Bibliothek 2.0 Sozial Software in Bibliotheken

1,806 views

Published on

Präsentation am Tag der Bibliotheken Berlin/Brandenburg in Frankfurt (Oder) am 29.10.07

Published in: Business
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
1,806
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
38
Actions
Shares
0
Downloads
26
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Bibliothek 2.0 Sozial Software in Bibliotheken

  1. 1. Bibliothek 2.0 Social Software in Bibliotheken Patrick Danowski Staatsbibliothek zu Berlin
  2. 2. Social Software dient der Kommunikation, Interaktion und Zusammenarbeit Begriff um 2002 in Zusammenhang Wikis und Weblogs aufgekommen auch ältere Dienste dienen dazu Gemeinschaften aufzubauen und zu pflegen (über das Internet) teilweise selbstorganisiert.
  3. 3. Web 2.0
  4. 4. Web 2.0
  5. 5. Web 2.0
  6. 6. Prinzipien des Web 2.0 Interaktivität Benutzer Beiträge und Feedback Offene Services und Schnittstellen Reuse -Wiederverwenden von Inhalten und Diensten
  7. 7. Bibliothek 2.0 überdenkt das Konzept der digitalen Bibliothek Dahin gehen wo die Benutzer sind (Wikipedia, del.icio.us, Second Life) Teilen von Inhalten und Metadaten (zum Weiterverwenden in anderen Diensten) Benutzer können Medien mit erschließen
  8. 8. Web 2.0 und Social Software Eine Auswahl interessanter Dienste
  9. 9. Wiki
  10. 10. Wiki • Wiki Wiki: haiwaianisch für „schnell schnell“
  11. 11. Wiki • Wiki Wiki: haiwaianisch für „schnell schnell“ • Tools zum kollaborativen Schreiben
  12. 12. Wiki • Wiki Wiki: haiwaianisch für „schnell schnell“ • Tools zum kollaborativen Schreiben • MediaWiki die bekannteste Implementierung
  13. 13. Weblogs
  14. 14. Weblogs Web log = Web Tage Buch
  15. 15. Weblogs Web log = Web Tage Buch We Blog = Gemeinschaft „Blogosphäre“
  16. 16. Weblogs Web log = Web Tage Buch We Blog = Gemeinschaft „Blogosphäre“ Biblioblogosphäre = Bibliotheksblogs
  17. 17. Weblogs Web log = Web Tage Buch We Blog = Gemeinschaft „Blogosphäre“ Biblioblogosphäre = Bibliotheksblogs dt. Biblioblog netbib
  18. 18. Social Tagging del.icio.us: Urvater des Social Tagging Links mit Tags von Lesern Tag = freie Schlagworte
  19. 19. Was ist ein Tag?
  20. 20. Was ist ein Tag?
  21. 21. Podcasting „Radio Sendungen“ Jederzeit abrufbar Abruf erfolgt analog zu Weblogs (RSS) Jeder kann Podcasten (mit freier Software)
  22. 22. YouTube Videos von Benutzern veröffentlicht Teilweise von Benutzern produziert Von sehr guten didaktischen Videos bis zu privaten Filmen Erschließung per Social Tagging http://www.youtube.com
  23. 23. Soziale Netzwerke
  24. 24. Soziale Netzwerke
  25. 25. Anwendungsbeispiele aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken
  26. 26. Die Universitätsbibliothek von Petoria, Südafrika
  27. 27. Use of Web 2.0 apps & services feedblitz RSS Feeds
  28. 28. Special Collections Book of the Month Blog & feedback Links to amazon.com/ kalahari.net Library/Web 2.0 Skype Tools
  29. 29. Contribute/ Review
  30. 30. SUB Hamburg
  31. 31. Das Beluga Projekt Ziel von Beluga: Literaturinformationen Katalog 2.0für E-Learning-Plattformen der SUB Projekt unter Federführung Hamburg
  32. 32. Stadtbibliothek Nordenham
  33. 33. Public Library of Charlotte and Mecklenburg County
  34. 34. www.myspace.com/libraryloft
  35. 35. www.myspace.com/libraryloft
  36. 36. Elemente der Bibliothek 2.0 Veränderung Benutzerorientung Web 2.0 Öffnen der Bibliothek
  37. 37. Elemente der Bibliothek 2.0 Sehr schnelle Veränderung Benutzerorientung Web 2.0 Öffnen der Bibliothek
  38. 38. Elemente der Bibliothek 2.0 Sehr schnelle Veränderung „Nicht-Benutzer“-orientierung Web 2.0 Öffnen der Bibliothek
  39. 39. Elemente der Bibliothek 2.0 Sehr schnelle Veränderung „Nicht-Benutzer“-orientierung Web 2.0: Techniken & Prinzipien Öffnen der Bibliothek
  40. 40. Elemente der Bibliothek 2.0 Sehr schnelle Veränderung „Nicht-Benutzer“-orientierung Web 2.0: Techniken & Prinzipien Öffnen: Teilen & Spielen zulassen
  41. 41. Elemente der Bibliothek 2.0 Warum? Wie? Womit? Wodurch?
  42. 42. Elemente der Bibliothek 2.0 Grund Methode = Werkzeuge Denkweise
  43. 43. Elemente der Bibliothek 2.0 Grund Methode = Werkzeuge Denkweise
  44. 44. Was nun? Probieren Sie es selber aus, spielen Sie mit dem Web 2.0 Nehmen Sie sich 30 min die Woche
  45. 45. Was nun? Probieren Sie es selber aus, spielen Sie mit dem Web 2.0 Nehmen Sie sich 30 min die Woche
  46. 46. Nach dem Vortrag ist vor dem Spielen ... Kontakt: Patrick Danowski Staatsbibliothek zu Berlin patrick.danowski@sbb.spk-berlin.de

×