Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

of

Moodle Community 9 - Rückblick und Ausblick Slide 1 Moodle Community 9 - Rückblick und Ausblick Slide 2 Moodle Community 9 - Rückblick und Ausblick Slide 3 Moodle Community 9 - Rückblick und Ausblick Slide 4 Moodle Community 9 - Rückblick und Ausblick Slide 5 Moodle Community 9 - Rückblick und Ausblick Slide 6 Moodle Community 9 - Rückblick und Ausblick Slide 7 Moodle Community 9 - Rückblick und Ausblick Slide 8 Moodle Community 9 - Rückblick und Ausblick Slide 9
Upcoming SlideShare
What to Upload to SlideShare
Next
Download to read offline and view in fullscreen.

0 Likes

Share

Download to read offline

Moodle Community 9 - Rückblick und Ausblick

Download to read offline

Rückschau auf vergangene Entwicklungen und Ausblick auf zukünftige Entwicklungen rund um die Moodle Community Austria (MCAt). Präsentation vom 24. Oktober 2017.

Related Books

Free with a 30 day trial from Scribd

See all

Related Audiobooks

Free with a 30 day trial from Scribd

See all
  • Be the first to like this

Moodle Community 9 - Rückblick und Ausblick

  1. 1. Moodle Community Austria Rückschau und Ausblick Mag. Robert Schrenk, Bakk.
  2. 2. Grundsteinlegung Mag. Robert Schrenk, Bakk.
  3. 3. Verteilung 2014 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 1 Quelle: Austria relief location map.jpg von Uwe Dedering, cc-by-sa https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96sterreich#/media/File:Austria_relief_location_map.jpg 2 2 10 3 1 7 0 0
  4. 4. Erste Arbeitsergebnisse Mag. Robert Schrenk, Bakk.
  5. 5. Themen (ergänzt bis 2016) • Verbreitung • „Marketing“ • SCHILF • vertikale Verknüpfung • Landesweite Ausrollung • Social learning (messenger) Mag. Robert Schrenk, Bakk. • Support / Infrastruktur • Tutorials • Kursvorlagen • „Moodlethek“ —> eTapas, .. • Kompetenzorientierung • Sprechstunde • Einfache Usability • Rollendefinition
  6. 6. Verbreitung - wozu eigentlich? Warum sollen wir andere überzeugen? Mag. Robert Schrenk, Bakk. 1. Change Management Festigung „neuer“ pädagogischer Ansätze wird unterstützt, bspw. Aktives Lernen, Kompetenzorientierung, Individualisierung, Kooperatives Offenes Lernen, …
 2. Informationsdefizit Lehrer/innen „fallen“ auf leichter zu bedienende Angebote herein => Lock-In und wenig Potential für Wachstum
  7. 7. Verbreitung - wozu eigentlich? Warum sollen wir andere überzeugen? Mag. Robert Schrenk, Bakk. 3. Heterogene Bedürfnisse Erfüllung unterschiedlicher Anforderungen möglich - bei entsprechender Administration (nicht durch die Schulen selbst). Dennoch => 1 System = Synergie.
 4. Unabhängigkeit Moodle = Open Source = Kein Lock-In = Keine Abhängigkeit von Herstellern / Updates durch Community kostenlos Eigene Erweiterungen (für österreichische Bedürfnisse) jederzeit günstig mit Plugins möglich
  8. 8. Verbreitung - wozu eigentlich? Warum sollen wir andere überzeugen? Mag. Robert Schrenk, Bakk. 5. Datenhoheit Datenhoheit und Datensouveränität kein Problem mit Datenschutz & Privatsphäre. Ist vielen egal, ist aber nicht egal.
  9. 9. Quo vadis? Mag. Robert Schrenk, Bakk. 1. Community stärken • Länder / PHs stärker in Community integrieren • Systemisch verankern
 2. Ressourcen zur Entwicklung akquirieren • eTapas / digi.komp • eEducation Projekte • Werteinheiten f. pädagogischen Support Was sollen wir tun? (my 2 cents)

Rückschau auf vergangene Entwicklungen und Ausblick auf zukünftige Entwicklungen rund um die Moodle Community Austria (MCAt). Präsentation vom 24. Oktober 2017.

Views

Total views

105

On Slideshare

0

From embeds

0

Number of embeds

0

Actions

Downloads

1

Shares

0

Comments

0

Likes

0

×