Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Lehrplan 21 einführung

709 views

Published on

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Lehrplan 21 einführung

  1. 1. Risikoverhalten 2.0 Lehrplan 21 Medien und Informatik LWB-Kurs, Teil 3 Up to date in ICT und Medien Martin Hofmann, Prof. lic. phil Co-Leiter Institut ICT & Medien martin.hofmann@phsg.ch
  2. 2. Lehrplan 21 (Konsultationsfassung, Juni 2013) 2
  3. 3. Bedeutung Die steigende Bedeutung von ICT und Medien für die Gesellschaft hat auch in der Schule Einzug gehalten. Der Übergang zu einer Informations-gesellschaft betrifft die Schule in vierfacher Hinsicht: • Lebensweltperspektive • Berufsperspektive • Bildungsperspektive • Lernperspektive 3
  4. 4. Zielsetzung Schülerinnen und Schüler können an der Mediengesellschaft selbstbestimmt, kreativ und mündig, teilhaben und sich sachgerecht und sozial verantwortlich verhalten. 4
  5. 5. 5
  6. 6. 6
  7. 7. 7
  8. 8. Überarbeitungsauftrag, April 2014 • Anstelle des fächerübergreifenden Themenlehrplans ICT und Medien soll ein Modullehrplan ausgearbeitet werden • Rahmenbedingungen zu Zeitgefässen, Zuständigkeiten u.a. klären 8
  9. 9. 9
  10. 10. Anwendungskompetenzen (überarbeitete «geheime» Fassung, 20.8.2014) 10
  11. 11. Modullehrplan (überarbeitete «geheime» Fassung, 20.8.2014) 11
  12. 12. Kompetenzaufbau 12
  13. 13. 13
  14. 14. Kompetenzbereiche Der Modullehrplan Medien und Informatik weist zwei Kompetenzbereiche auf: • Medien • Informatik 14
  15. 15. Kompetenzen – Medien 1. Die Schülerinnen und Schüler können sich in der physischen Umwelt sowie in medialen und virtuellen Lebensräumen orientieren und sich darin entsprechend den Gesetzen, Regeln und Wertesystemen verhalten. (Leben in der Mediengesellschaft) 2. Die Schülerinnen und Schüler können Medien und Medienbeiträge entschlüsseln, reflektieren und nutzen. (Medien und Medienbeiträge verstehen) 3. Die Schülerinnen und Schüler können Gedanken, Meinungen, Erfahrungen und Wissen in Medienbeiträge umsetzen und unter Einbezug der Gesetze, Regeln und Wertesysteme auch veröffentlichen. (Medien und Medienbeiträge produzieren). 4. … 15
  16. 16. Beispiel Kompetenz 4. 16
  17. 17. Kompetenzen - Informatik 1. Die Schülerinnen und Schüler können Daten aus ihrer Umwelt darstellen, strukturieren und auswerten. (Datenstrukturen) 2. Die Schülerinnen und Schüler können einfache Problemstellungen analysieren, mögliche Lösungsverfahren beschreiben und in Programmen umsetzen. (Algorithmen) 3. Die Schülerinnen und Schüler verstehen Aufbau und Funktionsweise von informationsverarbeitenden Systemen und können Konzepte der sicheren Datenverarbeitung anwenden. (Informatiksysteme) 17
  18. 18. Bildungsdirektoren kürzen Informatik- Projekt 18
  19. 19. Widerstand 19
  20. 20. Was bringt die Zukunft? 20
  21. 21. 21
  22. 22. Fazit Medien und Informatik … ist ein Lehrplan für 21 Kantone, aber kein Lehrplan für das 21. Jahrhundert. 22

×