Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Christel Kijewski - Zielgruppenübergreifendes Denken und Handeln

742 views

Published on

Gemeinwesenarbeit Integration Quartiersmanagement Beteiligung Inklusion Zielgruppen Aktivierung Methoden

Published in: Education
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Christel Kijewski - Zielgruppenübergreifendes Denken und Handeln

  1. 1. Was ist Gemeinwesenarbeit? Ein Qualifizierungsbaustein: Zielgruppenübergreifendes Denken und Handeln MGH Bürgertreff Verden Ost
  2. 2. Was ist Gemeinwesenarbeit? Ein Qualifizierungsbaustein: Zielgruppenübergreifendes Denken und Handeln MGH Bürgertreff Verden Ost
  3. 3. Entdecken der Leistungsfähigkeit benutzerdefinierter Layouts Geschichte • 1993 wurde der Bürgertreff eröffnet, mit einem Stadtteilfest, im Zuge der Wohnumfeldverbesserung in einem sozialen Brennpunkt • Die Arbeit beinhaltete klassische Angebote der Gemeinwesenarbeit, wie z.B. Seniorengruppe, Eltern- Kind- Gruppe, Beratung…
  4. 4. Geschichte • 2017 wird der Bürgertreff zum MGH und durch das Bundesprogramm gefördert • Die Arbeit hat sich weiterentwickelt, die Angebote sind vermehrt offen für alle Menschen, generationenübergreifende Angebote im Stadtteil und über den Stadtteil hinaus. Wie z. B. Stadtteilcafe, gemeinsame Ausflüge, Stadtteilgrillen…
  5. 5. Entwicklung • Das Team des Bürgertreffs hat sich bei den Angeboten immer versucht an den Bedarfen der Bewohner_Innen zu orientieren z.B. durch Bewohnerbefragungen • Das Team beobachtet die Entwicklung im Stadtteil und versucht eng mit den WBG zusammen zu arbeiten • Das Team orientiert sich an der gesellschaftlichen Entwicklung mehr Single Haushalte, viele ältere Menschen auch im Stadtteil • Enge langjährige Zusammenarbeit mit der LAG • Viel Projektarbeit, ausprobieren von neuen Ideen • Inklusion wird zum Thema in der Stadt Verden im GWA Bereich, Projekt inklusiv verbunden
  6. 6. Entdecken der Leistungsfähigkeit benutzerdefinierter Layouts Geschichte • 1993 wurde der Bürgertreff eröffnet, mit einem Stadtteilfest, im Zuge der Wohnumfeldverbesserung in einem sozialen Brennpunkt • Die Arbeit beinhaltete klassische Angebote der Gemeinwesenarbeit, wie z.B. Seniorengruppe, Eltern- Kind- Gruppe, Beratung…
  7. 7. Geschichte • 2017 wird der Bürgertreff zum MGH und durch das Bundesprogramm gefördert • Die Arbeit hat sich weiterentwickelt, die Angebote sind vermehrt offen für alle Menschen, generationenübergreifende Angebote im Stadtteil und über den Stadtteil hinaus. Wie z. B. Stadtteilcafe, gemeinsame Ausflüge, Stadtteilgrillen…
  8. 8. Entwicklung • Das Team des Bürgertreffs hat sich bei den Angeboten immer versucht an den Bedarfen der Bewohner_Innen zu orientieren z.B. durch Bewohnerbefragungen • Das Team beobachtet die Entwicklung im Stadtteil und versucht eng mit den WBG zusammen zu arbeiten • Das Team orientiert sich an der gesellschaftlichen Entwicklung mehr Single Haushalte, viele ältere Menschen auch im Stadtteil • Enge langjährige Zusammenarbeit mit der LAG • Viel Projektarbeit, ausprobieren von neuen Ideen • Inklusion wird zum Thema in der Stadt Verden im GWA Bereich, Projekt inklusiv verbunden

×