Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

mep 2/2019

97 views

Published on

Nachbericht zum MICE PEAK 2019. Ankündigung "Journey to Japan" - das IMEX 2019 Kick Off Event Made in Japan

Published in: Travel
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

mep 2/2019

  1. 1. Riga in Lettland Außergewöhnlich, unverbraucht, deutschsprachig Starke Leistung Private Tagungshotellerie Starke Zukunft Schottland Starke Events Großformate Freikarten Aviation-Event am 6. Juni in Salzburg ©AivarsSilinjsh Quelle:LIAALatviaTravel 2/2019 MAI | 8,50 Euro
  2. 2. TAGEN. NATUR. HISTORIE. 2.750 Kontaktieren Sie uns T. +49 6032 303 682 conference@dolcebadnauheim.com dolcebadnauheim.com/meetingsundevents Elvis-Presley-Platz 1 61231 Bad Nauheim größtes Tagungshotel der Rhein-Main-Region historische & moderne Veranstaltungsräume mit Tageslicht km vom Flughafen Frankfurt über die A5 oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln Personen im eigenen Jugendstil-Theater m² Veranstaltungsfläche indoor 3 27 730 35 EDITORIAL Was haben Sandra Baggeler, Marcus Fränkle und Olaf Gstettner gemeinsam? Alle drei haben mit ihren Häusern beim Grand Prix der Tagungshotellerie in der jeweiligen Kategorie gesiegt. Berichte in dieser Ausgabe. Was uns das grundsätz- lich sagen soll: Leistung lohnt sich und macht Spaß! Allen Unkenrufen des gele- gentlich morbiden Zeitgeistes zum Trotz – wenn der Mensch etwas meistert, fühlt er sich gut. Und mit Anerkennung noch bes- ser. So einfach ist das. Szenenwechsel zu einem anderen Bran- chentreff: Auf der diesjährigen ITB Berlin, Leistungsschau der Reisebranche, wurden neben den üblichen Erwartungsritualen guter Geschäfte auch kritische Stimmen laut. Immer noch mehr Reisen führen zur Überfüllung von Zielen, worunter Städ- te wie Amsterdam, Venedig und Florenz schon heute leiden. „Overtourism“ heißt das vornehm, was in Wirklichkeit das Ka- puttreisen von Städten, Regionen und ganzen Kulturen in großem Stil ist. Umfragen im Zusammenhang mit der ITB zufolge wären Touristen sogar be- reit, mehr Geld auszugeben, wenn es vor Ort wieder leerer würde... Der „Club of Rome“ lässt grüßen – die systemischen Grenzen des alten Wohlstands sind unver- kennbar. Klimawandel, Wohnungsman- gel, Altersarmut, Donald Trump – wir wer- den umdenken müssen. Und vielleicht zwingen uns ja noch ganz Andere dazu. Während Europa sich nur noch mit sich selbst beschäftigt, treibt China sein Jahr- tausend-Projekt der Neuen Seidenstraße voran. Über 200 Mrd. Dollar sollen be- reits geflossen sein und das ist wohl nur ein laues erstes Lüftchen vor dem was da kommt. Abhängigkeiten oder Chancen? Hängt von der Sichtweise ab. Trotzdem sollte man eine Idee haben, wie mit der di- gitalen Power aus Fernost umzugehen ist, die jetzt nach Westen strömt. Zum Thema gibt es übrigens am 2. Oktober einen Un- ternehmerkongress in Nürnberg. Und damit wären wir bei der Werte. Foundation, die Initiator Bernd Fritzges in eine „Privatstiftung mit Ziel der Aner- kennung der Gemeinnützigkeit“ überfüh- ren will. Das ist prinzipiell eine gute Sache, denn wie die Beispiele allesamt zeigen, braucht unser Wertegerüst eine Frisch- zellenkur oder gar Neujustierung. Ein Blick in die täglichen Nachrichten ist dafür Be- stätigung genug. Werte wieder zu för- dern mag Geld kosten, lohnt sich aber. Auch wirtschaftlich. Und zwar mehr, als wenn es am Ende doch nur eine Marke- ting-Plattform mit schönem Namen wäre. Bleibt mir an dieser Stelle noch, Ihnen eine erfolgreiche kommende IMEX zu wün- schen. mep wird auch wieder da sein – Stand G 120, Nähe Deutschlandstand. Wenn Sie am zweiten Messetag – Mitt- woch 22.5. – ab 15.30 Uhr Lust auf unser traditionelles „mepworking“ haben: Herz- lich willkommen! Thomas P. Scholz Chefredakteur Werte
  3. 3. 4 mep 2/2019 INHALT RUBRIK Editorial 3 Personalien 59 Branchenverzeichnis: Wer-was-wo? 62 Inserentenverzeichnis 66 Impressum 66 NEWSROOM TRENDS & EVENTS LOCATIONS DESTINATIONEN Die mep immer dabei haben und online lesen? Einfach einmalig und kostenfrei registrieren und schon geht’s los: www.mep-online.de TAGUNGSHOTELS Nicht verpassen - direkt im Anschluss an die diesjährige IMEX lädt das Convention Bureau Karlsruhe + Region vom 24.-26. Mai 2019 ein: Study Tour zum „VerfassungsFest – 70 Jah- re Grundgesetz“ (ausführliche Vorschau in mep 1/19). Programm und Anmeldung: www.100pro-MICE.de Kongressregion Stuttgart Europäische Dimension 30 „Die Zukunft ist ein Raum, den wir erschaffen“ 31 LOCATIONS Region Stuttgart kommt in die Liederhalle 32 Flexibel und gut erreichbar 33 Schottland Schottland rüstet in puncto Eventlocations weiter auf 44 Zwei neue Boutique- hotels für Edinburgh 45 Scottish Event Campus plant Erweiterung 45 Yes, they can… 11 Grand Prix der Tagungshotellerie Der Marathonläufer unter den Preisen 12 Das beste Tagungshotel Deutschlands kommt aus Karlsruhe-Durlach 13 Tolle Möglichkeiten im Herzen der „Goldstadt“ 13 Jetzt für den „Coolsten Tagungsraum 2019“ bewerben! 14 INFINITY Munich – Gastgeber des Tophotel Day 2019 14 Durch gute Arbeit bis ganz an die Spitze! 15 An der Nahtstelle der Urkontinente… 16 Zum 5. Mal BESTE Tagungsstätte Deutschlands 17 Erstes Hyatt Place in Deutschland steht in Frankfurt 49 Fachmesse marke[ding] freut sich über Rekord- besuch 18 Österreichs innovatives Tagungslabor 2019 in Vorarlberg 18 Convention Bureau Nieder- österreich gastierte in Hamburg 18 Einfluss von Management und Kollegen wichtig 19 Zum Vormerken: MEX- CON kehrt 2020 nach Berlin zurück 19 Mannheim: NYX Hotel eröffnete im Februar 19 Tipp: Golfsport zu günstigen Preisen 20 Fattal erschließt England 20 Nachhaltige Veranstal- tungen lohnen sich 20 Dorint feiert im September großen Geburtstag! 20 Über 60 geförderte Mes- sen für Start-ups in 2020 21 Lufthansa Seeheim mit neuen „Open Areas“ 21 PLAZA Hotelgroup kauft acht Hotels – und expan- diert auf 39 Standorte 51 HAGEN INVENT feiert 40-jähriges Agenturjubiläum 51 mac eröffnet Niederlas- sung in Hamburg 51 Hotel Esplanade Bad Saarow mit neuer Tagungs-Marke 51 mainzplus CITY- MARKETING resümiert ein erfolgreiches 2018 52 Messe Erfurt profitiert spürbar vom neuen ICE-Knoten 52 Hyperion Hotel startet in Münchner Bavaria Towers 52 „Malvasier, mein Elixier!“ 52 Choice Hotels eröffnet erstes Quality Hotel in Tschechien 53 NÜSSLI baut für die Auto- stadt „Hafen 1“ 54 SV Werder dinierte im Dorint Park Hotel Bremen 54 Seminaris übernimmt Betrieb des Lindner Ho- tel Leipzig 54 45. Saison im Europa-Park eröffnet 54 VERBÄNDE Die neue FILDERHALLE ist am Markt! 29 Attraktive Themenwelten 29 Großformate Was sind die besonderen Herausforderungen bei Großveranstaltungen? 38 Strategische Messe- Entwicklung in Dortmund 39 Einreichungen zur nächsten BrandEx 39 Best Practice mit skandinavischem Flair 40 Dresdens neueste Event- flächen – neben Ostra- park und Messe! 41 Komplett belegt 42 11. Speyrer Tage zu kom- munalen Infrastrukturen: Großveranstaltungen im öffentlichen Raum II 43 Im Erlebnis-Charakter kaum noch zu toppen 26 Die pünktlichste Airline Europas… 27 Das Jahr der großen Jubiläen… 34 degefest-Fachtage diskutieren „Ressource. Digital. Mensch“ 28 Platz der Grundrechte © KTG Karlsruhe Tourismus GmbH
  4. 4. TITELSTORY FACHMESSEN Aviation-Event am 6. Juni 2019 in Salzburg: mep hat Freikarten! – Interessierte melden sich unter dem Stichwort „Aviation-Event“ auf: mep@verlagshaus-gruber.de (Stichtag: 1.Juni; der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen). Falls das Kontingent schon vergriffen ist: mep-Leser können zur Special Rate (30% Ermä- ßigung) am Aviation-Event teilnehmen: Einfach Ticket reservieren unter info@aviation-event.de und im Betreff/Subject den Code: AE 2019 SZG-MEP angeben (Rechtsweg ausgeschlossen). Plenargebäude Saal Nairobi Foyer des Hauptgebäudes Saal New York Tagen in neuen Dimensionen Veranstaltungen bis 7.000 Personen 5.000 m2 Ausstellungsfläche Multifunktionale Nutzungsmöglichkeiten Modernste ICT-Infrastruktur und Konferenztechnik Einzigartiges Ambiente im ehemaligen Plenarsaal Zentrale Lage am Rhein Weitere Informationen unter Telefon: +49 (0)228 9267-0 oder www.worldccbonn.com Die Welt der Eventtech- nik „im besten Licht“ 10 Wachstumsmotor Reise- industrie läuft rund 36 Die Messe als wichtiger Wirtschaftsmotor 37 Messe Berlin geht mit ITB auch nach Indien 37 Die IMEX wird zur „Discovery Zone“ 46 Technik, Technik: weitere Tipps 47 Journey to Japan – IMEX Kick-Off Event im Zenzakan 48 Riga Man spricht Deutsch! 22 Zwei Wahrzeichen 22 Als MICE Destination (sehr) empfehlenswert 23 Vieles möglich im „Castle of Light“ 23 Tolle und spannende Umgebung 24 Schräg: Sowjetbunker mit Partykeller 24 Ein Land – ein Strand… 25 Gute Küche! 25 Networking Reception beim britischen Honorarkonsul! 48 British Business Breakfast mit dem London Convention Bureau 48 MANAGEMENT INTERVIEW AUS- UND WEITERBILDUNG Warum kommen eigent- lich so viele Preisträger aus Ravensburg? 58 Virtuelle Messen und Kongresse: warum gera- de Wissen die Veranstal- tungsbranche transfor- miert 6 „Der Luftverkehr ist ein Friedensbringer“ 56
  5. 5. 18 mep 2/2019 NEWSROOM Fachmesse marke[ding] freut sich über Rekordbesuch Zum 9. Mal fand in den prunk- vollen Räumen der Hofburg Wien die marke[ding] – Fach- messe für haptische Werbung und visuelle Kommunikation statt. Die imperiale Location mitten im Zentrum der Donau- metropole erwies sich dabei er- neut als Besuchermagnet und wurde ihrer Rolle als Begeg- nungszone für erfolgreiche Un- ternehmen und Marketing- experten gerecht. Mit exakt 2.144 Fachbesuchern aus Han- del, Industrie und Gewerbe, darunter viele Entscheidungs- träger aus den Bereichen Ge- schäftsleitung, Einkauf, Mar- keting und Kommunikation, wurde 2019 sogar eine neue Bestmarke erzielt. Basis hierfür war u.a. ein effi- zientes Besuchermarketing sei- tens des Veranstalters und der sieben Trägeragenturen Forum Werbemittel, kw open, Mitra- co, Nowak Werbeartikel, Pro Concept, Schäfer Shop und Wertpräsent, die sich im Ein- gangsbereich der ehemaligen Kaiserresidenz mit originel- len Empfangsständen in Szene gesetzt hatten. 131 Ausstel- ler aus neun Nationen, darun- ter Markenartikler, Generalis- ten und Nischenproduzenten, präsentierten am 4. April eine Vielzahl an Neuheiten in einem ausgewogenen Angebotsmix. Entsprechend positiv fiel nach der Messe das Resümee der Aussteller aus, das Harry Saf- fer von Stabilo Promotion Pro- ducts so umschrieb: „Die mar- ke[ding] Wien ist eine bestens organisierte Messeplattform mit hochinteressierten Besu- chern in einer außergewöhn- lichen Location. Die Teilnah- me hat mir und meinem Team Spaß gemacht.“ Ebenfalls An- klang fand das Messeaudito- rium mit fünf gut besuchten Keynotes, darunter die von Maria-Thersa Schinnerl über „Die Extrameile der Zukunft“. Weitere Beiträge lieferten der Mentaltrainer Manuel Horeth sowie – zur Macht der Symbo- lik - Charlotte Hager. Dazu kamen noch Tipps, wie man logisches Denken und Merkfähigkeit Tag für Tag trai- nieren kann (Dr. Katharina Tu- recek) sowie ein Ausblick von Zukunftsforscher und Univ. Prof. Dr. Reinhold Popp auf die künftige Arbeitswelt. Veran- stalter Martin Zettl bilanzier- te – auszugsweise – wie folgt: „Die haptische Werbung funk- tioniert im Vergleich zur digita- len Werbung nicht nur visuell und auditiv, sondern es kön- nen auch die anderen Sinne, wie Tast-, Geruchs- und Ge- schmackssinn angesprochen werden. Somit ist die Chance der Wahrnehmung einer Mar- kenbotschaft beim Empfänger überdurchschnittlich hoch.“ Die nächste marke[ding] Mes- se findet in Linz (Oberöster- reich) statt, und zwar am Don- nerstag, 19. September 2019 in der Tabakfabrik. Österreichs innovatives Tagungslabor 2019 in Vorarlberg Von 24. bis 25. Juni 2019 lädt das Austrian Convention Bu- reau (ACB) zur Jahrestagung ins (renovierte) Montforthaus nach Feldkirch ein. Damit kehrt die Convention4u in ihrem Ju- biläumsjahr nach Vorarlberg und damit ins westlichste ös- terreichische Bundesland zu- rück, wo vor zehn Jahren die Reise des Formats quer durch Austria begann. Ziel damals war die Entwicklung einer neuen Fortbildungs- und Netz- werkplattform für die öster- reichische Kongress- und Ta- gungsbranche. Der Innovationsgedanke hat Bestand: In diesem Jahr ver- mittelt der Raumpsycholo- ge Uwe Linke neue Blickwin- kel zur Gestaltung attraktiver Lernräume mit den Elemen- ten Akustik, Licht, Sitzen und Bewegen. In Bewegung kom- men darf (und soll) man auch in der Session von Lukas Zenk, Professor für Innovations- und Netzwerkforschung, der die agile Methode SCRUM für die effektive Zusammenarbeit in Teams vorstellt. Außerdem bietet der Kongress Einbli- cke in globale Entwicklungen der nachhaltigen Meeting In- dustrie. Die Montagnachmit- tags-Agenda gestalten die Gäste traditionell selbst: Im ConventionCamp stehen künf- tige Herausforderungen im Be- rufsalltag auf den Programm. Ebenso ist dem ACB der Dialog wichtig - dazu dient die dritte Auflage des Formats „Meet the Planner“ über zukunfts- orientierte Themen. Neu auf der Convention4u ist diesmal auch eine Session ausschließ- lich für Veranstalter, um ihnen einen exklusiven Austausch zu ermöglichen. Abgerundet wird das diesjährige Tagungslabor mit einem regionaltypischen Rahmenprogramm und reich- lich Gelegenheit zum locke- ren Kollegenaustausch. Pro- gramm, Partner sowie weitere Informationen auf: c4u.acb.at Convention Bureau Nieder- österreich gastierte in Hamburg Deutschland ist seit jeher der wichtigste Auslandsmarkt der Tourismusdestination Nie- derösterreich – rund zwölf Prozent aller Nächtigungen generieren Gäste aus der Bun- desrepublik. Tendenz sogar steigend. Dies nahmen die niederösterreichische Touris- muslandesrätin Petra Bohus-Quelle / Fotos: marke(ding) e.U. Martin Zettl / Picasa Österreich
  6. 6. mep 2/2019 19 NEWSROOM © Lois Lammerhuber lav und vier Top-Partner des Convention Bureau Niederös- terreich (aus insgesamt aktuell 48) zum Anlass, um in Ham- burg Werbung in eigener Sa- che zu machen. Im Mittel- punkt stand das Thema MICE. Der Einladung zur Präsentation ins Hotel The Westin Hamburg folgten rund 40 Gäste. Ös- terreichs größtes Bundesland umschließt die Weltmetropo- le Wien und ist deshalb über den internationalen Flughafen Wien-Schwechat (auf nieder- österreichischem Gebiet) her- vorragend angebunden. In 30 bis 60 Minuten erreicht man von dort attraktive Se- minarhotels und Veranstal- tungslocations mit exzellen- ter Servicequalität. Unter den mitgereisten Top-Partnern des CBNÖ befanden sich die Event-Residenzen mit Palais Niederösterreich (in Wien) und Conference Center Schloss La- xenburg, die Burg Perchtolds- dorf, der Reise- und Kongress- spezialist Mondial sowie die Grafenegg Concert & Event Location. Letztere ein ech- ter Geheimtipp für Incentives: Schloss Grafenegg bietet seit einigen Monaten die Möglich- keit zum Übernachten in den neuen Cottages an. Nach ei- nem Kochkurs mit Gourmet- koch Toni Mörwald und einem Konzertbesuch im herrlichen Schlosspark empfiehlt sich in der revitalisierten Scheu- ne eine Verkostung der viel- fach prämierten niederöster- reichischen Weine. Übrigens: Schloss Grafenegg beheima- tet auch das renommierte Nie- derösterreichische Tonkünstler Orchester, das im Anschluss an die Präsentation in Hamburg ein Gastspiel im Großen Saal der Elbphilharmonie gab! Wer sich zur MICE-Destinati- on Niederösterreich und ihrer zahlreichen Möglichkeiten in- teressiert, findet im Conven- tion Bureau Niederösterreich (CBNÖ) eine versierte, zentrale Anlaufstelle, die als unabhängi- ge Informations- und Koordina- tionsplattform Kunden aus dem In- und Ausland bei der Organisation von Veranstaltun- gen berät und unterstützt und auch die Kongressförderung (bis EUR 3.000,-) vergibt. Leite- rin des Convention Bureau Nie- derösterreich ist Edith Mader. Alle weiteren Informationen zu Partnern und Services: w w w. c o n v e n t i o n . n i e - deroesterreich.at Zum Vormerken: MEXCON kehrt 2020 nach Berlin zurück Nach der vierten Ausgabe der „Meeting Experts Conference“ (MEXCON) in Wies- baden im Vorjahr gastiert der Fachkongress im nächsten Jahr vom 29. bis 30. Juni 2020 im neuen hub27 der Messe Berlin. Aktu- ell steht das Projekt dem Vernehmen nach kurz vor der Fertigstellung. Wenn die Bau- arbeiten abgeschlossen sind, beginnt ein Testbetrieb des Gebäudes; im Septem- ber soll die Location von der Messe Ber- lin erstmals zur IFA 2019 genutzt werden. Mit über 15.000 qm Veranstaltungsfläche bedient der hub27 Berlin die weiter stei- gende Nachfrage für Kongresse in der Hauptstadt. Die MEXCON versteht sich als Plattform für den Austausch zwischen Ver- bänden, Politik, Wirtschaft und Wissen- schaft und stellt dazu die Bedeutung von Tagungen und Kongressen als Wirtschafts- faktor in den Fokus. Begleitend finden Mit- gliederversammlungen und Gremienwsit- zungen der teilnehmenden Organisationen statt. Veranstalter sind der EVVC – Europä- Einfluss von Management und Kollegen wichtig Der Arbeitsmanagement-Experte Wrike hat in seinem „Happiness Index 2019“ unter- sucht, was glückliche Arbeitnehmer aus- macht. Dabei gibt es u.a. einen Zusammen- hang zwischen dem Wohlbefinden und der Beziehung zu Vorgesetzten. Fast ein Viertel (24 Prozent) der Befragten, die im Job unzu- frieden sind, schätzen auch die Beziehung zu ihrem Manager als „sehr schwach” ein. 82 Prozent der unzufriedenen Mitarbeiter ste- hen „gar nicht“ hinter der Unternehmens- philosophie ihres Arbeitgebers. Umgekehrt erhöhen Team-Events das Glücksgefühl. Nur bei den mehrheitlich unzufriedenen Mit- arbeitern geben rund zwei Drittel an, dass sie keine Lust auf Kontakte mit den Kolle- gen außerhalb der Arbeit haben. - Für den „Happiness Index“ wurden im November 2018 rund 4.000 Arbeitnehmer in Firmen ab 200 Mitarbeitern in Deutschland, Groß- britannien, Frankreich und den USA befragt (davon rund 1.000 in Deutschland. Weitere Informationen unter www.wrike.de ischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. und das GCB German Convention Bu- reau e.V. Informationen: www.mexcon.de Mannheim: NYX Hotel eröffnete im Februar Das NYX Hotel Mannheim ging am 11. Februar 2019 offiziell an den Start. Neben dem NYX Hotel Munich ist es das zwei- te Haus der Lifestyle-Marke in Deutschland, mit der die Leonardo Hotelgruppe weiter wachsen möchte und dazu auf eine kunst- affine urbane Zielgruppe setzt. Für das Pro- jekt wurden zehn Künstler/-innen aus der Graffiti- und Street Art-Szene engagiert, die dieFassadeundInnenbereichedesNYXHotel Mannheim gestaltet haben. Das für rund 4,3 Mio. Euro komplett umgebaute Haus liegt in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof und Stadtschloss, also zentral. Neben 151 Zim- mern und Eventkapazitäten bis 200 Perso- nen gibt es u.a. auch einen „Playroom“ mit Retro Games wie Pacman. Die Bar verwan- delt sich zu später Stunde in einen Club mit Live-DJ-Musik.www.leonardo-hotels.com
  7. 7. 22 mep 2/2019 Man spricht Deutsch! Lettland ist das mittlere der drei baltischen Länder, mit Russland und Weißrussland als weitere Nachbarn. Die Hauptstadt Riga vereint mit ca. 800.000 Einwohnern fast die Hälfte der gesamten Bevölkerung des Landes und ist damit die größte Stadt im Baltikum. Ein Vorteil, der sich z.B. im Status als regionales Luftverkehrsdrehkreuz äußert. Außerdem weist die gut organisierte Metropole in der Ri- gaer Bucht starken deutschen Kultureinfluss auf – wurde sie doch anno 1201 von Bischof Albert aus Bremen gegrün- det! Der Ursprung macht sich bis heute bemerkbar. Etwa in der bei vielen Dienst- leistern verbreiteten deutschen Sprache (ansonsten ist Eng- lisch stets eine Option). Oder im historischen Schwarzhäup- terhaus (14. Jhdt.) am Rathaus- platz, das eine exakte Nachbil- dung des im Krieg zerstörten Gebäudes darstellt und Ver- bindungen zur Hansestadt Bremen pflegt. „Wider Gesetz und Gewissen handeln thut Gottes Segen in Fluch verwan- deln“ prangt mahnend an der Außenfassade, während innen prächtige Räume für Veran- staltungen zur Verfügung ste- hen. Besucht werden können auch die Original-Fundamen- te im Keller (Receptions mög- lich!). Ein unvergleichlicher Ort, der deshalb den Titel die- ser Ausgabe ziert. Im nahen Rathaus ist eine überdachte Straße mit tradi- tionellem Handwerk unterge- bracht. Überhaupt lohnt sich ein Besuch in Rigas toller Alt- stadt, die mit rund 200 Cafe’s, Bars und Restaurants aufwar- ten kann. Auch als Rahmen- programm mit Führung ge- eignet – dabei lässt sich im „5D Cinema“ ein sehr nett animierter Rundflug über die Stadt „buchen“, ein Konzert in der Domkirche mit der einst größten Orgel der Welt erle- ben oder dem Geheimnis des ‚Schwarzen Balsams‘ nachspü- ren – ein traditioneller Kräuter- likör aus vielen Zutaten, dem gar Heilwirkung zugesprochen wird. Der urigste Ort, um die Altstadt in Richtung Neustadt wieder zu verlassen, ist das „Schwedentor“ – auch schwe- dische Einflüsse haben nämlich die Stadt geprägt. Zwei Wahrzeichen Das hochaufschießende Radis- son Blu Latvia ist mit rund 570 komfortablen Zimmern auf 24 Etagen und 16 Tagungsräumen (bis tausend Personen im größ- ten Saal) das größte Konferenz- hotel im Baltikum. Für hoch- wertige Anwendungen ist das hauseigene Spa „ESPA Riga“ ein Tipp. Top roof befinden sich der beliebte Treffpunkt Skyline Bar sowie exklusive Eventkapa- zitäten – darüber ist nur noch der weite Himmel… In der Neustadt kann man übri- gens viele schöne Jugendstil-Fas- saden sehen. Und natürlich das Freiheitsdenkmal mit den mar- kanten drei Sternen auf der Spit- ze, das Lettlands Unabhängig- keit symbolisiert. Das Land ist EU-Miglied und den Euro hat es auch. Tipp: Wer vom Radisson Blu aus den Schritt Richtung Frei- heitsdenkmal lenkt, kommt in der Verlängerung schnell zu Fuß in die Altstadt (UNESCO-Welter- be!). www.radissonblu.com TITELSTORY © Pec-Kommunikation Holger Grosz Bilder:LIAALatviaTravel/MEETRIGA
  8. 8. mep 2/2019 23 Als MICE Destination (sehr) empfehlenswert Dass Riga hochwertige Event-Formate umsetzen kann, hat es auch beim jüngs- ten MICE PEAK bewiesen. Vita Jermo- lovica, Board Director des Riga Tourism Development Bureau, hielt ihre Anspra- che sogar in fehlerfreiem Deutsch! Das ist ein weiteres Plus der Destination: Die überall spürbare und wohltuende Motivation der Ansprechpartner. Was die Infrastruktur anlangt, so ist der nahe Internationale Flughafen (rund 10 km) ein Vorteil, der Zeit spart. In Riga pros- periert der Hotelmarkt: Neben derzeit rund 80 Hotels und den zuletzt eröffne- ten Grand Hotel Kempinski Riga, Grand Poet Hotel by SemeraH und Wellton River- side Hotels werden innerhalb der nächsten zwei Jahre weitere sechs neue (Tagungs-) Hotels u.a. der Brands AC by Marriott, Ra- disson RED, Hilton Garden Inn und Holiday Inn hinzukommen. Außerdem soll bis Ende des Jahres ein multifunktionales Veranstaltungszentrum in zentraler Verkehrslage eröffnen - mit Eventkapazitäten bis 3.000 Teilnehmer und mehr. Sein Name: A Cube Digital Hub Convention Centre. Mit der riesigen Con- gress Hall, einer großzügig ausgelegten Co-Working Zone sowie weiteren Kreati- vflächen wird der A Cube die größte Event Tipp: Splendid Palace So heißt Rigas traditioneller Kinopalast, der in den Cinema-Zeiten der 1920- er Jahre erbaut wurde und über einen Großen (550 Plätze) und einen Kleinen Saal verfügt. Passend für Präsentatio- nen, Preis-Verleihungen, Vorträge u.ä. Über prominente Einheimische infor- miert die originelle Bildergalerie „Born in Riga – World Famous“. Location seiner Art im Baltikum sein, nützliche kommerzielle IT-Nachbarschaft inklusive. Vieles möglich im „Castle of Light“ Als Riga in 2014 Europäische Kulturhauptstadt war, er- öffnete auf der sog. „aka- demischen Seite“ der Stadt mit ihren Forschungs- und universitären Einrichtungen das auffällige Gebäude der Nationalbibliothek, das scheinbar aus dem Boden aufsteigt. Architekt Gunnar Birkerts hat die Silhouette einer Sage nachempfunden. Demnach erscheint eine Burg aus dem Erdreich, wenn Lett- land unabhängig wird… Nicht weniger als das kulturelle Erbe des Landes wird in der National- bibliothek gesammelt, die auch im Innern einen optischen High- light hat – ein gewaltiges Bü- cherregal über mehrere Etagen. Vor allem aber ist hier auch ein interessanter Veranstaltungsort. Die große Ziedonis Hall im Stil eines Auditoriums bietet bis zu 462 Sitzplätze. Außerdem gibt es im 1. UG ein vierfach teilbares Conference Center für insge- samt 300 Teilnehmer sowie vier Seminarräume. Der Clou befin- det sich ganz oben auf Level 11 und 12: eine doppelgeschossige Multifunktionsfläche mit Pano- ramablick auf die Altstadt, nur getrennt durch den Strom Dau- gava, der in Russland entspringt und bei Riga in die Ostsee mün- det. Er hat nationalen Nimbus wie der Rhein in Deutschland. Nicht verpassen: die gut ge- machte Sonderausstellung über die Geschichte des Buches und im 5. Stock das „Cabinet of Folk Songs“, das in rund 1,5 Mio. (!) Liedern das Leben von der Ge- burt bis zum Tod verarbeitet und ebenfalls Welterbe ist. - Auch das große Foyer im EG kann für Veranstaltungen genutzt wer- den, ein eigenes Restaurant ist zudem vorhanden. Dinner könnten auch im Eisenbahnmu- seum gleich gegenüber stattfin- den. Ein zweites Radisson Hotel befindet sich in Gehnähe. Kompetente Ansprechpartner MEET RIGA unterstützt als of- fizielles Tagungsbüro der Stadt Veranstaltungsplaner in allen Phasen der Eventvorbereitung. www.MeetRiga.com V.l.n.r.: So wird man Riga-Insider: Großer Saal im Schwarzhäupterhaus (Bild: MEET RIGA), schöne Jugendstilfassaden (Bild: LIAA Latvia Travel) und ein Blick in die Altstadt (© Girts Ragelis). Bilder: National Library of Latvia / www.lnb.lv/en
  9. 9. 24 mep 2/2019 Tolle und spannende Umgebung Lettland ist etwas kleiner als Bayern, hat aber insgesamt nur rund 2 Mio. Einwohner – allein die Hälfte davon im Großraum Riga. Überland ist also reichlich Platz und wahrscheinlich ist dies ein wichtiger Grund, warum sich viele kulturelle Traditionen nicht nur erhalten haben, sondern ausdrücklich gepflegt und weitergegeben werden. Bei einer Tour ins – von Riga aus – 50 km entfernte Sigulda lässt sich einiges über Land und Leute lernen. Die Stadt liegt am Rand des riesigen Gauja Nationalpark und erstreckt sich mit ihren rund 12.000 Einwohnern über mehrere Ortsteile. Deshalb geht es hier angenehm entspannt zu. Sigulda gilt als Tipp für In- centive-Programme mit abwechslungsrei- chen Aktivitäten, die über den gesamten Tag gezogen werden können. Highlight ist natürlich die heimische Bob- und Ro- delbahn, auf der Profi-Wettkämpfe statt- finden und die sich sowohl fürs Bobfah- ren wie auch für Rennrodeln und Skeleton eignet. Die Gesamtlänge beträgt deutlich über einen Kilometer. Nicht umsonst ist Lettland in diesen Dis- ziplinen bei Olympia traditionell erfolg- reich. Aber auch „normale“ Besucher kön- nen die Anlage aktiv erleben – etwa mit dem Soft-Bob Vučko (November bis Mit- te März) oder per Sommer-Bob von Ende Mai bis September. Die Monate dazwi- schen werden zur Vorbereitung der Bahn benötigt. Einen halben Tag Zeit sollte man für Gruppen einplanen. Kajakfahren auf dem wildromantischen Fluss Gauja, Rit- terspiele in der Burgruine Sigulda (große Freilichtbühne!) oder eine Offroader Safa- ri von Riga aus sind nur ein paar von vielen weiteren Möglichkeiten. Ein Satz zum Thema Traditionen soll an dieser Stelle nicht fehlen. Lettland gliedert sich in vier Regionen, von denen „Livland“ die größte ist und als Wiege der lettischen Kultur gilt. Typische Merkmale sind z.B. die runen-ähnliche Symbolsprache und allgemeine Liebe zum Singen/Musizie- ren. Alle fünf Jahre mobilisiert das Natio- nale Gesangs- und Tanzfest unglaubliche 40.000 (!) Teilnehmer (nächster Termin: 2023, erste Juniwoche). – Sigulda eignet sich insgesamt für Incentivegruppen mit 100-150 Personen. Schräg: Sowjetbunker mit Partykeller Die schnurgerade E77 nach Sigulda führt in ihrer östlichen Verlängerung bis ins heu- te russische Pskov. Da versteht man, dass Riga zu Sowjetzeiten der Standort der Westflotte war. In der Nähe von Sigulda - bei Ligatne - kann man den zum Glück nur Kalten Krieg eindrucksvoll nacherleben. Früher war hier Sperrgebiet: Hinter der real sozialistischen Fassade eines ehema- ligen Erholungsheims verbirgt sich neun Meter unter der Erde etwas ganz Anderes – einer der damals strategisch wichtigsten Bunker im Fall des Atomkriegs. Konzipiert Games zur Rettung der Welt... Auch möglich: Abholung am Kontrollpunkt in authentischer Inszenierung mit Oldti- merbussen. Abgerundet wird der Besuch mit einem sowjetischen Imbiss (Wodka und herzhafte Brötchen) im großen Ge- sellschaftsraum des Bunkers. Den gab es nämlich auch. für ca. 300 Personen (ohne Angehörige!) und mit autarker Versorgung. Was heute kurios anmutet, war mal bitterer Ernst. Hier gibt es einen strategischen Planungs- raum, Büros und eine Ventilator-Anlage, die immer noch funktioniert. Alles wohl- gemerkt in Original-Einrichtung, auch die Kommandozentrale samt rotem Tele- fon in den Kreml… Die (englischsprachi- ge) Tour durch den Bunker dauert 45-90 Minuten und kann unterhaltsam angerei- chert werden – etwa durch Escape Room © www.BALTICPICTURES.lv / Gatis Orlickis Bild:LIAALatviaTravel Foto:Scholz
  10. 10. mep 2/2019 25 TITELSTORY Ein Land – ein Strand… Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht: Lettland hat nur einen Strand. Doch dafür ist er 400 Kilometer lang… Bei- nahe so viel wie die gesamte Küstenlinie zur Ostsee. Um sich zu überzeugen, fährt man von Riga aus nur eine halbe Autostun- de ins Seebad Jurmala – ein wunderbarer Ort, wo die Häuser zwischen Bäumen stehen und man wie im Wald wohnt. Auch in Jurmala (50.000 Ew.) fällt auf, dass in Lettland eben recht viel Platz ist. ‚Sehen Sie zwei weitere Leute am Strand, ist er schon voll‘, lautet ein Scherzwort. Bei Temperatu- ren, die im Jahresverlauf zwi- schen plus 30 und minus 20 Grad schwanken, ist Lettland auch eine Sommerdestination. Die kann man in Jurmala prima erleben. Dass dieses Idyll nur eine Viertelstunde vom Inter- nationalen Airport in Riga ent- fernt ist, mag man kaum glau- ben. Ist aber wahr. Tagungs- und Meetingmöglich- keiten bietet z.B. das 5-Sterne Baltic Beach Hotel (12 Räume bis 350 Personen, 165 Zimmer, 3 Restaurants), dessen gewal- tige Architektur einem Kreuz- fahrtschiff (!) nachempfunden ist. Das SPA Baltic Beach hat übrigens den Status einer zerti- fizierten medizinischen Einrich- tung. Die unmittelbare Strand- lage lässt sich ebenfalls in die Event-Inszenierung einbauen - allein Jurmala verfügt über 26 (!) km Strandlinie. Gute Küche! Ein kulinarischer Schwenk soll schließlich nicht fehlen, denn auch für diese so wich- tige Event-Komponente zeigt sich Riga bestens gerüstet. Das breite Spektrum wird, was die schmackhaften Zuta- ten anlangt, durch nichts bes- ser symbolisiert als den Zen- tralmarkt am Daugava-Ufer, der nicht weniger als fünf Hal- len umfasst. Ob Show-Cook- ing im Restaurant „3 Pavari“ (3 Chefs) oder rockiges Dinner in der „Design Factory art & event space“ in der Speicher- stadt samt Spitzenunterhal- tung durch die Band DaGam- ba – es geht stets exzellent wie originell zu. In Jurmala fällt das 36.line nicht nur durch üppige Portionen und die wunderbare Lage am Meer auf – hier sind dank der separaten Lage auch Barbecu- es im großen Stil möglich. Bei Sigulda lässt sich im nahen Her- renhaus (Bi. li.) ebenfalls ganz vorzüglich speisen – im Souter- rain betreibt der Koch des For- mel1 Red Bull Teams, Nik mit Vornamen, (s)ein privates Bis- tro. Und da Lettland ein Land der Traditionen ist: Verkosten Sie mal Birkensaft in diversen Geschmacksvariationen! Als Special Location ist das his- torische Konzerthaus mit Frei- lichtbühne, die Dzintari Con- cert Hall, eine Option (bis 460 Personen). Interessant ist auch das neue Freilichtmuseum mit viel Auslauf, das sich als rus- tikales Dorf im Blockhausstil präsentiert und exklusiv buch- bar ist. Der schönste Eindruck von Jurmala vermittelt sich im Stadtteil Majori. Von Riga kann man hierher auch mit der Bahn fahren – zum Ticketpreis von 1 Euro 40. Informationen Mit Con-ex Latvia Tours Group (www.con-ex.com), Goal Events Group (www. goalevents.com) und 3K Ma- nagement (www.3K.lv) exis- tieren drei lokale, deutsch- sprachige DMC’s. Weitere Infos unter www.latvia.tra- vel und auf der kommenden IMEX 2019 Stand Nr. F 274. Zu den Informationen in diesem Bericht siehe auch: www.MeetRiga.com/en Quelle:RadissonBluLatvia©Pec-KommunikationHolgerGrosz Quelle: Baltic Beach Hotel © Animals.lv
  11. 11. 26 mep 2/2019 Der MICE PEAK 2019 führ- te Mitte April ins Baltikum, nach Lettland und dort in die Hauptstadt Riga und Umgebung. Die abwechs- lungsreiche Choreographie aus mindestens 7 (!) unter- schiedlichen Event-Forma- ten (Get-together, interaktive Roadshow, Speed Geeking, Site Inspection, Teambuilding, Fachvorträge und Abendgala) sucht nach wie vor ihresglei- chen. Das Programm (Veran- stalter: Pec-Kommunikation/ MICEboard.com in Koope- ration mit LIAA Latvia Tra- vel, MEET RIGA sowie den drei DMC’s 3K Management, Con-ex Latvia Tours Group und Goal Events Group) hat den Nerv der Branche offen- bar genau getroffen, wie die Teilnehmerstimmen zeigen. Im Erlebnis-Charakter kaum noch zu toppen „MICE PEAK - eine Branchenveranstaltung, die ich nicht missen möchte. Es ist ein perfekter Mix aus neuen Eindrücken für eine ausgewählte Destination und deren Potenzial, Ideen für neue Incentives und deren Umsetzung sowie ein internationaler Austausch mit Partnern, Firmen und Agenturen.“ Agnieszka Zwiefka, Vorständin Roadtrack AG, Frankfurt „Eine Veranstaltung von Profis für Profis! Auf dem MICE PEAK wird von PeC vorgelebt, was professionelles Veranstaltungsmanagement ist. Davon kann man nur profitieren. Danke für den hohen Informationsgehalt und Erlebniswert.“ Klaus Reimann, SOLIDAR VVaG aus Bochum „Der MICE PEAK in Riga war ein grandioses Format mit tollen Anbietern, erstklassigen Eindrücken vor Ort und einem sehr hohem Netzwerkfaktor. Auf den persönlich gemachten Er- fahrungen im Rahmen des MICE PEAK 2019 lässt sich direkt aufbauen!“ Ole Möhlenkamp, Die Erlebnismanager GmbH, Bielefeld „Der MICE PEAK 2019 in Riga war eine tolle Networking-Möglichkeit, um nicht nur Supplier von verschiedensten Destinationen sondern auch andere Buyer kennen zu lernen. Durch die super Organisation des MICEboard Teams und den Agenturen vor Ort hatte ich ein tolles Ver- anstaltungs-Erlebnis und konnte die Destination von verschiedenen Seiten kennen lernen.“ Jana Seitz, Atlantik Network GmbH & Co. KG, München „Dank des MICE PEAK 2019 die spannenden und vielseitigen Optionen von Riga für die MICE-Branche entdecken dürfen!“ Daniel Halama, face to face GmbH, Köln © Bilder: Pec-Kommunikation Holger Grosz
  12. 12. mep 2/2019 27 … war in 2018 die nationale lettische Fluggesellschaft airBaltic (Quelle: OAG - weltweit führender Anbieter von Reiseda- ten und –informationen). Konkret heisst das, das über 89 Prozent der Slots zeitlich eingehalten wurden. Die größte Airline im Baltikum hat ihren Heimatflughafen in Riga (RIX), das auch Drehkreuz nach Skan- dinavien, in die anderen beiden baltischen Staaten sowie in die GUS-Länder ist. Die markanten Flieger mit der dunkelblau- en Schrift auf knallgrünem Grund bieten von Deutschland aus viele Nonstop-Flü- ge nach Riga an. Die Flugdauer beträgt ca. 2 Stunden, gemessen ab Frankfurt. Von dort gibt es derzeit eine tägliche Nonstop-Verbindung, genauso wie von Düsseldorf aus. Mehrmals in der Woche kommt man außerdem von Hamburg und München (je 12x) sowie von Berlin-Tegel (19x) und Stuttgart (4x) in die lettische Hauptstadt. An Bord aller Flüge wird ne- ben der Economy auch eine Business Class angeboten. Nonstop-Verbindungen nach Riga von und nach Österreich bzw. in die Schweiz existieren derzeit mit Wien und Zürich. Sicherheit und guter Service – z.B. die zü- gige Abfertigung beim Check-in - sind weitere Pluspunkte. Die Vorzüge in Sa- chen Pünktlichkeit sind übrigens kein Ein- malergebnis – seit Jahren behauptet sich airBaltic in der Spitzengruppe bei einschlä- gigen Rankings weltweit. Die Flotte ist modern und komfortabel: Die Airline aus Lettland war auch die allererste, die den neuen Airbus A220-300 einsetzte. Wer macht sich sonst eine solche Mühe? Teilnehmer am MICE PEAK erhalten ein hochwertiges, persön- liches Tagungs-Kit mit Begrüßungs- schreiben, Ausstellerbooklet und All- access-Badge samt Kurzprogramm zur schnellen Orientierung. Damit gelingt die perfekte Vorbereitung auf die bu- siness-intensiven Face-to-face-Ge- spräche! Buchtipp: Agiles Event Management Zum Vortrag von Colja M. Dams auf dem diesjährigen MICE PEAK ist in der Reihe essentials bei Springer Gabler ein Buch er- schienen, das praxisnah zeigt, wie sich die Arbeitsweise in Unternehmen in Zeiten der digitalen Transformation verändert. Entwi- ckelt aus Ansätzen in der Software-Indus- trie (Scrum, Kanban, Design-Thinking) be- deutet Agiles Event Management mehr Eigeninitiative und Verantwortung durch die Mitarbeiter. Vor allem geht es um die Abkehr von zementierten Abläufen im In- teresse von Wettbewerbsvorteilen durch eine „schlankere“ Kommunikation. Die pünktlichste Airline Europas… Quelle:www.airbaltic.com © Bilder: Pec-Kommunikation Holger Grosz / mep - Luca Gerhard
  13. 13. 46 mep 2/2019 Die IMEX wird zur „Discovery Zone“ Zumindest zur Hälfte, denn die Leitmesse der Meeting In- dustry auf deutschem Boden erweitert sich: Neben den Ständen der Aussteller, deren traditioneller Schauplatz die Halle 8 ist, wird sich die ambitioniert startende, neue Dis- covery Zone über die Halle 9 erstrecken. Fachliche High- lights werden dort der „Inspiration Hub“ zum Thema Wei- terbildung und der „ZEUS Innovators Club“ rund um neue Technologien sein. Unterhaltsam soll es außerdem werden. Hologramme, Roboter und VR sind in der neuen Disco- very Zone der IMEX zu finden. Besucher können sich hier in preisgekrönte virtuelle Welten begeben und dabei das an- tike Rom, den Weltraum (!) und vieles mehr erfahren. Ge- mäß dem Motto der diesjähri- gen IMEX „Imagination“ soll erlebnisgesteuerte Weiterbil- dung die Vorstellungskraft von Planern und Anwendern beflü- geln. Tanzende Roboter – die NOX Robots – geben nützliche Informationen und bringen die eine oder andere Überra- schung in den Eventablauf… Nachhaltigkeit, Diversität, Bu- siness Skills und kreatives Ler- nen sind die Themen-Schwer- punkte im Inspiration Hub. Im ZEUS Innovators Club kann man einen Blick in die (veran- staltungs-)technische Zukunft werfen. Laut Umfragen sind derzeit immerhin mehr als die Hälfte (59 Prozent) der Planer davon überzeugt, dass der Einsatz neuer Technologien in Zukunft weiter steigen und damit wich- tiger wird. Eines der Haupt- ziele wird es künftig sein, für Event-Teilnehmer individuali- sierte und personalisierte Er- fahrungen möglich zu machen – da bieten die aufkommen- den digitalen Technologien viel Phantasie. Nachdem man im Event-Zeitalter der vergange- nen Jahrzehnte erkannt hat, dass ein besonders inszenier- ter Rahmen die Nachhaltig- keit von Botschaften verstärkt, setzt die anbrechende Digi- tal-Epoche noch einen drauf, indem sich durch technische Unterstützung nun eigene, einmalige Erlebnisse herstel- len lassen. AR und VR sind ver- mutlich erst am Anfang. Im unmittelbaren Zusammen- hang steht die Aufladung von Weiterbildung mit Entertain- ment. Deshalb finden sich in der Discovery Zone der IMEX-Hal- le 9 auch scheinbar fachfrem- de Partizipations-Möglichkei- ten wie das „Walking Piano“ oder die „Painting Party“. Bei „Heaps und Stacks“ kann man seinen neuen Gepäckanhänger selbst herstellen oder sich beim „Electric Dance Theatre“ und „Faber Courtial“ mit 3D-Map- ping und Virtual Reality ver- traut machen. Interaktive Clo- se-up Illusionen mit „Chapeau Bas“ oder 360 Grad Fotografie mit „360ties“ sind weitere Op- tionen. Merken Sie was? Alles Namen, die vor kurzem noch keiner kannte – die Digitalisie- rung ist auch ein dankbares Exerzierfeld für Start-ups. Bild:IMEX-PR Bild: IMEX-PR / boeckheler.com
  14. 14. mep 2/2019 47 FACHMESSEN IMEX Frankfurt Überblick: Aussteller in der Discovery Zone • 360ties’ Bullet Time Booths (interaktive Fotos sofort über Social Media teilen) https://www.360ties.de/website/ • Chapeau Bas (Close-up Magic und LED Light Technology) www.chapeau-bas.de • Electric Dance Theatre (neue Technologien für Holographie, Projection Mapping und Live Tracking) www.electricdancetheatre.de • Faber Courtial (eines der führenden deutschen VR (Virtual Reality) & VFX (Virtual Effects) Studios) https://faber-courtial.de/ • Heaps + Stacks (DIY Leather Luggage Tag Workshop für individuelle Designs) http://www.heaps-stacks.com/ • NOX Robots (Entertainment und Emotional Marketing mit den Robotern NOX, NAO und Pepper) www.NOXRobots.com • Painting Partys (sein eigenes Bild malen als Teambuilding-Idee unter künstlerischer Anleitung) https://paintingpartys.de • SIX STAR EXPERIENCES (Erlebnistrends mit Selfie-Gewinnspiel) www.SixStarExperiences.com • THINKERS Society (Test: Welcher Typ von Denker sind Sie eigentlich?) www.THINKERSsociety.com • Walking Piano (bespielbares Riesenpiano aus dem Film ‘Big’ mit Tom Hanks) https://www.facebook.com/originalwalkingpiano Technik, Technik: weitere Tipps Im eigenen Technologie-Bereich der Mes- se trifft man Anbieter wie z.B. das Event Management Software Unternehmen „Aventri“, die zusammen mit „Scien- sio“ Chatbot-Technologien basierend auf künstlicher Intelligenz vorstellen. Teil- nehmer-Tracking und Kontakt-Manage- ment-Systeme sind einige der Lösungen, die die „Community Brands Event Tech Group“ offeriert. „Fielddrive“ in Partner- schaft mit „Zenus Biometrics“ sind die Ex- perten in puncto Gesichtserkennung. „The Meeting Pool“ leitet den TECH- Knowledge Bereich auf der IMEX und bie- tet Tech-Tutorials für jedermann. Dabei kann man etwa lernen, wie die persönli- che und berufliche Produktivität gesteigert werden kann oder auch die Nachhaltig- keit durch neue Technologien. Außerdem: „The reality of learning: incorporating VR, AR and AI into learning“ lässt Teilnehmer Technologien live erleben. Einen Ausblick, wie sich Kommunikation und Arbeitsplatz in Zukunft entwickeln werden, wagt die Session „Five macro-trends disrupting the meetings industry“. Und „The wow factor: using technology and trends to make your meetings pop” wird mit Live-Demos und kreativen Tipps aufwarten. Bilder: IMEX-PR
  15. 15. 48 mep 2/2019 FACHMESSEN IMEX Frankfurt Journey to Japan – IMEX Kick-Off Event im Zenzakan Unter dem Motto „New Ideas start here“ lädt die Japanische Fremdenver- kehrszentrale (JNTO) zum offiziellen IMEX Kick-off Event am Vorabend des ers- ten Messetages in die Asian Dining Location Zenzakan zum Networking-Abend ein. Angesprochen sind qualifizierte Veranstal- tungsplaner und registrier- te Hosted Buyer der IMEX 2019. Damit steht der Auftakt zur IMEX in diesem Jahr ganz im Zeichen des „Land des Lä- chelns“. Begleitet wird die Ver- anstaltung von über zwanzig Ausstellern aus Japan, darunter die wichtigen Convention Bu- reaus, die Aktuelles, Wissens- wertes und natürlich prakti- sche Infos über die Destination und ihre vielen Möglichkeiten für Eventformate unterschied- licher Art dabei haben. Auch die Location ist anlassgerecht: Das Zenzakan ist der weit über die Mainmetropole hinaus be- kannte, noble Pan-Asian Sup- per Club und die erste Adresse in Frankfurt für Fine Asian Di- Networking Reception beim britischen Honorarkonsul! British Business Breakfast mit dem London Convention Bureau ning. Heißt: Eine ganz außer- gewöhnliche Atmosphäre, um genauer zu erfahren, was für die MICE-Destination Japan spricht samt Ideen und Anre- gungen. Noch ein Wort zum Gästekreis: Qualifiziert ist, wer regelmäßig Veranstaltun- gen im Ausland organisiert. Termin: Montag 20. Mai 2019 im Zenzakan (Taun- usanlage 15 / 60325 Frank- furt am Main). Beginn ist um 18 Uhr. ©Bilder:JNTO Im Rahmen der IMEX 2019 in Frank- furt lädt das London Convention Bu- reau Veranstaltungsplaner und IMEX Hosted Buyer zu einem exklusiven Eve- ning Business Networking in die private Residenz des britischen Honorarkonsuls Andreas Fabritius ein. Mit dabei sind die Wer die Einladung am Vortag nicht wahr- nehmen kann, trifft das London Conven- tion Bureau sowie die Edwardian Hotels und das ExCeL London einen Tag spä- ter ebenfalls exklusiv beim gemeinsa- men Business Frühstück im Torhaus, ne- Partner Edwardian Hotels, QEII Centre, ExCeL, Barbican und Park Plaza Hotels & Resorts, die über die diversen Opti- onen für Veranstaltungen aller Art so- wie geplante (MICE-)Zukunftsprojekte in der Weltmetropole an der Themse in- formieren. ben der IMEX Messehalle 8. Unter dem Motto „Discover. Innovate. Inspire.“ zeigt London, warum die Stadt auch zukünftig Top-Destination sein wird und informiert über geplante Weiterentwicklungen im Veranstaltungssektor. Termin: Dienstag 21. Mai 2019 in der Residenz des britischen Honorarkon- suls (Lichtensteinstr. 3 / 60322 Frank- furt am Main. Beginn ist um 19 Uhr. Termin: Business Breakfast by London Convention Bureau, Mittwoch 22. Mai 2019 im Torhaus (S-Bahn Station Messe). Beginn um 9 Uhr (Einlass ab 8.30 Uhr). Für alle Veranstaltungen gilt: limitierte Plätze, Anmeldungen unter: MICEboard.com/events
  16. 16. 66 mep 2/2019 mep 3-4/2019 erscheint Anfang August > Thema: Premium Services > Special: Give-aways/Werbeartikel > Destination international: Tessin > Destination: Ostwestfalen-Lippe Sichern Sie sich bis zum 03. Juli 2019 Ihre Anzeige in der nächsten Ausgabe der mep – Fachzeitschrift fürs int. MICE-Business. Unsere Anzeigenabteilung berät Sie gerne telefonisch unter der Ruf- nummer 0 60 71 / 39 41-0. Unsere Mediadaten finden Sie online unter: www.mep-online.de mep Fachzeitschrift fürs int. MICE-Business Postanschrift Verlagshaus Gruber GmbH, Redaktion mep Max-Planck-Straße 2, D-64859 Eppertshausen Postfach 11 65, D-64854 Eppertshausen Fon: (0 60 71) 39 41- 0, Fax: (0 60 71) 39 41-11 Internet: www.mep-online.de E-Mail: mep@verlagshaus-gruber.de Herausgeber Roland Gruber Chefredaktion Thomas P. Scholz Redaktion Daniela Klinder, Julian Gruber DTP & grafische Gestaltung Anne Rost, Luca Gerhard dtp@verlagshaus-gruber.de Marketing & Anzeigen Julia Visone, visone@verlagshaus-gruber.de Vanessa Seib, seib@verlagshaus-gruber.de Melanie Düwer, duewer@verlagshaus-gruber.de Jascha Gruber, jascha.gruber@verlagshaus-gruber.de Anzeigendisposition Anja Miesel, anzeigen@verlagshaus-gruber.de Leserservice & Abonnements Esmer Tapti, abo@verlagshaus-gruber.de Erscheinungsweise 5 x jährlich | März / Mai / August / Oktober / Dezember Jahresabonnement (Inland) EUR 45,– (inkl. Versandkosten und Mehrwertsteuer) Jahresabonnement (Ausland) EUR 65,– (inkl. Versandkosten) Papiersorte Die mep wird auf chlorfrei gebleichtem Papier gedruckt. Gerichtsstand und Erfüllungsort Darmstadt Postvertriebskennzeichen D 44358 F, ISSN: 1611-3500 Für eingesandte Manuskripte, Datenträger und Fotos wird keine Haftung übernommen. Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichungen kann weder durch die Redaktion, noch durch den Herausgeber übernommen werden. Das Urheber- recht für veröffentlichte Manuskripte liegt ausschließlich beim Verlag. Nachdruck, Vervielfältigungen oder sonstige Verwer- tung von Beiträgen nur mit schriftlicher Genehmigung der Ver- lagshaus Gruber GmbH. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht in jedem Fall die Meinung der Redaktion wieder. Beilagenhinweis Widerruf Zeitschriftenbezug Sollten Sie kein Interesse am Bezug der Fachzeitschrift ha- ben, senden Sie uns eine entsprechende Mail an info@ver- lagshaus-gruber.de. Ihre Kontaktdaten werden gemäß der gesetzlichen Vorgaben nach DSGVO aus dem Verteiler ge- löscht. Like us on Facebook! Verlagshaus Gruber Onlineshop Inserentenverzeichnis DEMNÄCHST Adolf Würth 21, 62 BMW Welt Event Forum 7, 62 Bonn Conference Center Management 5 Chamäleon Beach Event 62 Convention Bureau Niederösterreich 62 Dolce Bad Nauheim 3 Dorint 37 Drum Cafe 63 Drum Conversation 63 ETS Touristik 63 Europa-Park 2 Eventmanager 61 Freiheitblau 62 GEDU 50 Hilton Garden Inn Mannheim 43 Hotel der Blaue Reiter 63 Hotel Restaurant Schwanen 63 Hotel Zugbrücke Grenzau 63 Hyatt Place 57 IMEX 67 Korea Tourism Organisation 8, 9 KWS Küttler 62 Landgut Stober Kontor 64 LOCATIONS 35 Mövenpick Hotels Deutschland 33 Ochsenstadl 63 OSTRA DOME 63 Parkhotel Pforzheim 64 Pico Bello 53 Riga Tourism Development Bureau 68 Saalfelden Leogang Touristik 62 Schokokaviar 55 Schwarzwald Panorama 64 Seminar Zentrum Gut Keuchhof 64 Spielbank Bad Wiessee 63 Zimmermann Fotografie 62

×