Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Arbeiten 4.0: Better Together

826 views

Published on

Egal, ob es Arbeiten 4.0 genannt wird, Neues Arbeiten oder Smarter Working – mobile und flexible Arbeitsmodelle sind en vogue, Doch die Debatte krankt an einem notorischen Silo-Problem. Software-Anbieter und ihre Partner sprechen mit IT-Veratwortlichen über Kollaborationstools. HR bucht Berater für Change Management Prozesse. Und Facility Manager planen mit Innenarchitekten und Bürodesignern neue Arbeitsumgebungen.

Nur: Keiner spricht (oft) mit dem anderen. Berater decken in der Regel nur einen – vielleicht manchmal zwei der Bereiche Bricks, Bytes und Behaviour ab. Dabei wird wirklicher Wandel nur entstehen, wenn Kultur, Raum und Technologie aufeinander abgestimmt modernisiert werden.
Hier kommt Neuwork ins Spiel, Deutschlands erste integrierte Beratung für Neues Arbeiten.

Published in: Leadership & Management
  • Be the first to comment

Arbeiten 4.0: Better Together

  1. 1. Better together Neuwork – Deutschlands erste voll integrierte Beratung für Neues Arbeiten
  2. 2. WARUM SIEHT ARBEIT EIGENTLICH SO AUS, WIE SIE AUSSIEHT?
  3. 3. 11 Minuten können wir uns im Büro im Schnitt auf eine Aufgabe konzentrieren Quelle: University of California
  4. 4. 2,1 Stunden verschwenden wir dort täglich durch Ablenkung Quelle: University of California
  5. 5. Bis zu 40 mal pro Stunde checken Arbeitnehmer 
 im Büro ihre E-Mails Quelle: Universität Glasgow
  6. 6. Bis zu 43 Prozent unserer Arbeitszeit sitzen wir in Meetings Quelle: United Sampler
  7. 7. 87 Prozent aller deutschen Arbeitnehmer empfinden keine wirkliche Verpflichtung gegenüber der Arbeit Quelle: Gallup
  8. 8. 220 Milliarden Euro verlieren deutsche Unternehmen pro Jahr durch mangelnde Motivation von Mitarbeitern Quelle: Gallup
  9. 9. 4% aller deutschen Unternehmen bieten 
 mobiles / flexibles Arbeiten an 2000 Quelle: Institut der deutschen Wirtschaft, Microsoft/Vanson Bourne
  10. 10. 4% 7,8% aller deutschen Unternehmen bieten 
 mobiles / flexibles Arbeiten an 2000 2004 Quelle: Institut der deutschen Wirtschaft, Microsoft/Vanson Bourne
  11. 11. 4% 7,8% 18,5% aller deutschen Unternehmen bieten 
 mobiles / flexibles Arbeiten an 2000 2004 2006 Quelle: Institut der deutschen Wirtschaft, Microsoft/Vanson Bourne
  12. 12. 4% 7,8% 18,5% 60% aller deutschen Unternehmen bieten 
 mobiles / flexibles Arbeiten an 2000 2004 2006 2012 Quelle: Institut der deutschen Wirtschaft, Microsoft/Vanson Bourne
  13. 13. Früher mussten wir ins Büro gehen
  14. 14. Zeit als Maßeinheit für Leistung: Industriegesellschaft
  15. 15. Ergebnisse als Maßeinheit für Leistung: Wissensgesellschaft
  16. 16. Wissensarbeiter ca. 45% aller Jobs in Deutschland
  17. 17. 62 Prozent der Deutschen wünschen sich, 
 regelmäßig von zu Hause aus arbeiten zu dürfen Quelle: BITKOM
  18. 18. 90 Prozent der Beschäftigten* finden Familienfreundlichkeit 
 ebenso wichtig wie das Gehalt Quelle: BMFSFJ * zwischen 25 und 39 mit Kindern
  19. 19. DAS BÜRO NEU DENKEN
  20. 20. Ergebnis 56% der Mitarbeiter sind motivierter als vorher 45% empfinden die Credit Suisse jetzt 
 als besseren Arbeitgeber 76% fühlen sich vom Unternehmen mehr gewertschätzt Leerstehende Arbeitsplätze wurden um 70% reduziert
  21. 21. MODERNE WERKZEUGE ANBIETEN
  22. 22. 2 von 5 Angestellten würden für mehr Freiheit am Arbeitsplatz auf Gehalt verzichten. Quelle: Cisco
  23. 23. 40 Prozent der Mitarbeiter haben zu Hause im Schnitt zwei Jahre 
 jüngere Technik als im Büro.
  24. 24. ARBEITSKULTUR UND POLICYS DER NEUEN ZEIT ANPASSEN
  25. 25. Volkswagen: Keine E-Mail nach Feierabend Beim Autohersteller gehen abends die Mailserver aus
  26. 26. Telekom: Regeln für eEtiquette Der Konzern verteilt ein launiges Büchlein an alle Angestellten
  27. 27. Familien- ministerium 
 und DIHK Leitsätze für eine flexible 
 und familienbewusste Arbeitszeitgestaltung
  28. 28. Tipps vom BITKOM Regeln, die mobiles 
 und flexibles Arbeiten erleichtern
  29. 29. 1) Büro neu denken 2) Moderne Werkzeuge anbieten 3) Kultur anpassen
  30. 30. BRICKS BYTES BEHAVIOUR
  31. 31. Office Design IT Human Resources
  32. 32. PROBLEM: DIE DREI REDEN 
 (HÄUFIG) NICHT MITEINANDER.
  33. 33. NUR, WENN ALLE AN EINEM TISCH SITZEN, ENTSTEHT NACHHALTIGE VERÄNDERUNG.
  34. 34. AUFGABE: DIE DREI SILOS ÜBERWINDEN.
  35. 35. DIE FRAGE IST NICHT MEHR, OB NEUES ARBEITEN KOMMT. DIE FRAGE IST ...
  36. 36. WIE SETZEN WIR ES PRAKTISCH IM ALLTAG VON UNTERNEHMEN UND TEAMS UM ...
  37. 37. ... UND WIE MACHEN WIR DAS, OHNE WAHNSINNIG ZU WERDEN?
  38. 38. www.neu.work

×