Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Produktion von Pop als non-monetäre Wertschöpfung in Musiknetzwerken

474 views

Published on

Music Production as a form of non-monetary value-creation music-networks

Published in: Leadership & Management
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Produktion von Pop als non-monetäre Wertschöpfung in Musiknetzwerken

  1. 1. ! Die Produktion von Pop als non-monetäre Wertschöpfung in Musiknetzwerken Zwischen Strategie und Emergenz Lorenz Grünewald, M.A.
 Joachim Haupt, M.A. Beitrag zur 6. Jahrestagung der AG Populärkultur und Medien Karlsruhe, 30. Januar 2014
  2. 2. Wie entsteht populäre Kultur? Kontext
 Musikkultur Gegenstand
 Akteure
 Musiker Perspektive! Netzwerke
 Werte
 Strategien ZUR EINORDNUNG
  3. 3. AGENDA Bezugspunkte! Netzwerke
 Werte
 Strategien Case Study! „TurboTurbo“ Modell! Beziehungen & Wertschöpfung Ausblick! Strategie?! 1 2 3 4
  4. 4. VERNETZTE MUSIK-ÖKONOMIE Castells,2001,2009Benkler,2006 NETWORKED INFORMATION ECONOMY! …“improves the practical capacities of individuals“ • neue Produktivität gewöhnlicher Leute • Loslösung von Markt und Hierarchie („social production“) • neuartige Wertschöpfungs-Beziehungen NETWORK SOCIETY! …“where the key social structures and activities are organized
 around electronically processed information networks.“ • neue Machtverhältnisse: Beziehung als Macht • Beziehungen eröffnen neue Handlungsspielräume Netzwerke
  5. 5. Castells,2009 VERNETZTE MUSIK-ÖKONOMIE Werte ZIRKULATION / TAUSCH
 Ökonomisches Kapital Kulturelles Kapital Soziales Kapital Bourdieu,1986 „Value is what is processed in every dominant network at every time in every space according to the hierarchy programmed in the network by the actors acting upon the network.“ FOKUS: Non-monetäre
 Wertschöpfung
  6. 6. VERNETZTE MUSIK-ÖKONOMIE „Gewöhnliche Leute als Unternehmer ihrer eigenen Popkultur.“ Kaufmann/Winter,2013 ZIRKULATION / TAUSCH
 Ökonomisches Kapital Kulturelles Kapital Soziales Kapital Netzwerkakteure! handeln rational, strategisch Sphäre der Unternehmen & Organisationen Strategien
  7. 7. Strategien Werte Netzwerke ! einer vernetzten Musik-Ökonomie ! eines Netzwerk- ausschnitts CASE STUDY MODELL
  8. 8. Songwriting, A&R, Produktion Modell Traditionelle Wertschöpfung Distribution, Handel, Media Marketing, Promotion Markt, Konsument Marge
  9. 9. Songwriting, A&R, Produktion Modell Wertschöpfungs-Beziehungen Akteur 1 Akteur 2 Wertschöpfungs-
 aktivität
  10. 10. Songwriting, A&R, Produktion Modell Wertschöpfungs-Beziehungen Akteur 1 Akteur 2 Beziehungsqualität Wertschöpfungs-
 aktivität
  11. 11. Songwriting, A&R, Produktion Modell Wertschöpfungs-Beziehungen Akteur 1 Akteur 2 Beziehungsqualität beispielhafte
 Wertschöpfungs-
 aktivität Kapital Kapital
  12. 12. Songwriting, A&R, Produktion Modell Wertschöpfungs-Beziehungen Akteur 1 Akteur 2 Beziehungsqualität Kapital Kapital Bedingungen für Non-Monetäre Wertschöpfung beispielhafte
 Wertschöpfungs-
 aktivität
  13. 13. ! • Erforschung von Musiker-Netzwerken • Empirische Untersuchung eines Netzwerkausschnits mit qualitativen Interviews(hier anonymisiert) • Fokus auf Wertschöpfungsbeziehungen Case Study: „TurboTurbo“
  14. 14. Etablierter HipHop- Künstler! Ort: Hamburg Style: Deutscher Rap, Traditionell VÖs: Diverse Solo & Kollaborationen Label: EMI Freddy Montana ! Pop-Newcomer! Ort: Köln, Hamburg Style: HipHop, Reggae & Dubstep VÖs: 1x Independent, Debut Album in Arbeit Label: Warner ! Musikmanagerin! Ort: Hamburg ! ! ! ! ! TurboTurbo Laura
 Herbert Empirie Untersuchter Netzwerkausschnitt
  15. 15. Album Produktion HipHop Star HH Star Managerin Produktionsm ittel KulturelleReputation Stark Bedingungen für Non-Monetäre Wertschöpfung Band Stark Abhängigkeit Zeit,Arbeit Stil-Expertise Schritt 1
  16. 16. Album Produktion Band HH Star Managerin Diverse StilExpertise Stark Bedingungen für Non-Monetäre Wertschöpfung Band Stark Abhängigkeit KulturelleReputation Zeit,Arbeit Schritt 2
  17. 17. Album Produktion HipHop Star HH Star Managerin Stark Bedingungen für Non-Monetäre Wertschöpfung Band Stark Intuition für Beziehungen (soziales Kapital) Geld, Identitätsressourcen Schritt 3
  18. 18. Was zuweilen emergent erscheint, lässt sich handlungstheoretisch auch als rationale Gestaltung von Wertschöpfungsbeziehungen beschreiben. Schlussfolgerungen Strategie vs. Emergenz
  19. 19. Strategie?! 
 [D]er macht es gar nicht selber, sondern hat da seine Leute und am Ende steht da Hans Zimmer drüber. Dass ich quasi die Anlaufstelle bin und die Leute wissen: ‚Der Macht’s‘ und ich mach es und dann hat man irgendwie den Namen.
 „ “ Rationalisierung von Wertschöpfungsbeziehungen Strategische Positionierung in Wertschöpfungsnetzwerken Akkumulation sozialer und kultureller
 Werte als Kapital
  20. 20. Wie entsteht populäre Kultur? Kontext
 Musikkultur Gegenstand
 Akteure
 Musiker Perspektive! Netzwerke
 Werte
 Strategien Fazit … durch den rationalen Umgang mit unterschiedlichen Formen von Wert … von Akteuren in Netzwerken der Kreativwirtschaft … die Wertschöpfungsbeziehungen eingehen. eine Perspektive auf eine komplexe Frage
  21. 21. Danke! Lorenz Grünewald, M.A.
 Joachim Haupt, M.A.

×