Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Design Thinking Workshop

435 views

Published on

Auszug aus unserer Präsentation von einem Design Thinking Workshop in Berlin

Published in: Business
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Design Thinking Workshop

  1. 1. Design Thinking Workshop ONE DAY EXPERIENCE · BERLIN 17.08.2017 Jörn Steinz (MBA)
  2. 2. 2 Team Vorstellungsrunde SkillDay.de 1. Wie heisst Du? 2. Wie bist Du auf Design Thinking aufmerksam geworden und wozu möchtest Du es nutzen? 3. Was würdest Du heute normalerweise tun? 4. Eine besondere Sache über Dich. 5. Ein Fehler in den letzten drei Monaten.
  3. 3. 3 Worauf es im Design Thinking ankommt SkillDay.de Methoden- kompetenz Interdisziplinäre / heterogene Teams Mindset
  4. 4. 4 Was ist Design Thinking und warum ist es so populär? SkillDay.de
  5. 5. 5 Worum geht es beim Design Thinking? • Echte Nutzerbedürfnisse zu identifizieren • Lösungen für diese Bedürfnisse zu entwickeln • Die Lösungen für diese Bedürfnisse zu testen und zu optimieren SkillDay.de
  6. 6. 6 Was Design Thinking Unternehmen bringt • Sie entwickeln schneller Angebote, die Kunden wirklich wollen • Das ganze Team versteht genau, warum sie woran arbeiten (Identifikation mit dem Projekt steigt) • Ziele sind klar und basieren auf Kundenbedürfnissen • Priorisierung von Features fällt leicht • Es wird nichts unnötiges eingeführt SkillDay.de
  7. 7. 7 Konventioneller Innovationsprozess SkillDay.de Idee Kunde
  8. 8. 8 Enlightened try and error succeeds over the planning of the lone genius IDEO Motto
  9. 9. 9 SkillDay.de Google Trends
  10. 10. 10 Nutzer verstehen Problem definieren Prototyp entwickeln Testen Ideen finden Problemraum Lösungsraum SkillDay.de Design Thinking Prozess Echtes Problemverständnis kommt immer vor Lösungsfindung
  11. 11. 11 Nutzer verstehen Problem definieren Prototyp entwickeln Testen Ideen finden Problemraum Lösungsraum SkillDay.de w eiten Fokussieren w eiten Design Thinking Prozess Strikte Trennung von Inhalts- Generierung und Bewertung Fokussieren
  12. 12. 12 Basic Tools SkillDay.de Post-it Time Boxing Fragetechniken Frameworks
  13. 13. 13 Warum Klebezettel? • Sind kleine Informationspakete • Können flexibel angeordnet werden, um Zusammenhänge und aufzuzeigen • Worte groß und deutlich schreiben, sonst liest sie keiner • Visualisieren - wir versuchen den Inhalt jedes Posts zu malen, weil wir visualisierte Informationen schneller verstehen können • Jeder schreibt und malt seine eigenen Gedanken SkillDay.de Post-it
  14. 14. 14 Time Boxing - Übungen sind zeitlimitiert SkillDay.de Deadlines helfen uns nicht lange um den heissen Brei herumzureden, sondern zu handeln.
  15. 15. 15 1. Fragetechnik: 5 x Warum SkillDay.de Nach Sakichi Toyota: Mit 5x Warum gelangen wir von den Symptomen zur Wurzel des Problems. Alternativen zu Warum sind Wieso und Weshalb, um zum Kern zu gelangen.
  16. 16. 16 3. Fragetechnik: 20/80 Redezeit SkillDay.de Ziel ist es den Interviewpartner so viel wie möglich erzählen zu lassen.
  17. 17. 17 4. Fragetechnik: Offene Fragen SkillDay.de Fragen stellen, die der Interview- partner nicht nur mit ja oder nein beantworten kann. Bzw. verwendete geschlossene Fragen direkt in eine offene Frage umwandeln. Beispiel: Fährst Du gerne mit der S- Bahn? => Ja => WARUM?
  18. 18. 18 5. Fragetechnik: Konkrete Beispiele SkillDay.de Statt: Ärgerst Du Dich über die Bahn? Besser: Wann hast Du dich das letzte mal so richtig über die Bahn geärgert und warum? Wir wollen echte Stories erfahren!!!
  19. 19. 19 Startpunkt: Die Design Challenge = Festlegung des Suchfeldes Wie können wir Menschen helfen Ihre (Neujahres) Vorsätze / Vorhaben erfolgreicher zu verfolgen?
  20. 20. 20 Nutzer verstehen Problem definieren Prototyp entwickeln Testen Ideen finden Problemraum Lösungsraum SkillDay.de w eiten Fokussieren w eiten Design Thinking Prozess Fokussieren
  21. 21. Nutzer verstehen 21 SkillDay.de
  22. 22. Nutzer verstehen 22 SkillDay.de (= das richtige Problem finden)
  23. 23. 23 Begeben uns in die Rolle des Ent- deckers, komplettes Nichtwissen, keine Wertungen, nur Verstehen wollen SkillDay.de
  24. 24. 24 Was sind die Bedürfnisse des Kunden? SkillDay.de Emphatische Befragung
  25. 25. 25 Was sind die Bedürfnisse des Kunden? Beispiel: Milchshake SkillDay.de Emphatische Befragung
  26. 26. 26 Nutzer verstehen Problem definieren Prototyp entwickeln Testen Ideen finden Problemraum Lösungsraum SkillDay.de w eiten Fokussieren w eiten Nutzer verstehen: Diverge Phase Fokussieren • Interview-Skript gemeinsam erstellen: 15 Minuten • Nutzer befragen: 45 Minuten • Erkenntnisse, Beobachtungen, Zitate, Notizen aus Interviews auf einzelne Post-its übertragen • Customer Experience Map / User Journey erstellen
  27. 27. Nutzer verstehen Nutzer verstehen 27 Zwei Fragearten für offene Fragen 1. Fakten a. Wer, was, wie, wo, wann b. Pain Points c. Pleasure Points 2. Dig deeper (5 x Warum) a. Needs (Jobs to be Done) b. Insights SkillDay.de
  28. 28. 28 SkillDay.de Beispiel Aufbau User Journey Map / Customer Experience Map Auslöser/ Event Bedürfnis/ Need Aktion 1 Aktion 2 Aktion 3 Aktion 4 Gefühle 😊 🙂 ☹ Ziele Pain Points
  29. 29. 29 Nutzer verstehen Problem definieren Prototyp entwickeln Testen Ideen finden Problemraum Lösungsraum SkillDay.de w eiten Fokussieren w eiten Nutzer verstehen: Converge Phase Fokussieren • Wichtigste Pain Points identifizieren • Wichtigste Pain Points in Ziele für potentielle Lösungen umwandeln • Persona(s) erstellen
  30. 30. Nutzer verstehen Nutzer verstehen 30 Pain Points priorisieren: Abstimmung im Team •Jeder bekommt 5 Punkte •Klebe die Punkte auf die größten Schmerzpunkte •Jeder kann bis zu 5 Punkte für einem Pain Point vergeben •Jeder klebt zur gleichen Zeit SkillDay.de
  31. 31. 31 SkillDay.de Pain Points durch Umkehren in Ziele für potentielle Lösungen umwandeln Pain Points Ziele
  32. 32. 32 Für welche konkreten Nutzer wollen wir eine Lösung entwickeln? Fokus auf Personas statt Segmente
  33. 33. 33 SkillDay.de Beispiel Erstellung einer Persona: Sammlung aller relevanten Attribute $ Persona-Beschreibung Alter, Geschlecht, Ausbildung, Beruf, Denkweise… Jobs-To-Be-Done Welche Aufgabenerfüllung wird mit dem Produkt unterstützt Pain Points Was verursacht momentan ein schlechtes Gefühl beim Kunden? Pleasure Points Was verursacht momentan ein gutes Gefühl beim Kunden? Anwendungsfälle Wie, wo und wann wird das Produkt genutzt. Wie informiert sich der Kunde? Was passiert vor und nach der Nutzung?
  34. 34. Nutzer verstehen Nutzer verstehen 34 Persona erstellen 1. Jeder für sich 10 Minuten 2. Anschließend Vorstellung der Personas 3. Gemeinsame Formulierung einer oder zwei Hauptpersonen SkillDay.de
  35. 35. Problem definieren 35 SkillDay.de Alles endet mit der How-Might-We- Frage
  36. 36. 36 Nutzer verstehen Problem definieren Prototyp entwickeln Testen Ideen finden Problemraum Lösungsraum SkillDay.de w eiten Fokussieren w eiten Nächster Schritt: Problem definieren Fokussieren • Die „Wie können wir“ Frage formulieren
  37. 37. 37 Die„How might we“ Frage (=Problem statement) Problem definieren 1. Zuspitzung und Konkretisierung der Challenge 2. Bündelt unsere Erkenntnisse aus Phase 1 3. Mehrere Problemhypothesen können entwickelt werden, um sie nacheinander zu lösen. SkillDay.de
  38. 38. 38 Problem Statement Zielsetzung Problem definieren Lösung für einen konkreten Nutzer - typ (Persona) nicht für ein Segment entwickeln (zu viele Kompromisse, kein klares Profil) SkillDay.de
  39. 39. 39 Problem Statement Bestandteile Problem definieren Wie können wir (Nutzer, Kunde) helfen, (ein bestimmtes Ziel) zu erreichen? SkillDay.de
  40. 40. 40 Problem definieren Wie können wir (Nutzer, Kunde) helfen, (ein bestimmtes Ziel) zu erreichen? SkillDay.de (User) needs to (need) because (insight) Problem Statement Bestandteile
  41. 41. 41 Formuliert gemeinsam Euer Problem-Statement: 10 Minuten SkillDay.de Aufgabe
  42. 42. 42 Problem Statement Bestandteile Problem definieren Wie können wir (Nutzer, Kunde) helfen, (ein bestimmtes Ziel) zu erreichen? SkillDay.de
  43. 43. Ideen finden 43 SkillDay.de Auf Grundlage der How-Might-We- Frage finden wir Ideen und Lösungen für das Problem unseres Nutzers
  44. 44. 44 „The best way to have a good idea is to have many ideas.“ SkillDay.de
  45. 45. Übung: Was ist alles rund? SkillDay.de
  46. 46. 46 Brainstorming Tools & Methoden 1. Brainwriting (stilles Brain- storming, jeder für sich) 2. Klassisches Brainstorming 3. Design Charrette 4. Inspiration Cards 5. Kopfstandmethode SkillDay.de Ideen finden
  47. 47. 47 Brainstorming Regeln 1. Keine Kritik 2. Viele Ideen (Quantität, Quantität Quantität) 3. Auf den Ideen anderen aufbauen 4. Alles ist erlaubt 5. Trennung von Generierung und Bewertung SkillDay.de Ideen finden
  48. 48. 48 Nutzer verstehen Problem definieren Prototyp entwickeln Testen Ideen finden Problemraum Lösungsraum SkillDay.de w eiten Fokussieren w eiten Ideation Diverge Phase Fokussieren • Sketch eigener Ideen: 15 Minuten • Teilen der eigenen Ideen mit dem Team • Gemeinsames Brainstorming auf Basis der geteilten Ideen
  49. 49. 49 Kopfstandmethode Was können wir tun, um das Erlebnis noch schlechter zu machen? SkillDay.de Ideen finden
  50. 50. 50 Design Charrette 1. Sketch eigener Lösung 2. Weiterentwicklung im Team SkillDay.de Ideen finden
  51. 51. 51 Inspiration Cards 1. Was würde Google tun? 2. Was würde amazon tun? 3. Was würde Starbucks tun? 4. Was Supermann? 5. Wenn Geld für die Lösung keine Rolle spielt? 6. … Ideen finden SkillDay.de
  52. 52. 52 Nutzer verstehen Problem definieren Prototyp entwickeln Testen Ideen finden Problemraum Lösungsraum SkillDay.de w eiten Fokussieren w eiten Ideation Converge Phase Fokussieren • Auswahl der geeignetsten Ideen
  53. 53. 53 Schritte und Kriterien Ideen bewerten 1. Lassen sich die Ideen kategorisieren? 2. Mehrwert für den Nutzer im Vordergrund (Erfüllungsgrad der Bedürfnisbefriedigung) 3. WOW-Effekt (ein Feature, für das wir in der Presse gefeiert würden) 4. Gibt es eine Analogie? 5. Machbarkeit / Kosten 6. Business Model Canvas Ideen finden SkillDay.de
  54. 54. 54 SkillDay.de Make: Prototyp als Kommunikations- instrument Nutzer verstehen Problem definieren Prototyp entwickeln Ideen finden
  55. 55. Übung: Spaghetti Tower SkillDay.de • 18 Minuten • 20 Spaghetti • 1 Marschmallow • 1 Meter Schnur • 1 Meter Tape „Bauen Sie den höchsten freistehenden Turm aus den folgenden Materialien. Der Marsch- mallow muss soweit oben wie möglich sein.“
  56. 56. 56 „It´s about many small bets.“ SkillDay.de
  57. 57. 57 Nutzer verstehen Problem definieren Prototyp entwickeln Testen Ideen finden Problemraum Lösungsraum SkillDay.de w eiten Fokussieren w eiten Fokussieren Testen: Feedback und Optimierung
  58. 58. Vielen Dank! 58 Kontakt und mehr Informationen unter: www.skillday.de

×