Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Europäische union

1,739 views

Published on

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Europäische union

  1. 1. Die EuropäischeUnionValentin Schraub
  2. 2. Übersicht• Gründung der EGKS 1951• Römische Verträge 1957• Fusionsvertrag 1967• Einheitliche Europäische Akte 1987• Vertrag von Maastricht 1992• Vertrag von Amsterdam 1997• Vertrag von Nizza 2001• Einführung des Euro 2002• EU-Verfassungsvertrag 2005• Vertrag von Lissabon 2007
  3. 3. EGKS• Europäische Gemeinschaft für Kohle undStahl• Schuman-Plan:• 6 Mitglieder: Italien, Frankreich, Deutschland,Niederlande, Luxemburg, Belgien• Inkrafttreten: 23.07.1952Die französische Regierung schlägt vor, die Gesamtheit der französisch-deutschen Kohle-und Stahlproduktion einer gemeinsamen Hohen Behörde zu unterstellen, in einerOrganisation, die den anderen europäischen Ländern zum Beitritt offensteht.
  4. 4. Organe der EGKS• Hohe Behörde• Besonderer Ministerrat• Gemeinsame Versammlung• Gerichtshof• Rechnungshof
  5. 5. Römische Verträge• Atomgemeinschaft EURATOM• Europäische Wirtschafts-gemeinschaftEWG• Abkommen über gemeinsame Organe• gemeinsame parlamentarische Versammlung• gemeinsamer Gerichtshof• gemeinsamer Rechnungshof
  6. 6. Fusionsvertrag• Zusammenlegung der Ministerräte undKommissionen• Vereinheitlichung der Institutionen
  7. 7. IrlandDänemarkGroßbritannien© WikipediaNorderweiterung I
  8. 8. Griechenland© WikipediaSüderweiterung I
  9. 9. SpanienPortugal© WikipediaSüderweiterung II
  10. 10. EEA• Einheitliche Europäische Akte• Vereinbarung über politischeZusammenarbeit• neue Befugnisse der EG-Organe
  11. 11. Ostdeutschland© WikipediaDeutsche Wiedervereinigung
  12. 12. Vertrag von Maastricht• EU als Dachverband von drei Säulen:• Die Europäischen Gemeinschaften• GASP• Justiz und Inneres• Einführung einer gemeinsamenWährung
  13. 13. FinnlandÖsterreichSchweden© WikipediaEFTA-Erweiterung
  14. 14. Vertrag von Amsterdam• EU nach Osterweiterung handlungsfähighalten:• Einführung von Mehrheitsentscheiden• Begrenzung der Sitzzahl im EU-Parlament• Regelung der Suspendierung einesMitglieds• Aufnahme des Schengenabkommens insEU-Recht• viele “left-overs”
  15. 15. Vertrag von Nizza• Beseitigung der “left-overs”:• Ausweitung der Mehrheitsentscheide• Änderung der Stimmgewichtung im Rat• Ausblick auf neuen Vertrag:• Abgrenzung der Zuständigkeiten• Rolle der nationalen Parlamente• Vereinfachung der Verträge• Status der “Charta der Grundrechte der EU”
  16. 16. Euro-Einführung• Gründung der EZB am 01.01.1998• auf dem Papier ab 01.01.1999• Einführung als Bargeld 2002 in 11Ländern• mittlerweile 17 Länder
  17. 17. PolenTschechien SlowakeiZypernEstlandMaltaLitauenUngarnLettlandSlowenien© WikipediaOsterweiterung I
  18. 18. EU-Verfassung• Ablösung aller bisherigen Verträge• einheitliche Struktur• Rechtspersönlichkeit für EU• Symbole: Flagge, Hymne, Europatag• gescheiterte Referenden in Frankreichund den Niederlanden
  19. 19. BulgarienRumänien© WikipediaOsterweiterung II
  20. 20. Vertrag von Lissabon• wesentliche Punkte der Verfassung• EU-/EG-Vertrag bleibt bestehen• rechtliche Fusion von EU und EG• Rechtsverbindlichkeit der EU-Charta• stärkere Beteiligung der nat. Parlamente• Regelung eiens freiwilligen Austritts• Ablösung des Säulenmodells• EU als Rechtspersönlichkeit
  21. 21. SerbienMontenegroMazedonienIslandKroatienTürkei
  22. 22. erstellt von:Valentin Schraubfür ein Referat an einem allgemein bildendenGymnasium im Fach GeschichteImmanuel-Kant-Gymnasium70771 Leinfelden-Echterdingen10. Mai 201310. Mai 201310. Mai 201310. Mai 201310. Mai 201310. Mai 201310. Mai 201310. Mai 2013

×