziele Normen Allokative Autoritative Inhalte PublikaSendungs- Redaktions- Ausbildungs- Redaktions-system Programmanalyse Ombudsstelle, (z.B. „Politik“- Mandat statut stand (%) mit QS-Bezug Publikum-Beirat Anteil) Meta-DatenSendungs- Publizistische Fortbildungs- Dokumentierter Publikums- zur konzepte Richtlinien möglichkeiten QS-Prozess forschung Programmqualität Sicherungs- TransparenzVeröffentl. Eigene Angebote Prozesse (intern): Eigen- gegenüber Leitbild Ethik-Kodex für Fortbildung Planung, produktionen Publikum (Werte) (Medienschule) Abnahmen, (Anteil) (Kommunikation) Feedback etc. Kontrolle Transparenz Veröffentlichte Publizistische Standards Fluktuation Fremdproduktion (Kennzeichnung) Selbstkritik Sparten, Barrierefreiheit MAG Minimalstandards Daten- Dokumente- Befragung Leitfaden- Beobachtung Reporting analyse (Mitarbeitende) gespräch (Stichprobe)
  10. 10. Evaluation Daten- Dokumente- Befragung Leitfaden- BeobachtungReporting analyse (Mitarbeitende) gespräch (Stichprobe)
  11. 11. Ansatz zur Evaluation durch MQA(Private)
  12. 12. Wie wird evaluiert? Dokumentenanalyse: Sichtung der internen Dokumente zur Qualitätssicherung. Redaktionsbefragung: Schriftliche Online-Befragung der Redaktionsmitglieder. Interviews: Standardisierte Leitfadengespräche mit Mitgliedern der Geschäfts- und Redaktionsleitung sowie mit ausgewählten Mitarbeitenden. Site-Visit: Redaktionsbesuch, Beobachtungen während typischer Produktionsprozesse, informelle Gespräche vor Ort.
  13. 13.  Der MQA Leitfaden
  14. 14. Modell der Qualitätssicherung Regeln Ressourcen Output OutcomeQ-Ziele Normen Allokative Autoritative Inhalte PublikaSendungs- Redaktions- Ausbildungs- Redaktions-system Programmanalyse Ombudsstelle, (z.B. „Politik“- Mandat statut stand (%) mit QS-Bezug Publikum-Beirat Anteil) Meta-DatenSendungs- Publizistische Fortbildungs- Dokumentierter Publikums- zur konzepte Richtlinien möglichkeiten QS-Prozess forschung Programmqualität Sicherungs- TransparenzVeröffentl. Eigene Angebote Prozesse (intern): Eigen- gegenüber Leitbild Ethik-Kodex für Fortbildung Planung, produktionen Publikum (Werte) (Medienschule) Abnahmen, (Anteil) (Kommunikation) Feedback etc. Kontrolle Transparenz Veröffentlichte Publizistische Standards Fluktuation Fremdproduktion (Kennzeichnung) Selbstkritik Sparten, Barrierefreiheit MAG Minimalstandards Daten- Dokumente- Befragung Leitfaden- Beobachtung Reporting analyse (Mitarbeitende) gespräch (Stichprobe)

×