Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

0

Share

Download to read offline

Pdfa bis-pdfx

Download to read offline

Das Portable Document Format hat sich seit seiner Einführung im Jahr 1993 zum Quasi-Standard entwickelt. Beginnend mit der Geschichte des Portable Document Formats behandelt der Vortrag die verschiedenen PDF-Typen (PDF/A als Format für die Langzeitarchivierung und PDF/X als Format für die Übermittlung von Druckvorlagen), die Eigenschaften von PDF und das Zusammenspiel von TeX/LaTeX mit PDF.

Related Audiobooks

Free with a 30 day trial from Scribd

See all
  • Be the first to like this

Pdfa bis-pdfx

  1. 1. Das Portable Document Format Von PDF/A bis PDF/X Thomas Ferber 1. April 2011 Dante 2011 in Bremen
  2. 2. Die Welt vor PDF: PostScript● Programmiersprache● Seitenbeschreibungssprache● Eine Seite wird immer als Grafik verstanden● Grafikelemente ● Geometrische Basiselemente ● Typografischer Text ● Rasterdaten (Pixelbilder)● Mathematische Operationen ● Drehen ● Skalieren ● ....
  3. 3. PostScript-Beispiel%!PS/Courier25 selectfont50 100 moveto(Die Dante Tagung 2011 in Bremen.) show % Text ausgebenshowpage % Seite ausgeben
  4. 4. PostScript Versionsgeschichte● 1984 PostScript Level 1● 1991 PostScript Level 2● 1998 PostScript 3
  5. 5. Und warum PDF● PostScript war für die Druckausgabe optimiert● PDF wurde für die Bildschirmdarstellung und den Austausch von Dokumenten entwickelt● PostScript Dokumente müssen sequentiell bear- beitet werden, PDF nicht.● PostScript hat keine Keywords, keinen Index, kein Inhaltsverzeichnis, kein Multimedia und auch keine Security-Eigenschaften
  6. 6. Versionen● PDF 1.0 – Acrobat 1.0 - 1993● PDF 1.1 – Acrobat 2.0 - 1994● PDF 1.2 – Acrobat 3.0 - 1996● PDF 1.3 – Acrobat 4.0 - 1999● PDF 1.4 – Acrobat 5.0 - 2001● PDF 1.5 – Acrobat 6.0 - 2003● PDF 1.6 – Acrobat 7.0 - 2005● PDF 1.7 – Acrobat 8.0 - 2006 ISO 32000-1:2008● PDF 1.7 – Acrobat 9.0 - 2008● PDF 1.7 – Acrobat 9.1 - 2009● PDF 1.7 – Acrobat 10 - 2010
  7. 7. Versionen● PDF 1.1 True Type Schriften● PDF 1.2 Unicode, Farbseparation● PDF 1.3 ICC-Profile, Seitengeometrie-Boxen (Trim, Crop, Bleed Box)● PDF 1.4 Transparenz, Tagged PDF, JBIG2● PDF 1.5 Ebenen, JPEG 2000● PDF 1.6 Open Type Schriften, 3D-Inhalte● PDF 1.7 Unicode Pfadangaben, PDF-Pakete● PDF 1.7 Ext. 3 256 bit AES Encryption● PDF 1.7 Ext. 5● PDF 1.7 Ext. 8
  8. 8. Metadaten● Document Information Dictionary mit den Da- ten: Autor, Titel, Erstellungsdatum, Ände- rungsdatum● Ab PDF 1.4 Extendable Metadata Platform
  9. 9. Metadaten
  10. 10. Metadaten
  11. 11. Metadaten
  12. 12. Metadaten
  13. 13. Metadaten
  14. 14. Metadaten
  15. 15. Archivierung
  16. 16. Archivierung vor 35.000 Jahre Bilder von Wikipedia Commons: Chauvethorses.jpg Chauvet cave, paintings.JPG
  17. 17. Archivierung mit PDF ?
  18. 18. PDF/A● PDF/A-1 (ISO 19005-1:2005) basiert auf PDF Version 1.4● PDF/A-1b – Level B (Basic) conformance stellt die eindeutige visuelle Reproduzierbarkeit si- cher● PDF/A-1a – Level A (Accessible) conformance stellt die semantische Korrektheit und Struktur sicher● PDF/A-2 (ISO/PRF 19005-2) basiert auf PDF Version 1.7 (ISO 32000-1) und ist noch in der Entwicklung
  19. 19. PDF/A – Vorgaben● Alle benutzten Schriftarten müssen enthalten sein● Alle benutzten Bilder müssen enthalten sein● Ein Verweis auf Schriften und Bilder reicht nicht aus● Keine Sicherheitseinstellungen (z.B. Passwort)● Transparenz ist unzulässig● Keine Ebenen● Kein JavaScript, keine Sound oder Movies
  20. 20. Barrierefreiheit● Zugänglichmachung von PDFs für blinde und sehbehinderte Computernutzer● Veränderung des Schriftbildes● Veränderung der Farbdarstellung● Erkennung der Lesereihenfolge● Erkennung der Sprache für Sprachausgabe
  21. 21. Barrierefreiheit● Zugänglichmachung von PDFs für blinde und sehbehinderte Computernutzer● Strukturieren des Dokumentes durch Tagged PDF● Reihenfolge der Dokumentenbestandteile
  22. 22. Barrierefreiheit
  23. 23. Druck ● CMYK ist das Standardfarbmodell in der Druck- technikBilder von Wikipedia Commons: Synthese-.svg,Synthese+.svg
  24. 24. CMYK FarbmodellBild von Wikipedia Commons: CMYK DIN ISO 2846 1 LAB to RGB.svg Bild von Wikipedia Commons: CMYK-separation.png
  25. 25. PDF/X● PDF/X-1a: ISO 15930-1 PDF 1.3 Basis - CMYK - Farbangaben● PDF/X-3: ISO 15930-3 farbkalibriert (ICC) + RGB● PDF/X-4: ISO 15930-7 PDF 1.6 Basis, Farbma- nagement, CMYK, RGB, Graustufen und Son- derfarben werden unterstützt. PDF-Transparen- zen sind erlaubt.● PDF/X-5: ISO 15930-8 ....
  26. 26. PDF/A bis PDF/X● PDF/A – Langzeitarchivierung● PDF/E – Engineering - ISO 24517-1:2008● PDF/UA - Universal Accessibility – ISO/DIS 14289-1● PDF/X - Druckindustrie
  27. 27. DANKE

Das Portable Document Format hat sich seit seiner Einführung im Jahr 1993 zum Quasi-Standard entwickelt. Beginnend mit der Geschichte des Portable Document Formats behandelt der Vortrag die verschiedenen PDF-Typen (PDF/A als Format für die Langzeitarchivierung und PDF/X als Format für die Übermittlung von Druckvorlagen), die Eigenschaften von PDF und das Zusammenspiel von TeX/LaTeX mit PDF.

Views

Total views

667

On Slideshare

0

From embeds

0

Number of embeds

2

Actions

Downloads

3

Shares

0

Comments

0

Likes

0

×