Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

FinPro_2016_Final

  • Login to see the comments

  • Be the first to like this

FinPro_2016_Final

  1. 1. 1www.nnip.com Insurance Asset Management  Investmentrisiko im ORSA Lutz Morjan, CFA
  2. 2. 2 Zinsentwicklung schwächt Vermögensbildung 3M Euribor in %
  3. 3. 3 Marktwertentwicklung für Vermögen und  Verbindlichkeiten deutscher Lebensversicherer Wie kann eine Deckung der Verbindlichkeiten sichergestellt werden? Quellen:  Eigene Berechnungen
  4. 4. 4 HOHE KOMPLEXITÄT
  5. 5. 5 Kapitalmarkt und Solvenzbilanz II Quelle:  EIOPA, eigene Berechnungen. Alle Angaben per 30. April 2016 Marktwert  Vermögen Marktwert Verbindlich‐ keiten Freie  Eigenmittel   SCR Bilanz
  6. 6. 6 Standardmodell suggeriert planbares Risiko Quelle:  Sam L. Savage “The Flaw of Averages”.
  7. 7. 7 Zinsrisiko nicht mit ausreichendem  Eigenmittelerfordernis Asymmetrische Zinsschocks Quellen:  EIOPA, Bloomberg Marktfernes langes Ende der Zinskurve 160 bp
  8. 8. 8 Spreadrisiko nicht verlässlich planbar Ultimate  Forward Rate Credit Rate  Adjustment 0 5 10 15 20 25 30 35 40 01. Jun 07 01. Jun 08 01. Jun 09 01. Jun 10 01. Jun 11 01. Jun 12 01. Jun 13 01. Jun 14 01. Jun 15 EUR Cap Floor Quelle:  MorganStanley Volatility  Adjustment Quelle:  EIOPA
  9. 9. 9 NIEDRIGE RISIKOPRÄMIEN
  10. 10. 10 Spreads für IG Unternehmensanleihen Realverzinsung, Duration und Kreditausfallrisiken Realverzinsung in Deutschland Quelle:  Barclays
  11. 11. 11 GROSSE UNSICHERHEIT
  12. 12. 12 Die Unsicherheit der Kapitalmärkte greift direkt auf  die Solvenzbilanz durch
  13. 13. 13 Quelle: David Brent, The Office (BBC)
  14. 14. 14 Eine PARTNERSCHAFT hilft, Probleme zu lösen! 
  15. 15. 15 NN Group Ein starkes Versicherungs‐ und  Vermögensverwaltungsunternehmen seit 1845 Hohe SII Kapitalisierung Diversifizierte Risikoallokation NN Group: Q4/2015 basierend auf Partiellem Internen Modell.  Quellen: Geschäftsberichte und Pressemitteilungen.  Basierend auf Standardmodell veröffentlicht im November 2016.
  16. 16. 16 Stabile Bilanzsituation Quelle: comdirect.de Aktienkursentwicklungen im Vergleich
  17. 17. 17 Welche Art von PARTNERSCHAFT bieten wir? 
  18. 18. 18 Modulare Zusammenarbeit bis zur Komplettauslagerung
  19. 19. 19 Nutzung des gesamten Fixed Income  Anlageuniversums! InvestmentGradeUnterhalbInvestment Grade Wertpapiere Liquidität Darlehen Rating Euro Credit EMD HC AAA/AA ABS Kern Euro Staatsanleihen EMD LC ABS High Yield Senior Loans Euro Staats- anleihen Peripherie Pfandbriefe Staatsnahe Darlehen Infrastruktur- darlehen KMU Darlehen Unternehmens- darlehen Export Credit Agency Darlehen CRE Darlehen Hypotheken EM Darlehen
  20. 20. 20 Was bedeutet das in der Umsetzung? Eigenmittel Beginn Eigenmittel EndeAnpassungen Delta  Annahmen Neugeschäft Expected Return Best Estimate Aktien/ Immobilien Zins Sonstige Credit/ VOLA Kapitalfluss Marktrisiko
  21. 21. 21 Expected Return: Asset Liability Review und SAA • Rekalibrierungen im  Standardmodell Standardmodelle:  SII und HGB Nicht erfasste  Kapitalmarktrisiken Regulatorische  Veränderungen Aufsichtserfordernis: Vergleich von Standardmodell und tatsächlichen  Unternehmensrisiken
  22. 22. 22 Marktrisiko Zins: Diversifiziertes LDI  Nutzung verschiedener Risikoprämien RE Debt SME Loans Hypo‐ theken Infra Loans Cash Flows Verbindlichkeiten Basisauswahl Vermögen
  23. 23. 23 Marktrisiko Spread / VOLA: Portfolio Management Asset  Spread VOLA  Spread Bilanz Spread‐ ausweitung Spread‐ einengung Eigenmitteländerung
  24. 24. 24 Marktrisiko Spread / VOLA: Portfolio Management Portfoliomanager besitzt vollständige ORSA‐Sicht • SCR‐Überwachung auf  den Ebenen   • Unternehmen • Sektor • Wertpapier • Anwendung einer  Liability Benchmark Quelle: aladdin by BlackRock
  25. 25. 25 Kostengünstiger Zugang zu State‐of‐the‐Art Tools Asset Liability Review Portfolio Management Bilanzsteuerung und  Drittmanagerüberwachung Rechnungswesen und Controlling Quelle: ALTIS
  26. 26. 26 Fazit • An Versicherer:  Nutzen Sie externe  Partner!  • An Pensionskassen:  Beginnen Sie  frühzeitig mit der  Anpassung des  Risikomanagements! • Unsere  Unterstützung  finanziert sich  selbst!
  27. 27. 27
  28. 28. 28 Rechtliche Hinweise Diese Publikation ist nur für professionelle Anleger bestimmt und dient Werbezwecken. Sie stellt keine Anlage‐, Steuer‐ oder Rechtsberatung dar.  Obwohl die hierin enthaltenen Informationen mit großer Sorgfalt zusammengestellt wurden, übernehmen wir keine – weder ausdrückliche noch  stillschweigende – Gewähr für deren Richtigkeit oder Vollständigkeit. Wir behalten uns das Recht vor, die hierin enthaltenen Informationen  jederzeit und unangekündigt zu ändern oder zu aktualisieren. Eine Haftung der NN Investment Partners B.V., anderer zur NN‐Gruppe gehörender  Gesellschaften sowie derer Organe und Mitarbeiter für irgendwelche in dieser Publikation enthaltene Informationen und/oder Empfehlungen ist  ausgeschlossen. Investitionen sind mit Risiken verbunden. Bitte beachten Sie, dass der Wert der Anlage steigen oder sinken kann und die  Wertentwicklung in der Vergangenheit keine Gewähr für die  zukünftige Wertentwicklung bietet. Diese Publikation und die darin enthaltenen  Informationen dürfen ohne unsere Genehmigung weder kopiert, vervielfältigt, verbreitet noch Dritten in sonstiger Weise zugänglich gemacht  werden.  Diese Publikation ist kein Angebot für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren und richtet sich nicht an Personen in Ländern, in denen  die Verbreitung solcher Materialien rechtlich verboten ist. Für den Erwerb von NN Investmentfonds sind allein die jeweiligen wesentlichen  Anlegerinformationen und die Verkaufsunterlagen mit Risikohinweisen und ausführlichen Informationen maßgeblich, die Sie kostenlos bei NN  Investment Partners B.V., German Branch, Westhafenplatz 1, 60327 Frankfurt am Main, oder unter www.nnip.com erhalten.

×