Social Media für Gründer und junge Unternehmen

2,334 views

Published on

Das Internet ist für immer mehr Menschen die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, Informationen zu suchen, Bewertungen und Empfehlungen abzugeben und Kontakte zu knüpfen. Nicht nur große Markenunternehmen treten über das Netz mit ihren Kunden und Fans in Kontakt. Gerade auch kleinere Unternehmen nutzen die Möglichkeiten, sich online schnell und direkt mit potenziellen Auftraggebern, Kunden und Partnern zu vernetzen, über ihr Unternehmen zu informieren und die Bekanntheit ihrer Produkte und Leistungen zu steigern. Doch die Fülle an Möglichkeiten, Tools und Plattformen ist immens.
Welche Informationen sollte ich wo bereitstellen?
In welchen Netzwerken und Plattformen muss ich präsent sein?
Wie werde ich gefunden?
Wie bereite ich meine Informationen auf, damit sie weitergereicht werden?
PR-Beraterin Katrin Renner gibt Orientierung und Hilfestellung beim Aufbau und Verbessern der eigenen Unternehmensdarstellung über Onlineplattformen und Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und XING.

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
2,334
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
23
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Social Media für Gründer und junge Unternehmen

  1. 1. Online-Kommunikation undSocial Media für junge Unternehmen Katrin Renner @ Forum Kiedrich in Wiesbaden, 9.11.201026.11.2010 STORYMAKER GMBH TÜBINGEN Seite 1
  2. 2. Vorüberlegungen: Wozu das ganze? Was will ich mit Online-Kommunikation erreichen? Was ist relevant für mein Unternehmen? In welchen Netzwerken und Plattformen muss ich präsent sein? Wie starte ich? Welche Informationen sollte ich wo bereitstellen? Welche Inhalte brauche ich? Wie erhalte ich Aufmerksamkeit? Wie bereite ich meine Informationen auf, damit sie gefunden und weitergereicht werden?26.11.2010 Seite 2
  3. 3. Portale Blogs Website E-Mail Foren26.11.2010 Seite 3
  4. 4. Die Kommunikationsarchitektur hilft bei der Orientierung: Kommunikation Corporate Content Hosting XING Website Youtube Facebook Blog Flickr Twitter Newsletter Slideshare E-Mail Online Magazin Prezi Corporate PR Issuu26.11.2010 Seite 4
  5. 5. Vernetzung ist das A und O Kommunikation Corporate Content Hosting Twitter Website Youtube Facebook Blog Flickr XING Newsletter Slideshare E-Mail Online Magazin Prezi Corporate PR Issuu26.11.2010 Seite 5
  6. 6. Gefunden werden Die Herausforderung: Wie mache ich die Community auf mein Unternehmen/Produkt aufmerksam? • Informationen interessant aufbereiten und bereitstellen • In den relevanten Netzwerken präsent sein • Multiplikatoren gewinnen • Expertise vermitteln über Fachbeiträge, Blog, Präsentationen • Texte nach Suchbegriffen optimieren und SEO • Kontaktpflege und Netzwerken konsequent auch online verfolgen26.11.2010 Seite 6
  7. 7. Besonderheiten der Kommunikation überSocial Media Zuhören! Präsenz in den Netzwerken, Aktivität in Dialog: Diskussionen. Offenheit und Ehrlichkeit. Als Mensch auftreten: persönlich, Authentizität: interessant, transparent Informationen sind nur ein paar Klicks entfernt, Fehler Transparenz: kommen ans Licht. Echtzeit! Permanente Beobachtung ist die Voraussetzung Geschwindigkeit: für schnelle Reaktion. Einzelmaßnahmen verpuffen. Prozesse müssen etabliert Vernetzung: werden, damit alle Aktivitäten ineinandergreifen.26.11.2010 Seite 7
  8. 8. Der Weg zum Kommunikationskonzept: 1. Ziel: Was will ich mit Online-Kommunikation erreichen? 2. Maßnahmen und Umfang: In welchen Netzwerken und Plattformen muss ich präsent sein? 3. Inhalte, Botschaften, Redaktion: Welche Informationen sollte ich wo bereitstellen? Welche Inhalte brauche ich? 4. Verbreitung: Wie bereite ich meine Informationen auf, damit sie gefunden und weitergereicht werden?26.11.2010 Seite 8
  9. 9. Und jetzt: An die Arbeit! Denn: Probieren geht über Studieren! Bildnachweis: iStockphoto.com26.11.2010 STORYMAKER GMBH TÜBINGEN Seite 9

×