Fusgängersimulation: Dynamik modellieren

578 views

Published on

Sie laufen kreuz und quer, biegen ohne Ankündigung ab oder bleiben abrupt stehen. Doch erreicht die Dichte an Fußgängern einen gewissen Schwellenwert, gelingt es ihnen, sich ohne Absprache als Gruppe zu organisieren. Wie von selbst bilden sich in Korridoren Bahnen oder entstehen an Engstellen Wechselströme. Mit PTV Viswalk lassen sich die verschiedenen physikalischen und sozialen Kräfte modellieren und simulieren. Grundlage bildet das Social Force Modell von Prof. Helbing.

Diese Infografik zeigt, nach welchen Prinzipien Menschen ihre Wege wählen und wie dies mit einer Fußgängersimulation modelliert werden kann. http://vision-traffic.ptvgroup.com/viswalk

Published in: Engineering
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
578
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Fusgängersimulation: Dynamik modellieren

  1. 1. http://vision-traffic.ptvgroup.com/viswalk HINDERNISSE UMGEHEN Wände üben in PTV Viswalk zusätzlich eine abstoßende Kraft aus. Dadurch wird modelliert, dass Fußgänger bei geringen Personen- dichten einen Zusatzabstand zur Wand einhalten und somit einen kleinen Umweg im Vergleich zum tatsächlich kürzesten Weg gehen. BEGEGNUNG MIT ANDEREN FUSSGÄNGERN Um Kollisionen mit anderen zu vermeiden, passt ein Fuß- gänger seine Geschwindigkeit an: Er überholt langsamere Fußgänger und weicht ent- gegenkommenden aus. PTV Viswalk greift diese Kräfte auf. Dort ist mein Flug nach Los Angeles Mit dem ICE werde ichentspannt am Flughafenankommen. Ab nach L.A.! Yeah! DEN SCHNELLSTEN WEG FINDEN Bei der Wahl seiner Route orientiert sich der Fußgänger in der Regel am kürzesten Weg. In PTV Viswalk wird hierzu ein statisches Potential erstellt, das die Abstände zum Ziel bemisst. Achtung! MENSCHENMENGEN AUSWEICHEN Große Ansammlungen von Personen werden als Gruppe und nicht als Individuen wahr- genommen. Für den Fußgän- ger stellen sie ein Hindernis dar. In PTV Viswalk wird dies mit dem dynamischen Potential modelliert. Die Fußgänger wählen dann nicht den kürzes- ten, sondern den Weg der vermuteten gerings- ten Reisezeit. vermuteten gerings- NUR IN PTV Viswalk Ab nach L.A.! Yeah! INTERAKTION MIT IV PTV Viswalk ist vollständig mit PTV Vissim integriert. Das Überqueren einer Straße wird mit denselben Objekten modelliert, wie die Begegnung von Fahrzeugen an Kreuzungen. Haben die Fußgänger Vor- rang, warten Fahrzeuge im Fußgänger- strom ab und umgekehrt. INTERAKTION MIT ÖV Durch die Integration von PTV Viswalk und PTV Vissim können Zusammenhänge zwischen Bus, Bahn und Fußgängern in einer Simulation abgebildet werden. Dadurch lassen sich beispiels- weise Umsteigevorgänge ab- bilden. FUSSGÄNGERSIMULATION: DYNAMIK MODELLIEREN Sie laufen kreuz und quer, biegen ohne Ankündigung ab oder bleiben abrupt stehen. Doch erreicht die Dichte an Fußgängern einen gewissen Schwellenwert, gelingt es ihnen, sich ohne Ab- sprache als Gruppe zu organisieren. Wie von selbst bilden sich in Korridoren Bahnen oder entstehen an Engstellen Wechselströme. Mit PTV Viswalk lassen sich die verschiedenen physikalischen und sozialen Kräfte modellieren und simulieren. Grundlage bildet das Social Force Modell von Prof. Helbing. ZIEL: ABFLUG 1 START: FUSSGÄNGER 2 START: FUSSGÄNGER 1 2 Wie komme ich um diesen Pulk herum? Hallo!Hallo! Hattest du eine gute Anreise? 112 BEGEGNUNG MIT ANDEREN FUSSGÄNGERN MENSCHENMENGEN

×