Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Kommunikation mit Jugendlichen - Mann beißt Hund beim stARTcamp meets HOUU 6. September

113 views

Published on

Vortrag zu peer2peer-Kommunikation mit und für Jugendliche(n) von Nicola Wessinghage, Geschäftsführerin der Agentur Mann beißt Hund, und Emma Luna Velasco Willems, beim stARTcamp Hamburg meets HOOU am 6.9. 2019

Published in: Social Media
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Kommunikation mit Jugendlichen - Mann beißt Hund beim stARTcamp meets HOUU 6. September

  1. 1. 2019 © Mann beißt Hund Diese jungen Leute… erfolgreiche Kommunikation mit und für Jugendliche (n)
  2. 2. When a dog bites a man that’s not news. But when a man bites a dog, THAT’S NEWS. Charles A. Dana, 1882 Herausgeber der New York Sun Zitat
  3. 3. Agenturfakten Mann beißt Hund Standort Hamburg Gegründet 2000 Gründer Nicola Wessinghage, Marcus Flatten Mission Integrierte Kommunikation für einen überzeugenden Auftritt in der Öffentlichkeit Team 20 kreative Köpfe Netzwerk Design, Werbung, Programmierung, Film u.a.
  4. 4. Take away: Unser Newsletter für Kommunikationsthemen Abo unter: www.mann-beisst-hund.de/newsletter/ Schwerpunkt 2/2019: peer2peerKommunikation
  5. 5. Wer sind eigentlich diese „jungen Leute“?
  6. 6. #diesejungenLeute … … sollten wir ernst nehmen.
  7. 7. #diesejungenLeute … … sollten wir ernst nehmen.
  8. 8. … aber nicht so:
  9. 9. Junge Menschen als Zielgruppe „DIE“ Jungen gibt es nicht — sehr heterogene Gruppe — stark vernetzt — starke Beziehung zu digitalen Medien — viele experimentierfreudige „Early Adopter“ Christian Schuldt, Zukunftsinstitut, 2015
  10. 10. Junge Menschen als Zielgruppe Was erwarten die von uns? — ernst genommen werden — Dialog statt Belehrung — authentische Ansprache — „Unterstützung“ individueller Entscheidungen Christian Schuldt, Zukunftsinstitut, 2015
  11. 11. Junge Menschen als Zielgruppe Was tun? — Angebote und Kommunikation nicht für Jugendliche machen, sondern mit ihnen — leicht teilbare Inhalte produzieren und starke Verteiler einbinden (Content und Influencer) — Hashtag statt Website: agil bleiben, Trends aufgreifen, schneller von Gewohnheiten/etablierten Kommunikationskanälen verabschieden #SaluteToClassics
  12. 12. Peer-to-Peer-Kommunikation Chancen von Peer-Ansätzen — In Peerbeziehungen werden untereinander gleiche Sprachcodes verwendet. — direkterer Umgang miteinander möglich als zwischen Jugendlichen und Erwachsenen — Peers sind im Umgang miteinander motivierter als Erwachsene, Unterschiede zwischen sich und den anderen auszugleichen. Stangl, W. (2019). Die Peergroup. [werner stangl]s arbeitsblätter. https://www.stangl-taller.at/ARBEITSBLAETTER/JUGENDALTER/Peergroup.shtml (2019-09-04).
  13. 13. Projekte bei Mann beißt Hund — Deutscher Gründerpreis für Schüler*innen — Diverse Hochschulen, Studierendenmarketing — EuropaCamp der ZEIT-Stiftung — ITS-Kongress in Hamburg – Ansprache jugendlicher Zielgruppen, Aufbau der Young Mobility Community — Studienkreis – Instagramwettbewerb #AbinsLeben
  14. 14. Einsatzmöglichkeiten — als Botschafter*innen (z. B. in Schulen) — als Mitarbeitende / Reporter*innen in der Social-Media-Redaktion — als Influencer oder Testimonial (insbesondere solche mit eigener Reichweite) — als Lotsen für Studieninteressierte oder Erstsemester — für Takeover bei Instagram oder Snapchat — für User Generated Content (Blogbeiträge, Instagram Challenges mit #-Aktionen) — als Expert*innen ihrer peer-group bei Konzeptionen
  15. 15. Social-Media-und Recruiting-Workshop
  16. 16. Schülerreporter – Deutscher Gründerpreis für Schüler www.instagram.com/gruenderpreisfuerschueler
  17. 17. Schülerreporter*in Schülerreporterin Emma mit dem stern Chefredakteur Florian Gless Schülerreporter Jennik mit Yanis Varoufakis
  18. 18. Schülerreporter Schulreporter Jennik selbst im Interview beim EuropaCamp mit dem NDR, Fernsehen
  19. 19. Kinderblogger — Jojo Buddenblohm berichtet manchmal auf dem Blog seines Vaters, bei „Buddenbohm & Söhne“ — Beim EuropaCamp der ZEIT-Stiftung berichtete er vom Workshop für Kinder – gleich zwei Jahre hintereinander
  20. 20. Übersicht Einsatzmöglichkeiten — als Botschafter*innen (z. B. in Schulen) — als Mitarbeitende / Reporter*innen in der Social-Media-Redaktion — als Influencer oder Testimonial (insbesondere solche mit eigener Reichweite) — als Lotsen für Studieninteressierte oder Erstsemester — für Takeover bei Instagram oder Snapchat — für User Generated Content (Blogbeiträge, Instagram Challenges mit #-Aktionen) — als Expert*innen ihrer peer-group bei Konzeptionen
  21. 21. Tipps
  22. 22. Tipps von Emma — kurz, knapp und einfach — unsere Themen — unsere Tools — bewegte Bilder und Grafiken — selbsterklärende Bilder √ √ √ √ √
  23. 23. 1. Intern Vertrauen schaffen — Leitung ins Boot holen — Best Practice anschauen — Guidelines entwickeln — Ressourcen prüfen — und dann: loslassen … Peer-to-Peer ist eine ähnliche Herausforderung wie die Einführung von Social Media.
  24. 24. 2. Beziehung zu Jugendlichen aufbauen — Feste Ansprechpartner*innen etablieren — regelmäßige Treffen — geeigneten Rahmen schaffen (nicht zu förmlich) — jugendliche Expertise ernst nehmen, voneinander lernen — ermutigen, beim eigenen Stil zu bleiben
  25. 25. 3. Anreize bieten — angemessene Bezahlung — Weiterbildungen — echte Beteiligung (z. B. Beirat, Mitarbeit in der Redaktion) — Zertifikate und Zeugnisse ausstellen
  26. 26. 4. Agil vorgehen — auf Fluktuation vorbereitet sein › Leitlinien zur Einarbeitung › Standards etablieren › gegenseitiges Einlernen — Was nicht funktioniert auch wieder sein lassen. — Von Fehlern lernen. Brauchen wir Facebook noch? Wie findet ihr Snapchat? Und TikTok?
  27. 27. 5. Locker bleiben — wenn ein Beitrag nicht TOP ist — wenn Peers wieder abspringen — wenn ein Format nicht ankommt
  28. 28. Diskussion & Fazit
  29. 29. Ansprache Jugendlicher „Zur Preisverleihung bitten wir um Abendgarderobe“. (2011)
  30. 30. Ansprache Jugendlicher „Kommt so, wie ihr euch wohl fühlt“. (seit 2017)
  31. 31. Und wenn doch alles anders wäre J?
  32. 32. Wie Jannik seinen Opa zum Influencer machte
  33. 33. Wie Jannik seinen Opa zum Influencer machte Wie ein Senior zum Influencer für jugendliche Marken wurde, ist zu lesen Bei Online-Marketing-Rockstars via Martin Fuchs @wahlbeobachter auf Twitter
  34. 34. Vielen Dank ! Weitere Informationen bei uns im Blog: „Die Perspektive wechseln - Peer-2-Peer-Kommunikation“ – von Florian Schulze Kommunikation: Was Jugendlichen wichtig ist – von Nicola Wessinghage Wie nutzen Jugendliche soziale Netzwerke? – von unserem Schülerreporter Jacob Leffers Und immer Aktuelles in unserem Newsletter „Wuffsendung“ – Ausgaben und Abo- Möglichkeit auf unserer Website.
  35. 35. Mann beißt Hund Agentur für Kommunikation GmbH Stresemannstraße 374 22761 Hamburg FON +49 40 890 696-0 FAX +49 40 890 696-20 info@mann-beisst-hund.de www.mann-beisst-hund.de www.facebook.com/mannbeissthund www.twitter.com/_MannbeisstHund www.instagram.com/mann_beisst_hund Snapname: mannbeissthund Schlussfolie

×