Umgang mit kulturellem Unbehagen

120 views

Published on

Umgang mit kulturellem Unbehagen

Published in: Education
  • Be the first to comment

Umgang mit kulturellem Unbehagen

  1. 1. Project No.2014-1-LT01-KA202-000562 Producedby Auxiliuminthe frameworkof Erasmus+project“.OpenProfessional Collaborationfor Innovation”. ThisprojecthasbeenfundedbyErasmus+programme of the EuropeanUnion.ThisOER reflectsthe viewsonlyof the authors,andthe Commissioncannotbe heldresponsible foranyuse whichmay be made of the informationcontainedtherein. Wie mit kulturellem Unbehagen umgehen? BeschreibungderAufgabe: Die Fallbeschreibungenspiegeln,wiewirüberunsselbstsowieauchüberandere „sprechen“.Vieles an kulturellemUnbehagenfindetimsogenannten„stillenDenken“statt.Dasstille Denkenarbeitet imUnterbewussten unsererWahrnehmungundbringtunsdazu,automatischbeziehungsweisewie gewohnt,mitGefühlenundmanchmal mittelsHandlungsweisen zureagieren.Daspassiertzum Beispiel,wenn sichMenschen imUmfeldbefinden,die anderssindalswir,oderetwas machen,das ihre Unterschiedlichkeitverdeutlicht. Durch das ArbeitenanundUmgehenmitdenfolgendenFallbeispielenlernenSie übersichselbstund wennSie die Gelegenheitnutzen, können davonprofitieren, sichmitanderen überIhrDenkenund Handelnauszutauschen. Diese Übungfunktioniertin5Schritten:  Schritt1: SchauenSie sichdie folgendenBeispiele anundstellenSie sichvor,wie Sie miteiner ähnlichen Situationkonfrontiertsind.  Schritt2: ReflektierenSie,wie Sie indieserodereinerähnlichenSituationreagierenwürden.  Schritt3: DiskutierenSie imOnline-Forummitanderen(dasOnline-ForumkönnenSieauf moodle finden).  Schritt4: FindenSie Ihren Weg mitdieserSituationumzugehen(gedanklichoderanhandvon ErfahrungenausIhremLeben).  Schritt5: WennSie mitdenLösungennichtzufriedensind,nehmenSieIhre Fragenzum nächsten gemeinsamenSeminarmit. EswirdZeitundGelegenheitgeben,indergesamtenGruppe zu diskutieren. Fallbeschreibung:Lee Mingistesunangenehm, wennsie mitLestersprechenmuss,einem UntergebenendereinenArmverlorenhat.Sie weißnicht,wie sie ihnansehensolloderwie sie über seine Einschränkungredensollte.AusdiesemGrundeiltsie durchdie Besprechungundvermeidet Lesterschlechte Nachrichtenmitzuteilen,bei denensie fürchtet,dasssie schwierigfürihnzu akzeptieren sind. Wie ich michfühlenbzw.wie ichreagierenwürde __________________________________________________________________________________ __________________________________________________________________________________ __________________________________________________________________________________ __________________________________________________________________________________
  2. 2. Project No.2014-1-LT01-KA202-000562 Producedby Auxiliuminthe frameworkof Erasmus+project“.OpenProfessional Collaborationfor Innovation”. ThisprojecthasbeenfundedbyErasmus+programme of the EuropeanUnion.ThisOER reflectsthe viewsonlyof the authors,andthe Commissioncannotbe heldresponsible foranyuse whichmay be made of the informationcontainedtherein. Fallbeschreibung:Hansfürchtetsich,wennermitseinemVorgesetzenHenryverhandelt.Henryist viel größeralsHans undhat eine andere ethnische Herkunft.WennermitHansspricht,scheintes,er würde starren.Hans merkt,dasserHenry - außerwennesabsolutnotwendigist - meidet. Wie ich michfühlenbzw.wie ichreagierenwürde __________________________________________________________________________________ __________________________________________________________________________________ __________________________________________________________________________________ __________________________________________________________________________________ Fallbeschreibung:Karl ärgertsich, wennmehrere Personenmitdenenerarbeitetuntereinanderin ihrerMuttersprache sprechen.Ervermutet,dasssie überihnredenoderlachenodereinfachnurZeit vertrödeln.Ermerkt,dassergereiztauf sie reagiert,sie vermeidetodersichbei anderenübersie beschwert. Wie ich michfühlenbzw.wie ichreagierenwürde __________________________________________________________________________________ __________________________________________________________________________________ __________________________________________________________________________________ __________________________________________________________________________________ VielleichtfälltIhnenein eigenes Beispiel ein? Fallbeschreibung: __________________________________________________________________________________ __________________________________________________________________________________ __________________________________________________________________________________ __________________________________________________________________________________ Wie ich michfühle bzw.wie ichreagiere __________________________________________________________________________________ __________________________________________________________________________________ __________________________________________________________________________________ __________________________________________________________________________________

×