Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Vergangenheit für die Zukunft - Ein Leitfaden zur Erstellung einer Vereinschronik oder Festschrift.

1,766 views

Published on

Vortrag des Stadtarchivars Marcel Oeben am 06.03.2016 anlässlich des Tages der Archive in Lemgo

Published in: Science
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Vergangenheit für die Zukunft - Ein Leitfaden zur Erstellung einer Vereinschronik oder Festschrift.

  1. 1. Vergangenheit für die Zukunft – Festschrift und Chronik Ein Leitfaden zur Erstellung einer Vereinschronik oder Festschrift 08.03.2016 6.470 Stadtarchiv Lemgo
  2. 2. Planung einer Festschrift /Vereinschronik Vorüberlegungen - Fragen Häufig ist ein Jubiläumsjahr vorgegeben, entsprechende Vorarbeitungszeit ist zu berücksichtigen (im Durchschnitt ein bis zwei Jahre) Einzelautor oder Autorenkollektiv? Aus dem Verein heraus oder Werkvertrag für externen Autor, Auswahl Autor/en Zielgruppe der Publikation (Vereinsmitglieder, interessierte Öffentlichkeit, Wissenschaft, Politik…) Schauen Sie sich gute Beispiele existierender Festschriften an! 08.03.2016 6.470 Stadtarchiv Lemgo
  3. 3. Planung einer Festschrift /Vereinschronik Finanzierung Umlage? Sponsoren? Werbung? Verkauf? Angebote verschiedener Druckereien einholen 08.03.2016 6.470 Stadtarchiv Lemgo
  4. 4. Planung einer Festschrift /Vereinschronik Materie Umfang (Seitenzahl, Vergabe der Anteile) Aufmachung (Papierqualität, Einbandart) Bilder (Anzahl, Beschriftung, Bildnachweis, Urheberrecht beachten) Layout (Vergabe oder Eigenproduktion) Werbung (Ja/Nein, Akquisition, Platzierung) Arbeitsverteilung (bei Autorenkollektiv) Auflagenhöhe festlegen 08.03.2016 6.470 Stadtarchiv Lemgo
  5. 5. Inhalt und Methodik bei der Arbeit an einer Festschrift / Chronik Grundlage für die Erarbeitung einer Festschrift/Chronik sind Quellen. Veröffentlichte Literatur (über den Verein) bzw. ältere Festschriften und Chroniken sollten nicht ungeprüft übernommen werden. Quellen lassen sich einteilen in Überrest und Tradition: Überrest = Quellen, die in der Vergangenheit Arbeitsgrundlagen oder Arbeitsinstrumente waren. Tradition = Quellen, die zur historischen Überlieferung eigens angefertigt wurden. 08.03.2016 6.470 Stadtarchiv Lemgo
  6. 6. Inhalt und Methodik bei der Arbeit an einer Festschrift / Chronik Überreste lassen sich auch einteilen nach: a) Schriftlichen Überresten b) Sachüberresten (Fotos, Pokale, Medaillen, Kleidung, Geräte…) c) Abstrakten Überresten (Rituale, Bräuche, mündliche Berichte…) Themen und Quellen 1) Vereinspolitik und Organisationsfragen (Protokolle der Vorstandssitzungen, Mitgliederversammlungen, Berichte…) 2) Finanzielle Aspekte (Haushaltspläne, Rechnungen, Kassenberichte…) 3) Sozialstruktur (Mitgliederlisten…) 4) Turnangebote (Abteilungsberichte, Riegenbücher…) 5) Wirken (Schriftverkehr, Zeitungsausschnitte, Festschriften, Programme, Plakate…)08.03.2016 6.470 Stadtarchiv Lemgo
  7. 7. Inhalt und Methodik bei der Arbeit an einer Festschrift / Chronik Man sollte sich nicht nur auf die Vereinsüberlieferung verlassen! Andere Archive bieten wichtige Informationen (z. B. Zeitungsbände, Zeitungsausschnittsammlungen, Fotosammlungen, Zusammenarbeit zwischen Verein und Kommune bei Feiern, Bauvorhaben oder Förderung des Vereins in der städtischen Aktenüberlieferung) Biographien einzelner Vereinsmitglieder für die Festschrift brauchen meist Personenstandsregister, Meldebücher und Adressbücher aus dem zuständigen Kommunalarchiv. Staatliche Archive liefern meist Quellen zum jeweiligen Vereinsverband. 08.03.2016 6.470 Stadtarchiv Lemgo
  8. 8. Inhalt und Methodik bei der Arbeit an einer Festschrift / Chronik Quellen sind aber häufig ohne zusätzliche Informationen schwer verständlich oder führen zu irrigen Schlussfolgerungen. Hier hilft entsprechende Fachliteratur (bietet Zusammenhänge, Anregungen und Hinweise auf weiterführende Literatur und Quellen, bietet Vergleichsmöglichkeiten) Literatur kann ich über Online-Kataloge der Bibliotheken direkt ermitteln (v. a. wissenschaftliche Bibliotheken, ggfls. Fernleihe) sowie über (Fach-)Bibliographien, Übersichtsdarstellungen zu bestimmten Themen oder Epochen und Nachschlagewerke/Lexika Die Internetrecherche bietet vielfach auch verwertbare Informationen (online verfügbare Literatur, gescannte Literatur bei google-books) Tipp: Achten Sie bei der Literatur immer auf die Fussnoten!08.03.2016 6.470 Stadtarchiv Lemgo
  9. 9. Inhalt und Methodik bei der Arbeit an einer Festschrift / Chronik Die eigene Vereinsgeschichte sollte nicht isoliert von der lokalen, regionalen und allgemeinen Geschichte dargestellt werden, Wechselbeziehungen sind interessant! Nutzen Sie den Vergleich mit anderen Vereinen in der Region oder mit anderen Vereinssparten! Beachten Sie wissenschaftliche Standards (Nachweis der benutzten Literatur, Quellen und Fotos zur Nachvollziehbarkeit der eigenen Argumentation) Stellen Sie Fragen, auch wenn Sie keine Antworten haben! Beachten Sie bei jeder Quellenanalyse den Verfasser, Adressat und die Aussageabsicht! Nutzen Sie Fotos und Bilder nicht nur zur Illustration, sondern auch als historische Quellen! 08.03.2016 6.470 Stadtarchiv Lemgo
  10. 10. Aufbau und Gliederung einer Festschrift / Chronik Verschiedene Gliederungen möglich: Chronologisch Thematisch Gemischt (mit Exkursen und Einschüben) 08.03.2016 6.470 Stadtarchiv Lemgo
  11. 11. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Fragen?08.03.2016 6.470 Stadtarchiv Lemgo

×