Vortragsreihe: Mittwochabend im Stadtarchiv Speyer (2014)

769 views

Published on

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
769
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Vortragsreihe: Mittwochabend im Stadtarchiv Speyer (2014)

  1. 1. 9. Juli 2014 Stadtarchiv Speyer, 18.30 Uhr Dr. Rainer Silberbauer (Wiesbaden): Der Speyerer Dom – eine Bildidee und ihre Rezep- Stadtarchiv Speyer, 18.30 Uhr Rabea Limbach M.A. (Doktorandin, Ruprecht-KarlsUniversität Heidelberg): Die Unternehmer Scharpff und Lichtenberger aus Speyer zu Beginn des 19. Jahrhunderts tion. Inszenierte Architekturfotografie am Beispiel Walter Heges (1893-1955) 9. April 2014 Stadtarchiv Speyer, 18.30 Uhr Dr. Karl-Heinz Rothenberger (Akademischer Direktor i.R., Landau): Bilder aus der Frühgeschichte des Automobils in der Pfalz 17. September 2014 Stadtarchiv Speyer, 18.30 Uhr Dr. Markwart Herzog (Direktor der Schwabenakademie, Irsee): Die Gleichschaltung des Sports in der Pfalz 1933 bis 1945 21. Mai 2014 15. Oktober 2014 Historischer Ratssaal, 18.30 Uhr Enzio Edschmid (Frankfurt am Main): Filmvorführung „Wachsam Tag und Nacht“. Wie 1976 die VFW-Fokker-Belegschaft in Speyer erfolgreich die Schließung ihres Werkes in Speyer abwehrte Stadtarchiv Speyer, 18.30 Uhr Dr. Markus Späth (Institut für Kunstgeschichte, Justus-Liebig-Universität Gießen): Stadtsiegel und Dom. Die mittelalterlichen Rechtszeichen der Speyerer Bürgerschaft und ihre künstlerischen Kontexte 4. Juni 2014 Stadtarchiv Speyer, 18.30 Uhr Prof. Dr. Stefan Fisch (Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer): Sep Rufs Bau für die Universität Speyer. Planung, Bau und Bedeutung 12. November 2014 Stadtarchiv Speyer, 18.30 Uhr Michaela Hayer/Dr. Joachim Kemper (Abteilung Kulturelles Erbe – Stadtarchiv Speyer): Mit der Kamera im 2. Weltkrieg. Zur Aufarbeitung der Fotosammlung des pfälzischen Archivars Dr. Karl Lutz (1896-1982) im Stadtarchiv Speyer Die Vorträge im Stadtarchiv werden unterstützt durch Christian Egidius Schwab Maikammerer Straße 36 67487 St. Martin Telefon: 06323 2949 Telefax: 06323 980049 www.weingut-egidiushof.de Weitere ausgewählte Veranstaltungen, Ausstellungen bzw. Konferenzen unter Beteiligung der Abteilung Kulturelles Erbe – Stadtarchiv Speyer Im Stadtarchiv erhältlich: Postkartenmappe Speyer 1865 – 1914 2014 Mittwochabend im Stadtarchiv ■■ Einrichtung einer Dauerausstellung zur Geschichte des Reichskammergerichts in Speyer (in Vorbereitung, Frühjahr/Sommer 2014) ■■ Mitorganisation der internationalen Konferenz „Offene Archive?“ (Stuttgart, 3. bis 4. April 2014) ■■ Mitorganisation des Südwestdeutschen Archivtags 2014 (Konstanz, 23. bis 24. Mai 2014) ■■ Virtuelles Gedenkbuch für die Jahre 1933 bis 1945 ■■ Ausstellung Speyerer Stadtansichten, in Kooperation mit dem Historischen Museum der Pfalz (ab 16. September 2014) ■■ Wanderausstellung zum 1. Weltkrieg (Stadtarchiv, ca. November/Dezember 2014) Speyer | 1865 - 1914 Eine Auswahl von 12 historischen Speyer-Fotos der Jahre 1865 bis 1914 aus der umfangreichen Fotosammlung des Stadtarchivs Speyer. Die historische Fotosammlung des Archivs umfasst ca. 50.000 Bilder. Der Erlös aus dem Verkauf dieser Publikation kommt Vorhaben zur Erhaltung und Vermittlung der historischen Archiv- und Bibliotheksbestände im Stadtarchiv zugute. ABTEILUNG KULTURELLES ERBE STADTARCHIV SPEYER Die Vorträge beginnen jeweils um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. In der Regel finden die Vorträge im Stadtarchiv statt (Ausnahmen sind angegeben!). VO RT R A G S R E I H E 19. März 2014
  2. 2. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde des Stadtarchivs Speyer! Auch im Jahr 2014 können wir Ihnen ein hoffentlich erneut vielfältiges Vortrags- und Veranstaltungsprogramm zur Speyerer Stadtgeschichte anbieten. Das Faltblatt umfasst diesmal nicht nur die Vorträge unserer traditionsreichen Reihe „Mittwochabend im Stadtarchiv“, sondern auch Hinweise auf ausgewählte weitere Veranstaltungen, Konferenzen bzw. Ausstellungen, an denen wir im Verlauf des Jahres mitwirken werden. Besonders hervorgehoben sei neben dem Tag der Archive (8. März) die Ausstellung Speyerer Stadtansichten. Die Stadtansichten sind ein Kooperationsprojekt zwischen dem Historischen Museum der Pfalz (Speyer) und dem Stadtarchiv Speyer (geplant: 16. September 2014 bis 22. Februar 2015). War die Rheinpfalz im 19. Jahrhundert der Fortschrittsmotor für das rechtsrheinische Bayern? Der Eröffnungsvortrag am 12. Februar steht ganz im Zeichen des Wittelsbacher-Jubiläums! Wir konnten hierfür mit Prof. Hermann Rumschöttel (München) einen hervorragenden Kenner der bayerisch-pfälzischen Landesgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts gewinnen. Der Eröffnungsvortrag findet im Historischen Ratssaal (Maximilianstraße 12) statt. Das derzeit in Arbeit befindliche Projekt der Stadtansichten wird ebenso in der Vortragsreihe vorgestellt (26. Februar), wie ein Vorhaben des Stadtarchivs zur Aufarbeitung einer umfangreichen Fotosammlung aus dem 2. Weltkrieg: Mit der Kamera im 2. Weltkrieg… (12. November). für Neuere und Neueste Geschichte, insbesondere Verfassungs- und Verwaltungsgeschichte. Am 9. Juli berichtet Rabea Limbach über ihr Dissertationsprojekt und gewährt einen Einblick in die Speyerer Wirtschaftsgeschichte des frühen 19. Jahrhunderts. Die Architekturfotografie Walter Heges (1893-1955) am Beispiel des Speyerer Domes wird am 19. März im Stadtarchiv vorgestellt. Hege gilt bis heute als wichtiger Kunst- und Architekturfotograf, er arbeitete aber auch als Kameramann und Regisseur unter anderem mit Leni Riefenstahl und Luis Trenker. Heute eine Selbstverständlichkeit: das Auto. Dr. KarlHeinz Rothenberger erläutert im Rahmen eines Vortrags die Anfänge des Autoverkehrs in der Pfalz (9. April). In ein Kapitel Speyerer Zeitgeschichte entführt uns der Film des bekannten Frankfurter Dokumentarfilmers Enzio Edschmid „Wachsam Tag und Nacht“. Wie 1976 die VFW-Fokker-Belegschaft in Speyer erfolgreich die Schließung ihres Werkes in Speyer abwehrte (21. Mai, Historischer Ratssaal). Der nachkriegszeitliche Gebäudekomplex der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften, gestaltet durch den in der Bauhaus-Tradition stehenden Architekten Sep Ruf, steht im Mittelpunkt des Vortrags von Prof. Dr. Stefan Fisch (4. Juni). Stefan Fisch ist Lehrstuhlinhaber an der Universität Speyer Im Jahr der Fußballweltmeisterschaft 2014 darf ein sportgeschichtliches Thema nicht fehlen: Mit Dr. Markwart Herzog wird ein profilierter Kenner der deutschen Fußballgeschichte, der hier in der Region vor allem mit seinem Buch „Der „Betze“ unterm Hakenkreuz. Der 1. FC Kaiserslautern in der Zeit des Nationalsozialismus“ bekannt wurde, über die Gleichschaltung des Sports in der Pfalz in den Jahren 1933 bis 1945 sprechen (17. September). Mittelalterliche Siegel dienten in erster Linie der Beglaubigung von Urkunden und Verträgen, waren also mit anderen Worten Ersatz für die erst später übliche Unterschrift. Ihr künstlerischer Wert steht im Mittelpunkt des Vortrags von Dr. Markus Späth (Justus-Liebig-Universität Gießen): Stadtsiegel und Dom. Die mittelalterlichen Rechtszeichen der Speyerer Bürgerschaft und ihre künstlerischen Kontexte (15. Oktober). Die Vortragsreihe schließt dann mit einem Blick auf die bisher völlig unbekannte Fotosammlung des pfälzischen Archivars Dr. Karl Lutz im Stadtarchiv Speyer: Mit der Kamera im 2. Weltkrieg… (12. November). Abteilung Kulturelles Erbe – Stadtarchiv Speyer Johannesstr. 22a 67346 Speyer Tel. 0 62 32 / 14 - 2265 E-Mail: stadtarchiv@stadt-speyer.de 12. Februar 2014 Historischer Ratssaal, 18.30 Uhr Prof. Dr. Hermann Rumschöttel (Universität der Bundeswehr, München; Generaldirektor a.D. der Staatlichen Archive Bayerns): Die Pfalz – Bayerns Fortschrittsmotor im 19. Jahrhundert? 26. Februar 2014 Stadtarchiv Speyer, 18.30 Uhr Peter Haag-Kirchner/Nadine Seidu M.A. (Historisches Museum der Pfalz, Speyer), Katrin Hopstock/ Dr. Joachim Kemper (Abteilung Kulturelles Erbe – Stadtarchiv Speyer): Speyerer Stadtansichten. Ein Blick hinter die Kulissen einer Ausstellung 8. März 2014 11-16 Uhr, Stadtarchiv Speyer / Bistumsarchiv Speyer Dem Staub entreißen! Das Stadtarchiv und das Archiv des Bistums Speyer laden anlässlich des bundesweiten „Tag(s) der Archive“ zu einem Tag der Offenen Tür ein. Dieser wird von 11.00 bis 13.30 Uhr im Bistumsarchiv und von 13.30 bis 16.00 Uhr im Stadtarchiv stattfinden. Es werden Führungen angeboten, ein Blick „hinter die Kulissen“ der beiden Kultureinrichtungen ist möglich. Im Stadtarchiv werden z.B. aktuelle Projekte aus dem Fotoarchiv vorgestellt. 11.00-13.30 Bistumsarchiv (Kleine Pfaffengasse 16) 13.30-16.00 Stadtarchiv (Johannesstr. 22a) Das Stadtarchiv im Web Homepage bzw. Online-Findmittel und digitale Präsentationen: http://www.stadtarchiv.speyer.de http://www.stadtarchiv-speyer.findbuch.net http://www.mom-ca.uni-koeln.de/mom/ DE-StaASpeyer/archive Besuchen Sie das Stadtarchiv Speyer auch im Web 2.0! Facebook: http://www.facebook.com/Speyer.Stadtarchiv Twitter: @Speyer_Archiv @archive20 Flickr, Slideshare, Pinterest, YouTube: http://www.flickr.com/photos/stadtarchiv_speyer/ http://www.slideshare.net/StadtASpeyer http://pinterest.com/speyerarchiv/ http://www.youtube.com/user/SpeyerArchiv Unsere Blogs: http://archive20.hypotheses.org/ (Tagungsblog „Offene Archive?”) http://archives.hypotheses.org/ (EU-Projekt „Archivum Rhenanum“) http://speyermemo.hypotheses.org/ (Virtuelles Gedenkbuch 1933-45, im Aufbau) http://speyererhausbuch1795.blogspot.de/ (Speyerer Hausbuchblog) http://kriegsfoto.hypotheses.org (Fotosammlung Dr. Karl Lutz, im Aufbau)

×