Steuerliche Behandlung von Photovoltaikanlagen

7,575 views

Published on

Präsentation der Spindler GmbH WPG StBG zur steuerlichen Behandlung von Photovoltaikanlagen.

Published in: Economy & Finance
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
7,575
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1,953
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Steuerliche Behandlung von Photovoltaikanlagen

  1. 1. Spindler GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Grundlagen zur steuerlichen Behandlung von Photovoltaik-Anlagen 26. September 2011 © S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  2. 2. © S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011 Grundlagen zur steuerlichen Behandlung von PV-Anlagen
  3. 3. Gliederung <ul><ul><li>Ziele </li></ul></ul><ul><ul><li>Ertragssteuerliche Behandlung </li></ul></ul><ul><ul><li>Umsatzsteuerliche Behandlung </li></ul></ul><ul><ul><li>Gewerbesteuerliche Behandlung </li></ul></ul><ul><ul><li>Steuerliche Beratung </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  4. 4. 1. Ziele <ul><ul><li>Vermittlung eines groben Überblicks über die Besteuerung beim Erwerb und dem Betrieb von PV-Anlagen </li></ul></ul><ul><ul><li>Sensibilisierung für die Komplexität des Themas </li></ul></ul><ul><ul><li>Festlegung des Inhalts eines Infobriefs </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  5. 5. 2. Ertragsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Der Betrieb und die Stromerzeugung stellen Einnahmen aus gewerblicher Betätigung i. S. d. § 15 Abs. 2 EStG (Gewerbebetrieb) dar, in Höhe der vom Netzbetreiber gewährten Leistung, sofern Gewinnerzielungsabsicht vorliegt </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  6. 6. 2. Ertragsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Voraussetzungen für Gewerbebetrieb nach § 15 Abs. 2 EStG: </li></ul></ul><ul><ul><li>Selbständige Betätigung (nicht freiberuflich) </li></ul></ul><ul><ul><li>Beteiligung am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr </li></ul></ul><ul><ul><li>Nachhaltige Betätigung (nicht nur einmalig) </li></ul></ul><ul><ul><li>Planmäßig auf Dauer angelegt </li></ul></ul><ul><ul><li>Gewinnerzielungsabsicht </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  7. 7. 2. Ertragsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Gewinnerzielungsabsicht über die Totalperiode (Lebensdauer des Gewerbebetriebs) </li></ul></ul><ul><ul><li> Einzelfallprüfung </li></ul></ul><ul><ul><li>Hier: </li></ul></ul><ul><ul><li>individuelle Leistungsdaten der Anlage </li></ul></ul><ul><ul><li>erhaltene Fördermittel </li></ul></ul><ul><ul><li>vorgenommene Investition und Finanzierung </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  8. 8. 2. Ertragsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Die Gewinnermittlung: </li></ul></ul><ul><ul><li>I. d. R. Ermittlung nach Einnahmen-Überschuss-Rechnung </li></ul></ul><ul><ul><li>I. d. R. keine Buchführungspflicht </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>JÜ > EUR 50.000 </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Umsatz > EUR 500.000 </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>an zwei aufeinanderfolgenden GJ </li></ul></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  9. 9. 2. Ertragsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Beispiel zur Einnahmen-Überschuss-Rechnung: </li></ul></ul><ul><ul><li>+ Einnahmen aus Einspeisevergütung: 10.000 </li></ul></ul><ul><ul><li>- Ausgaben (Wartung/Bürobedarf/Zinsen): 3.000 </li></ul></ul><ul><ul><li>- Aufwand (Abschreibung PV-Anlage): 2.000 </li></ul></ul><ul><ul><li>= Überschuss: 5.000 </li></ul></ul><ul><ul><li> Einkünfte aus Gewerbebetrieb (§15 EStG) </li></ul></ul><ul><ul><li>(persönlicher Steuersatz) </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  10. 10. 2. Ertragsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Eigenverbrauch: </li></ul></ul><ul><ul><li>Def.: Selbst erzeugter Strom wird vom Anlagenbetreiber für private Zwecke verbraucht. </li></ul></ul><ul><ul><li>Ansatz der Entnahme mit dem Teilwert (§ 6 Abs. 1 S. 4 EStG), d.h. Wiederherstellungswert (Reproduktionskosten) </li></ul></ul><ul><ul><li>Vereinfachend: Strompreis des Netzbetreibers </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  11. 11. 2. Ertragsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Abgrenzung Grundvermögen (GV) und Betriebsvorrichtung (BVO) </li></ul></ul><ul><ul><li>Grundvermögen: PV stellt unselbständigen Bestandteil des Gebäudes dar </li></ul></ul><ul><ul><li>Betriebsvorrichtung: alle Vorrichtungen, mit denen ein Gewerbe unmittelbar betrieben wird </li></ul></ul><ul><ul><li>(Indachmontage; PV auf Hausdach aufgesetzt) </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  12. 12. 2. Ertragsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>AfA-Dauer und AfA-Methoden: </li></ul></ul><ul><ul><li>Nutzungsdauer: 20 Jahre (i. d. R.) </li></ul></ul><ul><ul><li>Abschreibungsmethoden: </li></ul></ul><ul><ul><li>lineare Methode </li></ul></ul><ul><ul><li>degressive Methode </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  13. 13. 2. Ertragsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Dachsanierung bei Errichtung einer PV-Anlage </li></ul></ul><ul><ul><li>Gebäude bereits betrieblich genutzt: Grds. Abzug als Betriebsausgaben möglich (Erhaltungsaufwand; AfA) </li></ul></ul><ul><ul><li>Gebäude privat genutzt: Nur insoweit Abzug möglich als Zuordnung der Kosten zur PV-Anlage. </li></ul></ul><ul><ul><li> Beurteilung im Einzelfall notwendig </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  14. 14. 2. Ertragsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Dachsanierung bei Errichtung einer PV-Anlage </li></ul></ul><ul><ul><li>Grundsätze: </li></ul></ul><ul><ul><li>Dachsanierung für Installation der PV-Anlage nicht notwendig: </li></ul></ul><ul><ul><li>Keine Zuordnung zum U möglich </li></ul></ul><ul><ul><li>Dachsanierung notwendig für Installation der PV-Anlage: </li></ul></ul><ul><ul><li> Zuordnung zu Gebäude und PV-Anlage (gemischt genutztes WG) </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  15. 15. 2. Ertragsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Dachsanierung bei Errichtung einer PV-Anlage </li></ul></ul><ul><ul><li>Beispiel: Dachfläche: 300qm Südseite: 150qm </li></ul></ul><ul><ul><li>PV-Anlage: 50% der Südseite </li></ul></ul><ul><ul><li>Lösungen: </li></ul></ul><ul><ul><li>OFD Karlsruhe: Es können somit 25% der Kosten der Dachsanierung angesetzt und als Vorsteuer gezogen werden </li></ul></ul><ul><ul><li>FG München: kein Vorsteuerabzug zulässig (lediglich bei statischen Erfordernissen VSt.-Abzug möglich) </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  16. 16. 3. Umsatzsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Unternehmereigenschaft beim Betrieb von PV-Anlagen </li></ul></ul><ul><ul><li>Privater Stromerzeuger ist Unternehmer, wenn er ganz oder teilweise, regelmäßig und nicht nur gelegentlich gegen Entgelt in das allg. Stromnetz einspeist (=nachhaltige Erzielung von Einnahmen). </li></ul></ul><ul><ul><li>Unabhängig von der Höhe der erzielten Einnahmen </li></ul></ul><ul><ul><li> Bei Verzicht auf Kleinunternehmerregelung § 19 UStG </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  17. 17. 3. Umsatzsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Unternehmensvermögen  PV-Anlage </li></ul></ul><ul><ul><li>100 % des erzeugten Stroms  Netzbetreiber -> gesamter VSt.-Abzug </li></ul></ul><ul><ul><li>< 10 % des erzeugten Stroms  Netzbetreiber -> kein VSt.-Abzug </li></ul></ul><ul><ul><li>100% < x < 10% des erzeugten Stroms  Netzbetreiber -> an-teiliger VSt.-Abzug </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  18. 18. 3. Umsatzsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Volle Zuordnung zum Unternehmensvermögen, aber trotzdem nichtunternehmerische Verwendung von Strom </li></ul></ul><ul><ul><li>ust.-pflichtige unentgeltliche Wertabgabe </li></ul></ul><ul><ul><li>BMG: Selbstkosten (inkl. AfA der PV-Anlage) </li></ul></ul><ul><ul><li>Private Strom(rück)lieferung führt zu keiner ust.-pflichtigen Wertabgabe </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  19. 19. 3. Umsatzsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Vorsteuerabzug aus der Anschaffung der PV-Anlage </li></ul></ul><ul><ul><li>Voraussetzungen: </li></ul></ul><ul><ul><li>Zuordnung der PV-Anlage zum Unternehmen </li></ul></ul><ul><ul><li>Rechnung i. S. d. §§ 14, 14a UStG </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  20. 20. 3. Umsatzsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Umsätze, die den Vorsteuerabzug ausschließen </li></ul></ul><ul><ul><li>Vorsteuer ist aufzuteilen (§ 15 Abs. 4 UStG) </li></ul></ul><ul><ul><li>Aufteilungsmaßstab: Verhältnis der unterschiedlich verwendeten Strommengen (§ 15 Abs. 4 S. 3 UStG) </li></ul></ul><ul><ul><li>Bei Rücklieferung ist VSt.-Abzug ausgeschlossen, wenn dieser für nichtunternehmerische Zwecke verwendet wird </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  21. 21. 3. Umsatzsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Vorsteuerberichtigung </li></ul></ul><ul><ul><li>Vorsteuerberichtigungszeitraum: 5 Jahre (bei Aufdach) </li></ul></ul><ul><ul><li>10 Jahre (bei integriert) </li></ul></ul><ul><ul><li>Beispiel: nächste Seite </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  22. 22. 3. Umsatzsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Beispiel zur Vorsteuerberichtigung </li></ul></ul><ul><ul><li>Privatperson lässt sich am 1. Januar 2011 eine PV-Anlage auf das private Hausdach montieren, um den selbst produzierten Strom ins Stromnetz einzuspeisen. Der Kaufpreis beträgt EUR 100.000 zzgl. USt. EUR 19.000. 20 % des Stroms werden im Rahmen einer Rücklieferung durch den Netzbetreiber beim Anlagenbetreiber für nicht-unternehmerische Zwecke verwendet. </li></ul></ul><ul><ul><li>Vorsteuerabzugsberechtigung i.H.v. 100 % (hier: 19.000 €) </li></ul></ul><ul><ul><li>Aber: Rücklieferung selbst unterliegt der Umsatzbesteuerung; </li></ul></ul><ul><ul><li>Bei selbstgenutztem Strom Vorsteuer nicht ziehbar. </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  23. 23. 3. Umsatzsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Steuerpflichtige Stromlieferungen </li></ul></ul><ul><ul><li>vom Anlagenbetreiber </li></ul></ul><ul><ul><li>Steuerpflichtiger Umsatz </li></ul></ul><ul><ul><li>Steuersatz: 19 % </li></ul></ul><ul><ul><li>Bemessungsgrundlage: Einspeisevergütung </li></ul></ul><ul><ul><li>(28,74 Cent/kWh) </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011 Anlagenbetreiber Netzbetreiber Stromlieferung
  24. 24. 3. Umsatzsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Steuerpflichtige Stromlieferungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Rücklieferung des Netzbetreibers an Anlagenbetreiber </li></ul></ul><ul><ul><li>Rücklieferung ist steuerpflichtiger Umsatz </li></ul></ul><ul><ul><li>Steuersatz: 19 % </li></ul></ul><ul><ul><li>Bemessungsgrundlage: 16,38 Cent/kWh (=28,74-12,36) </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Vorsteuer ist abzugsfähig, sofern der Strom für unternehmerische Zwecke verbraucht wird </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>VSt.-Abugsfähigkeit: unternehmerische Zwecke </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Nicht VSt.-Abzugsfähigkeit: nicht-unternehmerische Zwecke, Durchschittssätzen § 24 UStG </li></ul></ul></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011 Anlagenbetreiber Netzbetreiber Stromlieferung Rücklieferung
  25. 25. 3. Umsatzsteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Beispiel: </li></ul></ul><ul><ul><li>Produzierte Strommenge 4600 kWh (Lieferung an NB) </li></ul></ul><ul><ul><li>Betriebseinnahmen bei AB: </li></ul></ul><ul><ul><li>Einspeisevergütung bei AB: 4600kWh * 0,2874 €=1322,04 € </li></ul></ul><ul><ul><li>darauf USt. 19 %: 251,19 € </li></ul></ul><ul><ul><li>Betriebsausgabe: 251,19 € (Abführung an Finanzamt) </li></ul></ul><ul><ul><li>Rücklieferung vom NB an AB 320 kWh </li></ul></ul><ul><ul><li>Betriebsausgabe bei AB: </li></ul></ul><ul><ul><li> Kosten für Stromlieferung: 320 kWh * 0,1638 € = 52,42 € </li></ul></ul><ul><ul><li>Ust.: 9,96 € </li></ul></ul><ul><ul><li>Betriebseinnahme: 9,96 € (nur wenn VSt.-Abzug möglich) </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  26. 26. 4. Gewerbesteuerliche Behandlung <ul><ul><li>Das Betreiben von PV-Anlagen durch private Haushalte unterliegt der Gewerbesteuer. </li></ul></ul><ul><ul><li>Jedoch wird in den meisten Fällen der Freibetrag i. H. v. EUR 24.000 nicht überschritten. </li></ul></ul><ul><ul><li>Die Zurechnung der Finanzierungsaufwendungen ist meist auf Grund des Freibetrags von EUR 100.000 ebenfalls nicht zu berücksichtigen. </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  27. 27. 5. Steuerliche Beratung <ul><ul><li>Steuerliche Beratungsleistungen dürfen nur folgende Berufsgruppen erbringen (§§ 2,3 StBerG): </li></ul></ul><ul><ul><li>Steuerberater </li></ul></ul><ul><ul><li>Wirtschaftsprüfer </li></ul></ul><ul><ul><li>Rechtsanwälte </li></ul></ul><ul><ul><li>Lohnsteuerhilfeverein (nur bei Einkünften aus unselbständiger Arbeit) </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  28. 28. 5. Steuerliche Beratung <ul><ul><li>Probleme: </li></ul></ul><ul><ul><li>- Komplexität des deutsche Steuerrecht </li></ul></ul><ul><ul><li>Haftung </li></ul></ul><ul><ul><li>Verstoß gegen StBerG </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  29. 29. 5. Steuerliche Beratung <ul><ul><li>Komplexität: </li></ul></ul><ul><ul><li>Jeder Fall ist steuerlich einzeln zu beurteilen </li></ul></ul><ul><ul><li>unterschiedliche Gesetzeslagen </li></ul></ul><ul><ul><li>Ständige Rechtsprechung </li></ul></ul><ul><ul><li>Betriebsvorrichtung – unselbständiger Gebäudeteil </li></ul></ul><ul><ul><li>Aufdach-Montage – Dachintegrierte-Montage </li></ul></ul><ul><ul><li>Dachsanierung </li></ul></ul><ul><ul><li>Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibung nach § 7g EStG </li></ul></ul><ul><ul><li>gemeinschaftlich betriebene PV-Anlage </li></ul></ul><ul><ul><li>Betriebsausgaben-Abzug </li></ul></ul><ul><ul><li>Dachvermietung </li></ul></ul>© S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011
  30. 30. © S p i n d l e r G m b H Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 2011 Herzlichen Dank für Ihr Interesse. Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung und freuen uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen: Yorckstraße 22 93049 Regensburg Tel.: 0941 – 898 474 00 Fax: 0941 – 898 474 90 Email:info@spindler-steuerberatung.de www.spindler-steuerberatung.de

×