Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Schnelligkeit und Ausdauer in Software-Projekten

174 views

Published on

OOP 2019, München: Vortrag von Michael Rohleder (@Rohleder10, Bereichsleiter bei QAware)

=== Dokument bitte herunterladen, falls unscharf! Please download slides if blurred! ===

Abstract:
Der Druck steigt, immer schneller Software zu liefern: Frühe erste Ergebnisse für das Management und schnelle Time-to-Market. Gleichzeitig braucht es Zeit für nachhaltige Software-Entwicklung, um dauerhaft schnell zu bleiben. Diesem Spannungsfeld sind die heutigen Entwicklungsteams gnadenlos ausgesetzt. Das Risiko von Überlastung im Team und Aufbau von Qualitätsschulden steigt, was sich verheerend auf die Entwicklungsgeschwindigkeit auswirkt. Der Vortrag liefert bewährte Praktiken aus unseren Projekten, um diesem Dilemma entgegenzuwirken.

Published in: Leadership & Management
  • Be the first to comment

Schnelligkeit und Ausdauer in Software-Projekten

  1. 1. Michael Rohleder michael.rohleder@qaware.de @rohleder10 Schnelligkeit und Ausdauer in Software-Projekten München, 23.01.2019 21. – 25.01.2019 München
  2. 2. Tempo
  3. 3. Ausdauer
  4. 4. Beweglichkeit
  5. 5. Orientierung
  6. 6. Leistungserhalt
  7. 7. QAware 7 + Tempo + Ausdauer + Beweglichkeit + Orientierung + Leistungserhalt ____________________________ = Erfolgreiche Software Projekte Unsere Kunden:
  8. 8. QAware 8 Ein Auszug unserer Produktivitätsfaktoren für hohe Geschwindigkeit in Software-Projekten Professionelle Planung und Steuerung Agile Exploration Hohe Kommunikationsqualität SchnelleTeams Hoher Automatisierungsgrad Geringe Fertigungstiefe in der Entwicklung Kontinuierliche Ausbildung Optimale Arbeitsausstattung undTools Hoher Qualitätsanspruch (Zero Violations Policy) …
  9. 9. Schnelle Teams
  10. 10. QAware 10 Unsere Merkmale für schnelle Teams Team Verfügbarkeit möglichst >= 70% Längerfristige Zugehörigkeit zum Team Cross-Funktionale Teams mit Software-Engineering Skills als Fundament Mix aus erfahrenen und weniger erfahrenen Teammitgliedern Erfahrungsaustausch über zeitlich begrenzte Projekthospitationen
  11. 11. Agile Exploration
  12. 12. QAware 12
  13. 13. QAware 13
  14. 14. QAware 14 Agile Exploration: Den Bau einer Laufbahn explizit einplanen, um die Umsetzung zu beschleunigen Exploration Spezifikation Umsetzung Sprint 2 Sprint 3 … Release Klärung grobe Fachlichkeit. Erstellung grobes Lösungskonzept. Prüfung technische Machbarkeit über Proof of Concepts. Abstimmung mit Schnittstellenpartnern. Release - 1 Spezifikation Umsetzung Sprint 1 Definition of Ready erfüllt? Mini- Spec
  15. 15. Professionelle Planung und Steuerung
  16. 16. QAware 16
  17. 17. QAware 17 Über einen Teamplan suchen wir jederzeit den besten Weg über die Zeit auf Basis einer Aufwandsschätzung Beispiel für einen Teamplan: Grobe Verteilung der Aufgaben auf Wochenbasis Plausibilisiert über eine Aufwandsschätzung Wöchentliches Re-Planning auf Basis Restaufwandsschätzung
  18. 18. QAware 21
  19. 19. QAware 22 powered by QAware
  20. 20. QAware 23 Kontinuierliche Analyse der Geschwindigkeit mit unserem Team EKG Analyse IST-Aufwandszahlen: Veränderung des Verhältnis von Tätigkeiten zum Gesamtaufwand, z.B. Projektkoordination, Bugfixing, Exploration. Geleistete Stunden Pro Woche
  21. 21. QAware 24 Angefallene Überstunden im Projekt können ein Zeichen von Überlastung sein (oder noch werden) Überstunden (h) Pro Woche Minus-Stunden (Abbau) Beispiel aus einem Projekt mit Überstunden-Peaks pro Woche: Was waren die Gründe? Was kann man tun, dass das nicht wieder passiert? Analyse aus dem Team EKG:
  22. 22. QAware 25 Mögliche Wechselwirkungen zwischen geleisteten Aufwand, Lines of Code und Qualität Lines of Code Aufwand Qualität: Code Anomalien
  23. 23. Hohe Kommunikationsqualität
  24. 24. QAware 27
  25. 25. QAware 28 Beispiel Fallstrick „Meeting-Hölle“ Zitat Agiles Manifest: “Die effizienteste und effektivste Methode, Informationen an und innerhalb eines Entwicklungsteams zu übermitteln, ist im Gespräch von Angesicht zu Angesicht.”  Skaliert nicht für jede Information.
  26. 26. QAware 29 Einflussfaktoren für hohe Kommunikationsqualität Kommunikations- qualität Hohe Meeting Qualität Gesundes Verhältnis von Aufwand in Meetings zu restlicher Arbeit. Regeln für gute Meetings. Die richtige Wahl des Transportmittels Synchron (Face-To-Face, Telefon) oder asynchron (E-Mails, Chat, Dokumentation). Geplantes Meeting oder Ad-hoc Gespräch Hohe Dokumentationsqualität Nicht zu viel und nicht zu wenig. Aktualität. Falschinformationen vermeiden. Das richtigeTooling Kollaboration und Dokumentation Geeignetes Arbeitsumfeld Arbeitsplatzgestaltung, Büroräume, Co- Location Ansprechpartner und Rollen bekannt Von wem erhalte ich die Information? An wen sollte ich die Information weitergeben, wer braucht sie?
  27. 27. QAware 30 Erfolgreiche Software Projekte = Tempo + Ausdauer + Beweglichkeit + Orientierung + Leistungserhalt Hoher Automatisierungsgrad Geringe Fertigungstiefe in der Entwicklung Kontinuierliche Ausbildung Optimale Arbeitsausstattung undTools … Professionelle Planung und Steuerung Agile Exploration Hohe Kommunikationsqualität SchnelleTeams Hoher Qualitätsanspruch (Zero Violations Policy)
  28. 28. QAware 31 https://goo.gl/forms/AXcPyVEXmDPkslRf2
  29. 29. Michael Rohleder michael.rohleder@qaware.de @Rohleder10 xing.com/companies/qawaregmbh linkedin.com/company/qaware-gmbh slideshare.net/qaware twitter.com/qaware github.com/qaware youtube.com/qawaregmbh

×