Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Beate Wagner-Hauthal - Parksport als wichtiger Baustein von Stadtteilentwicklung

1,860 views

Published on

Vortrag von Beate Wagner-Hauthal beim 14. Hamburger Symposium Sport, Ökonomie und Medien - Sport und Stadtmarketing am 05. und 06. Juni 2014 im Millerntor-Stadion.

Published in: Sports
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Beate Wagner-Hauthal - Parksport als wichtiger Baustein von Stadtteilentwicklung

  1. 1. ParkSport - ein wichtiger Baustein der Stadtteilentwicklung Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014
  2. 2. Ein Park für Wilhelmsburg Lage des igs-Geländes auf der Elbinsel Wilhelmsburg aus der Luft Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014
  3. 3. • … der Park 2013 als touristisches Highlight in Hamburg • … zur Nutzung für Begegnung und Kommunikation in einer internationalen Stadt • … als neue grüne Mitte des Stadtteils • … mit viel Raum für Sport und Bewegung Konzept für eine moderne Stadtgesellschaft Ein Park für Wilhelmsburg und Hamburg Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014
  4. 4. Sportentwicklungsplanung Hamburg 2011 Prof. Christian Wopp und Team Hitliste der Sportformen • Laufen • Fitness • Radfahren • Schwimmen Sporträume • Natur 31,7% • Straße 12,9 % • Fitness-Center 12,4% • Sporthalle 10,0 % Organisationsformen • privat organisiert 56,5% Ergebnisse der Bürgerbefragung Sportentwicklungsplanung Hamburg Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014
  5. 5. Ziele: • neue Räume für Sport und Bewegung: drinnen und draußen • kostenfreie/bezahlbare Sport- und Freizeitangebote • wohnortnah: Bewegung im Alltag • Teilhabe durch Beteiligungen • Kooperationen mit Akteuren im Stadtteil, im Gesundheitsbereich und des organisierten Sports Sport, Bewegung und Gesundheit Ziele des igs-Themenschwerpunkts Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014
  6. 6. Von einer Industriebrache zur Welt der Bewegung Sieben Themenwelten Welt der Religionen Wasserwelten Welt der Häfen Welt der Bewegung Welt der Kulturen Welt der Kontinente Naturwelten Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014
  7. 7. 9 ha Sport Welt der Bewegung Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014
  8. 8. 9 ha Sport Welt der Bewegung Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014
  9. 9. Laufstrecke Vom Freizeitjoggen bis zur Wettkampfvorbereitung Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014 -2000 m -3000 m Laufstrecke mit Streckenmarkierung, Beleuchtung und Permanent Timing
  10. 10. • Die Kanustrecke verbindet Wasserflächen auf 3 km Länge im Park • Ein- und Ausstiegspunkte bzw. Haltepunkte: 1. am See vor dem Hallenkomplex 2. an der Nordseite des Kuckucksteichs 3. am Wasserwerk 4. vor der Neuenfelder Straße 5. am Bürgerhaus Wilhelmsburg Kanu-Strecke Ein Park auf Wasserwegen: Kanu-Rundkurs 3 4 1 2 5 Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014
  11. 11. • Freizeit-Rundkurs für Skater, Radfahrer, Läufer und Walker • in Zusammenarbeit mit der IBA Hamburg und BA Hamburg-Mitte • Ziel: rund 28 Kilometer langer Rundkurs um Wilhelmsburg • ein Weg zum Entdecken der Vielfältigkeit der Elbinsel • bis 2013+ Realisierung des 1. Streckenabschnitts in Anbindung zum igs-Park Freizeit-Rundkurs Wilhelmsburg Sport trifft Stadt Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014
  12. 12. Planen, diskutieren, bauen Beteiligung Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014
  13. 13. ParkSport …Spür das Draußen! • ParkSport ist die bewegte und sportive Nutzung des öffentlichen Raums • mit ParkSport entsteht eine neue Erlebnisdimension für den Aufenthalt im Grünen • ParkSport trägt zur Steigerung der Lebensqualität in den Quartieren bei • ParkSport schafft Begegnungen und Kommunikation • Stadt- und Freiraumgestaltung und Sporthandeln mit Qualität Nachhaltiges Konzept für den Sport ParkSport Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014
  14. 14. ParkSport 2012 100 Angebote in 30 Hamburger Vereinen Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014 www.igs-hamburg.de/parksport
  15. 15. GrünMachtGeld und SportMachtGrün Kombi-Kongress vom 23. – 25. August 2012 Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014
  16. 16. Strategie für 10 Jahre Dekadenstrategie Sport Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014 ParkSport …ist Teil der Dekadenstrategie HamburgmachtSport: „Hamburg macht Parks und öffentliche Grünräume für Sport und Bewegung besser nutzbar. Die (…) Projektergebnisse der internationalen gartenschau hamburg 2013 werden zusammen mit dem organisierten Sport systematisch auf Hamburgs Parks übertragen.“ aus: Dekadenstrategie für den Hamburger Sport, September 2011
  17. 17. Ein Park in Bewegung Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014 Impressionen
  18. 18. Ein Park in Bewegung Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014 Impressionen
  19. 19. Skateanlage Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014 Bowl- und Streetbereich auf 1800 qm
  20. 20. ParkSport-Genossenschaft Nachhaltige Strukturen für den Sport im Wilhelmsburger Inselpark: • Eine starke Genossenschaft schafft als Marke und Geschäftsmodell eine Heimat für eigenständige Einzelmarken und ermöglicht einen einheitlichen und kraftvollen Auftritt. • Eine stabile Organisations-Struktur fördert die innovative und kreative Entwicklung neuer Konzepte und attraktiver Freizeit- und Sportpark-Angebote. • Eine partnerschaftliche Gemeinschaft und engagierte Mitglieder und Netzwerkpartner stehen für ein faires, verlässliches und teamorientiertes Miteinander. • Ein professionelles Management ermöglicht Synergien für die einzelnen Mitglieder durch offene, transparente und abgestimmte Kommunikation nach innen und außen. Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014 Nachhaltige Strukturen
  21. 21. 16. April 2014: Pressekonferenz „Im Wilhelmsburger Inselpark ist ein außergewöhnlicher Raum für den Sport entstanden. Bewegungsinteressierte Parkbesuchern, Freizeit- und Leistungssportler finden hier ein qualifiziertes Angebot in einem hochattraktiven Ambiente. Die Behörde für Inneres und Sport unterstützt die Gründung und Arbeit der ParkSport-Genossenschaft. Ich sehe hier eine äußerst innovative Kooperation von gemeinnützigem und gewerblichem Sport, Förderern und öffentlicher Hand und bin davon überzeugt, dass dieses Modell für den Sport an Bedeutung gewinnen wird.“ Karl Schwinke, Staatsrat Sport der FHH Ein innovatives Bündnis für den Sport ParkSport-Genossenschaft Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014
  22. 22. 15. Mai 2014: Gründung einer ParkSport-Genossenschaft • Nordwandhallen Betriebsgesellschaft mbH • Schattenspringer GmbH • Bäderland GmbH • InselAkademie GmbH • Sport ohne Grenzen e.V. • 1. FFC Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg e.V. • SV Wilhelmsburg e.V. • Wassersport-Verein Süderelbe e.V. • Skateboard e.V. • BMS Sportveranstaltungs GbR • SportJobs 123 GmbH • Wälderhaus, Science-Center, Hotel und Restaurant • Sparda-Bank Hamburg eG Gründungsmitglieder und Genossen ParkSport-Genossenschaft Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014
  23. 23. ParkSport Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014 Danke für die Aufmerksamkeit!
  24. 24. ParkSport Symposium Sport und Ökonomie 5.06.2014 Danke für die Aufmerksamkeit!

×