Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Zentral gemanagte iPads an den Schulen des Landkreises Kassel mit UCS@school

29 views

Published on

Der Vortrag berichtet über die Umwandlung von in Schulen historisch gewachsenen IT-Strukturen in eine strukturierte und zentral gemanagte Landschaft von mobilen Geräten. Werner Umbach erläutert die Entscheidung, im Landkreis Kassel die Lösung Relution als mobile Mangement-Lösung einzusetzen, berichtet über die Planung und Umsetzung des Projekts an den Schulen des Landkreises und gibt eine Ausblick auf weitere geplante Schritte.

Published in: Software
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Zentral gemanagte iPads an den Schulen des Landkreises Kassel mit UCS@school

  1. 1. Zentral gemanagte iPads an den Schulen des Landkreis Kassels mit UCS@school LKKS – UCS - Relution Werner Umbach Landkreis Kassel werner-umbach@landkreiskassel.de
  2. 2. Agenda 1. Vorstellung IT-Service Schulen 2. Ausgangssituation 3. Entscheidungen 4. Schrittweise Umstellungen 5. Ist Stand 6. Geplante Schritte
  3. 3. 1. IT-Service Schulen des Landkreis Kassel 10 Mitarbeiter & 1 Auszubildender Wir betreuen: • 14 Gesamtschulen • 49 Grundschulen 72 Schulen mit ca. 25.000 SuS und 2.000 LuL Flächenkreis • 3 Gymnasien • 2 Berufsschulen • 4 Förderschulen
  4. 4. 1. IT-Service Schulen des Landkreis Kassel • Hardware • Server • PCs, Thinclients, iOS-Geräte, … • Netzwerk (aktive Komponenten) • Interaktive Boards / Projektoren • Beteiligung bei Schulentwicklung & Sanierungen • Telefonanlagen • ELA & GMA • Betriebssysteme / Software • MDM • Prüfung elektr. Anlagen und Arbeitsmittel (DIN VDE 0015-100 (ehemals BGV A3)
  5. 5. 2. Ausgangssituation Allgemein Mitarbeiterzuordnung zu Schule Linux Schulserver DHCP, Firewall, SAMBA Keine Domäne PCs mit Wächterkarte /-software Teilweise strukturiertes Netzwerk und WLAN Schulen hatten eigene mobile Lösungen aufgebaut (iPads) -> beschränkte Kontrolle über das Netzwerk
  6. 6. 2. Ausgangssituation iPads (2013) • Schulen habe iPads beschafft (auch aus Projekten) • App Verwaltung über iTunes • Keine Restriktionen auf den Geräten • Kein durchgängiges System (Beschaffung – Verwaltung – Peripherie – etc...)
  7. 7. 3. Entscheidungen • Ticketsystem (2006) • ThinClients (2011) • iOS als Tabletlösung von mobilen Klassensätzen (2012) • Gezielter Ausbau WLAN (ab 2012) • (vorläufige) Verwaltung der iPads durch Profilmanager (2013) • Zentrale Beschaffung auch für Fördervereine (ab 2013) • UCS (Auswahl, Workshop im MZ Hofgeismar) , VLANs, e261-mda21 (2016) • Informationsveranstaltung (2017)
  8. 8. 4. Schrittweise Umstellung auf Apple Profilmanager (2013) • DEP mit Partner rednet AG • VPP für alle Geräte, keine Mandanten • Einbindung der iOS Geräte in unser UCS System • Einführung ASM (Apple School Manager) • MacMini als Caching-Server, Apple TV für Präsentation • Keine Benutzerunterscheidung (Proxy, SAMBA) • Definition von Ausstattungen, Abläufen und Einbindung in UCS
  9. 9. 4. Auswahl des MDM nach dem Apple Profilemanager (2017) • Einbindung in UCS (Technische Struktur, ID Management) • Daten bei uns • Usability • Schule als Mandanten führen • Android und ggf. macOS • Testumgebung und Reaktionsgeschwindigkeit • Preis (!), Deutschsprachiger Support, … www.relution.io
  10. 10. 4. Schrittweise Umstellung auf Relution (2018) • Eintägiger Workshop im Medienzentrum Hofgeismar • Relution als App auf einem zentralen Memberserver im Medienzentrum • Schulweise Übernahme vorhandener iPads • ASM, VPP Token, Konfiguration, Restriktionen • Neue DEP Geräte direkt in Relution • Benutzer dürfen Apps der Schule pushen • BYOD Geräte einbinden
  11. 11. 5. Ablaufplan Abschnitte: • Vorabarbeiten • Vorarbeiten • Relution & MDM • UCS • Nachbearbeitung • Vor Ort
  12. 12. 5. Ist-Stand (Zahlen, Daten, Fakten) • Entwicklung der Gerätezahlen: ca. 280 von 370 von iPads, 500 Lizenzen, 11 Schulen • Präsentationsset (Apple TV + Beamer / TV) • Schneller Kontakt zum Hersteller / Entwickler (Release Changelog) • Konstruktive und schnelle Problemlösung: Univention – M-Way Solutions • Summits (Univention, M-Way Solution Nord) und Austausch mit Medienzentren (LMZ-BW) • Kontinuierliche Dokumentation (UCS, wie auch apple@LKKS)
  13. 13. 6. Geplante Schritte (ab 2019) • Betreuung im Team • Runde Tische mit Schulen – Austausch und Feedback • Rücksetzen und Neuinstallation per Kabel über MacMini in der Schule • Relution Shared Devices • Stärkere Einbindung von BYOD • Weiterentwicklung der Standards und baulichen Voraussetzungen • Breitbandanbindung und Ausbau in den Schulen
  14. 14. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Kontakt Werner Umbach Landkreis Kassel werner-umbach@landkreiskassel.de

×