Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

COVID-19 - Informationen für Schweizer KMU

- Was ist jetzt wichtig im Zusammenhang mit der Liquiditätsplanung?
- wie funktioniert der COVID-19 Kredit für KMU?
- was ist bei der Beantragung von Kurzarbeit zu beachten?
- welche Hilfestellungen gibt es für Selbständige und Startups?

Mehr Informationen, sowie eine Aufzeichnung des Live-Webinars, finden Sie auch im TRESIO Academy Bereich: www.tresio.ch/blog

  • Login to see the comments

  • Be the first to like this

COVID-19 - Informationen für Schweizer KMU

  1. 1. COVID-19: So sichern KMU Ihre Liquidität Ein Webinar von Run my Accounts und Tresio 26. März 2020
  2. 2. Agenda / Vorstellung
  3. 3. Ihre Referenten Tobias Angehrn CEO Antje Iselin Online- Buchhalterin Stefan Binkert Online- Treuhänder Thomas Brändle CEO / Gründer Marco Fuchs Teamleiter Firmenkunden Meilen
  4. 4. Agenda 1. Ausgangslage 2. Bürgschaften / Finanzierung 3. Kurzarbeit 4. Selbständige 5. Weitere Massnahmen 6. Tipps zur Liquiditätsplanung 7. Vorteil einer aktuellen und digitalen Buchhaltung 8. Fragen und Antworten ACHTUNG: Alle Aussagen im Webinar nach heutigem Stand nach bestem Wissen und Gewissen. Jede Haftung wird abgelehnt. Viele Details sind noch unklar / nicht geregelt.
  5. 5. Ausgangslage
  6. 6. Drei Szenarien für die Wirtschaft Einschränkung der gesellschaftlichen Freiheit ist richtig, um Teile der Bevölkerung zu schützen – aber sie hat dramatische wirtschaftliche Auswirkungen auf die Wirtschaft. ● Schnelle Beendigung des Lockdowns – Im Frühling geht das Virus zurück / Politik lockert die Massnahmen ● Der wirtschaftliche Aufschwung beginnt schneller Ende April ● Mittelfristige Beendigung des Lockdowns – Pandemie behindert die Wirtschaft bis zu Beginn des Sommers ● Langsamerer Aufschwung startet im Juli ● Langfristiger Lockdown / 2. Welle analog spanische Grippe – Die globale Wirtschaft wird längerfristig behindert ● Starke globale Rezession
  7. 7. Bankkonto = Badewanne Einnahmen ● Umsatz Ausgaben: ● Löhne ● Mieten ● Marketing ● Einkäufe
  8. 8. Problem: Einnahmen: ● Umsatz Ausgaben: ● Löhne ● Mieten ● Marketing
  9. 9. Lösung: Einnahmen: Operativ: ● Umsatz ● Verkürzung Zahlungsfristen ● Kurzarbeits- entschädigung Finanziell: ● (Verbürgte) Bankkredite Investiv: ● Kapitalerhöhung Ausgaben: ● Löhne ● Mieten ● Marketing ● Zahlungs- aufschub Alternative: Anpassung des Geschäftsmodells
  10. 10. Erste Priorität: Überleben sichern ● Kosteneinsparungen: Ab in den Schlafmodus? – Stop Personaleinstellungen – Stop Marketing und Wachstumsprojekte – Stop aller nicht vitalen Einkäufe – Stop Fixkosten ● Budget und Finanzierung – KapitalbeschaHung: Eigen- und Fremdkapital – Planung: ● Cash-Flow Szenarien: – Rückgängige Umsätze – Schlechte Zahlungsmoral der Kunden – Szenarien (Best- / Worst-Case)
  11. 11. Bürgschaften und Bankkredite 7 I www.tresio.ch6 I www.tresio.ch 6 I www.tresio.ch
  12. 12. Was wurde beschlossen? 7 I www.tresio.ch6 I www.tresio.ch 6 I www.tresio.ch • Garantieprogramm von CHF 20’000’000’000 (20 Milliarden) • Die Auszahlung an die KMU erfolgt über Kredite bei der Hausbank • Antragstellung: unbürokratisch via Online-Formular, Auszahlung innert 24 Stunden Ziele: • Deckung von Liquiditätsbedürfnissen von KMU, namentlich Fixkosten für 3 Monate • Antragstellung für Deckung erfolgt unter https://covid19.easygov.swiss/ • es erfolgt keine Prüfung nach herkömmlichen Standards, die Bank prüft lediglich, ob das Formular vollständig ausgefüllt ist und ob eine Kundenbeziehung vorliegt
  13. 13. So funktioniert die Bürgschaft COVID-19 1 2 1 2 3 4 Kreditantrag erfolgt durch KMU bei der Hausbank Die Bank sichert den Kredit bei der zuständigen Bürgschafts- Genossenschaft (BG) ab 3 Die BG wiederum sichert sich beim Bund ab; «prüfungsfreie» Zusicherung gem. COVID-Regime sorgt für rasche Auszahlung 4 Die Auszahlung erfolgt durch die Hausbank direkt ans KMU 00’000 / 10
  14. 14. Was sind die Voraussetzungen? 7 I www.tresio.ch6 I www.tresio.ch 6 I www.tresio.ch • Solvente Unternehmen und Selbständigerwerbende, die • «erhebliche Umsatzeinbussen» durch COVID-19 (Selbstdeklaration) • Schweizer Einzelunternehmen, Personengesellschaften, AG und GmbH • UID erforderlich • Gründung vor dem 1. März 2020 • Keine Liquiditätssicherungen im Bereich Sport oder Kultur • Pro Firma kann nur 1 Antrag eingereicht werden; der Bund führt eine Liste • Fokus: Liquiditätssicherung, keine Neu-Investitionen • Missbrauch stellt Betrug + Urkundenfälschung dar (bis 5 Jahre Gefängnis + Busse)
  15. 15. Was sind die Konditionen des COVID-Kredits? 7 I www.tresio.ch6 I www.tresio.ch 6 I www.tresio.ch COVID-19 Kredit COVID-19 Plus Kredit Betrag bis zu CHF 00’000 * zwischen CHF 500'000 und CHF 20 Millionen (Totalbetrag inkl. COVID-19 KREDIT Betrag) Deckung 100% verbürgt durch den Staat zu 85% verbürgt durch den Staat, 15% durch die Bank Zinskosten 0 Prozent p.a. 0.5 Prozent p.a., auf dem durch die Banken gedeckten Betrag kann ein individueller Zinssatz hinzukommen Laufzeit 60 Monate (in Härtefällen: 84 Monate) Verfügbarkeit Wenige Stunden nach Einreichung des Formulars bei der Bank Innerhalb weniger Tage Ausweisung des Fremdkapital Bilanzneutralität bis 31.03.2022, auch unter OR 725 Abs. 2 (Überschuldung) Die Kredite gelten als Fremdkapital * Max. 10 % vom Jahresumsatz 2019, falls nicht bekannt: 2018. Startups nach 201 gegründet ohne Jahresabschluss : 3 x Jahresnettolohn (min. 100’000 / max. 00’000)
  16. 16. Wie kriegt mein Unternehmen jetzt Geld? 7 I www.tresio.ch 6 I www.tresio.ch TIPP: Halten Sie Ihre Unterlagen jetzt stets aktuell, falls zusätzlicher Bedarf aufkommt! Grafiken: EFD https://covid19.easygov.swiss/
  17. 17. Input ZKB 7 I www.tresio.ch6 I www.tresio.ch 6 I www.tresio.ch
  18. 18. Kurzarbeit
  19. 19. Was ist Kurzarbeitsentschädigung? ● Arbeitszeit vorübergehend reduzieren – 10% der Ø-Arbeitsstunden im Betrieb - 100% Reduktion ● Alternative zu Entlassungen: – Mitarbeiter bleiben während Krise erhalten – Arbeitslosenkasse trägt Kosten mit ● Kurzarbeitsentschädigung: 80% des wegfallenden Lohnes – Sozialversicherungen auf 100% des Lohnes abrechnen ● Maximal während 12 Monaten – Bewilligungsdauer von 3 auf 6 Monate angehoben.
  20. 20. Beispiel bei Kurzarbeit 50% 100% Arbeit - 100% Lohn = CHF 10’000 50% Arbeit – 50% voller Lohn = CHF 5’000 0% Arbeit – 80% Lohn = CHF 4’000 Arbeitgeber bezahlt an Arbeitgeber CHF 10’000 Arbeitgeber bezahlt an Arbeitnehmer CHF 9’000 Arbeitslosenversicherung bezahlt an Arbeitgeber CHF 4’000 Kurzarbeit: -50% Arbeit -20% von 50% vom Lohn => 90% des bish. Lohnes 0% Arbeit – 80% Lohn = CHF 4’000
  21. 21. Neuerung bei der Kurzarbeit seit 20. März ● 0 Tage Karenzzeit: sofortige Unterstützung nach Voranmeldung ● Kein Abbau von Überstundensalden ● Bevorschussung von fälligen Lohnzahlungen
  22. 22. Mitarbeiter mit Anrecht ● Kurzarbeit neu für: – Lehrlinge – Mitarbeiter im befristeten Arbeitsverhältnis – Temporärarbeit – Personen, die in ihrer Eigenschaft als Gesellschafter, als finanziell am Betrieb Beteiligte oder als Mitglieder eines obersten betrieblichen Entscheidungsgremiums die Entscheidungen des Arbeitgebers bestimmen oder massgeblich beeinflussen können (+ deren Ehegatten)* ● Pauschale von CHF 4'150 resp. 80% davon = CHF 3'320 ● Bedingungen: – Nur ungekündigte Mitarbeiter – Arbeitsausfall voraussichtlich vorübergehend – Arbeitszeit muss kontrollierbar sein (Zeiterfassung) * COVID-19-Verordnung Arbeitslosenversicherung: https://www.admin.ch/opc/de/oUcial-compilation/2020/877.pdf
  23. 23. Vorgehen 1. Arbeitgeber füllt Formular «Voranmeldung zur Kurzarbeit»* aus. – Nicht gesamtes Formular ausfüllen – Kein HReg Auszug / Kein Formular «Zustimmung zur Kurzarbeit» – Ganz neu: Vereinfachtes Formular unter https://www.arbeit.swiss/secoalv/de/home/service/formulare/fuer-arbeitgeber/ kurzarbeitsentschaedigung.html/ 2. Vermerk auf Lohnabrechnung für Kurzarbeit – Reduktion ab beantragtem Datum – Aufzahlung auf 100% möglich 3. Anmeldung per Formular «Antrag auf Kurzarbeitsentschädigung» ** – Innert drei Monaten nach Beendigung jeder Abrechnungsperiode ● Auch wenn Entscheid noch hängig ist. 4. Auszahlung an den Arbeitgeber – Bevorschussung von fälligen Lohnzahlungen möglich * https://www.arbeit.swiss/dam/secoalv/de/dokumente/formulare/arbeitgeber/kae/716-300_d_V4.2-ausfuellbar.pdf.download.pdf/716-300_d_V4.2-ausfuellbar.pdf **https://www.arbeit.swiss/dam/secoalv/de/dokumente/formulare/arbeitgeber/kae/716-302-d_V1.1_ausfuellbar.pdf.download.pdf/716-302-d_V1.1_ausfuellbar.pdf
  24. 24. Selbständige
  25. 25. Erwerbsausfall von Selbständigen – z.B. Einzelfirma ● Anspruchsberechtigt: – Selbständige, die wegen einer Schliessungs-Massnahme* einen Erwerbsausfall** erleiden: ● Abgesagte ÖHentliche Veranstaltungen ● Gesperrte öHentlich zugängliche Einrichtungen (Einkaufsläden, Restaurant, …) – Eltern mit Kinder bis 12 Jahre ● Wegen Ausfall der Fremdbetreuung ● In Folge Quarantäne – Nur sofern kein Versicherungsanspruch («Subsidiarität») ● Keine Entschädigung, wenn Home-OUce möglich ist * COVID-19-Verordnung 2: https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20200744/index.html#a6 ** COVID-19-Verordnung Erwerbsausfall: https://www.admin.ch/opc/de/oUcial-compilation/2020/871.pdf
  26. 26. Entschädigung für Selbständige ● Entschädigung: – 80% des Ø Bruttoerwerbseinkommens, das vorher erzielt wurde – höchstens CHF 196 pro Tag (7 350 x 0,8 / 30 Tage= 196 CHF/Tag). ● Prüfung des Anspruches / Auszahlung: AHV-Ausgleichskassen – Antrag mit Formular «318.758 – Anmeldung für die Corona- Erwerbsersatzentschädigung»* – Zuständig: Ausgleichskasse, wo Sozialversicherungsbeiträge bezahlt werden Nützliche Infos: http://www.ahv-iv.ch/p/6.03.d * Formular: https://form.ahv-iv.ch/orbeon/fr/AHV-IV/318_758_vers_20-03-2020/new
  27. 27. Weitere Massnahmen
  28. 28. Zahlungen an den Bund ● Kein Verzugszins zwischen 20.3. - 31.12.2020 bei verspäteter Zahlung von*: – Mehrwertsteuer – Besonderer Verbrauchssteuern – Lenkungsabgaben – Zollabgaben – Direkter Bundessteuer ● Bund zahlt schneller ● Analoge Regelungen bei den Kantonen * Verordnung: https://www.admin.ch/opc/de/oUcial-compilation/2020/861.pdf
  29. 29. Durchführung von Generalversammlungen ● OR 699 II: Generalversammlung muss innerhalb von sechs Monaten nach dem Jahresabschluss stattfinden ● Neu: – Gesellschafter können Ihr Recht ausüben: ● Schriftlich ● Elektronisch ● Über unabh. Stimmrechtsvertreter – Schriftliche oder elektronische Mitteilung 4 Tage vor Versammlung notwendig. * COVID-19-Verordnung 2 Art. 6a: https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20200744/index.html#a6a
  30. 30. Verwendung von Arbeitgeberbeitragsreserven ● Für Unternehmen mit Arbeitgeberbeitragsreserven: – Neu seit gestern: Der Arbeitgeber kann den Beitrag der Mitarbeiter an die berufliche Vorsorge aus der ordentlichen Arbeitgeberbeitragsreserve vergüten. * COVID-19-Verordnung berufliche Vorsorge: https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20200744/index.html#a6a
  31. 31. Weitere Finanzierungsformen für KMU ● Peer2Peer-Finance: – Lend (lend.ch/de/geschaeftskredit/) ● Schnelle Kreditprüfung für KMU: – app.cembrabusiness.ch/ch/cembrasignup? lang=DE&utm_source=runmyaccounts ● Kreditvermittlung: – creditworld AG (www.creditworld.ch/) * COVID-19-Verordnung berufliche Vorsorge: https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20200744/index.html#a6a
  32. 32. Tipps zur Liquiditätsplanung
  33. 33. Liquiditätsplanung: schaffen Sie eine Daten- basierte Entscheidungsgrundlage! 7 I www.tresio.ch6 I www.tresio.ch 6 I www.tresio.ch 1. Halten Sie Ihre Buchhaltung aktuell – wöchentlich, oder noch häufiger 2. Debitoren: nur diejenigen berücksichtigen, die mit 100% Sicherheit bezahlt werden 3. Kosten: nur die effektiv noch anfallenden berücksichtigen 4. Versuchen Sie mit Ihren Kreditoren, die Zahlungsziele nach hinten zu schieben 5. Mit TRESIO und Run my Accounts bieten wir Ihnen eine digitale Lösung für die automatisierte Planung
  34. 34. TRESIO und Run my Accounts: Setzen Sie Ihre Liquiditätsplanung auf Autopilot 7 I www.tresio.ch6 I www.tresio.ch 6 I www.tresio.ch 2 Verknüpfen Sie TRESIO mit Ihrem Run my Accounts Profil (den API Key können Sie in Ihrem Run my Accounts Cockpitbestellen) TIPP: mit dem TRESIO Onboarding- Service kümmern wir uns um die Einrichtung für Sie. Einmalige Registrierung unter www.tresio.ch1 Erfassen Sie Ihre Plandaten (Budget) und halten Sie diese aktuell3 Ihre IST Daten werden mit der Anbindung an RMA fortlaufend aktualisiert (Workaround: Excel-Upload) 4 Mit dem Liquiditätscockpit von TRESIO wissen Sie auf einen Blick, wo Sie aktuell stehen und wie sich Ihre finanziellen Reserven entwickeln 5
  35. 35. Rechtliches 7 I www.tresio.ch6 I www.tresio.ch 6 I www.tresio.ch
  36. 36. Was bedeutet der Rechtsstillstand für mein Unternehmen? Um was es geht: • Seit Donnerstag, 19. März, gilt in der Schweiz ein allgemeiner Rechtsstillstand • Der Bundesrat hat diese Massnahme zum ersten Mal seit 100 Jahren beschlossen • Der Rechtsstillstand dauert bis 4. April, anschliessend sind ordentliche Betreibungsferien bis und mit 19. April Bedeutung • Bis und mit 19. April werden sämtliche Betreibungsbegehren sowohl gegen juristische Personen als auch gegen Privatpersonen sistiert • Es können in dieser Zeit weder neue Betreibungsbegehren eingereicht noch Fortsetzungsbegehren gestellt werden • Die Massnahme ist als «Verschnaufpause» gedacht, um den Unternehmen etwas Luft zu geben
  37. 37. Major Force Klauseln und Anzeigepflichten beachten! Um was es geht: • Grippen und Seuchen können als Form von «höherer Gewalt» gelten • Viele Verträge regeln diesen Fall in sogenannten «Major Force Klauseln» • Betroffene Vertragsparteien können dadurch temporär oder dauerhaft von ihren vertraglichen Verpflichtungen befreit werden Das sollten Sie jetzt tun: • Prüfen Sie Ihre Verträge auf die erwähnte «Major Force Klausel» • Beachten Sie mögliche Anzeigepflichten, auch gesetzliche • Falls Sie Corona-bedingt zum Beispiel in Lieferengpässe geraten, sind Sie unter Umständen verpflichtet, Ihre Kunden schriftlich, innerhalb einer bestimmten Frist, darüber zu informieren!
  38. 38. Schulde ich trotz behördlich angeordneter Schliessung meinen Mietzins? Um was es geht: • Mit der Verordnung vom 13., 16. und 20. März wurde verfügt, dass Geschäfte verschiedenster Branchen ihre Betriebe faktisch einstellen mussten • Unklar: stellt die behördliche Schliessung einen Mangel nach Art. 259a ff OR dar? (falls ja, könnte theoretisch eine Herabsetzung der Miete um bis zu 100% verlangt werden) Quelle: Meyerlustenberger Lachental (MLL) Das sollten Sie jetzt tun: • Ein Präzedenzfall fehlt derzeit, vermutlich muss im Einzelfall entschieden werden. • Eine gerichtliche Klärung kann sich über Jahre hinziehen, wir brauchen jedoch jetzt pragmatische Lösungen • Betriebsunterbruch-Versicherung prüfen, auf Mieter- wie auch Vermieter- Seite • Sprechen Sie mit Ihrem Vermieter, ob eine Stundung möglich ist! • Auf beiden Seiten gilt: machen Sie mögliche Eingeständnisse unter Vorbehalt einer weiteren Herabsetzung • Als Vermieter: gewähren Sie einen allfälligen Zahlungsaufschub ohne Anerkennung eines Mangels
  39. 39. Vorteil einer aktuellen und digitalen Buchhaltung
  40. 40. 28 Wir machen heute die Buchhaltung der Zukunft. Visionär. Wir gehen Buchhaltung visionär an und entwickeln innovative, prozessorientierte Buchhaltungs- Lösungen. Digital. Wir arbeiten eUzient, indem wir das volle Potential aus der Digitalisierung mittels Automatisierung nutzen. Persönlich. Dank persönlicher, individueller und vertrauensvoller Beratung bieten wir den besten Treuhand- Service.
  41. 41. 29 So einfach ist Run my Accounts 1. Beleg übermitteln: ● E-Mail-Rechnungen weiterleiten ● Scan2E-Mail / Scan2Cloud ● Mit App fotografieren 2. Zahlung freigeben: ● Zahlungen im E-Banking freigeben. 3. Live Finanzen überprüfen: ● Tagesaktuelle Buchhaltung ● Viele Reports ● E-Mail-Benachrichtigungen Alles andere macht Run my Accounts für Sie! ● Automatisiert ● Digital ● Persönlich
  42. 42. Fragen & Antworten
  43. 43. Kontakt www.RunMyAccounts.ch welcome@runmyaccounts.com 044 500 46 70 www.tresio.ch tobias@tresio.ch 044 586 72 91

×