Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Infoabend 2020

370 views

Published on

Die Präsentation unseres Infoabend.

Published in: Economy & Finance
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Infoabend 2020

  1. 1. Wer wir sind, und warum! SOLAWI OBERBERG E.V.
  2. 2. SOLAWI OBERBERG E.V. Wer wird sind. Und warum! • Gemeinnütziger Verein mit bunter Mischung von Mitgliedern • Kooperation zu Erzeugern, die uns beim Anbau unterstützen • Neben- und Vollerwebsbetriebe • Zertifizierung/ Vertrauen • Modulsystem
  3. 3. GEMÜSEABHOLUNG UND DAS PRINZIP DER SOLIDARITÄT IN UNSERER SOLAWI • Bieterverfahren • Solidarität mit den Erzeugern • Solidarität mit den Mitgliedern • Abholung im Hofdepot • Eiershagen • nach Bedarf weitere Hofdepots
  4. 4. ORGANISATION • Vereinsgremien • Basisdemokratische Grundsätze • gemeinsam Entscheidungen treffen • Jeder kann, darf (und sollte) sich einbringen
  5. 5. 133 HAUSHALTE
  6. 6. PLENUM KERNGRUPPE Leitbild AG Mitglieder- kommunikation Erzeuger AG Veranstaltung AG Finanz AG Erzeuger Vorstand Hofpost AG
  7. 7. MITGLIEDER 133 HAUSHALTE ERZEUGER 6 VORSTAND 4 KERNGRUPPE 14  VORSTAND + ERZEUGER + JE AG EIN VERTRETER MITGLIEDERKOMMUNIKATION 2 ERZEUGER AG 5 HOFPOST 3 VERANSTALTUNGS AG 1 FINANZ AG 6 ÖFFENTLICHKEITS AG 2 PLENUM OFFEN FÜR ALLE
  8. 8. VEREINSLEBEN • Bildungsveranstaltungen • gemeinsame Feld- und Ernteeinsätze • Feste feiern • Wissensaustausch • Zusammenarbeit mit Schulen und gemeinnützigen Trägern
  9. 9. VEREINSFINANZIERUNG Verein trägt die allgemeinen Kosten: • Büromaterial, Verwaltung, Marketing, Versicherungen • Mieten, Pachten • Nebenkosten für Hofdepot und das Kühllager Und finanziert unsere Mitgliedschaft im Netzwerk Solidarische Landwirtschaft
  10. 10. VEREINSFINANZIERUNG Die allgemeine Kosten werden gedeckt: • Aufnahmegebühr von 50,00 € je Mitglied • 6,00 € laufender Vereinsbeitrag pro Monat Von deinem Mitgliedsbeitrag gehen 1,00 € je Monat an des Netzwerk Solidarische Landwirtschaft.
  11. 11. Infoabend 02.03.2020 SO GEHT ES GLEICH WEITER … — KURZE PAUSE — • Vorstellung unserer Erzeuger und der einzelnen Module • Einladung zur Bieterrunde • Offene Fragerunde
  12. 12. FINANZIERUNGSMODELL Wir ermitteln das Gesamtbudget unserer Erzeuger: • Vollkostenrechnung • Ermittlung der Ernteanteile auf Basis der Fläche / Betriebsgröße • Teilung der Gesamtkosten durch Ernteanteile = Richtwert
  13. 13. UNSERE MODULE IN DER ÜBERSICHT GEMÜSE KARTOFFELN STREUOBST EIER HONIG BEEREN MILCH NÜSSE KÄSE
  14. 14. GEMÜSEMODUL Wir bauen Gemüse, mit der Hilfe von Tim Vehlewald und Lilli Schindler, auf unseren Gemüseäckern in Eiershagen und Odenspiel- Maiswinkel an. Ein Ernteanteil ist ausreichend für 2 Erwachsene Menschen die sich überwiegend vegetarisch ernähren • Ausgabe: wöchentlich • Anzahl Module: 95
  15. 15. KARTOFFELMODUL Unsere Kartoffeln stammen vom Kartoffelacker des Naturland-Hofs von Stefan Schmidt, aus Unter der Hardt. • 1 Anteil = ca. 1,5-2,5 kg Kartoffeln • Ausgabe: wöchentlich (10 Monate im Jahr) • Anzahl Module: 90
  16. 16. STREUOBSTMODUL Es gibt vorwiegend Äpfel, aber – je nach Ertrag – auch Birnen, Pflaumen und Kirschen von den Streuobstwiesen aus Ödinghausen von Martin Thönes. • 1 Anteil = ca. 1,5-2,5 kg Obst • Ausgabe: wöchentlich in der Ernte- und Einlagerungszeit (ca. 26 Wochen im Jahr) • Anzahl Module: 32
  17. 17. SAFTMODUL Auf den Streuobstwiesen von Martin Thönes sammeln wir Fallobst und rütteln im September die Bäume. Die gesammelten Äpfel bringen wir zu der Fruchtsaft-Kelterei Weber in Nümbrecht. Von dort kommt der leckere Apfelsaft. • 1 Anteil = 12 Fl. Apfelsaft a 0,7 Liter • Ausgabe 1x im Monat • Anzahl Module: 14
  18. 18. EIERMODUL Unsere glücklichen Hühner wohnen in einem mobilen Hühnerstall in Eiershagen auf dem Biohof von Tim Vehlewald. • 1 Anteil = Eier von 2 Hühnern • 1/2 Anteil = Eier von 1 Huhn • Ausgabe: wöchentlich • Anzahl Module: 75
  19. 19. HONIGMODUL Der Honig stammt aus der Biokreis Imkerei Danke Biene von Heiko Neumann. Er kümmert sich um die Bienenvölker der Solawi. 1 Bienenvolk für 3 Anteile. • 1 Anteil = 500 g Honig + 100g Wachs (einmalig) • Ausgabe monatlich (ab Juli) • Plus ggf. eine Einmalausgabe vom Honigüberschuss im November • Anzahl Module: 30
  20. 20. BEERENOBST UND RHABARBER Rhabarber, Johannis-, Stachel-, Him- Brom-, Erd- und Blaubeeren, sowie Zwetschgen, Birnen und Quitten werden auf dem Obsthof von Bärbel und Matthias Gennies aus Zimmerseifen geerntet. • Das Angebot richtet sich je nach Ernte • Ausgabe: wöchentlich ab April • Anzahl Module: 12
  21. 21. NÜSSE Unsere Wal- und Haselnüsse kommen – rechtzeitig zu den Festtagen – ebenfalls vom Obsthof Bärbel und Matthias Gennies aus Zimmerseifen. • 1 Anteil: ca. 1 kg 20% Hasel-/ 80% Walnüsse • Ausgabe: einmalig im November • Anzahl Module: 50
  22. 22. MILCH Unsere Milch kommt von dem Bioland Hof Ufer aus Nümbrecht-Bierenbachtal. • 1 Anteil: 1l Milch • Ausgabe: wöchentlich • Anzahl Module: offen
  23. 23. KÄSE Unser Käse wird aus der Rohmilch von dem Bioland Hof Ufer aus Bierenbachtal verkäst. Es gibt wechselnde Sorten. • 1 Anteil = 250gr Käse • Ausgabe: wöchentlich • Anzahl Module: 20
  24. 24. BIETERRUNDE: 11.03.2020 • Obligatorisch für die Teilnahme im kommenden Anbaujahr 2020/2021 • Mitglieder haben Bestandsschutz • Bei mehr Bieter*Innen als freien Anteilen: - Losverfahren
  25. 25. VIELEN DANK FÜR EURE AUFMERKSAMKEIT ZEIT FÜR FRAGEN UND GESPRÄCHE
  26. 26. EIN SCHÖNER ZEITRAFFER UNSER GEMÜSEACKER IM JAHRESLAUF
  27. 27. EIN SCHÖNER ZEITRAFFER UNSER GEMÜSEACKER IM JAHRESLAUF
  28. 28. EIN SCHÖNER ZEITRAFFER UNSER GEMÜSEACKER IM JAHRESLAUF
  29. 29. EIN SCHÖNER ZEITRAFFER UNSER GEMÜSEACKER IM JAHRESLAUF
  30. 30. EIN SCHÖNER ZEITRAFFER UNSER GEMÜSEACKER IM JAHRESLAUF
  31. 31. EIN SCHÖNER ZEITRAFFER UNSER GEMÜSEACKER IM JAHRESLAUF
  32. 32. EIN SCHÖNER ZEITRAFFER UNSER GEMÜSEACKER IM JAHRESLAUF
  33. 33. EIN SCHÖNER ZEITRAFFER UNSER GEMÜSEACKER IM JAHRESLAUF
  34. 34. EIN SCHÖNER ZEITRAFFER UNSER GEMÜSEACKER IM JAHRESLAUF
  35. 35. UNSERE ERNTEANTEILE IM ÜBERBLICK
  36. 36. UNSERE ERNTEANTEILE IM ÜBERBLICK
  37. 37. UNSERE ERNTEANTEILE IM ÜBERBLICK
  38. 38. UNSERE ERNTEANTEILE IM ÜBERBLICK
  39. 39. UNSERE ERNTEANTEILE IM ÜBERBLICK
  40. 40. UNSERE ERNTEANTEILE IM ÜBERBLICK
  41. 41. BERGISCHER LANDSCHAFTSTAG UNSER ERSTER INFOSTAND
  42. 42. BERGISCHER LANDSCHAFTSTAG UNSER ERSTER INFOSTAND
  43. 43. BERGISCHER LANDSCHAFTSTAG UNSER ERSTER INFOSTAND
  44. 44. solawi-oberberg.de • info@solawi-oberberg.de • facebook.com/solawi.oberberg

×