Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Moodle und mobile Lernbegleiter

154 views

Published on

Foliensatz zum Seminar MOODLE und mobile Lernbegleiter an der PH Wien

Published in: Education
  • Be the first to comment

Moodle und mobile Lernbegleiter

  1. 1. MOODLE und mobile Lernbegleiter ... weil der Weg das Ziel ist ... Mag. Robert SCHRENK, Bakk
  2. 2. Learning Tools Learning Principles Independence Specialization Website (Desktop) Website (Mobile) Mobile App ePOP (Portfolio) eLOVE (Kompetenzen) eduMessenger Repositories Game Based Learning Gamification Adaptive Individualized Activity Driven Learning The Power of MOODLE
  3. 3. Arbeits-Fluss Mag. Robert SCHRENK, Bakk
  4. 4. LMS als Workflow-Tool Diverse Tools Arbeitsauftrag Ausführung Feedback (automatisch) Resultat Feedback (manuell) Lehrkraft Schüler/in Mag. Robert SCHRENK, Bakk
  5. 5. Diverse Tools Room Name: SRER http://b.socrative.com/login/student Mag. Robert SCHRENK, Bakk
  6. 6. LMS = Workflow-Tool Diverse Tools Arbeitsauftrag Ausführung Feedback (automatisch) Resultat Feedback (manuell) Lehrkraft Schüler/in Mag. Robert SCHRENK, Bakk
  7. 7. LMS = Workflow-Tool Diverse Tools Arbeitsauftrag Ausführung Feedback (automatisch) Resultat Feedback (manuell) Lehrkraft Schüler/in Apps können den Workflow vereinfachen Mag. Robert SCHRENK, Bakk
  8. 8. Optimierung durch MOODLE - Admins und spezialisierte Apps Apps können den Workflow vereinfachen
  9. 9. MOODLE Mobile App • Offizielle MOODLE-App • Manches Offline verfügbar • Funktionen wie auf Webseite Mag. Robert SCHRENK, Bakk
  10. 10. ePOP • elektronisches • persönlichkeitsorientiertes • Portfolio Mag. Robert SCHRENK, Bakk
  11. 11. eLove • Kompetenzbasiertes Lernen • Erstellung einfacher Aufgaben und Beurteilung direkt in App • Schüler/innen-Abgaben als Portfolio (im persönlichen Speicher) Mag. Robert SCHRENK, Bakk
  12. 12. eduMessenger • Easy-To-Use Interface • Mehrere MOODLE-Instanzen gleichzeitig • Gruppen anlegen, Gruppenbeitritt • Verweis auf MOODLE-Ressourcen • Video-Chat und Etherpad Mag. Robert SCHRENK, Bakk
  13. 13. MOODLE & DidaktikMag. Robert SCHRENK, Bakk
  14. 14. Analog: geht nicht gibt's nicht • Analoge Ausarbeitung? • Foto, und hochgeladen! Mag. Robert SCHRENK, Bakk
  15. 15. Flippen Sie klassisch • Bestehende Videos • Eigene Videos • Anschauen = Hausübung • Kombiniert mit Quiz oä!
 (Wissenssicherung und Verbindlichkeit aktiv anzusehen) http://www.flipped-classroom-austria.at Mag. Robert SCHRENK, Bakk
  16. 16. Flippen steckt an... • Lassen Sie die Schüler/innen Videos aufnehmen! • Hochladen auf MOODLE oder YouTube (Datenschutz!) • Einsatzgebiete: • Sich selbst vorstellen • Reden üben • Zusammenfassungen für andere anlegen Mag. Robert SCHRENK, Bakk
  17. 17. Peer Review in Class • Kombinieren Sie die vorhergehenden mit dem Modul "Gegenseitige Beurteilung" • Definieren Sie die Kriterien • Schüler/innen geben sich gegenseitig Feedback Mag. Robert SCHRENK, Bakk
  18. 18. Umfragen • Socrative / KAHOOT • Auch mit MOODLE machbar Mag. Robert SCHRENK, Bakk
  19. 19. QR Codes und Tasks • Analoge Arbeitsblätter mit Multimedialen Inhalten verknüpfen • Alternativ: Link-Shortener wie bit.ly, ow.ly, goo.gl • Kann auch direkt zur Abgabe der Ausarbeitung führen erstellt mit goqr.me http://bit.ly/moodle_mobile_lb Mag. Robert SCHRENK, Bakk

×