Successfully reported this slideshow.
Your SlideShare is downloading. ×

Rathaus 2.0 - Stadtkommunikation auf neuen Wegen - Ideenplattformen und Bürgeranliegen-Management

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Loading in …3
×

Check these out next

1 of 27 Ad

Rathaus 2.0 - Stadtkommunikation auf neuen Wegen - Ideenplattformen und Bürgeranliegen-Management

Ideenplattformen und Bürgeranliegen-Management (Schadensmeldungen Online und Mobil) sind eine geniale Möglichkeit um die Verbundenheit der Bürger mit ihrer Gemeinde, Stadt oder Region zu stärken. Online-Bürgerbeteiligung lässt Verwaltungsbehörden ihre Abläufe vereinfachen und transpasrent gestalten, Ideen aus der Bevölkerung abholen und Verwaltung und Politik findet Zustimmung zu Ihren Einsparungsmassnahmen bzw. verbessern ihr Image.
Wie kann E-Partizipation sorgenfrei und vorallem erfolgreich umgesetzt werden?

Ideenplattformen und Bürgeranliegen-Management (Schadensmeldungen Online und Mobil) sind eine geniale Möglichkeit um die Verbundenheit der Bürger mit ihrer Gemeinde, Stadt oder Region zu stärken. Online-Bürgerbeteiligung lässt Verwaltungsbehörden ihre Abläufe vereinfachen und transpasrent gestalten, Ideen aus der Bevölkerung abholen und Verwaltung und Politik findet Zustimmung zu Ihren Einsparungsmassnahmen bzw. verbessern ihr Image.
Wie kann E-Partizipation sorgenfrei und vorallem erfolgreich umgesetzt werden?

Advertisement
Advertisement

More Related Content

Recently uploaded (20)

Advertisement

Rathaus 2.0 - Stadtkommunikation auf neuen Wegen - Ideenplattformen und Bürgeranliegen-Management

  1. 1. Stadtkommunikation auf neuen Wegen Stadtkommunikation auf neuen Wegen Ideenplattformen und Bürgeranliegen-Management Mag. Peter Kühnberger
  2. 2. Rathaus 1.0 R th 10 office@neuundkuehn.at 2
  3. 3. Rathaus 2.0 R th 20 office@neuundkuehn.at 3
  4. 4. Rathaus 2.0 R th 20 office@neuundkuehn.at 4
  5. 5. Mehrwert direkter Kommunikation  des Web 2.0 erkannt office@neuundkuehn.at 5
  6. 6. Mehrwert von Ideen  und externer Mitarbeit erkannt Michael Dell: “We are at our best when we are hearing directly from our customers. We listen, learn and then impro e and inno ate based on what o r c stomers want.” listen improve innovate hat our customers ant ” office@neuundkuehn.at 6
  7. 7. Erfolgsbeispiele für Web 2.0  g p in der Verwaltung • Analyse von über 30 Beispielen ergab folgende Kernbereiche – Bürgeranliegen-Management – Id Ideenplattformen l f • Umweltprojekte • Stadtentwicklung & Infrastruktur • Politik • Zukunftsdialoge – Social Media Kommunikation (Gemeinde-Wiki Twitter FB …) (Gemeinde-Wiki, Twitter, ) – Bürgerhaushalte (Budget- und Einsparungen entwickeln) • Beispiele für Gemeinde/Stadt, Länder, Bund identifiziert Politik, Verwaltung und Bürger erleben im Internet eine neue Dialog-Qualität. Dialog Qualität. office@neuundkuehn.at 7
  8. 8. Bürgeranliegen g g 23 Gemeinden: Beispiel Potsdam office@neuundkuehn.at 8
  9. 9. Bürgeranliegen g g 23 Gemeinden: Beispiel Potsdam office@neuundkuehn.at 9
  10. 10. Bürgeranliegen: g g Unortkataster Köln office@neuundkuehn.at 10
  11. 11. Bürgeranliegen:  g g Vergleich zu einem Online‐Formular  office@neuundkuehn.at 11
  12. 12. Bürgeranliegen: g g Wörgl office@neuundkuehn.at 12
  13. 13. Online‐Bürgerbeteiligung  g g g E‐Partizipation office@neuundkuehn.at 13
  14. 14. Ideenplattform:  p Zukunftsdialog – Familie ‐ München office@neuundkuehn.at 14
  15. 15. Ideenplattform: Umwelt p Essen soll leiser werden office@neuundkuehn.at 15
  16. 16. Ideenplattform: Umwelt Ideenplattform: Umwelt Essen soll leiser werden office@neuundkuehn.at 16
  17. 17. Ideenplattform: p Stadtentwicklung Hamburg office@neuundkuehn.at 17
  18. 18. office@neuundkuehn.at 18
  19. 19. Stadtentwicklung  g Helmond, Tilburg office@neuundkuehn.at 19
  20. 20. Ideenplattform: Stadtentwicklung p g StadtDialog Berlin Tempelhof office@neuundkuehn.at 20
  21. 21. Bürgerhaushalt / Budget g / g Session Kirsten Neubauer office@neuundkuehn.at 21
  22. 22. Rathaus 2.0 – Was erreicht  Online‐Bürgerbeteiligung? • Einbeziehung schafft höhere Akzeptanz und Legitimierung auch von unpopulären Entscheidungen • Wissen der „lokalen Bürgerexperten“ ermöglicht Qualitätsverbesserung und zeigt Sparmöglichkeiten • Abbau der Politikverdrossenheit, Stärkung der Demokratie • Mehr Engagement der Bürger, höheres Kostenbewusstsein • Imagegewinn für die durchführende Organisation office@neuundkuehn.at 22
  23. 23. Rathaus 2.0 – Wer hat von Online‐ Bürgerbeteiligung etwas? • Verwaltung Akzeptanz für Planungsaktivitäten, Mitarbeitermotivation, Leistungs- abgrenzung, Qualitätsverbesserung abgrenzung Qualitätsverbesserung, Entlastung Bürgerservice, Imagegewinn Bürgerservice • Politik Imagegewinn, Versachlichung, Imagegewinn Versachlichung neue Ideen höhere Legitimation, Ideen, Legitimation Akzeptanz für (Spar)maßnahmen, Abbau der Politikverdrossenheit • Bürger Bürgerengagement wird anerkannt, Interesse für kommunale/politische Aufgaben entwickeln, höhere Identifikation mit eigenem Wohn-/Arbeitsort Win-Win Situation für alle Beteiligten, sofern Regeln bei Umsetzung und Betrieb beachtet werden. office@neuundkuehn.at 23
  24. 24. Rathaus 2.0 – Gewusst wie! Der falsche Ansatz • Allgemeines Forum zu Stadt, Gemeinde … ohne Registrierung und aktiver Moderation • Auswahl eines Themas, das niemanden emotional anspricht p • Keine Klarheit, was mit den Vorschlägen, Beschwerden, Anfragen oder Ideen passiert bzw. keine Ablauf Transparenz funktioniert • Anonyme Antwort der Verwaltung, in klassischem Amtsdeutsch mit Querverweis auf eine andere Abteilung ohne dabei irgendeine Verbindlichkeit anzugeben office@neuundkuehn.at 24
  25. 25. Rathaus 2.0 – Lokales  Expertenwissen gezielt abholen • Themenwahl – Klar definiertes Thema – Ungelöstes Thema mit offenem g Ausgang – Kreis der Betroffenen ansehen, Qualität vor Quantität • Ergebnisperspektive • Transparenz im Prozess Nur 1% der Beiträge sind allgemeine Unmutsäußerungen oder Beleidigungen office@neuundkuehn.at 25
  26. 26. Kontakt Beratung – Umsetzung – Moderation
  27. 27. Kontakt Beratung – Umsetzung – Moderation – neu&kühn | Online Bürger, Projekte Online, Bürger Gentzgasse 14/5/1-2 A-1180 Wien – Kirsten Neubauer, Tel. +43 664 425 33 26 – Mag. Peter Kühnberger, Tel. +43 664 220 220 Fax +43 1 804 805 37 223 Mail: office@neuundkuehn.at Web: www.neuundkuehn.at Mail www.twitter.com/neuundkuehn

×