Seminar GS10 'Service-Identifizierung' - Flyer V03.00.05

360 views

Published on

Der Flyer enthält die wesentlichen Angaben zum GrundlagenSeminar 10 (GS10) mit dem Titel 'Service-Identifizierung - Von Service-Begriff bis Service-Konsumentennutzen', nämlich
- Die Motivation
- Die Inhalte
- Die Ergebnisse
- Die Agenda
- Die Methodik
- Der Dozent
- Seminarorganisation
- Seminaranmeldung

Das Seminar gehört zu der Ausbildungsreihe 'ServicEducation - Methodik der Service-Erbringung', die beschrieben ist in dem folgenden Dokument
http://de.slideshare.net/PaulGHz/ausbildungsreihe-serviceducation-2014-v010000

Published in: Services
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
360
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Seminar GS10 'Service-Identifizierung' - Flyer V03.00.05

  1. 1. Ausbildungsreihe ‚ServicEducation – Methodik der Service-Erbringung‘ – Grundlagenseminar 10 (GS10) ‚Service-Identifizierung‘ servicEvolution - Schöne Aussicht 41 - 65396 Walluf | E-Mail: Paul.G.Huppertz@servicevolution.com | Festnetz: +49-6123-74 04 16 | Mobilnetz: +49-1520-9 84 59 62 Service-Identifizierung - Von Service- Begriff bis Service-Konsumentennutzen DIE MOTIVATION Die präzise und prägnante Identifizierung der erfor- derlichen Service-Typen ist die unabdingbare Grund- lage für die eindeutige und vollständige Service- Spezifizierung sowie für alle darauf aufbauenden Maßnahmen der Service-Erbringung bis hin zur Ser- vice-Fakturierung. Deswegen wird in diesem Grund- lagenseminar die fundierte und strukturierte Me- thode für die Service-Identifizierung vermittelt. DIE INHALTE Zu Beginn des Seminars wird das Leitkonzept der Servicialisierung erläutert, dessen erste Methode die Service-Identifizierung ist. Dazu wird der Service- Begriff als Kernbegriff der gesamten Disziplin her- ausgearbeitet und geklärt, abgegrenzt und definiert. Des Weiteren werden die Service-Charakteristika mit ihren Auswirkungen betrachtet sowie die Erforder- nisse der Service-Erbringung durchleuchtet und aus- gewertet. Auf dieser Basis wird die einfache und ein- gängige Methode der Service-Identifizierung an Hand der 3 konstitutiven Service-Identifikatoren er- klärt und an Beispielen angewendet. DIE ERGEBNISSE Die TeilnehmerInnen kennen die grundlegenden Ser- vice-Termini sowie das allgemeingültige Service-Er- bringungsmodell mit seinen Hauptrollen und Haupt- sphären. Sie beherrschen die einfache und ein- gängige Methode der Service-Identifizierung und können daraus den primären Nutzeffekt für das Ser- vice-Attribut 01 ‚Service-Konsumentennutzen‘ ablei- ten, der die Grundlage für die darauffolgende ein- deutige und vollständige Service-Spezifizierung ist. DIE AGENDA Leitkonzept Servicialisierung  Leitbegriff & Leitkonzept  Phasenfolge & Service-Identifizierung Fundament Service-Terminologie  Service-Begriff & Service-Definition  Service-Termini & Glossar Service-Terminologie Modell Service-Erbringung  Servicescape & Grundelemente  Hauptrollen & Hauptsphären Methode Service-Identifizierung  Service-Definition & 3 Service-Identifikatoren  Zusammenhänge & Beschreibungsweise Identifikator Service-Konsument  Auslöser & Adressat  Erfolgsfaktor & Wertschöpfer Identifikator Service-Objekt  Service-Konsument & Service-Objekt  Objektkategorien & Objektbeispiele Identifikator service-spezifischer Nutzeffekt  Service-Objekt & Nutzeffekt  Service-Typen & Nutzeffekte Service-Attribut 01 ‚Service-Konsumentennutzen‘  Service-Identifizierung & primärer Nutzeffekt  erster Attributwert & primärer Ausgangspunkt Bindeglied primärer Nutzeffekt  Konsumentennutzen & Service-Spezifikation  primärer Nutzeffekt & weitere Nutzeffekte Praxis Service-Identifizierung  Service-Beispiele & Identifizierungsübungen  Gruppenarbeit & Auswertung Unterstützung Service-Identifizierung  Methode & Software-Lösung  Anwendung & Service-Identifikation DIE METHODE Die generische und eindeutige Definition des Ser- vice-Begriffs ist die solide Grundlage für die Methode der präzisen und prägnanten Service-Identifizierung. In der Definition sind die 3 wesensbestimmenden Service-Identifikatoren aufgeführt: Service-Konsu- ment, Service-Objekt und service-spezifischer Nutz- effekt. An Hand dieser Merkmale ist es erstmals möglich, jeden beliebigen Service-Typ klar zu erfas- sen aus der Sicht und Wahrnehmung der adressier- ten Service-Konsumenten. Gleichzeitig kann man ei- nen Service-Typ gegen jeden anderen deutlich ab- grenzen, so dass Service-Kategorien gebildet werden können. Für einen identifizierten Service-Typ wird im nächsten Schritt die erforderliche Service-Qualität spezifiziert, so dass Service-Angebote insgesamt ad- ressaten- und anforderungsgerecht beschrieben werden. Auf diese Weise wird für alle Beteiligten die belastbare Grundlage geschaffen für Service-Offerie- rung und Service-Kommittierung, Service-Erbringung und Service-Fakturierung. DER DOZENT Paul G. Huppertz, Servicing Consultant und Service Composer, Trainer und Coach für Service-Erbrin- gungsmanagement, arbeitet seit 1987 in der IT-Bran- che. Er hat in unterschiedlichen Aufgabenbereichen und IT-Großprojekten reichhaltige Erfahrungen ge- sammelt. Auf Basis der fundiert geklärten Service- Definition hat er die Methoden für präzise und präg- nante Service-Identifizierung sowie für eindeutige und vollständige Service-Spezifizierung entwickelt. Diese und darauf aufbauende Methoden hat er zu- sammengefasst im generischen Leitkonzept für ver- lässliche und rentable Service-Erbringung.
  2. 2. Ausbildungsreihe ‚ServicEducation – Methodik der Service-Erbringung‘ – Grundlagenseminar 10 (GS10) ‚Service-Identifizierung‘ servicEvolution - Schöne Aussicht 41 - 65396 Walluf | E-Mail: Paul.G.Huppertz@servicevolution.com | Festnetz: +49-6123-74 04 16 | Mobilnetz: +49-1520-9 84 59 62 SEMINARORGANSATION SEMINARORT 65375 Oestrich-Winkel im Rheingau Hauptstraße 1 Hotel advena Jesuitengarten SEMINARZEITEN Seminarbeginn : am ersten Tag um 10:00 Uhr Seminarende : am zweiten Tag um 16:00 Uhr SEMINARPREIS UND -LEISTUNGEN Der Seminarpreis beinhaltet neben der Seminarteil- nahme für jede/n TeilnehmerIn  alle Präsentationsunterlagen im Originalformat  ergänzende Dokumentation im Originalformat  Getränke & Verpflegung in den Pausen  Mittagsmenüs an beiden Tagen  gemeinsames Abendessen am 1. Seminartag SEMINARUNTERLAGEN Die Seminarunterlagen liegen auf SlideShare.net http://de.slideshare.net/PaulGHz/seminar-gs10-serviceidentifizierung- von-servicebegriff-bis-servicekonsumentennutzen-201401-v010000 SEMINARBEDINGUNGEN Das Seminar wird durchgeführt für 1 bis 12 Teilneh- merInnen. Schriftliche Absagen von Teilnehmern sind bis zu 15 Tagen vor Seminarbeginn kostenlos möglich. Ab dem 14. Tag vor Veranstaltungsbeginn sind 50% des Seminarpreises zu zahlen. Bei Nichter- scheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird der gesamte Seminarpreis fällig. Der Seminar- preis ist im Voraus zu entrichten. ANMELDUNG ZUM SEMINAR - per Brief an servicEvolution (s. Fußzeile) - E-Mail an Paul.G.Huppertz@servicevolution.com ANMELDUNG Seminar GS10 ‚Service-Identifizierung‘ Ich melde mich zum Preis von 1.590,00 € zzgl. MwSt. verbindlich an für den folgenden Seminartermin:  01.12. – 02.12.2014 in Oestrich-Winkel ___________________________________________ Nachname, Vorname ___________________________________________ Firma ___________________________________________ Abteilung ___________________________________________ Straße und Hausnummer ___________________________________________ Postleitzahl und Ort ___________________________________________ Telefonnummer ___________________________________________ E-Mail-Adresse Ich habe die nebenstehenden Seminarbedingungen zur Kenntnis genommen und erkenne sie an. ___________________________________________ Ort, Datum, Unterschrift Von Service-Begriff bis Service-Konsumentennutzen GrundlagenSeminar 10 (GS10) GASTGEBER IN OESTRICH-WINKEL & RHEINGAU Karin Schanné – ‚Veranstaltungen auf den Punkt‘ http://www.k-schanne.de Hotel advena 'Jesuitengarten' mit Seminarraum & Zimmern http://jesuitengarten.advenahotels.com Wein- & Sekthaus F. B. Schönleber mit Gastzimmern Bernd & Ralf Schönleber GbR http://www.fb-schoenleber.de/index.php?id=4 Hotel ‚Ruthmann‘ mit Gastzimmern Besitzer: Wilfried Vahle http://www.hotel-ruthmann.de/index.htm Restaurant ‚Grüner Baum‘ Kerstin & Norbert Kilzer http://www.justpush.de/gb/ Weinbistro 'Altes Rathaus Oestrich', Oestrich Jan Zubrod http://www.altes-rathaus-oestrich.de/ Oestrich-Winkel mit Sehenswürdigkeiten & Gaststätten http://www.oestrich-winkel.de/tourist/index.htm Rheingau mit Weinkultur & Veranstaltungen http://www.rheingau.de/

×