Webinar_Open_culture_bw_2105

756 views

Published on

Die Folien des Open Culture BW Online-Seminars mit Helene Hahn (Potenziale der digitalen Kulturschätze. Neue Lizenzen für Kulturdaten) vom 21.5.2014

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
756
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
377
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Webinar_Open_culture_bw_2105

  1. 1. Open Culture BW Online-Seminar 21. Mai 2014 Potenziale der digitalen Kulturschätze. Neue Lizenzen für Kulturdaten Helene Hahn Projektleiterin Open Culture / OpenGLAM Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.
  2. 2. Kultureinrichtungen haben wichtige öffentliche Aufgaben "Enable access to everyone who wants to do research“ → British Library "Our core values are: accessibility, sustainability, innovation and cooperation." → National Library of the Netherlands "To provide diverse audiences with the best quality experience and optimum access to our collections, physically and digitally." → Victoria & Albert Museum "The Federal Archives have the legal responsibility of permanently preserving the federal archival documents and making them available for use." → German Federal Archives
  3. 3. neue Erwartungshaltung der Kulturnutzer "I am your user. I am supposed to be the protagonist. I am on a hero's journey. Your company should be a mentor or a helpful sidekick. Not an orc." “… one of the great qualities of the web is the ability to share and access information around the world.“ “I love the fact that you can cut and paste pictures for reports. Copyright is such a headache for students.“ CommunitybyRémyMédardfromTheNounProject/Quotes:M.Edson,SmithosianInstitut
  4. 4. Digitale Kulturdaten als Commons “A commons is a shared space and collection of resources activated, managed, and cared for by the public for the benefit of all. A cultural commons is a similar environment. It encourages the sharing and remixing of ideas, art forms and culture.” (Walker Art Center)
  5. 5. Kulturinstitutionen sollten in der digitalen Zeit... „...sich öffnen, porös werden, die Menschen einladen und zugleich anregen, mit uns gemeinsam Kultur zu befragen.“ (Dr. Volker Rodekamp, Präsident des Deutschen Museumsbundes)
  6. 6. Von welchen Daten sprechen wir eigentlich?
  7. 7. Kulturdaten ArtsandCulturebyPeteFecteaufromTheNounProject
  8. 8. MetadatenInhalte Zille–VordemVor-dem-Weihnachtsladen,StiftungStadtmuseumBerlin
  9. 9. Was sind „offene“ Daten? ? ? PersonbyPauloSáFerreirafromTheNounProject
  10. 10. keine persönlichen Daten PersonbyPauloSáFerreirafromTheNounProject Geburtsdatum: Adresse: Krankenkasse:
  11. 11. keine sicherheits- relevanten Daten keine Daten, die dem Datenschutz unterliegen
  12. 12. offene Lizenzen jeder darf Daten nutzen und weiterverbreiten offene Datenformate (z.B. CSV) maschinenlesbare Rohdaten diskriminierungsfrei (z.B. ohne Login, kostenfrei) proaktiv und zeitnah SteakbyEdwardBoatmanfromTheNounProject PDF
  13. 13. öffentliche Aufgaben im Digitalen wahrnehmen Kulturerbe besser entdeckbar machen neue Wege für Zielgruppen & Gemeinschaften, sich zu beteiligen und beizutragen Sammlungen & Artefakte auf neue, interessante Weise verbinden im digitalen Zeitalter relevant bleiben Warum offen?
  14. 14. Offene Lizenzen
  15. 15. mehr Freiraum für Kreative & Kulturnutzer PersonbyPauloSáFerreirafromTheNounProject räumen Nutzungs- möglichkeiten für andere Personen ein neue Kontexte Schaffen (Remix) kreative Ideen teilen, Kooperationen ermöglichen basiert auf dem Urheberrecht weltweit bekannt berücksichtigen unterschiedliche Interessen der Urheber
  16. 16. Lizenzmodelle Offene Daten nach: opendefinition.org/ Gemeinfreiheit/ Public Domain Public Domain dedicated
  17. 17. Public Domain & CC0 Gemeinfreiheit/ Public Domain Public Domain Dedicated (CC0) urheberrechtliche Schutz ist abgelaufen bzw. Inhalte/Daten waren nie urheberrechtlich geschützt Inhalte/Daten unterliegen keinerlei urheberrechtlicher Nutzungsbeschränkung CC0 bildet diese Gemeinfreiheit rechtlich nach ermöglicht Dritten maximale Nutzungsfreiheit Ideen, Konzepte, Thoerien... Metadaten, ...
  18. 18. Offene Daten Urheber wird genannt Abwandlungen müssen unter den gleichen (Lizenz-)Bedingungen wie das Original verbreitet werden.
  19. 19. Warum eine NC-Lizenz (nicht-kommerziell) in den meisten Fällen mehr schadet als nützt... PersonbyPauloSáFerreirafromTheNounProject Inhalte können nicht so leicht und so weit verbreitet werden. keine Veröffentlichung in Blogs, Zeitungen, Verlagen möglich keine Nutzung der Inhalte auf z.B. Wikipedia. eingeschränkte Kombinierbarkeit der Inhalte
  20. 20. „Data which is not understood has no value.“ Hans Rosling, Gapminder
  21. 21. Journalisten Wissenschaftler Entwickler Gestalter Offene Daten brauchen Vermittler! JugglebyBjörnAnderssonfromTheNounProject
  22. 22. internationale Beispiele für offene Kulturdaten WorldbyErinStandleyfromTheNounProject
  23. 23. www.europeana.eu
  24. 24. www.publicdomainreview.org
  25. 25. www.museapp.org
  26. 26. Christian Borstlap for Rijksstudio
  27. 27. lokales Projekt im Bereich offener Kulturdaten GermanybyTedGrajedafromTheNounProject
  28. 28. Hackathon bringt Designer, Entwickler und Kulturliebhaber zusammen, um gemeinsam aus offenen Kulturdaten Anwendungen, zu entwickeln. 16 Institutionen, 20 offene Datensätze, 150 Datennutzer, 26 Projektideen Der Kultur-Hackathon
  29. 29. Kooperierende Kultureinrichtungen
  30. 30. Vernetzung mit Teilnehmern und Institutionen Als erste Person mit den offenen Daten von XX arbeiten Offene Daten nach seinen Bedürfnissen nutzen Spaß am Programmieren, Neues lernen „Code a difference“ – mit seinen Fähigkeiten Gutes schaffen Warum kommen 150 Personen freiwillig, um mit den Daten Ihrer Institution zu arbeiten? CC-BYVolkerAguerasGaeng
  31. 31. Auftaktveranstaltung 26.-27.April, Berlin Daten & Hacken Der Kultur-Hackathon Sprint 10-Wochen, um die Projektidee voran zu bringen Preisverleihung 06.Juli, Berlin Ergebnisse
  32. 32. Projektideen http://cdvinci.hackdash.org/
  33. 33. Öffentlichen Projektpräsentation und Preisverleihung wann & wo: 6. Juli ab 10:00 Uhr, Berlin Infos: codingdavinci.de Der Kultur-Hackathon CC-BYVolkerAguerasGaeng
  34. 34. neue Zielgruppen gewinnen gegenseitiges Verständnis Datenanreicherung und Aufzeigen neuer Möglichkeiten bei der Nutzung von offenen Daten Anwendungen kommen der Institution und/oder der Öffentlichkeit zu Gute Austausch und Vernetzung (mediale, öffentliche) Aufmerksamkeit erste Schritte, um neue Förderer zu gewinnen? Warum sollte Ihre Institution teilnehmen? CC-BY-SAJulianKücklich
  35. 35. Werkzeuge Inkubator Hack Days & Workshops Konferenzen
  36. 36. Wir wollen mehr Daten befreien und nutzbar machen. Dazu brauchen wir Eure Hilfe. LockandLaunchbyMarioBiehfromTheNounProject
  37. 37. Datennutzer Daten? Suchen Nachfragen Nutzen LockandLaunchbyMarioBiehfromTheNounProject Datenbereitsteller Daten identifizieren Rechte klären eine offene Lizenz nutzen zugänglich machen
  38. 38. Weiterführende Links zum Thema Einführung in offene Kulturdaten (DM2E Projekt): http://wiki.dm2e.eu/Main_Page Definition von „offen“ (OKF Projekt): http://opendefinition.org/ Offene Lizenzen (iRights Projekt): http://irights.info/wp- content/uploads/userfiles/CC-NC_Leitfaden_web.pdf Coding da Vinci – Der Kultur-Hackathon: http://codingdavinci.de/ OpenGLAM – Arbeitsgruppe Kulturerbe (OKF Projekt): http://opendefinition.org/
  39. 39. helene.hahn@okfn.de

×