Soziale Medien - Chancen nützen

420 views

Published on

Nützen Sie die Chancen von Sozialen Medien für sich und Ihr Unternehmen - anhand von Praxisbeispielen haben wir beim LionsClub in Kitzbühel aufgezeigt, welche Möglichkeiten auf sich warten lassen. Wie können Sie sich optimal positionieren? Wie gehen Sie mit professionell mit Bewertungen um? Worauf sollten Sie achten? Wie können Sie Ihre Erfolge monitoren?
Online Marketing Maßnahmen am Puls der Zeit von PromoMasters Online Marketing in Salzburg, Österreich - besuchen Sie uns auf www.promoMasters.at

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
420
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Soziale Medien - Chancen nützen

  1. 1. Soziale Medien - Warum? Wieso? Achtung?! Das 1x1 der Online Image Pflege
  2. 2. Wer wir sind  Mag. Andrea Starzer MBA  Ulrike Dietmann MAS
  3. 3. PromoMasters Online Marketing Was Seit 1999 Suchmaschinenmarketing für Tourismus, Industrie und Handel. Wie Wir erhöhen die Auffindbarkeit von Inhalten im Internet, bei Social Media sowie im Mobile Marketing. Stichwort: von klassischen SEO zu Universal Search Wer • Mag. Andrea Starzer MBA • Michael Kohlfürst CMC • 8 Mitarbeiter/innen
  4. 4. Social Media… ist der Überbegriff für Medien, in denenInternetnutzer Erfahrungen, Meinungen,Eindrücke oder Informationen austauschen undWissen sammeln.
  5. 5. Foren, Weblogs, Micro-BlogsBewertungs- Soziale portale Netzwerke Social Media Photo, Musik, Soziale Video oder Dokument- BookmarkSharing Portale Portale Wikis und Auskunfts- portale
  6. 6. Social Media - Weltweit
  7. 7. Vorteile  Schnelle, direkte Kommunikation  Hohe Aufmerksamkeit, breite Möglichkeiten  Persönliche Ansprache  Wir – Gefühl  Schnelles Feedback  Firmen-/Produkt–Hype/Verselbständigung  Geringe Kosten, unabhängig vom Standort  Multiplikatoreffekt
  8. 8. Nachteile  Schneller Image-Schaden möglich – Reaktionsdruck  Möglichkeit der Manipulation  Emotionale, nicht steuerbare Masseneffekte, unkontrollierbare Meinungsströmungen  Schnelle Entstehung von Missverständnissen  Leichtfertigkeit und Unerfahrenheit der Teilnehmer  Fehlende Kontrolle über Inhalte  Plattform für Selbstdarsteller  Politisierung von Themen und Produkten
  9. 9. Ein ideales Suchergebnis
  10. 10. Regionale Suchergebnisse nach Kategorien
  11. 11. Unternehmenseintrag
  12. 12. Keine Bewertung – Nicht Populär
  13. 13. Unverdächtig aber gut: Soziale Aufmerksamkeit
  14. 14. … man merkt sie kaum Bewertungsportale für alle Lebenslagen
  15. 15. Eigentlich ein „Telefonbuch“
  16. 16. Bewerber Praktikant Mitarbeiter Bewertung
  17. 17. Das sind doch keine Bewertungsplattformen?
  18. 18. Hotelbewertungen
  19. 19. Die Evolution Was kommt als nächstes?
  20. 20. Die Innovation … und das Ganze nun Mobil (not only)
  21. 21. Der (Facebook) Mobilmarkt wächst
  22. 22. Facebook
  23. 23. Foursquare
  24. 24. Monitoring Wer? Wie? Was? Wo? ?
  25. 25. BEWERBEN… Sie Produkte & Dienstleistungen OnlineDENKEN… Sie dabei auch an Ihre Arbeitgebermarke
  26. 26. Die Top 10 der Social Media Kommunikation imB2B 1. LinkedIn 2. XING 3. facebook 4. twitter 5. YouTube 6. Wikipedia 7. slideshare 8. Scribd 9. Naymz 10.Metacafe Liste von SF Interactive Performance
  27. 27. XING
  28. 28. LinkedIn
  29. 29. kununu
  30. 30. slideshare
  31. 31. YouTube
  32. 32. Qype
  33. 33. Google
  34. 34. Google
  35. 35. Facebook startet Jobbörse
  36. 36. IHR Marktplatz für die Imagepflege „Füttern“ Sie das Internet mit Informationen!
  37. 37. Tools zur Beobachtung und Reaktion Arbeiten Sie daran in guten Zeiten! • Google Alerts • Professionelles Social-Media-Monitoring • Anlegen Ihrer Location(s) falls noch nicht in der Datenbank • Claiming Ihrer Location(s) falls bereits in der Datenbank bzw. Zusammenführung mehrerer Einträge
  38. 38. Social Reputation im Web 2.0 Reaktionen auf Bewertungen Passanten – Interessenten – Kunden – Mitarbeiter – Unbekannte - …
  39. 39. Bewertungsplattformen Was tun bei schlechten Bewertungen? • Bewahren Sie Ruhe und atmen Sie zuerst einmal tief durch • Wann wurde die Bewertung ausgeführt • Prüfen Sie die Bewertung auf sachliche Richtigkeit in einem Mitarbeitergespräch • Nutzen Sie die Reaktionsmöglichkeiten wie Kommentarfunktion • Sprechen Sie den unzufriedenen Kunden an "Hallo, ich bin der Geschäftsführer ...." • Bleiben Sie bei Kommentaren auf der Sachebene und bei der Wahrheit
  40. 40. Bewertungsplattformen Was tun bei schlechten Bewertungen? • Stellen Sie konkrete Lösungen in Aussicht • Nehmen Sie eine Beschwerde ernst, da darin eine Chance liegen kann • Verwandeln Sie negative Kritiker in positive Multiplikatoren • Stammkunden Bewertungen verändern nur kurzfristig das Meinungsbild • Rechtsanwalt wann immer möglich VERMEIDEN
  41. 41. Der 7 Punkte - Start 1. Googeln Sie sich selbst 2. Geben Sie jenen die Social Media nutzen die Möglichkeit 3. Erstellen und überarbeiten Sie Ihre Profile 4. Sorgen Sie für eine lebendige und gute Online Reputation im Social Network, Suchmaschinen sowie Bewertungsplattformen 5. Pflegen Sie Ihre Kontakte auch Online 6. Erstellen Sie Ihre Social Media Guideline 7. Stellen Sie jetzt Ihre Fragen Wer nur den Fußstapfen anderer folgt, kann nicht überholen!
  42. 42. Give a Credit Bewerten Sie diesen Vortrag!
  43. 43. PromoMasters® Online Marketing Ges.m.b.H. Mag. Andrea Starzer MBA www.promomasters.at Waldbadstraße 4 A-5081 Anif bei Salzburg +43 6246 76286-0 info@promomasters.at

×