Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.
Neue persönliche Denkansätze in dem Top-Thema für 2015
Stefan Pfeiffer
Marketing Lead Mobile & Social Solutions DACH, Febr...
Legal Disclaimer
© IBM Corporation 2015. All Rights Reserved.
The information contained in this publication is provided fo...
My Disclaimer
© IBM Corporation 2015. All Rights Reserved.
The information contained in this publication is provided for i...
Grafik von Frank Hamm: http://injelea-blog.de/2014/11/16/definition-social-business-und-enterprise-2-0/
Social Business –
Was ist das eigentlich?
5
Definition von Cheryl Burgess
“Social businesses implement social technologies...
What is Social Business? A Clear
Definition image what is social
business definition
What is Social Business? A Clear Defi...
Meine Definition von Social Business
Bei Social Business geht es um
das Nutzen von Verhaltensweisen
und Technologien,
wie ...
Ich verkünde das Ende von Social Business. Und
um es mit Wowereit zu sagen: Und das ist gut so.
8
Das iPhone hat mobilisiert …
… und in der Breite revolutioniert,
wie und wann wir kommunizieren.
Blake Patterson
Mobile Apps ändern Kommunikations- und
Arbeitsweise …
Blake Patterson
Muss nur mal
schnell die Mail
checken …
Maria Elena
Von Consumer Apps zu
Business Apps
13
• Enterprise Social Network (IBM
Connections)
• Chatten (IBM Sametime)
• Aufgabenman...
TM and © 2014 Apple Inc. All rights reserved.
Business-To-Employee-Apps
Selbst E-Mail wird wieder zum Thema …
Neue, alte, bekannte Player betreten den B2B Markt
Endlich an der Zeit: Vom klassischen E-Mail Klienten
zum persönlichen Assistenten
17
Mobile & Sozial Technologien ändern Verhalten
18
Liken & Sharen – Kommentieren - Home Office & Mobile Office & mobil arbei...
19
HR:
• Her mit den guten Mitarbeitern!
• Wie nutze ich soziale Medien, um
die besten Mitarbeiter zu finden?
• Wie bilde ...
Kundendienst:
• Ein Besuch statt
dreier Besuche!
• Wie stelle ich sicher,
dass meine
Kundendienst-
mitarbeiter schneller
u...
21
Forschung &
Entwicklung:
• Nicht am Kunden
und Markt vorbei
entwickeln
• Wie stelle ich sicher,
dass meine neuen
Produk...
22
Marketing:
• Wie kriege ich die berühmten Influencer dazu, mein Unternehmen und meine
Lösungen positiv wahrzunehmen?
• ...
Lead by Example
Wir brauchen Beispiele
& Referenzen!
• Funktional (siehe
vorhergehende Folien)
• Industriespezifisch
• Auf...
Die geschäftliche Herausforderung
rückt in den Mittelpunkt,
Social ist neudeutsch gesagt ein
Enabler
meist zusammen mit an...
Natürlich gibt es die Skeptiker:
“Die solle net chatte, die solle was schaffe”25
Digitale Dampfplauderei oder
die neue Sau durchs Dorf treiben?
26
Web 2.0
Enterprise 2.0
Social Business
Digital Transform...
Angekommen oder nur dabei?
 Social Business ist als Methode und Vorgehensweise fortschrittlich
denkenden Unternehmensführ...
#SocBiz ist tot, lang leben soziale Technologien und
Arbeitsweisen in der digitalen Transformation
 Das Internet of Thing...
Quellen & Artikel zum Thema
 Die Präsentation wird auf Slideshare veröffentlicht
 Die Diskussion auf Facebook:
https://w...
Stefan Pfeiffer
Marketing Lead Mobile &
Social Solutions DACH
IBM Deutschland GmbH
Wilhelm Fay Str. 30-34
65936 Frankfurt
...
Das Ende von Social Business, wie wir es kennen
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Das Ende von Social Business, wie wir es kennen

2,006 views

Published on

Präsentation auf der 41. Mercedes Benz Social Media Night am 4. Februar 2015 zu Social Business und zur digitalen Transformation

Published in: Social Media

Das Ende von Social Business, wie wir es kennen

  1. 1. Neue persönliche Denkansätze in dem Top-Thema für 2015 Stefan Pfeiffer Marketing Lead Mobile & Social Solutions DACH, Februar 2105 @DigitalNaiv Das Ende von Social Business wie wir es kennen
  2. 2. Legal Disclaimer © IBM Corporation 2015. All Rights Reserved. The information contained in this publication is provided for informational purposes only. While efforts were made to verify the completeness and accuracy of the information contained in this publication, it is provided AS IS without warranty of any kind, express or implied. In addition, this information is based on IBM’s current product plans and strategy, which are subject to change by IBM without notice. IBM shall not be responsible for any damages arising out of the use of, or otherwise related to, this publication or any other materials. Nothing contained in this publication is intended to, nor shall have the effect of, creating any warranties or representations from IBM or its suppliers or licensors, or altering the terms and conditions of the applicable license agreement governing the use of IBM software. References in this presentation to IBM products, programs, or services do not imply that they will be available in all countries in which IBM operates. Product release dates and/or capabilities referenced in this presentation may change at any time at IBM’s sole discretion based on market opportunities or other factors, and are not intended to be a commitment to future product or feature availability in any way. Nothing contained in these materials is intended to, nor shall have the effect of, stating or implying that any activities undertaken by you will result in any specific sales, revenue growth or other results. All customer examples described are presented as illustrations of how those customers have used IBM products and the results they may have achieved. Actual environmental costs and performance characteristics may vary by customer. IBM, the IBM logo, Lotus, Lotus Notes, Notes, Domino, Quickr, Sametime, WebSphere, UC2, PartnerWorld and Lotusphere are trademarks of International Business Machines Corporation in the United States, other countries, or both. Unyte is a trademark of WebDialogs, Inc., in the United States, other countries, or both. Microsoft and Windows are trademarks of Microsoft Corporation in the United States, other countries, or both. Other company, product, or service names may be trademarks or service marks of others.
  3. 3. My Disclaimer © IBM Corporation 2015. All Rights Reserved. The information contained in this publication is provided for informational purposes only. While efforts were made to verify the completeness and accuracy of the information contained in this publication, it is provided AS IS without warranty of any kind, express or implied. In addition, this information is based on IBM’s current product plans and strategy, which are subject to change by IBM without notice. IBM shall not be responsible for any damages arising out of the use of, or otherwise related to, this publication or any other materials. Nothing contained in this publication is intended to, nor shall have the effect of, creating any warranties or representations from IBM or its suppliers or licensors, or altering the terms and conditions of the applicable license agreement governing the use of IBM software. References in this presentation to IBM products, programs, or services do not imply that they will be available in all countries in which IBM operates. Product release dates and/or capabilities referenced in this presentation may change at any time at IBM’s sole discretion based on market opportunities or other factors, and are not intended to be a commitment to future product or feature availability in any way. Nothing contained in these materials is intended to, nor shall have the effect of, stating or implying that any activities undertaken by you will result in any specific sales, revenue growth or other results. All customer examples described are presented as illustrations of how those customers have used IBM products and the results they may have achieved. Actual environmental costs and performance characteristics may vary by customer. IBM, the IBM logo, Lotus, Lotus Notes, Notes, Domino, Quickr, Sametime, WebSphere, UC2, PartnerWorld and Lotusphere are trademarks of International Business Machines Corporation in the United States, other countries, or both. Unyte is a trademark of WebDialogs, Inc., in the United States, other countries, or both. Microsoft and Windows are trademarks of Microsoft Corporation in the United States, other countries, or both. Other company, product, or service names may be trademarks or service marks of others.
  4. 4. Grafik von Frank Hamm: http://injelea-blog.de/2014/11/16/definition-social-business-und-enterprise-2-0/
  5. 5. Social Business – Was ist das eigentlich? 5 Definition von Cheryl Burgess “Social businesses implement social technologies, strategies and processes that span across their entire enterprise, creating and optimizing collaborative ecosystems of employees, customers, partners, suppliers, communities and stakeholders in a safe and consistent way.” Trey Tramonte is president and CEO of Austin-based Bloomfire “Social business is the integrated application of social technology across the enterprise – connecting people and the knowledge they need to get work done.” Fourth Box In 2009, hat Peter Kim wohl als Erster den Begriff “Social Business” verwendet, um eine neue Art der Zusammenarbeit zu beschreiben.
  6. 6. What is Social Business? A Clear Definition image what is social business definition What is Social Business? A Clear Definition Read more at http://www.business2community.com/
  7. 7. Meine Definition von Social Business Bei Social Business geht es um das Nutzen von Verhaltensweisen und Technologien, wie wir sie aus dem sozialen Netz kennen, im Geschäftsleben. 16. März 2014
  8. 8. Ich verkünde das Ende von Social Business. Und um es mit Wowereit zu sagen: Und das ist gut so. 8
  9. 9. Das iPhone hat mobilisiert … … und in der Breite revolutioniert, wie und wann wir kommunizieren. Blake Patterson
  10. 10. Mobile Apps ändern Kommunikations- und Arbeitsweise … Blake Patterson
  11. 11. Muss nur mal schnell die Mail checken … Maria Elena
  12. 12. Von Consumer Apps zu Business Apps 13 • Enterprise Social Network (IBM Connections) • Chatten (IBM Sametime) • Aufgabenmanager (IBM Notes Tasks, Activities) • Online Meetings (IBM Connections Meetings) • E-Mail (IBM Traveler) • Telefon (Call-In & IBM SoftPhone) • Browser (Sicherer Browser für Intranet) • Eigener App Catalog …
  13. 13. TM and © 2014 Apple Inc. All rights reserved. Business-To-Employee-Apps
  14. 14. Selbst E-Mail wird wieder zum Thema …
  15. 15. Neue, alte, bekannte Player betreten den B2B Markt
  16. 16. Endlich an der Zeit: Vom klassischen E-Mail Klienten zum persönlichen Assistenten 17
  17. 17. Mobile & Sozial Technologien ändern Verhalten 18 Liken & Sharen – Kommentieren - Home Office & Mobile Office & mobil arbeiten - Always on – Vernetzen – Texten & Kurznachrichten – Chatten & Skypen - Gruppen, Communities … Alan Levine
  18. 18. 19 HR: • Her mit den guten Mitarbeitern! • Wie nutze ich soziale Medien, um die besten Mitarbeiter zu finden? • Wie bilde ich meine Mitarbeiter weiter und fördere sie? • Wie bekomme ich meine Mitarbeiter möglichst schnell auf Flughöhe? • …
  19. 19. Kundendienst: • Ein Besuch statt dreier Besuche! • Wie stelle ich sicher, dass meine Kundendienst- mitarbeiter schneller und besser Lösungen finden? • Wie kann ich meinen Außendienst optimieren? • Wie teile ich Wissen und Erfahrungen meiner Techniker …
  20. 20. 21 Forschung & Entwicklung: • Nicht am Kunden und Markt vorbei entwickeln • Wie stelle ich sicher, dass meine neuen Produkte die Kunden-bedürfnisse erfüllen? • Was wollen meine Kunden noch an Funktionalitäten in meinen Lösungen haben? • …
  21. 21. 22 Marketing: • Wie kriege ich die berühmten Influencer dazu, mein Unternehmen und meine Lösungen positiv wahrzunehmen? • Wie spreche ich Kunden personalisiert an, damit sie bei mir kaufen?
  22. 22. Lead by Example Wir brauchen Beispiele & Referenzen! • Funktional (siehe vorhergehende Folien) • Industriespezifisch • Aufgabenspezifisch • Größenspezfisch • IBM Referenzen 23
  23. 23. Die geschäftliche Herausforderung rückt in den Mittelpunkt, Social ist neudeutsch gesagt ein Enabler meist zusammen mit anderen Technologien und neuartigen Wegen und Methoden, Geschäfte und Geschäftsprozesse abzuwickeln. 24 Social verschwindet in Geschäftsanwendungen
  24. 24. Natürlich gibt es die Skeptiker: “Die solle net chatte, die solle was schaffe”25
  25. 25. Digitale Dampfplauderei oder die neue Sau durchs Dorf treiben? 26 Web 2.0 Enterprise 2.0 Social Business Digital Transformation
  26. 26. Angekommen oder nur dabei?  Social Business ist als Methode und Vorgehensweise fortschrittlich denkenden Unternehmensführern (und Beratern) angekommen.  Die Diskussion um die Digitale Transformation trägt zur Akzeptanz bei.  Social Business ist eine Untermenge oder besser ein Baustein dabei, wie man digital transformieren kann. 27
  27. 27. #SocBiz ist tot, lang leben soziale Technologien und Arbeitsweisen in der digitalen Transformation  Das Internet of Things (IoT), die immer höhere Mobilität, globaler werdende Wertschöpfungsketten oder auch neue Geschäftsmodelle stellen neue Herausforderungen an Unternehmen.  Soziale Technologien und Arbeitsweisen, mobile Endgeräte und Apps, die über die Cloud auf Wissen und Analytics-Funktionen zugreifen, abgesichert durch vertrauenswürdige Security-Mechanismen werden kombiniert eingesetzt, um Geschäftsprozesse und ganze Unternehmen zu transformieren.  Die private Nutzung des Webs und mobiler Endgeräte ändert Arbeits- und Verhaltensweisen auch in Unternehmen! 28
  28. 28. Quellen & Artikel zum Thema  Die Präsentation wird auf Slideshare veröffentlicht  Die Diskussion auf Facebook: https://www.facebook.com/stefan.pfeiffer/posts/10206034945859594  Das ursprüngliche Blog Post: Das Ende von Social Business … wie wir es kennen  Und auf Englisch auf SocialMediaToday: The End of Social Business As We Know It  Frank Hamm im CeBIT Blog: Begriffsverwirrung Social Collaboration, Enterprise 2.0 und Digital Workplace  Sebastian Thielke zu den verschiedenen Begriffen: Schlagwortmix für den Arbeitsplatz – Social Collaboration, Enterprise 2.0 und Digital Workplace  Und die Diskussion geht (hoffentlich) weiter, spätestens auf der Social Business Arena zwischen dem 16. – 18. März auf der CeBIT
  29. 29. Stefan Pfeiffer Marketing Lead Mobile & Social Solutions DACH IBM Deutschland GmbH Wilhelm Fay Str. 30-34 65936 Frankfurt Tel +49-7034-643-1233 Stefan.Pfeiffer@de.ibm.com Twitter: DigitalNaiv Blog: http://digitalnaiv.com Vielen Dank! Thank you! Merci beaucoup!

×