NetFederation GmbH
Thorsten Greiten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ...
NetFederation GmbH
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ....
 Online-Befragung unter
börsennotierten Gesellschaften
des Prime und General Standard
(07. – 30. September 2010)
 Insges...
Steigende Bedeutung der Online-IR bei eher
geringer Ressourcenausstattung
Wie schätzen Sie die künftige Bedeutung der Onli...
Webauftritt aus "einem Guss" hat sich als
Standard weitgehend durchgesetzt
Wie koordinieren Sie die Online-Aktivitäten Ihr...
Erfolgsmessung wird von den meisten
Unternehmen durchgeführt
Überprüfen Sie den Erfolg Ihrer Website (bspw. anhand von Log...
Druckversion des Geschäftsberichts ist weiter
"Leitmedium" der Unternehmen…
In welcher Form veröffentlichen Sie Ihren Gesc...
…und wird insbesondere als Imageträger
geschätzt
Wie schätzen Sie folgende Aussagen in Bezug auf den gedruckten Geschäftsb...
Monitoring von Social-Media-Aktivitäten wird
bereits weitgehend durchgeführt
Beobachten Sie Social Media-Aktivitäten (insb...
Abwartende Haltung gegenüber Web 2.0-
Instrumenten
Wie bewerten Sie folgende Online-IR-Funktionalitäten bzw. -Instrumente?...
Privatanleger im Fokus der Social Media-
Nutzung
Für welche Zielgruppen halten Sie den Einsatz von Social Media in der IR-...
Social Media: Zusätzlicher Informationskanal
statt Dialogplattform
Wie schätzen Sie den Nutzen folgender Aspekte für die I...
Nachteile von Social Media werden als
gravierend eingeschätzt (insb. Aufwand)
Wie schätzen Sie die Nachteile folgender Asp...
Nur jedes 10. Unternehmen verfügt über
Social Media-Guidelines für Mitarbeiter
Existieren in Ihrem Unternehmen Richtlinien...
• Bedeutung der Online-IR steigt. Stimmt die
Ressourcenausstattung?
• Unternehmen koordinieren ihre Webinhalte im Sinne
ei...
NetFederation GmbH
Thorsten Greiten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ...
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010

1,354 views

Published on

Die Kölner NetFederation GmbH veröffentlicht zusammen mit dem Deutschen Aktieninstitut die Ergebnisse einer Studie zum Thema Online Investor Relations. Die vollständige Studie ist ab Dezember 2010 unter www.dai.de erhältlich.

1 Comment
2 Likes
Statistics
Notes
  • Die vollständige Studie kann hier kostenlos abgerufen werden: http://www.netfed-reports.de/dai_studie_2010/
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
No Downloads
Views
Total views
1,354
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
4
Actions
Shares
0
Downloads
11
Comments
1
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010

  1. 1. NetFederation GmbH Thorsten Greiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Deutsches Aktieninstitut Dr. Norbert Kuhn Herausforderungen der modernen Finanzkommunikation Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010 Investor Relations Lounge 2010 Köln, 18.11.2010
  2. 2. NetFederation GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Deutsches Aktieninstitut SNEAK PREVIEW der Ergebnisse zum Thema Online IR
  3. 3.  Online-Befragung unter börsennotierten Gesellschaften des Prime und General Standard (07. – 30. September 2010)  Insgesamt 540 IR-Abteilungen wurden angeschrieben  81 IR-Leiter und IR-Manager haben teilgenommen  Das entspricht einer Rücklaufquote von 15,0%  Mit fast zwei Drittel (63,3%) wurde bei DAX-Gesellschaften der größte Rücklauf erzielt Hohe Rücklaufquote zeigt großes Interesse am Thema 63,3% 22,0% 22,0% 43,3% 7,1% 15,0% DAX MDAX SDAX TecDAX Kein Index Gesamt
  4. 4. Steigende Bedeutung der Online-IR bei eher geringer Ressourcenausstattung Wie schätzen Sie die künftige Bedeutung der Online-IR im Vergleich zu den "klassischen" IR-Instrumenten ein? 70% 29% 1% steigend gleichbleibend abnehmend n=79 Teilnehmer
  5. 5. Webauftritt aus "einem Guss" hat sich als Standard weitgehend durchgesetzt Wie koordinieren Sie die Online-Aktivitäten Ihres Unternehmens? 59,0% 26,9% 14,1% Zentrale Einheit Dezentrale Koordination Keine Koordination n=78 Teilnehmer
  6. 6. Erfolgsmessung wird von den meisten Unternehmen durchgeführt Überprüfen Sie den Erfolg Ihrer Website (bspw. anhand von Logfile-Analysen)? 56,4% 25,6% 17,9% ja nein geplant n=78 Teilnehmer
  7. 7. Druckversion des Geschäftsberichts ist weiter "Leitmedium" der Unternehmen… In welcher Form veröffentlichen Sie Ihren Geschäftsbericht? 94,9% 92,4% 45,6% 44,3% 30,4% 21,5% Druckversion PDF der Druckversion (Website) PDF der Druckversion (E-Mail) XBRL-Format Full-HTML-Lösung Hybridlösung aus PDF, HTML oder Flash n=79 Teilnehmer
  8. 8. …und wird insbesondere als Imageträger geschätzt Wie schätzen Sie folgende Aussagen in Bezug auf den gedruckten Geschäftsbericht ein? 1,67 2,22 3,05 3,19 Imageträger Wunsch der Investoren Kosten höher als Nutzen verzichtbar, da elektronische Fassung gleichwertig 1 = stimme voll zu; 4 = stimme nicht zu n=79 Teilnehmer
  9. 9. Monitoring von Social-Media-Aktivitäten wird bereits weitgehend durchgeführt Beobachten Sie Social Media-Aktivitäten (insb. Twitter und IR-Blogs), die Ihr Unternehmen betreffen könnten? 54,4% 21,5% 24,1% ja nein geplant n=75 Teilnehmer
  10. 10. Abwartende Haltung gegenüber Web 2.0- Instrumenten Wie bewerten Sie folgende Online-IR-Funktionalitäten bzw. -Instrumente? 20,0% 23,0% 24,0% 27,0% 31,1% 36,5% 40,0% 46,6% 68,0% Youtube-Kanal Flickr-Account Facebook-Seite IR-Blog Slideshare Twitter Social Bookmarking Website / App auf mobilem Endgerät RSS-Feeds n=75 Teilnehmer mindestens: Würden wir gerne verwenden
  11. 11. Privatanleger im Fokus der Social Media- Nutzung Für welche Zielgruppen halten Sie den Einsatz von Social Media in der IR-Arbeit für geeignet? 1,84 2,39 3,09 3,12 Privatanleger Journalisten Analysten Institutionelle Anleger 1 = sehr geeignet; 4 = nicht geeignet n=75 Teilnehmer
  12. 12. Social Media: Zusätzlicher Informationskanal statt Dialogplattform Wie schätzen Sie den Nutzen folgender Aspekte für die IR-Arbeit mit Social Media ein? 2,21 2,26 2,37 2,45 2,66 2,74 2,94 2,96 Kostengünstige Informationsverbreitung Erkennen aktueller Stimmungen Ansprache jüngerer (potenzieller) Anleger Erschließen neuer Zielgruppen Spezifischer Zuschnitt des Informationsangebots Dialog in Echtzeit Bindung an das Unternehmen Erfolgsmessung 1 = sehr großer Nutzen; 4 = kein Nutzen n=73 Teilnehmer
  13. 13. Nachteile von Social Media werden als gravierend eingeschätzt (insb. Aufwand) Wie schätzen Sie die Nachteile folgender Aspekte für die IR-Arbeit mit Social Media ein? 2,12 2,73 2,85 2,97 3,05 3,19 Öffentlichkeit des Dialogs Kontrollverlust Höhere Ansprüche der Zielgruppe Rechtliche Unsicherheiten Ressourcenaufwand Notwendigkeit der Aktualität 1 = keine Nachteile; 4 = sehr große Nachteile n=73 Teilnehmer
  14. 14. Nur jedes 10. Unternehmen verfügt über Social Media-Guidelines für Mitarbeiter Existieren in Ihrem Unternehmen Richtlinien (sog. Social Media-Guidelines), die das Verhalten der Mitarbeiter in Social Media-Netzwerken regeln? n=75 Teilnehmer
  15. 15. • Bedeutung der Online-IR steigt. Stimmt die Ressourcenausstattung? • Unternehmen koordinieren ihre Webinhalte im Sinne eines einheitlichen Auftritts • Innovative Elemente der Online-IR werden unterschiedlich abwartend geprüft, sind aber auf dem Vormarsch – Online Geschäftsbericht – Online-HV – Social Media Fazit
  16. 16. NetFederation GmbH Thorsten Greiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Deutsches Aktieninstitut Dr. Norbert Kuhn Die vollständige Studie erhalten Sie im Dezember 2010 unter: Weitere Informationen zum Thema Online Investor Relations unter: • XING Gruppe: NetFederation Investor Relations Lounge • Deutsches Aktieninstitut: www.dai.de
  17. 17. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . • NetFed@XING • NetFed@Twitter • NetFed@Facebook • NetFed@Flickr • NetFed@Slideshare Follow us!

×