Carrotmob Workshop beim KarmaKonsum Greencamp 2009

801 views

Published on

Vortrag und Workshop beim KarmaKonsum Greencamp 2009 in Frankfurt

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
801
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Carrotmob Workshop beim KarmaKonsum Greencamp 2009

  1. 1. Die Carrotmob-Bewegung KarmaKonsum Greencamp Frankfurt, 20. Juni 2009 Philipp Gloeckler & Sebastian Backhaus
  2. 2. Die StoryDas Programm• Wie alles begann... I. Carrotmob (15 min) II. Workshop (20 min) III. Diskussion (20 min)
  3. 3. Was ist ein Carrotmob?Die Idee hinter Carrotmobs in 3 Minuten (Präsentiert von Brent Schulkin)
  4. 4. Der Weg von SF nach Berlin Erster Carrotmobb in San Francisco August 2008 März 2008 Kontakt mit Brent aus SF PM & Leute mobilisieren Briefing von carrotmobberlin.com über 30 Spätis09. Mai 2009 05. Juni 2009 13. Juni 2009 10. – 31. Mai 2009 08. Juni 2009Erstes Team Ankündigung Erster CarrotmobMeeting MultiKulti Spätkauf in Kreuzberg
  5. 5. Die StoryDer Spätverkauf••• Der Gewinner: Multikulti Spätverkauf, Wienerstraße 40, Berlin Kreuzberg Wie alles begann... Bot 35% seines Umsatzes • Erklärte sich bereit sein Geschäft mit dem Know-how eines Energieberaters sanieren zu lassen (Vertraglich geregelt)
  6. 6. Die Story Das Team 7 völlig unterschiedliche Menschen, die • Wie alles begann... sich vorher nicht kannten • Julia: Presse • Tali: Video • Tanja: Rock’n’Roll • Alex: Website • Kai: Flash & Umbau • Micha: Web Design • Philipp: OrganisationVon links nach rechts: Peter (Energieberater) Philipp, x, Tali,Cengiz (Inhaber), x, Alex, Micha, Julia, Kai und Tanja
  7. 7. Die StoryDie Kommunikation• Wie alles begann...Website TwitterSocial NetworksPresse (Print & Web), Email Verteiler, Blogs, Mund zu Mund Propaganda,Radio & Fernsehen
  8. 8. Der 13.Story Die Juni 2009: 16–19 Uhr• Wie alles begann... • Innerhalb von 3 Stunden • kamen zw. 400 und 600 Menschen und • verhalfen dem Geschäft zu einem Umsatz von 2000 € (normalerweise in 3–4 Tagen) • Hiervon fließen 35% des Umsatzes, also 700 € in die Renovierung
  9. 9. Die Story Der Umbau •• Renoviert wurde gestern, am Freitag, den 19. Juni 2009 Wie alles begann...• Was wurde gemacht? • Wärmeschutzfolien: ca. 175 € • Halogendeckenlampen: ca. 180 € • Austausch von Leuchtmitteln etc.: ca. 40 € • Stromanbieterwechsel: ca. 45 € Mehrkosten bei gleichem Verbrauch CO2-Einsparung pro Jahr: ca. 15 Tonnen CO2
  10. 10. Teil 2: Workshop
  11. 11. Die StoryDer Ablauf• Gruppen-Einteilung1. Wie alles begann...2. Gruppen-Arbeit (20 Minuten)3. Vorstellung der Ergebnisse (pro Gruppe 3 Minuten)4. Diskussion
  12. 12. Die StoryDie Gruppen •• Gruppe 1: alles mobilisieren wir Menschen zu Carrotmobs, die sich bisher noch Wie Wie begann... nicht mit dem Thema “Nachhaltigkeit” auseinandersetzen?• Gruppe 2: Welche Geschäfte oder Aktionen würden sich idealerweise für einen Carrotmob anbieten?• Gruppe 3: Welche konkreten Aktionen/Carrotmobs würden sich für einen Carrotmob auf nationaler Ebene anbieten?• Gruppe 4: Wie lässt sich das Konzept des Carrotmobs auf Unternehmen bzw. deren Produkte übertragen?• Gruppe 5: Wie könnte eine nationale Online-Plattform aussehen?
  13. 13. Die Story •Danke! Wie alles begann...www.carrotmobberlin.comPhilipp Gloecklerphilipp.gloeckler@gmail.comSebastian Backhausmail@backhaus-marketingberatung.de

×