Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

E Mail Antwort RöBi An Jaeggi Bruno

388 views

Published on

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

E Mail Antwort RöBi An Jaeggi Bruno

  1. 1. Salü Bruno Dir sind Sachen an den letzten Matchanlässen aufgefallen und sprichst dabei an, dass beim Matchverband an den Verbandsanlässen zuwenige Kontrollen durchgeführt werden, wobei Schützinnen und Schützen die Reglemente missachten. Es stimmt, dass ich in der Vergangenheit Schützinnen und Schützen nicht auf reglementarische Vorschriften hingewiesen und kontrolliert habe, weil mir dies auch nicht so behagt und ich davon ausgehe, dass die Schützinnen und Schützen wissen, was erlaubt ist und was nicht, sprich Eigenverantwortung. Du hast das Beispiel von Meiri Bürgler angesprochen, da er beim Liegendprogramm eine zu tiefe Stellung hatte. Dies ist auch an anderen Schiessanlässen der Fall und niemand weist die Schützen darauf hin. Dies wird lediglich an den prestigeträchtigen Wettkämpfen wie CH–Meisterschaften oder eidgenössischen Schiessanlässen gemacht. Aber wenn es gewünscht wird, dass bei uns die Wettkämpfe nach strengen reglementarischen Vorschriften durchgeführt werden sollen, müsste sich dafür eine andere Person zur Verfügung stellen. Ich würde dann mein Amt gerne zur Verfügung stellen. Es wäre auch fraglich, wie viele Schützinnen und Schützen sich dies bei uns über sich ergehen lassen würden, da die sich Zahl der Schützinnen und Schützen eher auf rückläufigem als zunehmendem Trend befindet. Wenn ein Schütze ab dem 60. Altersjahr mit der freien Waffe den Zweistellungsmatch bestreiten möchte, ist dies auch bei uns möglich. Ich habe bei Heinz Bolliger noch abgeklärt, ob es Vorschriften dafür gebe. Er teilte mir folgendes mit: „Den UV des SMV (wie SKMSV) ist es freigestellt, ob sie intern die Veteranen ab 60. Altersjahr mit dem Freigewehr 300m im Zweistellungsmatch schiessen lassen wollen oder nicht. An den Kantonal Schützenfesten – gemäss RSpS – ist es erlaubt, dass der Veteran die Meisterschaft mit dem Freigewehr 300m schiessen kann. Ist jedoch der Match nur für Standardgewehre ausgeschrieben, wie zum Beispiel die 9. SMMM 2009 in Thun, die SM in Thun und der ESM 2010 in Aarau, so muss sich der Veteran auch den Regeln (1,5 kg Abzug, Gewehrgewicht max. 5,5 kg und ohne Hackenkappe) unterziehen.“ Ich hoffe, dass ich dir hiermit dein Schreiben beantwortet habe. Ich grüsse dich kameradschaftlich. Röbi
  2. 2. Von: Bruno Jaeggi [mailto:bruno.jaeggi@gsschuebelbach.ch] Gesendet: Sonntag, 24. Mai 2009 09:33 An: Kistler Robert Betreff: Brief Heinzer Jaeggi Bruno Eisenburgstrasse 3 8854 Siebnen Mail: bruno.jaeggi@gsschuebelbach.ch Fragen über das Matchschiessen. Werter Schützenmeister An den letzten Matchanlässen, die der SKMSV durchgeführt hat sind mir gewisse Sachen aufgefallen. Es gibt immer noch Schützen, die mit Schiessmützen nach Grosvaterszeiten schiessen. (Matchreglement ISSF) Die Liegendstellungen entsprechen zum Teil nicht den Vorschriften. Der Matchkollege Bürgler Meiri schiesst zum Beispiel viel zu tief, was bei einem Wettkampf zu einer Verwarnung und ev. Disqualifikation führen muss. Ist es nach Reglement erlaubt, dass Matchschützen ab dem 60. Altersjahr das Standartgewehr als freie Waffe abändern dürfen, und den Zweistellungswettkampf bestreiten. (Gibt es ev. von den Matchverbänden interne Reglemente) Ich bin der Meinung, dass in den letzten Jahren keine Kontrollen mehr durchgeführt wurden. Die Diskussionen unter den Matchkollegen bestätigen es mir Wenn wir an einem wichtigen Wettkampf teilnehmen, ( Schweizermeisterschaften ) werden wir von Kopf bis zu den Zehenspitzen kontrolliert. Vorschlag Auslosung zur Waffenkontrolle Ich möchte aber in keiner Art und Weise deine Arbeit kritisieren. Denn wir Matchschützen sind dir sehr dankbar für deine geleistete Arbeit. Ich finde es nur schade, wenn wir Matchreglemente haben, und es immer wieder Schützen gibt, die diese Weisungen ignorieren. In diesem Sinne bitte ich dich, mir zu den oben gestellten Fragen möglichst Antworten zu geben. Mit freundlichenGrüssen Bruno

×