Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Corona-Umfrage No. 1 - Auswirkungen der Corona-Krise auf Startups und Gründer*innen - StartupDorf 2020

291 views

Published on

Auswirkungen der Corona-Krise auf Startups und Gründer*innen der Digitalwirtschaft in NRW, mit Fokus auf den Regierungsbezirk Düsseldorf - März-April 2020

Published in: Government & Nonprofit
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Corona-Umfrage No. 1 - Auswirkungen der Corona-Krise auf Startups und Gründer*innen - StartupDorf 2020

  1. 1. Corona-Umfrage StartupDorf Auswirkungen der Corona-Krise auf Startups und Gründer*innen der Digitalwirtscha= in NRW, mit Fokus auf den Regierungsbezirk Düsseldorf - März-April 2020
  2. 2. Gliederung • Status Startups – Wer, Wo, Wie groß S.3 • Startup & Familie – Wo bleiben die Kinder S.4 • Umsatzeinbußen Jahres-Prognose S.5 • Umsatzeinbußen aktuell S.6 • Venture Capital S.7 • Geforderte Maßnahmen und Impulse S.8-10 • Fazit S.11 • Corona Umfrage StartupDorf S.12
  3. 3. Vornehmlich junge Startups mit kleinem Team haben an der Umfrage teilgenommen ∅-Alter: ~ 3 Jahre 0 - 2 Jahre 3 - 5 Jahre 6 - 10 Jahre über 10 Jahre Startup-Sitz Regierungsbezirk D'dorf Anderer Bezirk NRW Außerhalb von NRW 0 2 4 6 8 10 12 14 Solo Gründerteam 1-5 6-10 11-50 m ehrals50 Teamgröße (Mitarbeiter) Corona-UmfrageStartupDorf03.20
  4. 4. In Startups sind vor allem Kita- und Grundschulkinder zu betreuen 1,5 1,2 0,5 0,2 0,3 Kinder zu betreuen je betroffenem Startup: 3,7 0-5 Jahre 6-10 Jahre 11-13 Jahre 14-16 Jahre Über 16 Jahre 15 32 Kinderbetreuung notwendig Kinder zu betreuen Keine Kinder Corona-UmfrageStartupDorf03.20
  5. 5. Erwartete Umsatzeinbrüche je Branche unterschiedlich, zwischen 30% und 80% * Beratung/Coaching/Dienstleistungen -29% -45% -83% -38% -20% -80% -70% -70% -34% BCD* Marketplace/… HealthTech Ecommerce Software Bildung/EdTech HRTech IoT Sonstige Erwarteter Rückgang des Jahresumsatzes 2020 n = 10 9 46 4 3 3 3 8 -64% -52% -40% B2B2C B2C B2B 11 25 10 Corona-UmfrageStartupDorf03.20
  6. 6. Die Soforthilfe reicht für Soloselbständige, aber nicht für Startups 13 12 13 5 3 1 7.250 27.000 31.900 144.500 120.000 500.000 Solo Gründerteam 1-5 6-10 11-50 mehr als 50 Soforthilfe: 9.000 € Soforthilfe: 15.000 € KfW-Programm/ Startup-Hilfe Anzahl Startups DurchschniRlicher Umsatzeinbruch 18.3.2020 Corona-UmfrageStartupDorf03.20
  7. 7. Neben Umsätzen sind vor allem Finanzierungsrunden gefährdet Sehrgefährdet ... Nichtgefährdet Nicht relevant: 70% Relevant 30% VC-Finanzierungsrunde Status Finanzierung Corona-UmfrageStartupDorf03.20
  8. 8. Zuschüsse und Konjunkturpakete sind die geforderten Maßnahmen Keine Hilfen Steuerstundungen Zuschüsse Überbrückungskredite Konjunkturpakete Öffentliche Aufträge Bürgschaften Notwendige Programme, Maßnahmen oder AkLonspunkte zur Abmilderung* * Mehrfachnennungen möglich • „Kredithilfen an Startups sollten den Charakter von Risikokapital haben und nicht die Gründer in Ha:ung nehmen.“ • „Unkomplizierte Stundungsmöglichkeiten von KfW- Krediten, die ich als Privatperson nehmen musste.“ • „Kredite sollten nicht nur an liquide Unternehmen vergeben werden; geringere Rolle für die Hausbank; niedrigere Zinsen bspw. bei den Mikromezzaninfonds." Weitere Maßnahmen • „Förderung (kein Kredit) über 50% des Jahresumsatzes 2019 für Startups, die mind. 4 Jahre am Markt sind und bis 500.000€ Jahresumsatz“ • „Bedingungsloses Grundeinkommen zur Überbrückung“ Corona-UmfrageStartupDorf03.20
  9. 9. Weitere Maßnahmen aus Sicht der Startups • „Verlängerung von Maßnahmen für Early Stage Startups wie NRW- Gründers0pendium oder Gründungszuschuss durch die Arbeitsagentur. Zuschüsse für Investoren auf Seed-Investments“ • „Eingriff in das Mietwesen: Bei Personal gibt es die Möglichkeit der Kurzarbeit, aber Retail-Mieten (oN fünfstelliger Betrag im Monat) müssen auch bei völligem Wegbrechen von Umsätzen weiter bedient werden.“ • „Sichere Au?räge für die Zukun?, die KraN und das Know-How eine Krise sinnvoll zu nutzen, Paten, die hierbei helfen und sich verbürgen auch in ZukunN mit diesem Start-Up zusammenzuarbeiten.“ Corona-UmfrageStartupDorf03.20
  10. 10. Wenige sehen aber auch Chancen „Die Krise könnte durch aus auch eine Chance sein. Die hellsten Köpfe sitzen im Moment zu Hause und langweilen sich bzw. haben finanzielle Probleme oder existenzielle Ängste. Die würden für kleines Geld von zu Hause aus für uns programmieren. Wenn wir im Moment die finanzielle MiEel häEen, würden wir sicherlich stärker aus der Krise hervorgehen.“ Corona-UmfrageStartupDorf03.20
  11. 11. Fazit Corona-UmfrageStartupDorf03.20 Startups sind – wie die gesamte WirtschaN – stark von der Corona- Krise getroffen. Besondere Herausforderungen sind: 1. Fehlende Zeit durch Kinderbetreuung (typisch: Grundschulalter) 2. Umsatzrückgänge von 30% - 80%, ohne dass es Rücklagen gibt 3. Soforthilfe bei weitem nicht ausreichend 4. Kreditprogramme oN schwer zu bekommen und gehen zu Lasten der Risikoposi0on der Gründer 5. 70% der Finanzierungsrunden in Gefahr
  12. 12. Corona-Umfrage StartupDorf Umfrage Am 16. März 2020 ging die Umfrage zur anonymen Beantwortung online und wurde am 6. April geschlossen. Hintergrund und Mo1va1on Die frühe Ermi^lung der Pandemie Auswirkungen auf Startups der Digitalwirtscha` durch COVID-19 im Regierungsbezirk Düsseldorf, und deren Erwartungshaltung, Impulse und Ideen in Bezug auf Hilfsangebote. Herausgeber und Projektumsetzung StartupDorf e.V. Autoren Hanns Tappen, Dr. Fabian Braun (StartupDorf e.V.) Danksagung Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung bei allen Teilnehmern und Netzwerkpartnern. Foto-Credits gehen an Unsplash: Drew Beamer, Guilherme Stecanella, Sasha Freemind, K I L I A N, engin akyurt, Garidy Sanders Corona-UmfrageStartupDorf03.20

×