Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Investment Agenda for Europe

58 views

Published on

Communication of Martin Gornig at meeting "Investment Agenda for Europe

Published in: Economy & Finance
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Investment Agenda for Europe

  1. 1. Investitionsagenda für Europa Martin Gornig Frankfurt am Main, 15. Oktober 2014
  2. 2. Kapitalstock Materielle Anlagen Immaterielle Anlagen (Wissenskapital) Forschung und Entwicklung Organisations- Kompetenzen VGR Software Lizenzen ect. Bauten Ausrüstungen Marktforschung Werbung Ausbildung Management Materielles und immaterielles Anlagevermögen1
  3. 3. 3 Investitionsintensität in der Europäischen Union und den nichteuropäischen OECD-Länder jährlicheInvestitionsintensität 4,5% 5,5% 6,5% 7,5% 8,5% 9,5% 10,5% EU-28 Übrige OECD Quellen: WIOD; Weltbank; Berechnungen des DIW Berlin. 1 Materielles Anlagevermögen 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007
  4. 4. 4 Kumulierte sektorale Differenzen der Investitionsintensitäten der EU zur übrigen OECD in Prozentpunkten Quellen: WIOD SEA; Weltbank; Berechnungen des DIW Berlin. 1 Materielles Anlagevermögen -40 -20 0 20 40
  5. 5. 9 10 11 12 13 14 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 Deutschland EU27 Übrige OECD Investitionsintensität im verarbeitenden Gewerbe der EU und der übrigen OECD In Prozent Quelle: WIOD, EU KLEMS 2013; Berechnungen des DIW Berlin. 1 jährlicheInvestitionsintensität Materielles Anlagevermögen
  6. 6. Kumulierte Differenz in der Investitionsintensität Deutschlands gegenüber der OECD nach Branchen des verarbeitenden Gewerbes in Prozentpunkten Quelle: WIOD, EU KLEMS 2014; Berechnungen des DIW Berlin. 1 Materielles Anlagevermögen -70 -60 -50 -40 -30 -20 -10 0 10
  7. 7. Kumulierte Differenz in der Investitionsintensität Deutschlands gegenüber der OECD nach Branchen des verarbeitenden Gewerbes in Prozentpunkten Quelle: WIOD, EU KLEMS 2014; Berechnungen des DIW Berlin. Übrige Branchen Forschungsintensive Branchen 1 Materielles Anlagevermögen -70 -60 -50 -40 -30 -20 -10 0 10
  8. 8. Kapitalkoeffizient (Capital-Input-Ratio) immaterieller Anlagen in der Privatwirtschaft 2007 Quellen: INTANINVEST 2013; Berechnungen des DIW Berlin. 0 0,05 0,1 0,15 0,2 0,25 0,3 Deutschland Frankreich Großbritanien USA Forschung und Entwicklung Organisationskapital Immaterielles Anlagevermögen1
  9. 9. Veränderung des immateriellen Kapitalstocks in der Privatwirtschaft in % 1999 bis 2007 Quellen: INTANINVEST 2013; Berechnungen des DIW Berlin. 0 20 40 60 80 100 120 140 Deutschland Frankreich Großbritanien USA Forschung und Entwicklung Organisationskapital Immaterielles Anlagevermögen1
  10. 10. Investitionsoffensive in Deutschland (Kommission des BMWi)  Focus Infrastrukturinvestitionen  Privat vs. Staat  Regulierung vs. Finanzierung  Bund-Länder-Gemeinden 2
  11. 11. Investitionsagenda für Europa (Wochenbericht des DIW)  Effiziente Regulierungspolitik  Investitionsfreundliche Steuerpolitik  Einrichtung eines Investitionsfonds 2
  12. 12. Effiziente Regulierungspolitik (Ansatzpunkte in Deutschland)  Regulierungsmanagement in Netzindustrien (Infrastruktur)  Sukzessive Standarderhöhung im Umwelt- und Verbraucherschutz  Zertifizierung und Marktöffnung z.B. bei freien Berufen 2
  13. 13. Investitionsfreundliche Steuerreform (Ansatzpunkte in Deutschland)  Verkürzung der steuerliche Abschreibungsfristen durch Überarbeitung der AfA-Tabellen von 2001  Zulassung degressive Abschreibungen (Konjunkturpaket 2009)  Zinsbereinigung des Grundkapitals (SVR 2012/13) 2
  14. 14. EU-Investitionsfond (Wochenbericht des DIW)  Motivation: Nachfrageschwäche und Kreditklemme  Finanzierung: zeitlich befristete Staatsgarantien  Kriterien: Vorbild Europäischer Fond für regionale Entwicklung (EFRE)  Institutionelle Anbindung: Europäischer Investitionsbank 2  Abgrenzung zum bisherigen Europäischer Investitionsfond (EIF)  Abgrenzung zum Targeted Longer-Term Refinancing Operations (TLTRO)
  15. 15. Investitionsagenda für Europa Martin Gornig Frankfurt am Main, 15. Oktober 2014

×