Online-Dating-Markt 2011-2012 Österreich

321 views

Published on

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zum Online-Dating-Markt 2011-2012 in Österreich.

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
321
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Online-Dating-Markt 2011-2012 Österreich

  1. 1. ONLINE-DATING-MARKTDERin Österreich 2011-2012Die internetbasierte Partnersuche in Österreich boomt zwar seit Jahren, wurde bislang aber kaum quantitativ untersucht.Damit möchten wir aufräumen: In dieser 3. Auflage unserer Marktanalyse finden Sie die wichtigsten Fakten zum Online-Da-ting in Austria. Die Zahlen basieren auf Marktforschungsergebnissen, Traffic-Analysen und vor allem direkten Gesprächenmit den Geschäftsführern der führenden Anbieter.1. Singles im InternetVon den ungefähr 8,4 Millionen Österreichern sind rund eine Million am heutigen Tage „Single“, wobei es schwierig ist,den Begriff eindeutig zu definieren (Ist z.B. eine 76-Jährige noch„Single“?). Im Laufe eines Jahres haben rund 1,5 MillionenÖsterreicher zeitweise den Status„Single“. Davon surfen rund 1,15 Millionen regelmäßig im Internet und bilden die Haupt-zielgruppe der Branche. Schätzungen zufolge kommen noch einmal rund 25% Interessenten hinzu - insbesondere Männer,die eigentlich noch in Beziehungen leben.2. Anbieter und BranchenumsatzGrundsätzlich lassen sich die Singlebörsen-Anbieter in vier Bereiche kategorisieren:»» Kontaktanzeigen-Marktplätze für die eigenverantwortliche SucheTop-3: Badoo.com, FriendScout24.at, Love.at»» Partnervermittlungen mit psychologisch basierter VermittlungTop-3: eDarling.at, ElitePartner.at, Parship.at»» Adult-Dating für erotische KontakteTop-3: AdultFriendFinder.com, C-Date.at, FlirtFair.at»» Nischen-Portale z.B. für Alleinerziehende, Mollige, Homosexuelle, GläubigeIn Österreich gibt es einige Hundert dieser Portale, die meisten sind Kontaktanzeigen-Marktplätze. 12 davon ist es bishergelungen, mehr als 100.000 Mitglieder zu gewinnen. Abgesehen von bekannten einheimischen Playern wie Love.at oderWebsingles.at handelt es sich dabei mehrheitlich um die Zweigstellen internationaler Dating-Konzerne wie eDarling, Par-ship, FriendScout24 oder C-Date.de.Der Branchenumsatz im Jahr 2011 lag bei 16,9 Millionen Euro, das ist eine Steigerung von 11% gegenüber 2010. DieseSteigerung wurde primär durch die aggressiv werbenden Online-Partnervermittlungen eDarling und ElitePartner generiert,aber auch das Adult-Dating konnte kräftig zulegen. Für 2012 erwarten wir nochmal eine moderate Steigerung um 5%.3. Online-Dating-NutzerDer Boom der Internet-Partnersuche in Österreich hat in 2002 eingesetzt. In diesem Jahr waren erstmalig mehr als 100.000Kontaktanzeigen im Netz. Aktuell loggen sich monatlich rund 610.000 Österreicher in Singlebörsen ein, weitere 360.000im „Adult-Dating“ (inkl. Seitensprünge, Swinger, Sado-Maso, Fetisch). Hinzu kommen noch rund 40.000 Nutzer von Gay-Dating-Diensten.Bezieht man diese Zahlen auf die „Nutzer pro 1.000 Einwohner“, so erkennt man, dass die Österreicher im europäischenVergleich vor Ländern wie Italien oder Spanien, aber hinter Schweden, UK, Deutschland und der Schweiz liegen.4. ErfolgsquoteWie erfolgreich die Partnersuche im Web verläuft, hängt natürlich vom Einzelnen ab. Die Online-Dating-Portale könnennur die notwendigen Rahmenbedingungen (z. B. Zuführung von vielen passenden Neumitgliedern, Beaufsichtigung derMitgliederaktivitäten, Hilfestellungen) schaffen. Verschiedene Erhebungen zeigen allerdings Beeindruckendes: Aktuell ent-steht jede dritte neue Beziehung im Internet.5. BranchentrendsDer Markt spaltet sich in zwei Segmente auf: Auf der einen Seitehochpreisige Qualitätsanbieter, für die v.a. Singles über 30 gernezahlen. Die Big-4 eDarling, ElitePartner, FriendScout24 und Parshiperzielen zusammen rund 60% des Branchenumsatzes. Auf der an-deren Seite kostengünstige oberflächliche Flirtportale aus demFacebook-Umfeld wie Badoo, die v.a. von jungen Singles genutztwerden, neuerdings auch mit dem Smartphone und unter Einbezie-hung einer ortsbezogenen Echtzeitsuche für spontane Treffen.Hinter dieser Studie stehtSingleboersen-Vergleich.atNutzer pro 1.000 EinwohnerUmsatz pro Einwohner in EuroVerantwortlich:Daniel Baltzermetaflake AGBüelen 862CH - 9615 DietfurtTel.: +41 (79) 551 00 52Mail: gf@metaflake.netwww.singleboersen-vergleich.atmetaflakeSE DE FR NLCH48,225,367,744,531,058,443,922,271,536,726,656,637,326,754,541,226,941,658,430,441,7CH SE NL FR ES IT PTDE BR3,603,502,802,502,00 2,001,900,90 0,800,500,20DE SE NL CH BR ES PTFR IT31,128,7 28,7 26,1 25,5 24,8 24,121,819,3IT ES PT BR29,913,031,620,420,320,229,85,616,5215,117,931,9UKUKUKATATSE DE FR NLCH48,225,367,744,531,058,443,922,271,536,726,656,637,326,754,541,226,941,658,430,441,7CH SE NL FR ES IT PTDE BR3,60 3,502,802,502,00 2,001,900,90 0,800,500,20DE SE NL CH BR ES PTFR IT31,128,7 28,7 26,1 25,5 24,8 24,121,819,3IT ES PT BR29,913,031,620,420,320,229,85,616,5215,117,931,9UKUKUKATATwww.singleboersen-vergleich.atAdult-DatingPartnervermittlungenSinglebörsen288K SE NL AT FR ES ITDE PT2,82,502,10 2,001,900,85 0,800,45heeAusländischePortale20 %80 %20 %ElitePartner,eDarling, Parship,FriendScout24:54,2 %com > 50 Mio. ~300 Mio. Euro> 130 Mio. ~100 Mio. Euro> 40 Mio. 178 Mio. Europ > 10 Mio. ~40 Mio. EuroMitglieder Umsatz 201144,326,19,62,604 2005 2006 2007 2008 2009 2010 201157,539,510,45,666,547,716,67,379,253,122,88,575,862,031,510,268,972,636,610,858,188,344,510,254,2 %8 %T PT00,45discheortale20 %rtner,rship,out24:4,2 %o. Euroo. EuroEuroEuro20110 201158,188,344,510,2Portale20 %itePartner,ng, Parship,ndScout24:54,2 %0 Mio. Euro0 Mio. EuroMio. EuroMio. Eurosatz 20119 2010 201168,972,636,610,858,188,344,510,2

×